Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungstheorie, Cannabis, Kiffen, Gras, Legalisierung, Hanf, THC

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

24.04.2019 um 17:56
Ich bin selbst Cannabis Patient seit nun 3 Jahren. Ich bin 24, und auf Grund einer angeborenen Rückenkrankheit seit meinem 15 Lebensjahr auf Tramadol, Tilidin und bei Akutschmerzen auch Oxycodon angewiesen.

Ich kann nur sagen das ich dankbar bin für diese Therapie. Wer einmal oder auch Längerfristig Opiate genommen hat weiß was ich meine. Die Nebenwirkungen und teils auch Rauschzustände sind gar nichts im Vergleich zu Cannabis.
Früher habe ich Cannabis auch mal Hobbymässig ausprobiert. Das war was ganz anderes. Ich teile die Meinung auch das Cannabis nichts für jeden ist und man viele Aspekte beachten muss.

Cannabis löst bei mir trotz relativ hohem Thc Gehalt keine wirklichen Rausch Zustände mehr aus. Ich bin gut eingestellt, gehe wieder seit 2 Jahren Vollzeit arbeiten und bin nicht zwingen Täglich drauf angewiesen. Für mich gibt es bisher keine bessere Lösung.


melden
Anzeige

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

29.04.2019 um 10:06
man weiß inwzischen auch, das Methadon (ein Opioid) die Wirksamkeit der Chemotherapie bei Krebs entscheidend verbessert. Es erspart viel Leid und rettet Menschenleben.
aber.... die Gegner argumentieren.............: man wird dann ja abhängig... stimmt. aber man lebt......

es ist noch viel verwerflicher.
es ist zu billig.

es nimmt der Pharmaindustrie Milliarden Euros weg......


"Wenn Methadon seine 12 Euro für vier bis sechs Wochen kostet und in Konkurrenz zu einem Medikament mit 20.000 oder 25.000 Euro steht, kann ich mir vorstellen, dass Methadon keine Chance hat."
Claudia Friesen, Universitätsklinikum Ulm

leider ist das nicht nur eine Verschwörungstheorie.


Die Ulmer Chemikerin Dr. Claudia Friesen vom Universitätsklinikum Ulm hat mit ihrer Entdeckung, daß Krebszellen unter der Einwirkung der Kombination von Methadon und Chemotherapie hundertprozentig absterben, bereits 2007 eine Sensation gefunden. Dabei war dieser Fund eine Zufallsentdeckung: „Wir wollten ursprünglich die molekularen Mechanismen von Opioiden weiter aufklären. Und zu unserer Verwunderung sind die Tumorzellen mit Methadon gestorben.“ Weitere Versuche mit Krebspatienten in den Folgejahren bestätigten, daß auch hoffnungslose Fälle mit dieser Mischung geheilt wurden. Mehr als 350 Krebspatienten hat Frau Dr. Friesen in ihren Patientendatei, deren Tumore und Metastasen deutlich verringert wurden, zum Teil sogar vollkommen verschwunden sind.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

05.05.2019 um 12:02
Es ist mittlerweile erwiesen dass das mit dem Methadon sehr wahrscheinlich Unsinn ist. Bitte verbreitet nicht solchen Unsinn. Es gibt ne Menge Menschen die nach jedem Strohalm greifen um ihren Krebs zu besiegen.

https://www.patienten-information.de/kurzinformationen/krebs/methadon

Ich selbst hab über 10 Jahre Metha/Polamidon genommen. Es ist echt Dreckszeug.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

15.05.2019 um 05:41
Pharmi schrieb am 05.05.2019:Ich selbst hab über 10 Jahre Metha/Polamidon genommen. Es ist echt Dreckszeug.
glaube ich dir so nicht

was nimmst du denn jetzt stattdessen?


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

15.05.2019 um 09:47
Substitol retadiertes Morphium. Und ob du mir das glaubst interessiert mich n scheiss.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt