weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astronomische Frage

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Sonne, Planeten, Stern, Endstadium, Roter Riese, Aufblähen, Bahnradius

Astronomische Frage

13.03.2011 um 08:51
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Was mich aber dann ein wenig ärgert ist,das dieses
Szenario zB. als gesichert geschildert wurde.Nicht das es so sein könnte....
Du musst bei solchen sachen immer im Hinterkopf haben das das "der aktuelle Stand" (je nach alter der Doku) der Wissenschaft ist. Das kann sich theoretisch morgen schon ändern.
Desmocorse schrieb:Keine Ahnung wie man solche Dokus auf diesen Sendern wissenschaftlich einordenen kann.
Es sind immerwieder Sachen dabei die so wie sie Dargestellt sind nicht ganz Korrekt sind. Zumindest soweit ich das beurteilen kann. Bzw. es werden auch hin und wieder Sachen, die wichtig wären nicht erwähnt!
Desmocorse schrieb:Bin ein Noob was die Astronomie betrifft,aber interessiere mich brennend dafür.
Hast du dir schonmal gedanken darüber gemacht das ganze nicht nur theoretisch, sondern auch beobachtend zu betreiben? Dann wird es erst so richtig beeindruckend. Wenn du deine erste Galaxie mit eigenen Augen siehst. Oder vielleicht bist du ja schon dabei!


melden
Anzeige
Desmocorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astronomische Frage

13.03.2011 um 09:03
Leider habe ich selbst kein Teleskop.
Weiß auch nicht wieviel man für ein vernünftiges an Geld hinlegen müsste.
Mein Hobby "Motorrad" frißt mir schon die Haare vom Kopf...:)

Aber in meiner Stadt gibt es eine kleine Volkssternwarte,wo ich den nächstmöglichen Termin
mal unbedingt wahrnehmen muss.


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 09:52
@Desmocorse

Ich hab ein 400 Euro Teleskop mit dem man Galaxien schon erspähen kann ;-)

Darfst halt ein paar Monate nicht tanken, dann hast du das Geld ^^

Ich geb dir auch noch den Tipp dich mehr "einzulesen" als einzu"schauen".

Seit ca. 1 Jahr interessiere ich mich BRENNEND für Astronomie und sauge jegliches Wissen in diesem Gebiet wie ein Schwamm auf.......könnte stundenlang mit dem Thema verbringen....

Anfangen würd ich mit unserem Sonnensystem.Les dir einfach in Wikipedia alle unsere Planeten durch.....oder die Jupiter und Saturnmonde......das ist alles sooooo interessant, das kann keine Doku!
Und mit die Hyperlinks kommst du von Thema zu Thema und wirst immer schlauer :D

Banale, einfache Astronomie ist für mich halt das schönste ;-)

mfg


melden
Desmocorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astronomische Frage

13.03.2011 um 10:03
@Buchi04
Werde deinen Tip bezüglich des lesens beherzigen.
Mach ich auch schon teilweise,so bin ich übrigens auf Allmy gestoßen. :)

Also 400 Euronen,geht ja noch.
Da muss ich mich mal schlau machen....

Kann mir jemand sagen,wie leistungsfähig solche Teleskope einer Sternwarte sind?
Hat schon mal jemand eine Sternwarte besucht?


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 10:18
Also, kommt drauf an welche Sternwarte, aber so einen Saturn darfst du dir wahrscheinlich schon erwarten:

http://www.weine-suedafrika.de/media/weintouren/flugreisen/sutherland-sterne-planeten/saturn-sternwarte-1g.jpg

oder Galaxie....

http://sunny.cusoon.at/photos/1224231216/sternwarte-gerlitze-klagenfurt-kaernten-museen-und-ausstellungen1.jpg


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 11:09
@Desmocorse

Ich war vor ca. 1/2 Jahr bei einer. Aber wie @Buchi04 schon geschrieben hat, es kommt auf die Instrumente an. Es war recht interssant mit denen zu sprechen. Das was sie am Teleskop gezeigt haben war für mich nichts Neues. Ich hab doch schon einige Beobachtungsstunden hinter mir und schon alle Objekte die gezeigt wurden gesehen. Ich hab mir dann auch ein paar Objekte wünschen dürfen die sie dann angefahren sind :)!
Für jemanden der aber noch nie durch ein Teleskop geschaut hat ist es sicher empfehlenswert!

Ich würde dir noch raten wenn du zu einer Sternwarte fährst, versuche um den Neumond hinzufahren. Wenn der Mond am Himmel steht kann man nämlich Galaxienbeobachten vergessen!

@Buchi04

Mach ihm doch keine falschen Erwartungen!
Bei Galaxien wird man keine Farben sehen, bei Planeten schon. Bei den Planeten kommt es aber auch sehr stark auf das seeing an ob man was sieht oder nicht!

@Desmocorse

Wenn du wissen willst wie sowas live am Teleskop aussieht musst du dich an Zeichnungen halten.
Da kannst du dich mal durchklicken: http://www.asod.info/?paged=23

Wobei ich das schon fast als Kunst bezeichnen würde!

Und da ist noch zu bedenken, das es viel Übung braucht um die Details auch zu erkennen!


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 11:46
@abc997

vielleicht liegts ja an deinen Augen....^^

also Galaxien sieht man wirklich nur schwarzweiß, hab aber auf die schnelle kein Bild finden können.....Allerdings sah ich selber noch nie eine Galaxie durch eine Sternwarte, also war ich mir auch nicht ganz sicher....

Aber bei mir in Österreich, in den Alpen ;-) sehe ich seit 2 Wochen JEDEN Tag den Saturn in Farben! Schlechtes Seeing kenn ich fast gar nicht....

edit: sicher, an manchen Tagen sind die Planeten nur grau....oder weiß......aber das kommt sogut wie nie vor.....auch Jupiter zeigt mir immer seine Streifen in Farben!!??!?

Bei eich nicht?


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 13:22
@Buchi04
hab ja geschrieben, bei Planeten schon :)
Buchi04 schrieb:Schlechtes Seeing kenn ich fast gar nicht....
Da bist du wohl gesegnet damit!


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 14:33
@Desmocorse
kommt drauf an wo du wohnst, wenn du in einer großstadt wohnst im block, dann wird es extrem schwierig weitz zu schauen.
Ich persönlich wohne auch in eienr großstadt und selbst bei klarster nacht ist der erzeugte lcihtkegel so unglaublich störend dass man ab 70Grad vieleicht mal anfangen kann was zu suchen.
Am besten also aufs Land fahren.
für 400euro bekommst du für deine zwecke schon ein sehr gutes teleskop behaupte ich.
empfehlen kann ich aber immer wieder die von Maede:

http://www.meade.de/produkte/teleskope.html

konkretes Beispiel:

"http://www.meade.de/produkte/teleskope/product.html?tx_meadeproducts_pi1[cmd (=pdis&tx_meadeproducts_pi1[artid]=4690900&cHash=6d7513a646332066aecff554d1aa5f08"]http://www.meade.de/produkte/teleskope/product.html?tx_meadeproducts_pi1[cmd]=pdis&tx_meadeproducts_pi1[artid]=4690900&c...)

ich behaupte mal,je teurer desto besser bei der firma, zumindest bei der bauart.

des weiteren stimmt es, dass du bücher nicht vernachlässigen solltest. Mich persönlich interessiert der sonnensystem kram von unseren planeten und ihren monden nicht wirklich ich finde den"Deep space" wesentlich spannander :D

im übrigen kannste auch mal ein planetarium besuchen


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 15:26
@abc997
jaja, stimmt...hast du geschrieben....
und JA, ich bin wirklich gesegnet. Mich stört zwar die Burg in meiner Nähe die bis 23:00 beleuchtet wird....aber in dieser Hinsicht bin ich echt froh so am A der Welt zu wohnen.

@Cesair
@abc997

Wie sieht denn jetzt eigentlich eine Galaxie oder ein Nebel in einer Sternwarte aus?
Mit meinem Teleskop hab ich da meist Grauschattierungen........ich brauch eh keine Farben....ist auch so wunerschön....


Aber wie sieht jetzt eine Galaxie im Hubble Weltraumteleskop aus?

Die sind ja allen mit Farben nachbearbeitet, aber kann Hubble einen Nebel auch in ECHTFARBEN darstellen, auch wenns nur ganz leicht ist, oder müssen da die Nasa-Leute ebenso den jeweiligen "Stoffen" den dazugehörigen Farben geben?


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 16:50
@Buchi04
Buchi04 schrieb:Die sind ja allen mit Farben nachbearbeitet, aber kann Hubble einen Nebel auch in ECHTFARBEN darstellen,
Ja, kann es. Hubble ist meines wissens sogar das einzige Weltraumteleskop, das Bilder im Bereich der menschlichen Wahrnehmung aufnehmen kann. Und natürlich werden die Bilder ordentlich nachbearbeitet bevor sie präsentiert werden.
Du musst bedenken die Bilder werden Minuten und Stundenlang belichtet. Beim Orionnebel hab ich mich schonmal mit meiner Digikam und Teleskop versucht. Da ist bei 15sec Belichtung der Nebel rot. Ist aber auch der hellste Nebel am Himmel. Mit dem Auge ist keine Farbe zu erkennen höchstens ein leichter grünschimmer wenn man es sich einbildet.
Buchi04 schrieb:Wie sieht denn jetzt eigentlich eine Galaxie oder ein Nebel in einer Sternwarte aus?

Das kommt, wie schon geschrieben, auf die größe der Instrumente an. Es würde mich auch interessieren wie sowas in einem Teleskop der 2-3Meter Klasse aussieht. Aber ich denke nicht, das man da noch mit einem Okular rann kann. Die werden für die Fotografie ausgelegt sein!

Ab wann das Farbsehen mit dem Teleskop anfängt weiß ich jetzt nicht mehr aber ich denke so um die 20" für die helleren Objekte werden es schon sein müssen!


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 18:29
@abc997

Danke für die vielen Informationen! Ich bin was Teleskope, Himmelsmechanik und Optik betrifft noch ziemlicher Laie.....wird aber von Tag zu....ähhh....von Nacht zu Nacht besser ;-)
Mach das jetzt ca. seit 1 Jahr......aber üben kann man halt nur wenn das Wetter passt ^^


mfg


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 18:39
@Buchi04
71620,1300037965,326-eso1044a
da die deep space objekte ja alle den ein doer anderen kilometer entfernt sind, sieht es halt nur schwarz weiß aus, da ein farben mischmasch aus allen sichtbaren farben ja nunmal weiß ergibt.
AUßER du hast objekte mit charakteristischen Farben.
Wenndu dir das Sternbild Orion anschaust wirst du erkennen, dass Beteigeuze (links oben) mit bloßen auge gesehen deutlich rot ist ("kalt" und vermutlich groß)
Rigel hingegen (rechts unten) wirkt blau (sehr jeiß und vermutlich groß)
bei galaxien ist so etwas egtl kaum zu beobachten.
Außerdem sind auf Bildern von galaxien,zum bsp das von andromeda
71620,1300037965,jw andromeda 6.JPG
die ganzen Sterne die du da erkennen kannst, VOR der Galaxie.


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 18:49
@Cesair

hey, thx, gut erklärt mit alle Farben = weiß.......darunter kann man sich was vorstellen!

Ist das 1. Bild von dir?

zum 2.Bild:

Aha, d.h. die Galaxie sieht man nur als große , spiralförmige (sofern es halt ne Spiralgalaxie ist) "Gas"wolke?!?!? JEDER Stern ist VOR der Galaxie? Cool, DAS hatte ich noch nicht gewusst.......

Und wieso ist das so? Weil die Galaxie so hell ist, das man einzelne Lichtpunkte (Sterne) nicht mehr ausnehmen kann?

mfg


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 18:57
Und weil sie soweit weg ist, das man einzelne Lichtpunkte nicht ausnehmen kann natürlich......hab mir die Frage selbst beantworten können.......sofern es auch richtig ist....;-)


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 19:44
@Buchi04
neenee das bild is simpel aus google ;)
hab zwar 2 teleskope aber nun nicht solche die dies zustande bringen könnten :D
zu bild2
also auf dem bild von andromeda siehst du noch mittig unten ne galaxie, das ist eienr von mehreren begleitern vonandromeda (kannste bei wiki nachlesen)
jedenfalls ist es so, dass du die milchstraße hast wo wir sind, zu ihr gehören alle STERNE auf dem Bild und dann kommt erstmal ne weile Nichts und ne menge weltraum und irgendwann nach 2,5Millionen Lichtjahren der Andromedanebel (Andromedagalaxie).
Wenndu mit diesen maßstäben im Hinetrkopf das Bild betrachtest, dann kannst du dir vieleicht die unmenschlcihen größendimensionen vorstellen.
Stell dir einmal vor du bist außerhalb unsere milchsstraße (wie bild 2 nur alle sterne wegdenken) und vor dir ist die andromeda galaxie, nun biste in deinemr aumschiff und fliegst direkt drauf zu.
Du beschleunigst auf die Geschwindigkeit eienr Rakete und wirst imemr schneller.
Und das machst du theoretisch Zehntausend Jahre lang und dann schauste wieder aus deinem fenster und die Galaxis ist einfach noch genauso zu sehen wie vorher sie ist augenscheinlich keinen millimeter näher gerückt...
dieses schwache leuchten was aussieht wie gas kommt von den unzähligen sternen der A Galaxie weswegen früher die leute dachten es wäre halt nur n nebel.
Im übrigen ist die Andromeda Galaxie als Begleitgalaxie von unsere Milchstraße größer.
Sie ist 40tausend LJ größer als unsere und hat 5 mal mehr sterne.

Weshalb aber unsere Michstraße die A Galxi anzieht und nicht umgekehrt, das darfst du jez googeln ;)


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 20:30
Heyhey, heute lern ich ja echt nen haufen dazu ^^

Wahhhhnsinn.....ich hab ehrlich gesagt nie drüber nachgedacht das ALLE Sterne die ich sehen kann, ob mit Auge oder Teleskop, in unserer eigenen Galaxie sind......ist zwar total logisch wenn man bedankt wie weit Galaxien etc. weg sind, aber nachgedacht hab ich drüber noch nicht ;-)
Cesair schrieb:Weshalb aber unsere Michstraße die A Galxi anzieht und nicht umgekehrt, das darfst du jez googeln
Mach ich.....klingt nämlich höchst suspekt ^^ vielleicht hat Andromeda weniger Masse? naja ich google mal ^^


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 22:22
@Buchi04
antwort ist richtig, jez googel mal warum andromeda weniger masse hat als unsere miclhstraße, obwohl sie mehr sterne etc. besitzt...
schon mal was von der hubble deep field aufnahme gehört?
les mal:
Wikipedia: Hubble_Deep_Field
die haben ein augenscheinlich total schwarzen bereich des nachthimmels lange belichtet wo kein stern zu sehen ist
raus kam das:
71620,1300051366,Hubble ultra deep field
das sind fast ALLES Galxien ultra weit entfernt

achja und zu der problematik wie weit man denn schauen kann:
71620,1300051366,large web


melden

Astronomische Frage

13.03.2011 um 23:13
@Cesair

Yes, klar kenn ich Hubble Deep Field und hab Hubble Ultra Deep Field als Desktophintergrund ;-)

Ist mMn einer der schönsten Aufnahmen vom All....

Die Grafik ist auch sehr aufschlussreich.....bin gespannt ob wir mal bis zum Urknall schauen können ^^

Aber mal schauen was das james webb teleskop alles können wird!

btw:

mMn die eindrucksvollsten Bilder nach Hubble Deep Field (sind zwar alle "Richtung Erde", statt "Richtung All", aber naja):

Wikipedia: Earthrise
Wikipedia: Blue_Marble
Wikipedia: Pale_Blue_Dot



mfg


melden
Anzeige

Astronomische Frage

13.03.2011 um 23:23
@Cesair

ach ja, ich glaub ich hab die lösung ergoogelt ;-)
Long Beach (USA) - Unser Sonnensystem bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von etwa einer Million Kilometern pro Stunde auf seiner Bahn um das Zentrum der Milchstraße. Das sind knapp 200.000 Kilometer pro Stunde mehr als bislang angenommen. Das zeigen neue Messungen, die ein internationales Forscherteam jetzt auf einer Fachtagung in Long Beach, Kalifornien, vorgestellt hat. Die höhere Rotationsgeschwindigkeit bedeutet zugleich eine um 50 Prozent höhere Masse für die Galaxis.

"Damit ist die Milchstraße nicht länger die kleine Schwester der Andromeda-Galaxie", erklärt Mark Reid vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, einer der beteiligten Wissenschaftler. Bislang waren die Astronomen davon ausgegangen, dass Andromeda das größte Sternsystem der lokalen Galaxiengruppe ist, doch nun hat die Milchstraße mit ihrer großen Nachbargalaxie gleichgezogen.
Falls es das nicht ist, klär mich bitte auf ^^


edit:

nochmals zum hubble deep field.....
ich bin mir SICHER das die dunklen stellen im ultra-deep-field-bild auch nicht wirklich.......dunkel sind, sondern dass man, wäre es denn möglich, NOCHMALS so einen tiefen Einblick bekommen würe...


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden