Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Planeten

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Planeten
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

09.11.2009 um 00:20
es geht weiter über die langweilen sachen.

Die Fliehkräfte, welche auf Drehachse bewirken, heben sich normalerweise auf, und deswegen bleibt die Rotation eines Planeten stabil. Unter die Wirkung der zusätzlichen Kräften kommt einen Planet zu einer ungleichmäßigen taumelnden Drehbewegung. Die Position der Drehachse bleibt nicht völlig konstant, es gibt immer die kleinen Änderungen - Nutationen. Eine große Notation kann ein Erdbeben auslösen, so wie es am 26. Dezember 2004 der Fall war


melden
Anzeige
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

09.11.2009 um 01:04
sorry, so ist richtig
Alle Kräfte, welche auf Drehachse bewirken, heben sich normalerweise gegenseitig auf, und deswegen bleibt die Rotation eines Planeten stabil.


melden
helmfried
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

09.11.2009 um 01:07
würde sich die rotation verändern, wenn man so eine große landmasse wie die antarktis einfach auf den nordpol oben drauf setzt ?


melden
jelena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

09.11.2009 um 01:13
@helmfried

Wenn die Masse eines Planeten geändert wird, dann kommt es zur Änderung der Position der Drehachse.


melden

Planeten

09.11.2009 um 08:48
Jelena spricht von der Eierbewegung, der Präzession, Diese nimmt abe wenn die Polkappen schmelzen. Außerdem verschiebt sich beim Schmelzen der Polkappen die Lithossphäre und das kann Erdbeben auslösen, weil es seismische Kanäle unter der Erdoberfläche aufreißt und diese reagieren. aus gleichem Grund ist die Piri Reis Karte ein detaillierter Plan der Antarktis, wie wir ihn heute mit modernen Mitteln kaum erstellen könnten, weil es damals eisfrei war und damit auch bezweifelt werden kann, daß das annunakische Eden in Nahost lag. viel eher in Sibirien mit seinen reichen Schätzen an Kristallen ...


melden

Planeten

09.11.2009 um 16:55
@JanWebbele1
Was für ne Piri reis Karte??^^

Mfg Matti15


melden

Planeten

09.11.2009 um 18:28
ich meine den Samu Reis und den Condoleeza Reis, ist doch klar ...


melden

Planeten

09.11.2009 um 18:32
Auf der Piri Reis-Karte gibts keine Antarktis, lediglich eine falsch montierte südamerikanische Küste...


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Planeten

09.11.2009 um 20:46
Hi,

@JanWebbele1

Wikipedia: Karte_des_Piri_Reis

-gg


melden

Planeten

09.11.2009 um 22:12
@JanWebbele1
Deine Aussagen machen irgendwie keinen Sinn.^^

MFg matti15


melden

Planeten

09.11.2009 um 22:16
Nichts für ungut, ich wünsch Euch was :)


melden

Planeten

10.11.2009 um 18:01
@jelena Wie ist das nochmal mit der Projektion, erklärt an beigefügtem Bild

1. Wo bewegt sich die Sonne relativ zur Erde
2. Wohin möchtest Du projezieren (vermutlich in die Ekliptik, die Tierkreiszeichen)
3. Welcher Winkel ändert sich, unabhängig von der Präzession, außergewöhnlich


melden

Planeten

10.11.2009 um 18:44
@ Jelena : Meinst Du das wirklich ernst ?
Ich sag mal nur dazu :
Wir haben mindestens 7 verschiedene "Richtungen" wie sich unser Planet bewegt.
Hab leider grad keine Zeit es zu erläutern.
Gruß, Langolier


melden

Planeten

10.11.2009 um 19:34
gw35467140,1257878075,praezession

oh Bild vergessen @jelena


melden

Planeten

10.11.2009 um 23:39
@JanWebbele1
Der Präzessionszyklus ist nicht 25920 Jahre sondern was um die 25770. Die erste Zahl wird von windigen Numerologen gerne benutzt da sie nur aus kleinen Primfaktoren zusammengesetzt ist und sich damit leicht Zahlenspielereien machen lassen, mit denen man ahnungslose Leute verblüffen kann.


melden

Planeten

11.11.2009 um 00:23
es ist der Unterschied zwischen der astronomischen und siderischen Dauer, wie 24 Stunden und 24 Stunden und 4 Minuten, 4*360/60=24 etc. pp Du kennst ja das Spiel @Zotteltier


melden

Planeten

11.11.2009 um 01:40
@JanWebbele1
Da ist das Verhältnis dann 1444 min/1440 min=1,00278.
Hab mich oben bei der Präzession versehen, wenn dann sinds 25780 und die meisten Quellen geben eh nur 25800 an. Dann wären das mit dem Faktor:
25800*1,00278=25871 oder auch gerundet 25900, aber nicht 25920.


melden
Anzeige

Planeten

11.11.2009 um 01:55
Erstens: Die Messungen der griechischen Astronomen waren zu ungenau. Van der Waerden weist aber auf Untersuchungen hin, wonach der Standardfehler bei Timocharis' Messungen 0,24 Grad oder evtl. sogar nur 0,13 Grad beträgt (Seite 142), und bei Hipparchos sind eher noch bessere Güten zu erwarten. Oder mehr qualitativ argumentiert: um festzustellen, dass die ekliptikalen Breiten der Sterne durch die Präzessionsbewegung unverändert bleiben (was die eigentliche Entdeckung Hipparchos' ausmacht), muss eine ziemlich hohe Messgenauigkeit vorausgesetzt werden.

Zweitens: Die Überlieferungen der Messungen der Spika stammen von Ptolemaios und dieser war, wie bereits von Delambre (1817) und wiederum seit 1977 durch R. R. Newton nachgewiesen, ein Schwindler, der mit gefälschten bzw. nur berechneten Beobachtungen hantiert hat (vgl. Waerden, Seite 252f.). Aber gerade deswegen besteht nicht der geringste Anlass, dass Ptolemaios auch die überlieferten Beobachtungen von Timocharis und Hipparchos gefälscht hat. Der Vorwurf an Ptolemaios lautet nämlich, dass er keine eigenen Sternkoordinaten gemessen hat, sondern einfach zu den sehr genauen Werten der Sternorte des Hipparchos den bis dahin ihm bekannten aufgelaufen Präzessionswert addiert und die so berechneten neuen Werte als "beobachtet" ausgegeben hat. Dieser "Schwindel mit System" setzt aber definitiv eine korrekte Behandlung der Präzession und der überlieferten Werte voraus, andernfalls wäre der Schwindel nicht einmal nachweisbar gewesen und das Vorgehen des Ptolemaios sowieso sinnlos. Er schwindelte auf der Basis seiner Vorgänger.

http://www.aryabhata.de/illig/obrief.html


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gutes Beginner Buch11 Beiträge
Anzeigen ausblenden