weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

299 Beiträge, Schlüsselwörter: Nibiru, Definition, Widersprüche

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:28
@zodiac68
http://schulen.eduhi.at/riedgym/physik/11/gravitation/gravitation.htm
Hm also dann stehe ich grad auf den Schlauch.
Denn auf der Seite wird beschrieben das die Anziehungskraft zwischen 2 Objekten abhängig ist von r als Entfernung. Umso weiter weg um so geringer bis absolut vernachlässigbar wird die Anziehungskraft.

Das würde für mein Verständniß bedeuten Das bei einer gewissen Masse des Planeten "Nibiru"
Und einer gewissen Entfernung keinerlei relevante Anziehungskraft N mehr vorhanden sein dürfte.
Bei einer eliptischen Laufbahn wie sie Nibiru erfordern würde das er nur alle 25000 Jahre hier durchgurkt und Erdnahe an der Sonne vorbei fliegt verstehe ich nicht wie am Wendepunkt plötzlich halt machen sollte um wieder Richtung Sonnensystem Erdnahe(relativ zur Sonne) vorbei zu fliegen.
Woher die plötzliche Kraft?


melden
Anzeige
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:32
@WiesoWarum
WiesoWarum schrieb:Nibiru oder Planet X soll man angeblich schon seit Monaten sehen können neben der Sonne ...
Wenn da ein Körper, mehr oder weniger, auf der Sichtlinie Erde-Sonne ist wäre dieser vor dem passieren der Sonne wenigstens von "seitwärts" gekommen. Und so groß/hell wie er sein soll hätte das jeder mit bloßem Auge gesehen -> da ist nix.


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:40
Keine Ahnung...ich bin kein Wissenschaftker und habe auch kein Telescope. Deswegen ja auch mein Beitrag. ich wünsch mir mehr infos! Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig und werde die Astronomie weiter verfolgen. Ich will mir selbst ein Bild machen können, mir fehlen jedoch noch zuviele Angaben. Die bisherigen Infos die ich durch tagelanges lesen zu dem Thema gesammelt habe plus Allgemeinwissen haben einen Zweifel ausgelöst...es passt vieles zusammen.....leider weiss ich...Irren ist menschlich und Medien manipulierbar....Wir dachten ja auch die Erde sei der einzige Planet in seiner Art..und es wurden grad in den letzten Jahren viiiiele weiter gefunden. Die Nasa kann sich auch täuschen.^^.."kann"....


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:41
@grmf
grmf schrieb:Umso weiter weg um so geringer bis absolut vernachlässigbar wird die Anziehungskraft.
Geringer ja, Vernachlässigbar aber nicht.
(Zumindest bis da ein andere Körper (Planet, Stern) ist der eine, an diesem Punkt, größere Anziehungskraft hat, wie @abc997 schon schrieb)
grmf schrieb:verstehe ich nicht wie am Wendepunkt plötzlich halt machen sollte
Nicht plötzlich. Er wird permanent langsamer und vollendet die Parabel und kehr zurück ins innere Sonnensystem. Es gibt genügend Kometen die das ständig machen.
grmf schrieb:Vorallem hätte son Planni sicher schon andre Plannis im Laufe der Zeit ordentlich weggekickt.
Korrekt. Besonders wenn er größer/schwerer als Jupiter ist, wie einige sagen, würden das die Planetenbahnen ordendlich ducheinanderbringen.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:45
@WiesoWarum
WiesoWarum schrieb:Wir dachten ja auch die Erde sei der einzige Planet in seiner Art
Ich glaub nicht das irgend ein Astronom der letzten, sagen wir mal, 100~200 Jahren das geglaubt oder gesagt hätte.


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:49
@grmf
Man muss auch immer bedenken, das Universum hat Zeit. Da reichen schon kleine Kräfte, um einen Wirkung zu zeigen.
Um ein Beispiel zu nennen: Wikipedia: Gravity_tractor


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 22:52
Was sind 100 bis 200 Jahre gegen Tausende von Jahren Existenz? Wir werden doch fast tagtäglich von "Neuem" überrascht auch von natürlichen Kräften die "unerklärbar" sind. Ich glaube nicht dass die Welt untergeht ;) aber dass es einen Einfluss physischer/psychischer geben kann. Das könnte die Zivilisation verändern...vllt unser Verhalten....oder neue Vegetationen..;etc...


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:03
zodiac68 schrieb:Nicht plötzlich. Er wird permanent langsamer und vollendet die Parabel und kehr zurück ins innere Sonnensystem. Es gibt genügend Kometen die das ständig machen.
Hm verstehe obwohl dies schwer vorstellbar ist für den menschlichen Geist. Er flog zb irgendwann mal in Richtung unres Sonnensystem und trat dann hier ein soweit ok.

Beschleunigt dann auf Grund der Anziehung? Und direckt nach passieren der Sonne bremst er immer weiter ab bis er sagen wir mal stagniert für 100 Jahre und wieder die Fahrt zurück Richtung der Sonne nimmt. Der Kreislauf der Umlaufbahn wäre komplett.

1. wird hier gesagt
Zwei Körpern werden mit einer Kraft von 16 N angezogen. Wie groß ist die Kraft, wenn der Abstand zwischen den zwei Körpern verdoppelt wird?
Antwort die neue Kraft ist 1/4 der üblichen.
Hmm also wie wenig das ist am Rande des Gürtels um die Sonne kann ich mir nichtmal rechnerisch vorstellen. Obwohl Zahlen da schon einiges aussagen würden.

2. Ich frage mich wieso stürzt er nicht auf die Sonne? Er wird doch von ihr angezogen? Was hindert die Objekte nicht oder Niemals zu kollidieren? Auch der Komet muss doch eigentlich Spiralenförmig auf das gravitativ stärkst wirkende Objekt normal einschlagen??? Wieso fällt er nicht drauf?

3. Wie beeinflussen sich eigentlich Die Planeten untereinander gravitativ?

Ich frage aus reiner Dummheit.. Sorry.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:13
@WiesoWarum
WiesoWarum schrieb:Was sind 100 bis 200 Jahre gegen Tausende von Jahren Existenz?
Aus unserer heutigen Sicht spielt aber nur die Wissenschaftliche Betrachtung der Welt eine Rolle. Das beginnt in der Astronomie, im großen Maße, wohl erst mit den ersten Teleskopen. Also seit 400 Jahren. Und seit wann klar ist das die Lichter am Nachthimmel nicht viel anders sind als unsere Sonnen, nur weiter weg, weiss ich jetzt auch nicht.
WiesoWarum schrieb:aber dass es einen Einfluss physischer/psychischer geben kann. Das könnte die Zivilisation verändern...vllt unser Verhalten....oder neue Vegetationen..;etc...
Die meisten sind mit unserer Welt nicht zufrieden. Da wird eine schmerzlose Lösung bei der man selbst nix machen muss bevorzugt (1). Mit andern Worten: Wunschdenken. Ich lass mich aber gerne überzeugen.

1) Das ist übrigens nicht negativ gemeint sondern, gerade weil das sehr viele Leute betrifft, einfach ein Erscheinungsbild unserer Zivilisation, zumindest der aktuelle(n) Generation(en). Sehr viele Themen hier bei Allmy gehören zu diesem Block.


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:19
@grmf
grmf schrieb:Beschleunigt dann auf Grund der Anziehung? Und direckt nach passieren der Sonne bremst er immer weiter ab bis er sagen wir mal stagniert für 100 Jahre und wieder die Fahrt zurück Richtung der Sonne nimmt. Der Kreislauf der Umlaufbahn wäre komplett.
Tut er ja nicht, er bleibt nie stehen. Schau doch mal nach wie so eine Bahn aussieht, dann ist es leichter!
grmf schrieb:Hmm also wie wenig das ist am Rande des Gürtels um die Sonne kann ich mir nichtmal rechnerisch vorstellen. Obwohl Zahlen da schon einiges aussagen würden.
Dann rechne nach! Die Formel dazu hast du ja!
grmf schrieb:Auch der Komet muss doch eigentlich Spiralenförmig auf das gravitativ stärkst wirkende Objekt normal einschlagen??? Wieso fällt er nicht drauf?
Es ist ja nicht so, das das nie vorkäme!
Aber es gibt nunmal sehr wenig was so einen Brocken abbremst da draussen. Und damit bleibt seine Energie(Potentielle+kinetische) konstant. Und somit wird sich auch seine Bahn nicht ändern. Aber die Planeten vor allem Jupiter beienflussen die Bahnen von daher verändern sie sich natürlich schon!


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:20
Ich ahne das hat was mit der kinetischen Kraft zu tun es würde vermutlich umso näher zur Sonne fliegend und abhängig zur Geschwindigkeit ein umso schärferen Bogen machen (das heranfliegende Objekt ist gemeint). Und so dann scharf vorbei fliegen. Es sei denn der Weg war direkt.

Richtig?


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:27
@abc997
abc997 schrieb:Dann rechne nach! Die Formel dazu hast du ja!
Das sind schon unfassbare Zahlen aber ich wette ich könnte es mit PHP verwirklichen fehlen ein paar Parameter wie Geschwindigkeit und Masse aber ja es ginge. Fehlt mir leider nur die Zeit :)


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.09.2012 um 23:37
@grmf
grmf schrieb:Beschleunigt dann auf Grund der Anziehung?
Ja, nur die Gravitation spielt hier eine Rolle.

Er wird aber immer Beschleunigt. Entweder Positiv wenn er zur Sonne fliegt, oder Negativ (=abgebremst) wenn er Weg fliegt. Die Kräfte, also Beschleunigungen, sind aber sehr ging wenn er, sagen wir mal, hinter Pluto ist.
grmf schrieb:Und direckt nach passieren der Sonne bremst er immer weiter ab bis er sagen wir mal stagniert für 100 Jahre und wieder die Fahrt zurück Richtung der Sonne nimmt. Der Kreislauf der Umlaufbahn wäre komplett.
Im Prinzip richtig. Allerdings stagniert er nicht. Auch wenn er den Sonnenfernsten Punkt erreicht bewegt er sich quer zur Hauptachse (Ellipse halt) und wird auch gleich wieder Richtung Sonne beschleunigt (ganz langsam, aber immerhin)
grmf schrieb:Hmm also wie wenig das ist am Rande des Gürtels um die Sonne kann ich mir nichtmal rechnerisch vorstellen
Also gerade beim Rechnerischen muss man sich ja eigentlich nix vorstellen :-)
Pluto hat, als Beispiel, eine zehn mal geringere Geschwindigkeit auf seiner Bahn wie die Erde. Und der Sonnenfernste Punkt von N. liegt nochmal 10 mal weiter weg von der Sonne als Pluto, oder mehr. Entsprechend langsam gehts da zu.
grmf schrieb:Ich frage mich wieso stürzt er nicht auf die Sonne?
Macht er doch, aber dran vorbei :-)
Da reicht eine kleine quer Bewegung. Die Sonne hat ja nur einen Durchmesser von einer Million Kilometer. Da muss du schon gut Zielen um zu treffen.
Es gab aber schon Kometen die in die Sonne stürzten. Es ist also nicht unmöglich.
grmf schrieb:Auch der Komet muss doch eigentlich Spiralenförmig auf das gravitativ stärkst wirkende Objekt normal einschlagen??? Wieso fällt er nicht drauf?
Bein Sturz Richtung Sonne wird er ja schneller, so der er der Sonne, erstmal, entkommt. Für Spiralen müsste er langsamer werden. Das passiert Satelliten um die Erde, die werden durch die Lufthülle abgebremst. Damit ein Komet in die Gasthülle der Sonne kommt muss er schon ziemlich nahe ran.
grmf schrieb:Wie beeinflussen sich eigentlich Die Planeten untereinander gravitativ?
Zum Glück nicht besonders stark. Aber das die Umlaufzeit vom Mond um die Erde nicht immer gleich ist hängt von solchen Sachen ab.
Es gibt aber Simulationen zu dem Thema die Zeigen das Jupiter natürlich die größten Auswirkungen hat.

Und zu N.
Das hat Florian Freistetter mal durchgerechnet. http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/23/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel/ Da sollte man aber schon etwas von Himmelsmechanik verstehen. Wobei, ich habs ja auch kapiert.


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

20.09.2012 um 00:11
zodiac68 schrieb:Er wird aber immer Beschleunigt. Entweder Positiv wenn er zur Sonne fliegt, oder Negativ (=abgebremst) wenn er Weg fliegt. Die Kräfte, also Beschleunigungen, sind aber sehr ging wenn er, sagen wir mal, hinter Pluto ist.
Will hier kein Auftrieb geben zum eigentlichen Thema. Aber da wird er ja zuletzt vermutet als brown dwarf.

Sollten die Kräfte da nicht gleich sein wie als wenn Pluto nicht da wäre?
zodiac68 schrieb:Also gerade beim Rechnerischen muss man sich ja eigentlich nix vorstellen :-)
Hehe ja rechnerich ists noch am ehesten nachvollziehbar. Ich meinte freilich Kopfrechnen oder es sich bildlich vorzustellen. Das ist so wie wenn du versuchst zu sagen der ESM kann jederzeit innerhalb von 7 Tagen zahlbar 20€ MRD anfordern. Diese Summe kann sich kaum einer vorstellen ;)
Grafisch dargestellt wäre das einfacher fassbar wenn man Vergleiche dazu sieht.
grmf schrieb:Wie beeinflussen sich eigentlich Die Planeten untereinander gravitativ
?
zodiac68 schrieb:Zum Glück nicht besonders stark. Aber das die Umlaufzeit vom Mond um die Erde nicht immer gleich ist hängt von solchen Sachen ab.
Es gibt aber Simulationen zu dem Thema die Zeigen das Jupiter natürlich die größten Auswirkungen hat.
Da hakts bei mir noch das finde ich schon spannend.

Alles andre ist mir nun wesentlich klarer geworden Danke an @zodiac68 und @abc997

Die letzte spannende Frage ist diese:
Wieso pendeln sich alle Laufbahnen ausser die des Plutos symetrisch analog zu einander ein?
Sie liegen nicht wie bei einem Atom "angeblich" kreuz und quer sondern alle liegen sozusagen linear zueinander. Nur der Pluto weicht ab.
Wer die Frage nicht versteht sollte sich ein AstroProg runterladen und sich die Umlaufbahnen in verschiedenen Winkeln anschauen (natürlich die Sonne immer im Zentrum des Blickwinkels).


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

20.09.2012 um 10:06
@grmf
grmf schrieb:Wieso pendeln sich alle Laufbahnen ausser die des Plutos symetrisch analog zu einander ein?
Sie liegen nicht wie bei einem Atom "angeblich" kreuz und quer sondern alle liegen sozusagen linear zueinander.
Das liegt in der Natur der Entstehung des Sonnensystems!


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

20.09.2012 um 12:07
@grmf
grmf schrieb:Nur der Pluto weicht ab.
Es gab (gibt?) die Idee das Pluto früher mal ein Mond von Neptun war, immerhin kreuzen sich deren Bahnen. Bei einem solchen Ereignis könnte natürlich die Bahn von Pluto exzentrischer geworden sein.

Da die anderen bekannten Transneptunische Zwergplaneten ähnlich extreme Bahnen haben ist das aber vielleicht auch einfach eine Eigenschaft dieser Körper und womöglich durch deren Entstehung bedingt.

Aber nix genaues weiss ich nicht.


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.10.2012 um 16:22
@rambaldi
@zodiac

die ganzen Jahre ging es schon, der Nibiru kommt, der Nibiru kommt,

Katastrophen, Welt-untergang?

nun , der Nibiru ist da. jetzt.



Letzte Woche kam eine Nachricht runter von Anu.


Hier ist sie:


http://nebadonien.wordpress.com/2012/10/12/botschaft-von-nibiru/



der Nibiru ist ein kleiner gasförmiger brennender Planet, nunmehr nicht viel größer als unser Mond,

im Moment steht er hinter der Sonne.

Wenn er dort rum ist, fliegt er wieder raus aus unserem Sonnensystem 1.800 Erdenjahre lang, bis zu seinem sonnenfernen Wendepunkt.


Anu zeigt Gesprächsbereitschaft und hat angeboten, Fragen zu beantworten.


(Positive) Taten könnten folgen.



mfg,


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.10.2012 um 16:27
tV6NayJ Facedesk-1


melden

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.10.2012 um 16:28
@thomaszg2872

Dann war das also kein UFO an der Sonne, sondern Nibiru.

Das ist ja eine Sensation, wie Nibiru sich auf dem Weg hinter die Sonne getarnt hat.

Es erklärt auch, warum die Sonne so ausschaut:
Diskussion: Freitagsthread Weltuntergangsuhr - zeichnet sich etwas zum 21.12. ab? (Beitrag von bennamucki)


melden
Anzeige

Nibirugläubige vereinigt und einigt Euch

19.10.2012 um 19:34
Die Leute glauben immernoch daran?

943227833d1305709183-english-spam-thread


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden