weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Probleme mit PC

633 Beiträge, Schlüsselwörter: Probleme, Schwarz, Monitor

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:11
@fregman
Danke für den Tipp. Hab ich nun gemacht, aber leider nichts gebracht.


melden
Anzeige

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:15
@Optimist

Ich denke mal, dass dein Flash Player das Problem ist. Versuch den mal neu zu installieren.

https://support.mozilla.org/de/kb/flash-aktuell-halten-und-probleme-beheben


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:17
@fregman
Kann ich versuchen.
Aber wenn es tatsächlich am Flash Player liegen sollte, weshalb funktioniert es dann bei Opera? Müsste dort das Video nicht genauso ohne Ton sein?


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:20
@Optimist

Soweit ich weiß nutzen beide das selbe... hast du mal versucht Firefox ohne Addons zu starten?

http://i.imgur.com/BAW47Bc.png Da auf Firefox mit deaktivierten AddOns starten klicken.


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:22
@fregman
fregman schrieb:hast du mal versucht Firefox ohne Addons zu starten?
Nein. Kann ich auch mal versuchen.

Was mich ja wundert: Wie kommt es dass es bis gestern einwandfrei funktioniert hatte und seit heute nicht mehr? Ich hatte nichts verändert, wie kann dann der Ton einfach ausfallen - von alleine?


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:31
@fregman
fregman schrieb:Da auf Firefox mit deaktivierten AddOns starten klicken.
Hab ich jetzt gemacht. Ton geht immer noch nicht.


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:36
@Optimist

Dann bleibt noch Flash und Firefox deinstallieren.


melden

Probleme mit PC

25.10.2014 um 21:38
@fregman
fregman schrieb: Firefox deinstallieren.
Das hatte ich auch schon erwogen, wollte es mir jedoch ersparen.
Naja, werds mal mit Flash versuchen.

Vielen Dank für Deine Tipps. :)


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 00:20
@derfremde
@fregman
@Fennek
@Satansdrache
@-Therion-
@Bodo
@Supervisor1982
@GiusAcc
@Hawkster
@NuclearGuru
@ornis

Mal eine Frage an Euch und Alle die es lesen:

Habe an meinen Laptop eine NEUE Festplatte angeschlossen. Da waren noch keinerlei eigene Dateien drauf.
Hab dann ein Synchronisierungsprogramm laufen lassen, um meine eigenen Dateien auf die neue Festplatte kopieren zu lassen.
Auf der neuen Festplatte (Zielfestplatte) waren NACH der Synchronisierung dann Dateien darauf, die ich auf der Quell-Festplatte schon längst (vor paar Wochen) gelöscht hatte.

Wie kann das möglich sein, bzw. wo hat das Synchronisierungsprogramm diese Dateien hergnommen? (die Festplatte war ja wie gesagt völlig neu gekauft, noch keinerlei Daten drauf und dann hatte ich sofort die Synchronisierung gestartet).
Oder anders gefragt, wieso kopiert das Synchronisierungsprogramm einfach so von sich aus gelöschte Dateien, welche auf der Quellfestplatte schon seit langem gar nicht mehr (sichtbar) existiert hatten?
Ich weiß ja, dass die Daten trotzdem noch auf der Festplatte vorhanden sind, aber man kann ja darauf nur mittels eines Wiederherstellungsprogramm zugreifen oder wenn sie im Papierkorb sind, muss man sie dort rausholen.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit PC

07.12.2014 um 03:13
Löschen unter Windows:
Bei einem Dateisystem wie dem von Windows eingesetzten NTFS ist der gesamte Inhalt einer Partition Teil einer einzigen Datei – dem „Master File Table“ (MFT). Diese Datei enthält die Zuordnung aller auf der Partition liegenden Dateien zu den Festplatten-Sektoren, wo die Datei-Inhalte gespeichert sind. Wenn Sie eine Datei in Windows löschen, dann wird lediglich deren Eintrag im MFT entfernt, nicht aber der Inhalt auf der Platte.
Für Windows genügt das auch, denn für das System existiert die Datei danach nicht mehr. So lange allerdings keine neue Datei diese Sektoren zugewiesen bekommt, kann die vormals gelöschte Datei auch mit Programmen wie beispielsweise Recuva wiederhergestellt werden.
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Ratgeber-Software-Daten-sicher-loeschen-5665944.html


Soweit mir bekannt war löscht WIN Dateien, Bilder oder anderes nicht wirklich sondern verschiebt sie einfach in der Festplatte hin und her.
Deine mit dem Papierkorb gelöschte Dateien waren noch auf der Quell - Festplatte drauf und das Synchroprogramm hat sie einfach mit auf die Zielplatte verschoben.

Für sicheres oder endgültiges Löschen von Dateien, Bilder aber auch von Browserdaten wie den Verlauf benutze ich Ccleaner.
http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 03:26
@GiusAcc

Danke für Deine Erklärungen. Ist nett gemeint, aber ich wusste das alles im Prinzip schon. :)
Deshalb hatte ich diesen Zusatz gemacht ;) :
Optimist schrieb:Ich weiß ja, dass die Daten trotzdem noch auf der Festplatte vorhanden sind, aber man kann ja darauf nur mittels eines Wiederherstellungsprogramm zugreifen oder wenn sie im Papierkorb sind, muss man sie dort rausholen.
Ich wusste also auch das hier:
GiusAcc schrieb: So lange allerdings keine neue Datei diese Sektoren zugewiesen bekommt, kann die vormals gelöschte Datei auch mit Programmen wie beispielsweise Recuva wiederhergestellt werden.
Mir ging es bei meiner Frage aber darum:
GiusAcc schrieb:Für Windows genügt das auch, denn für das System existiert die Datei danach nicht mehr.
Wenn für Windows die Datei nicht mehr existiert und wenn dieses Synchronisierungsprogramm (im Prinzip ja nur ein besseres Backup-Programm) ja schließlich KEIN Datei-Rettungsprogramm ist ...
... wieso griff das Synchronisierungsprogramm dann trotzdem auf die alten Dateien zu, welche doch nun nicht mal für Windows selbst noch existieren?
Ich meine umsonst sind die doch nicht gelöscht worden, das müsste doch nun gerade ein Backup-Programm akzeptieren und kann sich nicht einfach wie eine DateiRettung "verhalten"?


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit PC

07.12.2014 um 03:36
@Optimist
Das WIN eigene Papierkorb löscht die und somit sind sie ja für Windows dann auch weg, ist doch logisch. :)
Da sie aber nicht wirklich weg sind, sondern nur verschoben auf der Festplatte, kann man sie mit ein anderem Programm wieder zurück holen.
Dieses Programm erstellt ein Backup oder eine Synschro von der Festplatte und "nicht nur" von Windows.


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 03:49
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Da sie aber nicht wirklich weg sind, sondern nur verschoben auf der Festplatte, kann man sie mit ein anderem Programm wieder zurück holen.
Ich schrieb doch, dass ich DAS weiß. :)
Man kann sie jedoch nur mit einem Rettungsprogramm zurückholen, NICHT jedoch mit einem Backup-programm bzw. einem Synchronisierungsprogramm.
Was ich habe, ist also KEIN Rettungsprogramm, sondern ein Synchronisierungsprogramm.

Und ja, ein Rettungsprogramm macht auch eine Backup und/oder synchronisiert oder was weiß ich. Aber es ist kein Synchronisierungsprogramm und ein Synchronisierungsprogramm ist umgedreht kein Rettungsprogramm. :)

Noch mal anders gesagt: Ein Synchronisierungsprogramm darf nicht einfach so Dateien retten. Dann könnte man es sich nämlich ersparen irgendwelche Dateien zu löschen, wenn diese nach der Synchronisierung oder nach einem Backup immer wieder auftauchen.

Ich hatte ja mit dem Backup-/ Synchronisierungsprogramm nicht mal eine Wiederherstellung gemacht, sondern nur meine Dateien gesichert.
Aber selbst bei der Wiederherstellung dürfte SOLCH ein Programm NICHT auf gelöschte Dateien der QUELL-Festplatte zurückgreifen, sondern nur auf die Dateien, welche auf der ZIEL-Festplatte drauf sind.

Aber genau das hatte eben das Backup-Programm gemacht, nämlich auf gelöschte Dateien der QUELL-Festplatte zugegriffen und DAS wundert mich so.

Verstehst Du jetzt den Unterschied? :)


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 08:32
@Optimist

Sehr interessantes Phänomen :D

Wenn alles normal läuft sollten gelöschte Dateien (bzw. die als solche markiert sind) nicht in die Syncronisierung einfliessen.
Das einzige was mir einfällt ist folgendes: Nutzt Du eine Cloud? Denn, wenn ja kann es sein das die dort abgelegten (auf der HDD gelöschten) mit syncronisiert hat. Aber das ist im Moment nur ein Idee, kein Anspruch auf Richtigkeit :D

Aber evtl. können wir @iwok hinzu holen. @iwok ist immer für eine erfolgversprechende Hilfe gut :) soweit meine Erfahrung.


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 08:41
@Hawkster
Hawkster schrieb:Nutzt Du eine Cloud?
Nein, ich gehe nicht mal ins Internet mit DIESEM PC.
Hawkster schrieb:Aber evtl. können wir @iwok hinzu holen. @iwok ist immer für eine erfolgversprechende Hilfe gut :)
Ja da wäre ich dankbar, wennn er/sie sich die Zeit nehmen könnte. :)

Hier noch mal worum es geht (damit du, @iwok , nicht alles lesen musst) :
Habe an meinen Laptop eine NEUE Festplatte angeschlossen. Da waren noch keinerlei eigene Dateien drauf.
Hab dann ein Synchronisierungsprogramm laufen lassen, um meine eigenen Dateien auf die neue Festplatte kopieren zu lassen.
Auf der neuen Festplatte (Zielfestplatte) waren NACH der Synchronisierung dann Dateien darauf, die ich auf der Quell-Festplatte schon längst (vor paar Wochen) gelöscht hatte.

Wie kann das möglich sein, bzw. wo hat das Synchronisierungsprogramm diese Dateien hergnommen? (die Festplatte war ja wie gesagt völlig neu gekauft, noch keinerlei Daten drauf und dann hatte ich sofort die Synchronisierung gestartet).
Oder anders gefragt, wieso kopiert das Synchronisierungsprogramm einfach so von sich aus gelöschte Dateien, welche auf der Quellfestplatte schon seit langem gar nicht mehr (sichtbar) existiert hatten?

Ich weiß ja, dass die Daten trotzdem noch auf der Festplatte vorhanden sind, aber man kann ja darauf nur mittels eines Rettungsprogramm zugreifen oder wenn sie im Papierkorb sind, muss man sie dort rausholen.
---------------------------------------

g:
Da sie aber nicht wirklich weg sind, sondern nur verschoben auf der Festplatte, kann man sie mit ein anderem Programm wieder zurück holen.

-->O:
Man kann sie jedoch nur mit einem Rettungsprogramm zurückholen, NICHT jedoch mit einem Backup-programm bzw. einem Synchronisierungsprogramm.
Was ich habe, ist also KEIN Rettungsprogramm, sondern ein Synchronisierungsprogramm.


Und ja, ein Rettungsprogramm macht evtl. auch eine Backup und/oder synchronisiert oder was weiß ich. Aber es ist kein Synchronisierungsprogramm und ein Synchronisierungsprogramm ist umgedreht kein Rettungsprogramm. :)

Noch mal anders gesagt: Ein Synchronisierungsprogramm darf nicht einfach so Dateien retten. Dann könnte man es sich nämlich ersparen irgendwelche Dateien zu löschen, wenn diese nach der Synchronisierung oder nach einem Backup immer wieder auftauchen.

Ich hatte ja mit dem Backup-/ Synchronisierungsprogramm nicht mal eine Wiederherstellung gemacht, sondern nur meine Dateien gesichert.
Aber selbst bei der Wiederherstellung dürfte SOLCH ein Programm NICHT auf gelöschte Dateien der QUELL-Festplatte zurückgreifen, sondern nur auf die Dateien, welche auf der ZIEL-Festplatte drauf sind.


Aber genau das hatte eben das Backup-Programm gemacht, nämlich auf gelöschte Dateien der QUELL-Festplatte zugegriffen und DAS wundert mich so.
H:
Wenn alles normal läuft sollten gelöschte Dateien (bzw. die als solche markiert sind) nicht in die Syncronisierung einfliessen.
Sie waren nicht als gelöscht MARKIERT, sondern FÜR das System waren sie schon lange gar nicht mehr da. ;)


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 08:55
Optimist schrieb:Sie waren nicht als gelöscht MARKIERT, sondern FÜR das System waren sie schon lange gar nicht mehr da. ;)
Genau das bedeutet das was ich schrieb :D

Du sagtest doch das weisst das "gelöschte" Dateien nicht wirklich gelöscht sind. Hier setzt das an was ich schrieb: Windows "markiert" diese Dateien als gelöscht und interpretiert somit die entsprechende Datei als "weg", bzw. den "belegten" Speicherplatz als frei. Das meine ich mit "markiert" :D
Ein echtes physisches Löschen findet so ja nicht statt, wenn dann durch überschreiben.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit PC

07.12.2014 um 08:59
@Optimist du hast schon recht, ein backup / sync programm sollte eigentlich keine filerecovery durchführen.
letzteres macht man mit stellar, oder wie auch immer, es gibt da so einige programme die gelöschte dateien wiederherstellen...

das ein sync-programm so etwas macht, wäre mir neu.
vielleicht ist es ja ein bug.
natürlich kann es auch sein: it's not a bug, it's a feature <-- eventuell lässt sich das bei deinem sync-programm ja auch so einstellen.
also das auch gelöschte dateien aus den zu synchronisierenden ordnern wieder bereitgestellt werden, insofern nicht eine neuere version der datei vorhanden ist.

sry, kann dir da nicht wirklich weiterhelfen, so ein problem ist mir bisher nicht bekannt geworden...


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 09:00
@iwok

Danke für Deine Antwort :) Ich dachte schon ich hätte was verpasst und es gäbe ein entsprechende Funktion. Man lernt ja nie aus.
iwok schrieb: it's not a bug, it's a feature
Bei MS ist es dann wohl ehr "always a feature" :D


melden

Probleme mit PC

07.12.2014 um 09:18
@Hawkster
Beitrag von Hawkster, Seite 14 alles klar, war dann wohl ein Missverständis meinerseits. :)

@iwok
auch von mir ein Dankeschön. :)
iwok schrieb:das ein sync-programm so etwas macht, wäre mir neu.
vielleicht ist es ja ein bug.
Ich weiß zwar nicht so richtig, was Du mit "bug" meinst, aber das Programm hatte es bis jetzt noch nie gemacht, erst nachdem ich diese neue Festplatte angeschlossen hatte, machte es solch einen "Mist". :)

Könnte das Ganze an der Festplatte liegen?
Diese hat übrigens ein Programm mitgebracht, womit man diese (aber NUR diese) verschlüsseln kann (genauso wie man die Festplatte des PC mit Code-Wort sichern kann, also keine Container-Datei). Aber kann mir nicht vorstellen, dass das die Ursache sein könnte. Es ist aber offensichtlich schon mal eine "besondere" Festplatte, denn dieses VerschlüsselungsProgramm erkennt ja, welche Festplatte dran hängt bzw. arbeitet nur mit dieser einen zusammen.
iwok schrieb:natürlich kann es auch sein: it's not a bug, it's a feature <-- eventuell lässt sich das bei deinem sync-programm ja auch so einstellen.
Nein, da lässt sich sowas nicht einstellen. Es lässt sich lediglich einstellen, dass gelöschte Dateien auf der Quellfestplatte dann auch auf der Zielfestplatte gelöscht werden sollen (also "Aufräum-Funktion).


melden
Anzeige
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit PC

07.12.2014 um 09:42
Optimist schrieb:Ich weiß zwar nicht so richtig, was Du mit "bug" meinst,
einen programmfehler...
Ein Programmfehler oder Softwarefehler oder Software-Anomalie, häufig auch als Bug (engl. Käfer [bʌg]) benannt, bezeichnet im Allgemeinen ein Fehlverhalten von Computerprogrammen. Dies tritt auf, wenn der Programmierer eine bestimmte Festlegung der Spezifikation nicht oder falsch umgesetzt hat, oder wenn die Laufzeitumgebung fehlerhaft bzw. anders als erwartet arbeitet. Weiterhin können auch Unvollständigkeit, Ungenauigkeit oder Mehrdeutigkeiten in der Spezifikation des Programms zu Fehlern führen.
quelle: Wikipedia: Programmfehler
Optimist schrieb:Könnte das Ganze an der Festplatte liegen?
eigentlich nicht, auch die mitgelieferte verschlüsselungssoftware hat imo damit nichts zu tun.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden