Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Antarktis, Ufo's, Dritte Macht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 03:58
Zitat von JacobusJacobus schrieb:Vielleicht stand diese kälteunempfindliche Hochtechnologie ja erst einsatzfähig zur Verfügung, als der Russlandfeldzug schon verloren war.
Ist nur eine Überlegung.....
Kein Bisschen dieser Technologie? Waffen zu entwickeln dauert Jahre und Raumschiffe Jahrzehnte und da hat man nicht mal schnell tolle Waffen und Ausrüstung für die Truppen abzweigen können? Aber 1945 waren dann Raumschiffe fertig?

Alles unglaubwürdig ...


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 04:47
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Ist die Rubrik "Literatur" nicht besser geeignet um Buchbesprechungen abzuhalten ?
Du willst doch nicht die Literatur beleidigen, also die echte Literatur ?!

Denn dieses "Buch" ist alles, aber keine Literatur !

Komischerweise findet man auch keine Bilder/Videos oder Informationen zu diesem Gilbert Sternhoff.
Beim NSL-Treffen wird dieses "Buch" auch besprochen.

Erschienen ist dieses Buch im Verlag: Alternative Realität
Dort erscheinen erwartungsgemäß ähnlich gelagerte "Bücher", ein Beispiel:"Julian von Salomon-Die Schlüssel der Offenbarung: Die totale Überwachung".
Der Autor dieses Buches heißt natürlich nicht Julian von Salomon. Ich frage mich immer warum Autoren dieser "Literatur-Sparte" unter Pseudonym schreiben müssen ?!
Oder ist es zu peinlich, so ein dummes Zeug unter Klarnamen zu veröffentlichen ?


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 08:19
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Der Autor glaubt den Kram entweder oder weiß dass er mit der Behauptung es sei wahr Geld machen kann, wie man ja gerade sehen kann. Das Buch stammt vom Kopp Verlag, der macht sein Leben mit wirren Verschwörungstheorien, Scharlatanerie und brauner Soße, die Rechtsradikalen kaufen den Mist am laufenden Band, weil immer was von Enthüllung und ultra geheimer Wahrheit auf dem Buchdeckel steht, da kann man sich nach der Lektüre toll, bestätigt und allwissend fühlen.
Also sind alle Kunden des Kopp-Verlages für dich automatisch Rechtsradikale?
Ich dachte, wir wollen nicht mehr polarisieren.....


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 08:19
Ich halte solche Bücher für Utopien.
Das hat etwas von SF ,mMn nicht für bare Münze zu nehmen.


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 08:26
Zitat von JacobusJacobus schrieb:Ich dachte, wir wollen nicht mehr polarisieren.....
Ich dachte, wir wollen genauer lesen?

In dem von Dir zitierten Satz steht nichts dergleichen drin. Ein bisschen Text- und Logikverständnis wäre da schon angebracht, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt.

In dem Zitat steht, dass der Koppverlag diese Klientel bedient, nicht dass alle, die solche Bücher lesen, Nazis sind (wenn auch die meisten eher einfältig und rechtsorientiert sind, die diese Literatur konsumieren).


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 10:03
@Jacobus
@Sixtus66

Das Buch stammt nicht vom Kopp-Verlag, sondern vom HJB-Verlag ursprünglich aus Radolfzell/Bodensee, jetzt anscheinend registriert aus Köln.

2007 übernahm der HJB-Verlag Vertriebs- und PR-Rechte des mutmaßlich neonationalsozialistischen Schweizter Unitall-Verlags. Unter anderem werden dort neonationalsozialistische Bücher wie "Engel der Schwarzen Sonne" veröffentlicht: https://www.allmystery.de/blogs/narrenschiffer/sahid_el_farrak__der_engel_der_schwarzen_sonne

Für einige Bücher bestätigte das Verwaltungsgericht Köln eine Inidizierung wegen Jugendgefährdung mit folgender Begründung:
Angesichts der Vielzahl und Intensität der rassistischen, Teile der NS-ldeologie bejahenden und Homosexuelle diskriminierenden Textpassagen, aber auch im Hinblick auf die Zielgruppe der Bücher hat die Kammer keinerlei Zweifel, dass der für die Bejahung einer Jugendgefährdung erforderliche deutliche Gefährdungsgrad zu bejahen ist.

https://web.archive.org/web/20130412145422/http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/redaktion/PDF-Anlagen/vg-koeln-urteil-stahlfront-11.10.11,property=pdf,bereich=bpjm,sprache=de,rwb=true.pdf
Der HJB-Verlag hat auch eine eigene Website zu "Alternative Realität" mit einem eigenen Unterkapitel "Dritte Macht/NSL", in dem einige Bücher von Gilbert Sternhoff (wer immer das ist) gelistet sind. Darunter ist eines, in dem er die Machtübernahme der "Dritten Macht" (= Neuschwabenland-Nazis) für 2016 erwartet, was er dann im Folgeband relativieren kann, warum dem noch nicht so war.

Die Website möchte ich nicht verlinken, da dies in meinem Land evtl. den Tatbestand nationalsozialistischer Wiederbetätigung entsprechen könnte.

2009 hat der SPIEGEL einen ausführlichen Artikel über den HJB-Verlag veröffentlicht, in dem der Vorwurf der Verherrlichung des Nationalsozialismus diskutiert wird:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/nazi-science-fiction-wacker-an-die-stahlfront-a-628488.html

Dies ist der Kontext, in dem das Buch erschienen ist. Und jetzt möchte ich von @Jacobus wissen, ob die Machtergreifung durch die "Dritte Macht" in Gilbert Sternhoffs Buch positiv oder kritisch gesehen wird.


2x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 10:21
@Sixtus66
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Und jetzt möchte ich von @Jacobus wissen, ob die Machtergreifung durch die "Dritte Macht" in Gilbert Sternhoffs Buch positiv oder kritisch gesehen wird.
Da schliesse ich mich an und erneure meine an @Jacobus bgerichtete Bitte die bereits mehrfach an ihn gestellten Fragen zu beantworten
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was sich zunächst wie eine unglaubliche Science-Fiction-Story anhören mag, erhält durch die Ergebnisse der jahrelangen, intensiven Recherchen Gilbert Steinhoffs immer mehr Substanz:
• Die deutsche Absetzbewegung bei Kriegsende: War das in der Antarktis gelegene »Neuschwabenland« nur ein Ablenkungsmanöver?
• Geheime U-Boot-Transporte nach Südamerika: wie Personal und Hochtechnologie aus Deutschland herausgeschafft wurde
• Das »Projekt Glocke«: Knackten deutsche Wissenschaftler das Geheimnis des Antigravitationsantriebes?
• Das moderne UFO-Phänomen – und was wirklich dahintersteckt: Unheimliche Begegnungen der dritten Art, Abductions, Implantate und »das große Zuchtprogramm« der »Aliens« zur Schaffung einer neuen Rasse
• Das irdische Hauptquartier: die Colonia Dignidad?
• Die Verbindung zum Mars – verschwundene Raumsonden, seltsame Strukturen auf der Oberfläche des roten Planeten und Hinweise auf Terraforming
• Die Dritte Macht und der 11. September 2001 – gibt es einen Zusammenhang?
So langsam fängts hier im Thread an zu müffeln.


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 13:34
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Dies ist der Kontext, in dem das Buch erschienen ist. Und jetzt möchte ich von @Jacobus wissen, ob die Machtergreifung durch die "Dritte Macht" in Gilbert Sternhoffs Buch positiv oder kritisch gesehen wird.
Nach meiner Ansicht wertet der Gilbert Sternhoff die Machtergreifung durch diese ominöse "Dritte Macht" als positiv. Nach seiner Meinung ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis das geschehen wird. Ich hätte dazu den Autor auch gern mal persönlich kontaktiert, kann aber keine Mailadresse finden. In meinem ersten Beitrag hatte ich auch die Frage gestellt, wann angesichts der seit Kriegsende vergangenen 73 Jahre diese Machtübernahme denn nun geschehen soll und wie so etwas durchgeführt wird.
Langsam komme ich aber auch zu der Erkenntnis, dass dieses Buch wohl doch eher Unsinn ist und nur der finanziellen Bereicherung von Autor und Verlag dient. Insbesondere die Abschnitte mit blonden, hellhäutigen und hochgewachsenen Wesen, die aber keine Aliens sein sollen, sondern hier von der Erde kommen, vielleicht aus dem Erdinnerenen, erscheint mir doch träumerisch weit hergeholt.


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 13:43
@Jacobus
Wie würdest Du denn diese Machtergreifung der "dritten Macht sehen? Eher als Utopie oder eher als Dystopie?


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

04.01.2018 um 13:46
Zitat von JacobusJacobus schrieb:Insbesondere die Abschnitte mit blonden, hellhäutigen und hochgewachsenen Wesen, die aber keine Aliens sein sollen, sondern hier von der Erde kommen, vielleicht aus dem Erdinnerenen, erscheint mir doch träumerisch weit hergeholt.
Das stammt aus den angeblichen Tagebüchern eines Admyral Byrd (eine Fälschung aus den 1970er Jahren) und wurde von Jan Udo Holey unter seinem Pseudonym Jan van Helsing verbreitet. Die blonden Hohlwelt-Arktisbewohner nannte er Ariani.

Hier zwei Artikel, die tiefer in diese NSL-Fantasiewelt einführt:
http://scienceblogs.de/frischer-wind/2010/04/12/neuschwabenland-hitlers-basis-in-der-antarktis-als-beispiel-fur-moderne-mythenbildung/
https://www.vice.com/de/article/kwydp3/expedition-ins-innere-der-welt-hohlerde-772

Ob diese Expedition, über die Vice berichtet, je stattgefunden hat, wage ich zu bezweifeln ;)


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

05.01.2018 um 09:16
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Wie würdest Du denn diese Machtergreifung der "dritten Macht sehen? Eher als Utopie oder eher als Dystopie?
Das ist schwer zu sagen. Als utopisch muten Ideen an, die aufgrund ihrer Realitätsferne kaum umzusetzen sind. Im Falle der "Dritten Macht" (wenn sie denn existiert) kan ich das nicht beurteilen, weil die "Beweise" sich dazu eher auf wage Vermutungen stützen.
Bei einer Dystopie (zugegeben, ich mußte mich bei Wikipedia informieren....) handelt es ich eher um eine schlecht platzierte Erzählung mit pesssimistischem Ausgang, die dann doch an einen Roman erinnert.
Wenn der Autor aber mit seinem Buch auf die seiner Ansicht nach drohende Gefahr einer weltweiten Machtübernahme durch eine technisch überlegene Gesellschaft mit dem Ziel eines totalitären Weltregimes hinweisen will, dann würde ich diese "Dritte Machtergreifung" eher als Dystopie einordnen.
Hilfreich wäre es aber, wenn der Autor sich selbst mal dazu äußern könnte.


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

05.01.2018 um 22:25
Zitat von JacobusJacobus schrieb:Hilfreich wäre es aber, wenn der Autor sich selbst mal dazu äußern könnte.
Wie aber findest du die Grundideen des Buches, was du zumindest erst mal als Sachbuch eingeordnet hast?
Denkst du, Cool, wenn da was dran wäre oder denkst du, zum Glück ist da nichts dran?


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

05.01.2018 um 23:00
Was soll das für ein Buch sein? Sowas wie der Mann im hohen Schloß?


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

08.01.2018 um 09:00
Zitat von rgnfrgnf schrieb:Wie aber findest du die Grundideen des Buches, was du zumindest erst mal als Sachbuch eingeordnet hast?
Denkst du, Cool, wenn da was dran wäre oder denkst du, zum Glück ist da nichts dran?
Na, ich denke es ist wohl besser, wenn da nichts dran ist. Was sollte denn sowas wie eine einheitliche Weltregierung nach einer Machtübernahme schon mit sich bringen? Ganz sicher nicht weltweite Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

08.01.2018 um 10:04
Zitat von JacobusJacobus schrieb am 03.01.2018:weiß jetzt nicht so recht, was ich davon halten soll.
Mein Vorschlag: Spinnkram!


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

08.01.2018 um 13:02
Es gibt ja durchaus auch ordentliche Erzählungen, die sich mit einem "was wäre wenn" in Bezug auf den Fortbestand des Dritten Reichs beschäftigen. "Vaterland" ist z.B. eine solche.

Aber pseudowissenschaftliche Geschichtsverklärungen sind doch eher was für den einfach gestrickten Landser, der die Niederlage von 1945 noch immer nicht so recht glauben und verwinden kann. Der schöpft daraus Hoffnung und Genugtuung, dass man auch ohne Ausbildung und ohne Perspektive im realen Leben als Arier vielleicht doch noch mal oben aufschwimmen könnte.


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

21.10.2020 um 12:28
Mal abgesehen davon, dass Sternhoff sich des Remote Viewing für die Argumentation bediente und alle seine Vorhersagen sich nicht bestätigt haben, bleibt es in der Antarktis doch immerhin spannend:

http://pinnunity.de/threads/ex-us-offizier-am-suedpol-ist-eine-alien-basis.6583/


Dieses Felsentor wurde auch schon im TV gezeigt und bisher hat noch niemand eine vernünftige dem Mainstream entsprechende Erklärung dafür.


2x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

21.10.2020 um 12:41
Lol.

Nein bleibt es nicht...
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Dieses Felsentor wurde auch schon im TV gezeigt und bisher hat noch niemand eine vernünftige dem Mainstream entsprechende Erklärung dafür.
Oh man, wieder die sieht so aus Fraktion?

Wow eine Loch in einem Berg.


melden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

21.10.2020 um 12:52
Youtube: Hollow Earth Entrance #2 - Antarctica
Hollow Earth Entrance #2 - Antarctica


Aha11 Jahre alt... Muss was großes sein..

Oder das übliche, eine

Man sieht schön das es senkrecht ist nicht wagerecht


1x zitiertmelden

Buch "Die Zukunft hat längst begonnen" von Gilbert Sternhoff

21.10.2020 um 13:02
@Fedaykin
Locecraft, Poe und Verne hatten mit ihrer Antarktis "Trilogie" ja doch recht. Teke-Li-Li sag ich dazu. Wer die Bücher kennt, weiss Bescheid 🤓Das ist der Eingang. Definitiv. At the mountains of madness. Wo die wilden Kerle wohnen. Wenn mir jetzt noch jemand den Schluss von Arthur Gordon Pym erklärt, bin ich froh.


melden