Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Freimaurer-Symbolik im Alltag

396 Beiträge, Schlüsselwörter: Freimaurer
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

14.08.2006 um 20:31
Habe ich doch gar nicht, habe nur gesagt dass in diesem Buch auch was über diesesThema
steht


melden
Anzeige
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

14.08.2006 um 20:35
@ MichelGame

Ja super! Und frißt dabei den Rechtsradikalen aus der Hand (...dieSymbolik der UNO, der NWO...blablabla).

Das ist das Problem der meistenNWO-Freaks hier.

Mach Dich mal schlau aus erster Hand. Wie wäre es denn damit?

Beste Grüße

Smartfish


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

14.08.2006 um 20:38
@ MichelGame

Du wirst es nicht glauben, sogar in manchem "gutenKirchenmann" (Pfarrer, Pastor, Laienprediger) steckt ein faschistoider Schreiberling. -Als Tip ;)


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

14.08.2006 um 20:43
Ja super! Und frißt dabei den Rechtsradikalen aus der Hand (...die Symbolik der UNO,der NWO...blablabla).

Das ist das Problem der meisten NWO-Freaks hier.

Mach Dich mal schlau aus erster Hand. Wie wäre es denn damit?


Wohernihmst du deine Informationen??


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

15.08.2006 um 17:12
@ MichelGame

Aus dem Internet, aus diversen Publikationen (Bücher,Zeitungen, Zeitschriften), Radio, Fernsehen UND der ortsansässigen Freimaurerloge(mindestens noch einige Zeit als Gast).

Glaub mir, was die Freimaurereianbelangt habe ich schon eintausendundeine Website gesehen und gelesen. Positives wieNegatives.

Was die rechtsradikalen Herrschaften oder auch Freimaurereianbelangt, genügt es übrigens vernünftig zu googeln (meinethalben such auch mit anderenKatalogen und Bots) und mit dem gesunden Menschenverstand Information zu filtern.


melden
vitaliti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

15.08.2006 um 20:47
Ich versteh echt nicht was euer Problem ist... Was spricht gegen einen Bund wie dieFreimaurer? Selbst wenn es Zeichen/Symbole im Alltag gibt die eine Verbindung mit denFreimaurern nich ausschliesst, wäre dies etwa schlimm...

Kaum ein Freimaurerwürde öffentlich zeigen, dass er Freimaurer ist. Denn es sollte keine Privileg sein einFreimaurer zu sein. Denn Egoismus etc. sind Tugenden die mein zu letzt mit Freimaurerverbinden könnte.

Bei den Freimaurer geht es hauptsächlich um die arbeit ansich selbst. Als Freimaurer würde man wohl eher einen sehr hilfsbereiten, freundlichenund aufrichtigen Menschen erkennen.

Soviel von mir


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

15.08.2006 um 21:37
Aus dem Internet, aus diversen Publikationen (Bücher, Zeitungen, Zeitschriften),Radio, Fernsehen UND der ortsansässigen Freimaurerloge (mindestens noch einige Zeit alsGast).

Glaub mir, was die Freimaurerei anbelangt habe ich schoneintausendundeine Website gesehen und gelesen. Positives wie Negatives.

Was dierechtsradikalen Herrschaften oder auch Freimaurerei anbelangt, genügt es übrigensvernünftig zu googeln (meinethalben such auch mit anderen Katalogen und Bots) und mit demgesunden Menschenverstand Information zu filtern.


Das ging ja lange :)
Aber all das was im Internet steht ist auch oft nicht wahr, die müssen ja auch ihreeigenen Quellen haben verstehst du??
Und das sich von mehreren Quellen informierenlassen ist wohl das Beste was machen kann


melden
matse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

16.08.2006 um 01:14
Da muss ich Michelgame voll zustimmen!!!

Wer sich wirklich mit der Materieauseinandersetzen will, sollte nicht die Kosten ersparen und sich mal ein paar Bücherüber die Freimaurereri bestellen. ... und wer noch tiefer einsteigt, kommt nicht um dieHistorie umhin.

Ich meine damit die Entstehungesgeschichte und die Ursprünge inEngland und die Verfolgung der Tempelritter (auch genannt Templer) in Frankreich undGrossbritanien. Die bekannten Romane stellen für mich dabei nur einen Unterhaltungswertdar usn sind nur zu etwa 10% an die Realität verknüpft (wie z.B. die "Lektüre" von DanBrown)

Wer allerdings ein grosses Geheimnis hinter den Templern oder Freimaurernsucht, wird in der Realität wohl wenig davon finden.

LG Matse


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

16.08.2006 um 01:25
lol, ist hier der thread für die die zum ersten mal was reinschreiben oder was

Wer allerdings ein grosses Geheimnis hinter den Templern oder Freimaurern sucht,wird in der Realität wohl wenig davon finden.

Kommt drauf an wie weit dustöberst :) Informieren bei den Gesellschaften soll man sich schon zuerst bei denen(derwar gut) inwiefern es halt geht hehe

Gruss an Matse


melden
matse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

16.08.2006 um 01:59
@ MichelGame:

Ich gebe es ja zu, das dies wohl einer der üblichsten Treats inForen ist, wenn auch eines der populärsten...

Ich beschäftige mich aber seitgut einem Jahr mit den Maurern und den Templern. Dabei beziehe ich mich nichtausschließlich auf schriftliche Quellen, sondern habe inzwischen auch recht gute Kontaktezu "Wissenden", also außerhalb der "Profanen".

Ach ja,... die eingeschriebenenVereine und Organisationen der Templer und Logen antworten gerne und vor allemausführlich auf ernst gemeinte Anfragen bezüglich geschichtlicher Historie und ggf. auchWiederlegung von Mutmaßungen.

Ich meinte mit den Geheimnissen die Theorien nachv. Helsing etc.... (und das ohne deren Meinung zu werten!). Eine Geheimgesellschaft mussnicht unbedingt nach außen Geheimnisse haben sondern stellt sich eher als Gesellschaftfernab der Öffenlichkeit und der Medien dar (um nicht von diesen beeinflusst zu werden).

Eine Vertraulichkeit über Interna ist da ein anscheinend ein gefundenes Fressenfür Laienforscher. Blos, welcher Verein, Gesellschaft oder Firma hat das nicht???

Zu guter letzt: Ich forsche in sehr tief und breitbandig, um meine Meinung nicht voneinigen wenigen Autoren beeinflussen zu lassen. Außerdem bin ich kein Mitglied in einerGesellschaft, die sich mit einem der Themen befasst, um meine Meinung so frei wie möglichzu halten.

Carpe Noctem und viele Grüße
Matse


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

17.08.2006 um 10:01
@ MichelGame

>>>Und das sich von mehreren Quellen informieren lassen ist wohldas Beste was machen kann<<<

Siehst Du, und exakt dies tue ich.

@vitaliti

Du siehst ja, was sich an brauner Ideologie zur Freimaurerei (obOchrana oder Ludendorff, Hitler und andere) bis heute konserviert hat. Das ist dasProblem.

Ich weiss, dass die Freimaurer nicht aktiv um Mitglieder werben"sollten". Aber zumindest kann man doch mehr Leute (insbesondere junge Leute, die der FMaus verschiedensten Gründen ablehnend gegenüberstehen) dazu animieren, wenigstens einmaleinen öffentlichen Gästeabend einer Loge zu besuchen. Das reicht nicht aus, um alleVorurteile abzubauen, kann aber für ein nötiges Aha-Erlebnis sorgen, sich objektiver undsomit fairer mit der Freimaurerei zu beschäftigen.


@ matse

>>>EineVertraulichkeit über Interna ist da ein anscheinend ein gefundenes Fressen fürLaienforscher. Blos, welcher Verein, Gesellschaft oder Firma hat das nicht???<<<

Es gibt eigentlich kaum etwas (auch über Interna der Freimaurerei), was nicht im wwwzu finden wäre.

Problematisch hierbei ist, dass die sog. Laienforscher sehrschnell auf den sensationsheischenden Zug aufspringen, weil die wilden Theorien natürlichansprechender für die menschliche Neugier sind. Wer macht sich dann noch die Arbeit,objektiv nachzuforschen?


melden
vitaliti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

17.08.2006 um 15:29
Ja man sollte aber eigentlich schon unterscheiden können zwischen verschiedenenQuellen... So etwas wie einem Gästeabend gibt es ja nun auch noch nicht so lange... Zuerst eingeführt wurden diese durch die Grossloge A.F.u.A.M.v.D.


melden

Freimaurer-Symbolik im Alltag

25.09.2006 um 23:26
Die Freimaurer waren , um es genau zu nehmen , die erste Versicherung auf Gegenseitigkeit! Es gibt diverse Zeichen , auch Hand.-bzw.Körperzeichen sowie auch Zeichen am äußerendie einen Freimaurer , in aller Welt , einen anderen Freimaurer erkennen lassen .
Freimaurer kann man auch nicht von sich aus werden , man wird " angesprochen " wennman gewisse Kriterien erfüllt .Frauen sind nicht zugelassen . Eines könnt ihr versichertsein , die Freimaurer sind verbreiteter als so mancher denkt und wenn von euch jemalseiner "angesprochen" wird , dann ist es auch eine Ehre , die nicht abgelehnt werdensollte .


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

26.09.2006 um 04:01
die freimaurer sind schon ein ganz netter verein, müssen sie sich doch aufgrund dergeheimniskrämerei mit allerlei *kroppzeug* herumschlagen...

don´t mention it toohard my *brothers*...i´ll keep the arkanum...
yeah!


melden
superego
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

26.09.2006 um 17:47
gg27831,1159285660,frankfurt046


melden
superego
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

26.09.2006 um 17:51
Jakin und Boas

Die Söhne der Witwe

Die beiden Säulen


Hier ein Ausschnitt eines Augenzeugenberichtes über ihre abscheulichen Rituale:
"Hiram, von den Freimaurern auch Hiram Abif genannt, war in der Bibel derTempelbaumeister Salomos und Sohn einer Witwe, also in einer ähnlich vaterlosen Situationwie der christliche Held Jesus. Der ist zwar von einer Menschenfrau geboren, "doch alsVater wurde der göttliche Geist angesehen, der leibliche Vater trat hinter diesemGedanken zurück." (zit. n. Wolfgang Scherpe).
So dem Einfluss der Mutter überlassen,bleibt der Mann schwächlich am Boden liegen. Die drei Gesellen versuchen, ihn mit demLehrlings- und Gesellengriffen aufzuwecken. Der weigert sich, weil er ja in derHierarchie aufsteigen und ein ganzer Kerl werden will. Endlich erschallt das GroßeNotzeichen und seine Mitmänner rufen: "Zu Hilfe, ihr Söhne der Witwe! Das bewirkt seineWiedergeburt. Gemeinsam müssten nun alle erkennen, meinen die Freimaurer, "dass ihreigener Geist einem Urgeist entstammen muss, dass sie alle Brüder aus dem Willen einesVatergeistes sind." Deshalb gründen sie einen Männerbund.
Zur Bekräftigung sprichtman den Namen des höchsten Geistvaters, Jahwe, gemeinsam aus und fasst das Prinzip derfrauen- und mutterlosen Vereinigung unter dem Schutz der mächtigen übergeordneten Instanzzusammen: "Er lebt im Sohne!"


melden

Freimaurer-Symbolik im Alltag

26.09.2006 um 19:12
So ein Kokolores! Da ist ja wirklich ALLES durcheinandergeschmissen. Dummes Zeug ohneHand und Fuß!


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

26.09.2006 um 20:07
für alle die es wirklich interessiert : in bremen (www.focke-museum.de) findet derzeiteine ausstellung statt mit dem titel"licht ins dunkle bringen",damit diskussionen wiediese auf sachlicher basis bleiben.........


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer-Symbolik im Alltag

29.09.2006 um 10:17
@ transsylvaner

>>>Freimaurer kann man auch nicht von sich aus werden , man wird" angesprochen " wenn man gewisse Kriterien erfüllt .Frauen sind nicht zugelassen . Eineskönnt ihr versichert sein , die Freimaurer sind verbreiteter als so mancher denkt undwenn von euch jemals einer "angesprochen" wird , dann ist es auch eine Ehre , die nichtabgelehnt werden sollte.<<<

Transsylvaner, da muss ich Dich enttäuschen.Zunächst einmal muss man selbst mit einer Loge in Kontakt treten, um angesprochen,respektive mündlich oder schriftlich zu einem Kennenlernen eingeladen zu werden. Diesgilt in vielen Logen auch für die öffentlichen Veranstaltungen, einige andere Logenhandhaben die öffentlichen Vortragsabende lockerer, so dass im Endeffekt jederInteressierte vorbeischauen kann. Grundsätzlich werben Freimaurerlogen aber niemals aktivMitglieder an. Ein jeder muss für sich selber entscheiden, ob er den ersten Schritt zurKontaktaufnahme mit einer Loge macht.

Natürlich muss das Zwischenmenschlichestimmen, bevor man Freimaurer werden kann. Man muss sich sympathisch sein, sich "riechenkönnen". Über den Aufnahmeantrag des Aussenstehenden (Suchenden) entscheiden dann alleLogenmitglieder durch die sogenannte "Kugelung/ Ballotage" (siehe: Wikipedia).
Unddann steht eigentlich dem Aufnahmeritual als Lehrling nicht mehr viel entgegen -Eigeninitiative/ Engagement vorausgesetzt.

Übrigens gibt es in Deutschlandinzwischen so einige Frauenlogen (offiziell anerkannt). In Österreich gibt es sogargemischte Logen (habe jedoch keine Ahnung, ob diese offiziell anerkannt sind).

Da sich die Freimaurerei als Lebensbund versteht (obwohl rechtstheoretisch jaeinfache privatrechtliche Vereine), will man keine Techtelmechtel, Flirts oderBeziehungskrisen in die friedvollen Zusammenkünfte der Logen hineingetragen wissen.Deshalb die strikte Geschlechtertrennung.

Eine Ehre ist es auf jeden Fall, indie Reihen der Freimaurer als Bruder aufgenommen zu werden, da stimme ich Dir vollkommenzu.

Ein Businessclub sind die Freimaurer jedoch nicht.

Aberunzweifelhaft teilen die Brüder Ihr Wissen und Ihre Lebenserfahrung mit den Mitbrüdern.Jeder hat ja neben der individuellen Allgemeinbildung auch berufs- und hobbybedingt einspezifisches Fachwissen und Erfahrungen, die das Leben nun einmal mit sich bringt. Sogibt es stets neue Erkenntnisse zu vermitteln oder zu gewinnen, um an sich selbst zuarbeiten, wie auch den Mitbrüdern dies zu ermöglichen (charakterlich) - und diesnatürlich auch im Alltag gegenüber nichtmaurerischen Mitmenschen einzubringen.


melden
Anzeige

Freimaurer-Symbolik im Alltag

29.09.2006 um 21:38
Hallo Smartfish,
Du kannst Dich schon bewerben - da gebe ich Dir recht , daßallerdings macht man nur um nach außen hin doch nicht so verschlossen , wie meißtbeurteilt wird ,zu erscheinen .Glaube mir , ich weiß wovon ich rede .
Eine weitere ,wenn auch offiziell abgestritten , sehr gewichtige Rolle des Probanden spielt diegesellschaftliche Stellung und natürlich " last but not the least " ein gewissesvorhandenes Vermögen .
"Bewerbe" Dich doch einmal probeweise , erfüllst Du eine oderbeide von mir genannten Kriterien , wirst Du bei der ersten Zusammenkunft viele Bekanntetreffen , aber wirklich nur beim Erfüllen der Kriterien !- ich sage mal dann wärst Duwohl schon längst von einem Bruder angesprochen worden , denn eine Vertrauensperson hättesich eh längst gefunden .


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt