weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewerbung, Arbeitsrecht, Zeugnis
Coffeegirl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 12:05
@kürbiskes, ich bin mir nicht sicher wenn ich mich damit bewerben würde, da ich nicht vorhabe für immer in diesem Unternehmen zu bleiben. Was würdet Ihr mir Raten? Wenn ich mich mal woanders bewerbe, das "Zwischenzeugnis" mit beilegen oder lieber weglassen?


melden
Anzeige

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 12:06
@Coffeegirl

wills du dieses zwischenzeugnis, für eine vorstellung gebrauchen?

wenn nein, dann vergiss es, jedliche bemühung da was zu ändern ist sinnlose energie verschwendung.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 12:08
@Coffeegirl
Solltest du das Unternehmen verlassen, wird dir ein neues, vollumfängliches Zeugnis ausgestellt.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 12:08
@Coffeegirl
Coffeegirl schrieb:Wenn ich mich mal woanders bewerbe, das "Zwischenzeugnis" mit beilegen oder lieber weglassen?
Kommt darauf an, ob ein neuer Dienstgeber es fordert. Wenn nicht, einfach weglassen.

Sieh es als Ansporn, es in Zukunft eventuell besser zu machen.


melden
kürbiskeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 12:13
@Coffeegirl
Du bewirbst Dich ja nicht mit einem Zwischenzeugnis bei einem neuen Arbeitgeber. Dafür müsste Dir Dein alter AG ein neues sozusagen "abschließendes" Zeugnis ausstellen.

Ich find die Auszüge die Du hier eingestellt hast gar nicht so schlimm. Ist halt eine 2-3. Wenn es Dir aber unangenehm ist und solange Dein neuer AG das Zwischenzeugnis (von dem er ja wahrscheinlich eh nicht wissen kann das es überhaupt existiert..) nicht explizit anfordert würd ich persönlich es bei einer Bewerbung bei einem neuen AG nicht beilegen.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 17:03
@Coffeegirl

Warum stellst du hier UND in gutefrage.net diese frage?
Reicht nicht ein Forum?
Jedesmal das selbe!!! Du jammerst, man will die helfen, aber du akzeptierst die Hilfe nicht! -.-


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 17:11
Coffeegirl schrieb: und erledigt die übertragenen Aufgaben
ist das einzige was mir auffällt. Bedeutet eben dass dir die Aufgaben übertragen werden müssen da du sie scheinbar nicht von allein erkennst.
Ansonsten ist es doch okay.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 20:15
@Coffeegirl

Ganz ehrlich, bei deiner Vorgeschichte wäre ich froh, dass du ein noch so gute Zeugnis hast.

Immerhin wurdest du abgemahnt:

Diskussion: Hilfe, darf mir der Arbeigeber eine Abmahnung wegen einer Beschwerde geben?

hast Paranoia bzgl. schnüffelnden Kollegen:

Diskussion: Heimlicher Zugriff auf mein Handy und meine E-Mails?

und auch generell Probleme mit den Kollegen:

Diskussion: Warum müssen manche Kolleginnen einen beim Chef anschwärzen?
Diskussion: Arbeitskollegin beobachtet mich ständig und lästert über mich
Diskussion: Wie geht man am besten mit Besserwissern um?

und mit der Teamfähigkeit scheint es auch nicht so dolle zu sein.

Diskussion: Warum ist jeder auf der Arbeit im Team nur ein Einzelkämpfer?

Manchmal liegt's auch an einem selber.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 20:20
@Coffeegirl
Dein Arbeitszeugnis ist für Deine Verhältnisse gut.

Wenn ich recht erinnere, arbeitest Du in einem Callcenter und bist mit Deinem Job nicht gerade glücklich.
Da gings um Kollegen, die Dich beim Chef anschwärzen, Dein Handy/Mail wurde Deiner Meinung nach ausspioniert.
Das Verhältnis zu Deiner Vorgesetzten ist mies, Deine Arbeitskollegen lästern über Dich … und und und.

Also alles in allem keine wirklich günstigen Voraussetzungen für ein 1 A mit Sternchen Arbeitszeugnis.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 20:21
@DiePandorra

Siehe meinen Beitrag von direkt über dir - da ist das ganze Trauerspiel aufgelistet.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 20:22
@Rho-ny-theta
Ja, ich bin heute nicht die schnellste.
Habs zu spät gesehen.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

24.02.2014 um 22:34
@Rho-ny-theta

Zu deinem Post um 20.15 Uhr gibt es nichts mehr zu sagen. Jedes weitere Wort an @Coffeegirl ist verschwendete Zeit.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 11:39
Ich habe auch ein schlechtes Arbeitszeugnis bekommen.

Ich bin auf eigenen Wunsch gegangen.
Dies obwohl die Zeit als ich da war die wirtschaftlich erfolgreichste Zeit war,
aber nicht für mich.
Wir waren im bundesweiten Ranking auf Platz 3 von über 100.
Mein Chef denkt, er sei der King und ich sei ein Idiot.
Als ich kam, ist er noch mit einem Smart vorgefahren, aber die Erinnerung ist kurz.
Und auch das ist Fake, weil solche Menschen in ganz anderen Welten leben,
deswegen irrelevant.

Vor einiger Zeit hatte ich noch die Absicht, das Zeugnis nachbessern zu lassen.
Mein Chef hat da auch grundsätzliche Zustimmung signalisiert, aber nicht als ich das schon
kurze Zeit später wollte.

Die Zeugnisse von Praktikant(inn)en fallen sehr gut aus,
obwohl viele ca. mit 1,5 h Stunden Verspätung in der Firma eintrudeln und
den Anforderungen in der Regel nicht entsprechen.
Dies kann der Chef nicht direkt sehen, weil er oft nicht da ist.

Ich beobachte das Verhalten der Firma so gut es geht, aber in Zukunft nicht mehr.
Und es hat sich nicht gebessert. Unter anderem wird in der Außendarstellung gelogen.
Intern herrscht jetzt PC, vor allem seit eine Mitarbeiterin da ist, die sich für
"die Linke" engagiert, obwohl ihr Job nicht gerade mit linken Idealen zu vereinbaren ist.

Wer bin ich, dass ich zu Kreuze krieche?
Bin ich noch ein Mensch?
Nein ich akzeptiere das kleingeistige Zeugnis und werde versuchen,
irgendwie damit klarzukommen.

Auf das Geld, die 300 Euro, die ich für einen Monitor ausgegeben habe
("sprich dich mit deinem Kollegen ab oder Frage direkt in der Filiale xy nach")
und vieles weitere
verzichte ich.
(Und außerdem je 2*800 Euro von mir an zwei gute Praktikanten (m+w), weil die mit Klage drohten, aber nicht gegen mich
und die 400 Euro für eine Praktikantin freiwillig, durch ein verkauftes Grundstück.)

Auch ein Freund des Chefs, ein weiterer Faker, schuldet mir noch über 400 Euro, für ein privaten
Schreibtischkauf. Als ich mit meinem Chef unterwegs war ruft er auf dessen Handy an und weint sich mal wieder aus, alles Fake.
Ist überall verschuldet, muss aber diese Luxusschreibtisch haben, beschwatzt mich aber so lange, bis ich die 400 Euro rausgebe, damals meine letzten flüssigen Reserven.
Die Überweisung/Einzahlung mache ich auch noch für ihn, fälschlicherweise bei der BW-Bank statt der Baden-Württembergischen Landesbank oder umgekehrt, aber das haben die Banken
selbst in Ordnung gebracht.

Ist doch klar, wenn ich wieder mit Fakern zusammenarbeite, dann kann ich gleich
meine Menschenwürde an der Garderobe abgeben. Die lassen dich rennen für sie ohne Ende,
nehmen dich aus wie eine Weihnachtsgans, machen auf Freundschaft, aber innerlich feiern sie Reichsparteitag, dass sie dich demütigen ohne Ende.
=>Die leben in anderen Welten
Ihr Verhalten ändern sie nie.

Sie sagen, sie hätten wegen dir geweint, weil du Ihnen wehgetan hättest, nicht dir, aber dem Chef, aber es ist reines Kopfkino. ("die Linke")

=>Nicht einen Zentimeter für Menschen ohne guten Willen.

*Immerhin habe ich von der Provision am Schluß 200 Euro bekommen, da ich als Makler nicht angestellt war und 600 Euro für einen Kollegen zum Notartermin freiwillig bezahlt habe, (400 Euro Praktikantin) für viel Arbeit,
zweimaliges Besuchen des Rathauses St. und viele Fahrten zum Grundstück.
Ich weiß, dass jetzt die Makler lachen und zu Recht.
Das komische ist, dass "die Linke" regelmäßig ihre Notartermine wahrnimmt, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt meinen Status hatte, aber nicht wie ich eine Ausbildung als Immobilienmakler.
Eins von hundert.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 11:55
@Rho-ny-theta

Das da oben ist einer deiner bisher schwächsten Posts
meine Meinung


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 12:08
Alle böse ausser Mamiiiiiii.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 13:04
kürbiskeks schrieb:Und das Zeugnis wurde von Deiner alten Vorgesetzten erstellt?
Du bleibst im Betrieb und musst Dich mit dem Zeugnis (das nichtmal sooooo schlecht ist) nichtmal "draussen" bewerben? Ich meine zu Deinem Austritt aus dem Betrieb bekommst Du ja eh ein neues?
Dann reg Dich nicht so auf :) Jeder wird mal aus seiner Sicht ungerecht beurteilt und es scheint ja keinerlei konsequenzen für dich zu haben..
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen,ausser ich denke Du bis teinfach nur verärgert, weil Sie Dir deiner Ansicht nach eine "Auswischen "wollte bevor Sie gegangen ist, denn Du teiltest ja mit, das Ihr Euch nicht mochtet.
Nimms Sportlich, schick Ihr ein paar Blumen und bedanke Dich für die Erfahrungen die Du sammeln durftest.
Ich muss Dir die leider sagen, das überall es immer mal jemanden gibt mit dem man nicht auskommt.
So ist das, das das in deinem Fall die eigene Chefin war ist doof gelaufen, aber jetzt läufts ja besser, und Du hast Gelegenheit endlich zu Beweisen, deiner neuen Chefin z.b. das Du keine schlechte Mitarbeiterin bist.
Ehrlich gesagt sind solche Situationen Herausforderungen, und auch wenn man es einigen Leuten nie Recht machen kann,kann man sich immer beweisen :-)


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 15:38
@Coffeegirl

Hast du denn schon mal ehrlich überlegt, ob deine Leistungen korrekt bewertet wurden?

Man sollte da versuchen, sich möglichst ehrlich selbst einzuschätzen. Denn angenommen, man hat wirklich schlampig gearbeitet und könnte es besser, dann nützt es ja nichts, ein gutes Zeugnis fälschlicherweise zu bekommen.

Falls die ausgewiesenen, tollen Fähigkeiten zum Einsatz kommen sollen, aber nicht vorhanden sind, steht man dumm da.

Ich würde erstmal auf die Frage, was man gegen ein schlechtes Zeugnis tun kann, raten:
,,Frage dich ehrlich, ob kritische Punkte berechtigt sind.''

Und wenn ja, dann mach es zukünftig besser.


melden

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 17:39
@Coffeegirl
Ich nehme an Dein AG hat Dir ein "einfaches AZ" ausgestellt.
Verlange einfach noch im Nachhinein ein "qualifizirendes AZ", sage einfach Du brauchst ein "qualifizierendes AZ". Diese sind wesentlich genauer und je nach Situation oftmals vorteilhafter.


melden
Arisu_Yuki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 17:49
@Coffeegirl
Also bei meinem Praktikumszeugnis war es so, dass ich es noch nicht mal bekommen habe und als ich darauf bestanden habe, sagte man mir man hätte es einer Freundin gegeben die das angeblich für mich mitgenommen hätte xD Nur hat sie einen Zeugen gehabt (Ihren Bruder) der bestätigt hat, dass sie nur ihrs bekommen hat.

Auf ihrem Zeugnis waren wohl auch nur "ausreichende" Leistungen vermerkt, obwohl wir uns wirklich Mühe gegeben haben :>

Ich weiß, Praktikum und voller Job ist nicht dasselbe aber die Empfehlungsschreiben sind teilweise in ähnlichem Stil gehalten. Und ich kann dir sagen, ich find das was du geschrieben bekommen hast, gar nicht so übel, wie du vermutlich denkst :D


melden
Anzeige
senkelwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schlechtes Arbeitszeugnis ausgestellt bekommen - wie gehe ich nun vor?

26.02.2014 um 20:00
tom.1st schrieb: Ich nehme an Dein AG hat Dir ein "einfaches AZ" ausgestellt. Verlange einfach noch im Nachhinein ein "qualifizirendes AZ", sage einfach Du brauchst ein "qualifizierendes AZ". Diese sind wesentlich genauer und je nach Situation oftmals vorteilhafter.
Die Auszüge die @Coffeegirl zitiert hat stammen doch aus einem qualifizierten, auf Führung und Leistung erweiterten, Zeugnis. Ich halte es übrigens für durchschnittlich und keinesfalls im 2 er Bereich.

@Coffeegirl
Man sollte auch mal bedenken, was einem ein vor Gericht erstrittenes AZ nutzt? Der künftige AG wird ohnehin Kontakt mit der PA aufnehmen - und bei diesen Gesprächen wird Klartext gemorst - . Da nutzen Dir auch keine schmalzigen Floskeln.


melden
152 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist das ein Virus?67 Beiträge
Anzeigen ausblenden