Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

5.286 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Deutsches Reich, Reichsbürger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

05.10.2020 um 16:05
Zitat von Millenium84Millenium84 schrieb:Für Begriff Reichsbürger gibt es kein Pendant im Englischen, Russischen, und Türkischen die einzige Übersetzung auf englisch wäre "Reich Citizen", wenn du in den USA eine Selbstanzeige machst dass du ein "Reich Citizen" seist, dann interessiert das niemanden
@kleinundgrün
@bgeoweh
@Cachalot
@AtheistIII

Der User wurde ja schon entfernt, aber versteht ihr was der Fuzzi damit überhaupt argumentieren wollte? Mir fehlt da jeglicher logisch nachvollziehbarer Gedankengang.

Oder war das einfach ein verfrühter Herbstferientroll?


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

05.10.2020 um 16:09
Zitat von rambaldirambaldi schrieb:Der User wurde ja schon entfernt, aber versteht ihr was der Fuzzi damit überhaupt argumentieren wollte? Mir fehlt da jeglicher logisch nachvollziehbarer Gedankengang.
Sollte wohl darauf hinauslaufen, dass Reichsbürger nicht gefährlich oder nicht "wichtig" wären weil sie keine einheitliche, zentral gesteuerte Bewegung wie eine Partei oder eine Terrorgruppe sind. Ist halt nicht wirklich ein stichhaltiges Argument.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 10:11
Was tun wenn man zunehmend mit solchen Trotteln konfrontiert wird. Mich nervt das mittlerweile wirklich massiv!
"Nein! ...es sind ja keine Reichsbürger!" aber Tag ein Tag aus:

- "die da oben"
- "Lügenpresse"
- "es gibt keine BRD"
- "wenn der Umsturz kommt"
- "Wahlbetrug"
- "Scheinregierung"
- "Überwachungsstaat"

Solche Floskeln, Sprüche und mal ganz abgesehen von den Gewaltfantasien was man mit Politikern so alles machen wird wenn der "große Knall" kommt sind da die Normalität in allen Gesprächen mit denen.
Vor allem sind sämtliche Herleitungen immer im Fokus auf dieses fanatische, skurrile an den Haaren herbeigezogene Verschwörungsgeschwurbele.
Man fängt an sich über den Grillabend zu unterhalten und landet nach 3 Sätzen bei der Corona-Lüge, dem Freiheitsverlust und den Lügen die uns Tag ein Tag aus erzählt werden. Den Gesprächsverlauf drehen? Nahezu Unmöglich!

"Trump ist ein Guter, Putin ist ein Guter" ...???... ist das auch so ein Reichsbürgerding? Mir fehlt dafür jegliches Verständnis leider!

Man glaubt nicht das man es mit erwachsenen logisch denkenden Menschen zu tun hat. Ich kann dabei, in dem mir bekannten Fällen, nicht einmal einen Bezug auf mangelnden Bildungsgrad fest stellen.

An der Arbeit lassen sich solche Gespräche vermeiden auch wenn diese thematischen Herleitung immer wieder "erzwungen" werden bzw. es versucht wird aber spätestens im rein privaten Sektor lässt es sich kaum umgehen wenn z.B. der Mann/Freund der besten Freundin so ein idiologisch Verwirrter ist, oder man im Verein während der Vereinstätigkeit damit konfrontiert wird.

Klar könnte jetzt der ein oder andere sagen: Kündige den Job, kündige die Freundschaft, tritt aus dem Verein aus, halte dich von solchen Menschen fern...na klar doch mach ich doch glatt, ich kann aber auch auf die Krim auswandern, dort scheint alles besser zu sein :troll:


2x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 12:47
@Lovara
Darf ich fragen, wo ungefähr Du wohnst?

Im echten Leben hatte ich nur sporadisch mit Menschen zu tun, die so reden. Aber es mag sein, dass das je nach Region auch sehr verschieden ist.

Blöd ist natürlich, dass solche Kontakte keinen Spaß machen. Ignorieren ist auf Dauer keine Option und jedes mal sinnlos herumzudiskutieren auch nicht. So blöd das auch klingt, aber da hilft nur Abstand.


2x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 13:08
Zitat von LovaraLovara schrieb:Klar könnte jetzt der ein oder andere sagen: Kündige den Job, kündige die Freundschaft, tritt aus dem Verein aus, halte dich von solchen Menschen fern...na klar doch mach ich doch glatt, ich kann aber auch auf die Krim auswandern, dort scheint alles besser zu sein :troll:
Du kannst dir nur den Schwachsinn weiter anhören und entweder einhaken, wenn derjenige mal ins Zweifeln kommen sollte, oder dich bei der Polizei oder anderen Hilfestellen melden wenn du den Eindruck hast dass derjenige völlig abgleitet und es für ihn und andere gefährlich wird. So hart es klingt, aber wenn es nicht gerade deine besten Freunde sind (oder du deren bester Freund) wird auch ein längeres Gespräch mit dir nicht gegen stundenlange Youtube-Selbstbeschallung jeden Tag ankommen. Die Leute steigern sich da ja richtig rein und verschlingen Unmengen an Material.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Im echten Leben hatte ich nur sporadisch mit Menschen zu tun, die so reden. Aber es mag sein, dass das je nach Region auch sehr verschieden ist.
Die treten normalerweise gehäuft auf, weil die ganze Bewegung stark aufs Missionieren ausgerichtet ist. Das fängt ja oft harmlos an wenn Leute Wege suchen um keine Rundfunkgebühren mehr zu zahlen oder um einen Führerscheinentzug oder hohe Bußgelder abzuwenden, und steigert sich dann von dort aus. Und dann gibt der eine seinem Kumpel mal nen gutgemeinten Tip...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 14:07
Zitat von Millenium84Millenium84 schrieb:Für Begriff Reichsbürger gibt es kein Pendant im Englischen, Russischen, und Türkischen die einzige Übersetzung auf englisch wäre "Reich Citizen", wenn du in den USA eine Selbstanzeige machst dass du ein "Reich Citizen" seist, dann interessiert das niemanden.
Doch, gibt es.
Die "Souvereign Citizens" in den USA sind effektiv das selbe Phänomen.
Rechtsradikale Verschwörungstheoretiker, die den amerikanischen Staat und seine Regeln und Gesetze nicht anerkennen.
Die stellen sich auch eigene Führerscheine aus und solche Späße.

Ist genau das selbe wie Reichsbürger, nur in einem etwas anderen Kontext.

Wikipedia: Sovereign citizen movement


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 14:30
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ist genau das selbe wie Reichsbürger, nur in einem etwas anderen Kontext.
In Österreich nennen sie sich "freeman".
Die Szene der Aussteiger, Staatsverweigerer, „Freeman“, „Souveräne“ oder wie sie sich nennen, wächst. Mehr als 700 Aktivisten dieser Art sind Behörden namentlich bekannt. Kenner der Szene schlagen Alarm: Die Behörden müssen reagieren, Gesetze schaffen. Denn der Zulauf ist ungebrochen. In den USA gelten diese Bewegungen bereits als größte terroristische Bedrohung im Land. Dort haben Staatsverweigerer Parallelstrukturen wie Polizei und Gerichte hochgezogen, auch Morde gab es.
Quelle: https://www.diepresse.com/5121083/belachelt-nett-und-brandgefahrlich-die-welt-der-bdquofreien-mannerldquo
Der "Freeman" und seine Getreuen aus der "Wunderwelt Walchen" sind aber kein Einzelfall: Gruppierungen, die sich vom Staat abspalten und ihn bekämpfen wollen, nehmen zu. Anders als anarchistische Bewegungen, die sich immerhin auf linke Ideologien berufen, kämen diese Bewegungen meist ohne klares Theoriegebäude aus, sagt Sekten- und Rechtsextremismusexperte Roman Schweidlenka: Es dominieren diffuse, oft rassistisch gefärbte Verschwörungstheorien. Besonders beliebt ist die Mär, dass hinter den Flüchtlingsbewegungen nicht reale kriegerische Konflikte, sondern die USA steckten, die Europa "brauner" machen wollten, indem sie Flüchtlinge hierher "schleusen" würden.
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000055697004/staatsverweigerer-lieber-wunderwelt-walchen-statt-republik-oesterreich


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 15:59
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:@Lovara
Darf ich fragen, wo ungefähr Du wohnst?
Raum Aschaffenburg

@bgeoweh
Das ist wirklich nicht ganz einfach zu machen, natürlich entzieht man sich solchen Gesprächen weitestgehend, aber oftmals kann man des Anstandes halber nur daneben sitzen und sich diesen Mist reinziehen.
Gegenargumentationen führen ausschließlich dazu, dass es in endlosen Monologen endet und ich verblendet bin durch die Mainstream-Medien oder ich "weiter schlafen" soll.
Unfassbar anstrengend!
Es ist ja auch nicht meine Mission die Menschen von meiner Meinung zu bekehren aber offensichtlich ist es das bei denen?! Da wird so lange auf einen eingeredet bis man auf gibt oder weich geflötet ist.
"Missionieren" ja da wirklich der richtige Begriff der hier schon gefallen ist.

Ich könnte locker mit einem Punk, einem Nazi, einem Reichsbürger, einem Hippy, einen Scientologen und einem Salafisten einen Bootstrip machen, ich bin wirklich tolerant ohne Ende nach dem Motto Leben und Leben lassen und mag wirklich alle Menschen wenn sie einen guten Charakter haben...aber Leute haltet einfach eure Fresse über eure politische Einstellung und missioniert mich nicht...leider ist das wohl zu oft der Lebensinhalt derer :-(


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 16:00
@Lovara

Ohne Witz: überleg dir frühzeitig wie du damit umgehst wenn einer davon mal durchdreht. Leg dir irgendein "Mantra" oder sowas zurück, denk daran, dass es Polizei, Feuerwehr und psychosozialen Notdienst gibt. Wenn's mal losgeht, geht es schnell.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 16:05
@bgeoweh

Radikale Tendenzen oder befürchtete Übergrifflichkeiten zu anderen sind mir da jetzt noch nicht aufgefallen, natürlich sieht man nur die Oberfläche und weiß letztlich nicht was tief dahinter steckt. Man möchte da auch nicht zu früh als Denunziant da stehen zumal ich mich hier auch definitiv in ein soziales Abseits bringen könnte. Nicht alle Freundes-Freunde sind automatisch mit dem Thema konform aber angenommen man schaltet hier Behörden etc. ein dann steht man plötzlich u.U. ganz weit in einem Abseits.


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 16:08
Zitat von LovaraLovara schrieb:Radikale Tendenzen oder befürchtete Übergrifflichkeiten zu anderen sind mir da jetzt noch nicht aufgefallen, natürlich sieht man nur die Oberfläche und weiß letztlich nicht was tief dahinter steckt.
Es reicht doch wenn einer low-key irgendwelche Bußgelder auflaufen hat weil er Mahnschreiben usw. mit Reichsbürgerschriftsätzen beantwortet. Das geht eine ganze Weile lang "gut" weil die Mühlen langsam mahlen, aber irgendwann steht dann der Gerichtsvollzieher da und schraubt ihm die Nummernschilder ab oder die Polizei will ihn mitnehmen. Da fliegt auch normalen Leuten mal die Sicherung raus.
Zitat von LovaraLovara schrieb:Man möchte da auch nicht zu früh als Denunziant da stehen zumal ich mich hier auch definitiv in ein soziales abseits bringen könnte. Nicht alle Freundes-Freunde sind automatisch mit dem Thema konform aber angenommen man schaltet hier Behörden etc. ein dann steht man plötzlich u.U. ganz weit in einem Abseits.
Es geht mir mehr drum dass du - für dich - einen Plan hast was du machst wenn z.B. seine Frau auf einmal vor der Tür steht weil er daheim durchdreht und sie nicht weiß wohin. Nur so als Beispiel.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

06.10.2020 um 16:22
Zitat von LovaraLovara schrieb:Man fängt an sich über den Grillabend zu unterhalten und landet nach 3 Sätzen bei der Corona-Lüge, dem Freiheitsverlust und den Lügen die uns Tag ein Tag aus erzählt werden. Den Gesprächsverlauf drehen? Nahezu Unmöglich!
Aber es herrscht IMMER noch Krieg!
Jeden Tag rollen immer noch Panzer durch die besetzten Straßen (Codename: SUV), es werden Schlachten geschlagen und man hört den Geschützdonner über Deutschland rollen (meist beim Gewitter zur Tarnung der Angriffe!), jedes Jahr fallen ausländische Besatzer in unser Land ein (meist zweimal im Jahr strömen die Angreifer aus dem Norden mit ihren Kampfpanzern vom Typ Hymer, Knaus oder Dethlefs in unser Land ein, im Gebiet um Schloß Neuschwanstein fahren Japaner und Chinesen ganzjährig Angriffe und schießen aus allen Teleobjektivrohren).
Wach endlich auf! :D :D
Zitat von LovaraLovara schrieb:Man glaubt nicht das man es mit erwachsenen logisch denkenden Menschen zu tun hat. Ich kann dabei, in dem mir bekannten Fällen, nicht einmal einen Bezug auf mangelnden Bildungsgrad fest stellen.
Der Bildungsgrad spielt definitiv keine Rolle dabei, bei uns in der Dienststelle gab es zwei Reichsbürger, einer wurde, trotz Beamtenstatus (!), gegangen.
Zitat von LovaraLovara schrieb:Raum Aschaffenburg
Das wird das selbe Problem wie in München sein: kalkhaltiges Wasser, da setzt sich meist was fest. ;) ;)


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

07.10.2020 um 12:26
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:bei uns in der Dienststelle gab es zwei Reichsbürger, einer wurde, trotz Beamtenstatus (!), gegangen.
So eine konsequente Reaktion ist echt selten.
Hat der Mann seine Gesinnung offen in der Dienststelle gezeigt, so dass man nicht drumrum kam ihn zu entlassen?
Der andere wurde nicht entlassen? Warum?


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 03:16
Zitat von LepusLepus schrieb:Hat der Mann seine Gesinnung offen in der Dienststelle gezeigt, so dass man nicht drumrum kam ihn zu entlassen?
Das ganze hat irgendwie dem Reichsbürgerklischee entsprochen. Die ganze Story begann mit so etwas banalem das der Arbeitgeber den Personalausweis haben wollte, im Original um Kopien für seine Akten zu machen. Rechtlich gibt es bei dem Vorgang zwar ein paar Fragezeichen, aber eigentlich ein Prozess der tagtäglich tausende male in Deutschland am Tag gemacht wird, keine große Sache könnte man meinen. Und ab da fing dann die Eskalation an, das Ganze hat sich dann mehr und mehr hochgeschaukelt. Und vom Prinzip her ist er ja nicht entlassen worden, man hat ihn nur an seinen Dienstherren zurück gegeben. :) Ob und welche Disziplinarmaßnahmen der dann ergreift, das steht wieder auf einem anderen Blatt, aber er ist nicht entlassen worden, da war man sehr bemüht das auch immer so darzustellen (ist Wortklauberei, aber rechtlich hat das schon seine Berechtigung -> Abfindung).
Zitat von LepusLepus schrieb:Der andere wurde nicht entlassen? Warum?
Nein, der arbeitet noch weiter. Er ist auch nicht so verstrahlt wie einige andere aus der Szene. Wobei er sich, zumindest damals, mit den dümmsten der Dummen rumgetrrieben hat, mit Staatenlos.Info...... Das ist der einzige Punkt den ich nie verstanden habe, weil der Hofmann ist nun wirklich die hohlste Nuß auf dieser Welt! *kopfschüttel*


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 08:55
@Thorsteen
Ah, verstehe.
Danke!

Ich erinnere mich auch noch, dass ich bei einem früheren Arbeitgeber auch mal eine Ausweiskopie hinterlegen musste, ist schon ewig her.

Das sie ihn mit diesem Trick los wurden ist schon ein kleines Wunder, denn das ist ja leider rechtlich nicht so einfach, denke ich jedenfalls.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 09:38
Ich halte sie überwiegend für harmlos. Ich habe von denen in der Realität nie irgendwas problematisches wahrgenommen, ich lese immer nur über sie.
Ob nun jemand glaubt, dass es keinen Friedensvertrag gab mit Deutschland oder die USA uns besetzt haben, oder was auch immer sie glauben, interessiert mich auch nicht sonderlich und das zu glauben an sich, halte ich ebenfalls nicht für per se gefährlich. Zumal sich mir auch nicht erschließt, welche Gefährlichkeit und für was sich aus dem was sie glauben, ergeben könnte.


3x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 09:43
Zitat von TexaslightingTexaslighting schrieb:Zumal sich mir auch nicht erschließt, welche Gefährlichkeit und für was sich aus dem was sie glauben, ergeben könnte.
Wahrscheinlich erschliesst sich Dir das erst wenn du mit ihm rechtlich aneinanderkommst und er versucht Dich zu verhaften oder zu erschiessen. Mal davon abgesehen dass Du ihre Steuern und Abgaben mitfinanzierst-
Als SEK-Beamte sein Grundstück räumten, schoss der Mann auf die Polizisten: Ein mutmaßlicher Anhänger der sogenannten Reichsbürger-Bewegung muss sieben Jahre in Haft.
Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-04/landgericht-halle-reichsbuerger-verurteilt-versuchter-mord
Am Landgericht Nürnberg-Fürth wurde nun ein Anhänger der Reichsbürger-Szene zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Angeklagte wurde wegen Mordes und auch wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung zu lebenslanger Haft verurteilt.
Quelle: https://futter.kleinezeitung.at/deutschland-reichsbuerger-zu-lebenslanger-freiheitsstrafe-verurteilt/
"Reichsbürger" sind nicht bloß harmlose Verschwörungstheoretiker
Die sogenannten Reichsbürger sind ein Sammelbecken für Menschen, die eines eint: Sie erkennen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland nicht an.
Dass die Reichsbürger nicht harmlos sind, belegen die Probleme, die Behörden zunehmend mit ihnen haben.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/geschichtsrevisionisten-reichsbuerger-sind-mehr-als-harmlose-verschwoerungstheoretiker-1.3212481


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 10:26
Zitat von TexaslightingTexaslighting schrieb:Ich halte sie überwiegend für harmlos. Ich habe von denen in der Realität nie irgendwas problematisches wahrgenommen, ich lese immer nur über sie.
Ob nun jemand glaubt, dass es keinen Friedensvertrag gab mit Deutschland oder die USA uns besetzt haben, oder was auch immer sie glauben, interessiert mich auch nicht sonderlich und das zu glauben an sich, halte ich ebenfalls nicht für per se gefährlich. Zumal sich mir auch nicht erschließt, welche Gefährlichkeit und für was sich aus dem was sie glauben, ergeben könnte.
Spätestens, wenn Dir mal so ein Reichi, der nicht viel auf Fahren mit Führerschein und Versicherungsschutz gibt, mit seiner Karre in Deine reinbrettert, wirst wahrscheinlich auch Du anders drüber denken.


1x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 11:13
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Spätestens, wenn Dir mal so ein Reichi, der nicht viel auf Fahren mit Führerschein und Versicherungsschutz gibt, mit seiner Karre in Deine reinbrettert, wirst wahrscheinlich auch Du anders drüber denken.
Fahren ohne Führerschein ist aber nichts was irgendwie Reichsbürgerspezifisch ist, genausowenig wie Waffenbesitz oder Angriffe auf Polizisten. Außerdem, wieso sollte ich als Zivilist die Führerscheine von Personen kontrollieren? Darf ich ja gar nicht.


3x zitiertmelden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

08.10.2020 um 11:28
Zitat von TexaslightingTexaslighting schrieb:Außerdem, wieso sollte ich als Zivilist die Führerscheine von Personen kontrollieren?
Es geht darum, dass die Reichsbürger nicht versichert sind und Du Deine Kosten und Deine Behinderungen dann selber bezahlen musst.


1x zitiertmelden