weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

14.03.2008 um 17:52
Nur um das mal zu verstehen, ich kaufe mit Bargeld ein und benutzte keine Payback-Karte. Wenn ich an der Kasse bin liest die Kassiererin den Strichcode aus, in dem die Produktbezeichnung und der Preis verschlüsselt ist.

Wo genau wird da eine Verknüpfung zwischen dem Produkt und meiner Person hergestellt?

Und inwiefern hat diese Überwachung etwas mit dem Strichcode an sich zu tun, für mich wirkt das nämlich viel mehr wie eine Technik, die der Kassiererin das Zusammenzählen der Preise erleichtert.


melden
Anzeige

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

14.03.2008 um 18:06
Wo genau wird da eine Verknüpfung zwischen dem Produkt und meiner Person hergestellt?

Nirgends, außer Du hast von dem Supermarkt eine Kundenkarte, die Du beim Bezahlen einlesen läßt, um einen Gutschein oder ähnliches zu erhalten.


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

14.03.2008 um 18:07
Solange du nicht per Karte bezahlst oder anderweitig deine personalien preisgibst, sagen die Strichcodes soviel aus wie ein liegengelassener Kassenzettel im Einkaufswagen.

Aber die Strichcodes werden nach und nach durch RFID Chips ersetzt und da kommen wir in ganz andere dimensionen.
Wer mag, kann anhand deines Mülleimers relativ einfach dein Kaufverhalten nachvollziehen, kann sogar herausfinden wann du wo welches produkt erstanden hast. Ein Lesegerät reicht aus um die dementsprechenden daten auszulesen..
Fahrzeugbewegungen können problemlos überwacht werden, vernetzte Lesegeräte könnten sogar auswerten ob du zuerst zum Bäcker oder an die Tankstelle bei deiner Einkaufstour fährst.
Und da ist der Weg auf Rückschlüsse zur Person dann nicht mehr weit.

Da ist der Strichcode, der ursprünglich nur logistische Hilfe war, so harmlos wie ne packung zuckerwatte neben einem Flammenwerfer.


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

14.03.2008 um 18:26
@ dorian ? woher weißt du das mit den rfid chips ? also ich finde das ganze, wenn es denn so sein wird, echt heftig. da wird einem richtig unbehaglich, auch wenn man nix zu verbergen hat oder sonstiges..


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 13:01
Link: www.foebud.org (extern)

rfid ist schon eine lustige Sache. Vernünftig angewendet, kann man damit fast alles machen.

Verlinke mal einen Beitrag zum Thema.

Gekoppelt mit einer Einkaufsüberwachung, die die Identität des Käufers übermittelt (z.B. durch Bezahlen mit Kreditkarte) kann anschließend theoretisch ein komplettes Bewegungsprofil erstellt werden (wenn wir z.B. einen rfid Chip in die Schuhsohlen einbetten).


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 13:17
Letztens beim Einkaufen wurde ein Betrag falsch berechnet. Die Kassiererin hat das ganze natürlich Storniert - zur Bestätigung musste ich Name, Adresse und Unterschrift auf einen Extra-Bon setzen. Ich war zwar dagegen aber ich musste auch schnell weg, also hab ich meine Daten da gelassen - auch wenn ich normal bei Datenschutz aufpasse (Forsa-Umfrage auf der Messe -> Nein Danke)

Äh...aber ne kleine Frage
Was hat man davon wenn man das alles weiß? Welcher Mensch hat denn so viel langweile ...?


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 13:22
Ergibt sich da nicht ein gewisses Reichweitenproblem? Passive RFID-Chips haben doch nur eine Reichweite von wenigen Metern, müsste man da nicht ziemlich viele Messgeräte aufstellen um ein "komplettes" Bewegungsprofil zu bekommen. Die Möglichkeit bestimmte Punkte zu überwachen (stark frequentierte Plätze, Hauseingänge, S-&U-Bahn) ist sicher da, aber eben nur bestimmte Punkte. (Im Gegensatz zu einem Handy mit GPS, welches sich ja überall verfolgen lässt, wenn der Akku drin ist.)

Gibt es eigentlich schon Bauanleitungen für RFID-Zapper im Netz?


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 13:33
"Was hat man davon wenn man das alles weiß? Welcher Mensch hat denn so viel langweile ...?"

Also man wird die Daten sicherlich nicht nur aus Neugier sammeln. Die Daten werden sicherlich zunächst automatisiert in irgendwelchen Datenbanken gespeichert.

Nur mal ein Theoretisches Beispiel:
Durch irgendeinen Lebensmittelskandal landen krebserregende Stoffe in die Nahrungsmittel, welche verkauft werden. Wenn das Kaufhaus nun weiß welcher Kunde sich diese Produkte gekauft hat, hat man Daten die für die Versicherung bares Geld Wert sind.
Der Kunde kriegt nichts von dem allem mit und wundert sich nur warum er auf einmal nicht mehr so günstige Konditionen bzw. gar keine Versicherungen mehr bekommt.


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 13:50
Ah....das klingt Plausibel...das war der Richtige denkanstoß, danke dir ^^

Also was tun..zum guten Tante-Emma laden zurück? :)


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 17:53
träumt weiter!
Ihr redet hier von Barcodes....das ist von vorgestern!
Inzwischen gibt es Scansystem, die DEUTLICH nmehr können:
In eine Hose ist ein Chip eingenäht.ihr braucht ihn nicht zu suchen, er ist SEHR klein...
Ihr Bezahlt die Hose mit einer Karte und gut ist.
das ganze findet in einem grossen Kaufhaus statt.
Kaufhaus weiss wie du heisst, wo du wohnst und das du eine Hose in Gr.50 gekauft hast, die vielleicht reduziert war.
4 Wochen später gehst du 500 Km weiter in ein Kaufhaus der selben kette. Aussenscanner an der Tür. Du kaufst ein, zahlst mit Karte....muss ich weiterreden????


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 19:58
@peterotto

genau darüber wird geredet ------>RFID Chips

danke fürs aufpassen, fragt sich wer geträumt hatte


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

15.03.2008 um 23:55
ich, sorry


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 08:02
naja, rechtzeitig wach geworden *g*


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 08:07
Link: de.wikipedia.org (extern)

gläsern sind wir, durchschaut und gesteuert auch...

„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

Wikipedia: Edward_Bernays


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 09:44
Chip in die Hose eingenäht? - Erinnert mich an "Jim Knopf" eine mir durchaus sympathische Figur aus der Augsburger Puppenkiste.


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 11:33
..nimm mal grosse, neuere Bibliotheken.Früher haben z.B. Inventuren tage und Wochen gedauert.Heute gehst du mit dem Scanner an den regalen vorbei.dauert Minuten.hast du mal den Chip gesehen? Die sind wirklich klein....


melden
brokenheart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 12:52
..klar sind die klein, sonst ließen die sich ja nicht so unproblematisch unter die Haut spritzen...bei Haustieren zB


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 15:13
@neurotikus

Zum Thema reichweitenproblem:

Da hast du natürlich erstmal Recht, was das komplette Bewegungsprofil angeht.

Aber einzelne Bewegungen können schon wichtige Daten übermitteln. Ein beispiel hast du ja selbst genannt.

Ein anderes Beispiel wäre an Flughäfen möglich. Man könnte feststellen, wie oft du fliegst, wann du fliegst, mit welchen Fluglinien, ob du Billigflieger bevorzugst, wohin du fliegst, wie lange du weg bleibst usw.


melden

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 16:53
Mal ehrlich. Selbst wenn ein Kaufhaus mein Kaufverhalten kennt, so bestimmt es nicht meinen Willen wo ich was und wie ich es kaufe. Vielleicht ändern sie nach Auswertung der Daten die Auslage oder Produktpalette. Der dafür nötige immense Verwaltungsaufwand schafft immerhin Arbeitsplätze ;)


melden
Anzeige

Der gläserne Mensch - Kontrolle durch Strichcodes

16.03.2008 um 18:37
Na ja, wenn wir bedenken ,wieviele Menschen liebend gerne und freiwillig ihr komplettes Kaufverhalten an Datenspeicher abliefern - ich nenne nur Pre-Payed Karten - dann scheint das Verständnis von der Gefahr sehr rudimentär vorhanden zu sein.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden