Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

800 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Kali-yuga ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:01
Laut Nostradamus wird im Jahre 2727 oder 2728 ein Ereignis stattfinden, dass zur Folge haben wird, dass die Menschheit letztendlich die Einheit mit dem Göttlichen finden wird. Dass es (schon) im Jahre 2012 stattfindet kann ich mir nicht vorstellen, denn dazu sind die Menschen und ihre Welt noch zu "unreif".


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:09
;-) ich dachte ich bin dumm ... aber es gibt hinter den sieben Bergen noch einen der ist viel duemmer ;-)))

selten sowas dummes gelesen


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:11
Oh man, was für ein Müll :|

/dateien/gg39270,1189264300,htehterj2


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:18
ROFL


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:21
fregman, du und die anderen von der negierer-front nehmt dem thread die ernsthaftigkeit, mit der dieses brisante thema behandelt werden sollte.unfassbar.


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:36
@ KaltesFeuer

Du nimmst das hier Geschriebene doch hoffentlich nicht für bare Münze - oder wie sonst darf man deine Andeutungen verstehen?

Ich selber spüre auch, daß es da draußen mehr zwischen Himmel und Erde gibt als ..... na du weißt schon.

Aber eben derartig hahnebüchene Storys die lediglich dazu dienen die Menschen matschig im Kopf zu machen tragen einen ganz erheblichen Anteil dazu bei, daß die Metaphysik im Allgemeinen von weniger in ihr Bewanderten generell nicht ernst genommen wird. Wen wundert das angesichts solcher Stilblüten!?

Der Threadersteller kommt hier hinein und kopiert erstmal Texte die seine Überzeugung wiedergeben. Eine ernstzunehmende Überzeugung entsteht meines Ermessens aber erst dann, wenn man Erfahrungen persönlich erlebt und diese als an der Realität überprüfbar befunden hat.

Der Threadersteller hat dies wohl kaum, sondern lediglich etwas angenommen was ihm dargeboten wurde, es für gut klingend befunden undübernommen;
anders kann ich mir seine sehr dürftigen Reaktionen auf differenziertere Fragen nicht erklären. Stattdessen spielt er nun die beleidigte Leberwurst und verschwindet.

Gerade in der Esoszene sind derartig viele Scharlatane unterwegs, daß man sich vor ihnen kaum retten kann. Täglich kommen neue Channelings durch daß man sich fragen muß, wer denn von denen die ganzen Channelings-Telefonrechnungen bezahlt ;)

Wer wirklich wissen will was so in der Welt lost ist, der sollte beginnen auf die Stimme seines Inneren, seiner Intuition zu bauen.
Dann lernt man mit der Zeit auch, das nicht alles was glänzt Gold ist, daß alles viel einfacher als dargestellt ist und daß Engel beispielsweise besseres zu tun haben, als sich in diverse Esotanten einzuklinken.


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:38
pruust, ich sollte öfters in diese Rubrik rein schaun.

Werter Threadersteller, dass Kaliyuga dauert 432.000 Jahre, wovon erst 5000 verstrichen sind.


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:40
also Nostradamus hat auch eindeutig den schreckenskönig sommer 1999 angeküdigt und was ist aus meinung der breiten masse daraus geworden - aber das meiste adre
so undeutlich umschrieben das man von dem was er doch wuste nicht mehr viel anfangen kann --


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:42
Bei den Deutungen der Nostradamusverse wäre ich vorsichtig, ich denke nicht, daß sie schon vollkommen richtig entschlüsselt worden sind.


melden
ni-bi-ru Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:51
Vor etwa 48.700 Jahren landeten die ersten Anunnaki (heute Annanuki) im südlichen Zweistromland (Mesopotamien/Sumer) an Euphrat und Tigris. Sie bildeten hier ihre erste Kolonie E.DIN (Eden) um die Stadt Eridu (EN.KIs Stadt ~ Kontroll- und Raumfahrtzentrum); später auch Laarsa (EN.LILs Stadt), Lagasch (EN.LILs Stadt), Schurubak (Ninmahs Stadt ~ Zentrum des Gesundheitswesens der Anunnaki), Bad Tibira (Ninurtas Stadt), Urim/Ur (Nannars Stadt), Nippur/Nibru-Ki (EN.LILs Stadt), Unug-Ki/Uruk (bibl. Erech ~ ANUs Stadt ~ die Stadt von König Gilgamesch), Sippar (Baalbeck ~ Utus Stadt), Babili (Babylon, bibl. Babel ~ EN.KIs Stadt); später auch in Afrika (besonders Ägypten) und auf dem indischen Subkontinent entlang auf dem 30. Breitengrad. Sie beuteten die Erde rücksichtslos aus und hinterließen gigantische wüste Flächen von Nordafrika über den Sinai, Arabien bis nach Indien und weiter zur Mongolei, angefangen von der Sahara in Afrika bin hin zur Wüste Gobi.
Die Anunnaki warenMeister in der Genetik. Sie manipulierten die Gene des frühen Urmenschen Homo erectus (in Schurubak) und schufen so eine menschliche Frau (Lilit war ihr Name). Die Nachkommen aus sexuellen Verbindungen mit ihr sind wir Menschen. Ihr erste Sohn war Adam. Die Anunnaki nannten die Menschen anfangs Lulu amelu. Als aber ihre menschlichen Nachkommen zu intelligend waren, manipulierten die Anunnaki diese gentechnisch. Dabei zerstörten bzw. blockierten sie 10 von 12 DNS und bauten auch eine „Schnittstelle“ im Gehirn ein, über die wir Menschen sehr leicht beeinflussbar sind. Damit waren wir Menschen leichter manipulierbar. (Die modere menschliche Genforschung hat 99% der DNS als Müll bezeichnet, da “wir ja nicht wissen, was sie wirklich bedeutet”. Die Ärzte rätseln zum Beispiel, was die DNS-Reste in unserem Körper bedeuten sollen. Sie bezeichnen diese als Junk-DNA.) Wegen dieser Degeneration unserer DNS liegt auch der größte Teil unseres Gehirns (ca. 90%) brach.

Aus diesemGrund lässt sich die Evolution der Menschen nicht an Hand von Skelettfunden beweisen. Es gab bei der Menschwerdung nicht diese Evolution, von der die Wissenschaft (nach Darwin) spricht. Die heutigen Menschen sind in der kurzen Zeit von nur ca. 48.000 Jahren entstanden. Eine normale Evolution hätte mehrere Millionen Jahre gedauert! Leiter des Biologischen Labors, in dem die genetische Manipulation gemacht wurde, war die Anunnaki-Frau Ninmah. Vermutlich wird deshalb in so vielen Sprachen die Akürzung von Ninmah (Ma oder als Kosename Mama/Mami) als Begriff für Mutter benutzt.
Wissenschaftler haben vor einigen Jahren herausgefunden, dass alle Frauen miteinander verwandt sind und einen gemeinsamen Ursprung (Urmutter) haben. Bei Männer lässt sich das nicht nachweisen.

Vor 35.000 Jahren verließen ein Großteil der Anunnaki die verwüstete Erde wieder und überließen ihre Schöpfung Mensch ihrem Schicksal.
Die auf der Erde verbliebenen Anunnaki vereinigten sich mit jenenReptoiden (auch Reptiloiden oder Chitaui genannt), die seit Urzeiten in den unterirdischen Gewölben hausten und von hier aus ihren Einfluss geltend machten. Überall dort, wo Schlangen oder Drachen als Symbol benutzt werden (zum Beispiel: verborgener Bruderschaften), wirkte der Einfluss dieser Reptoiden.

Zwischen den beiden Reichen Lemuria und Atlantis gab es aber bald Spannungen, denn die Bewohner von Atlantis wichen, beeinflusst von den Anunnakis, immer mehr von ihrer spirituellen Aufgabe ab und drifteten mehr und mehr in die geistige Finsternis.

Vor rund 32.000 ertranken unzählige während der von den Anunnaki gesteuerten Utnapishtim-Flut (auch Gürtelhochflut genannt) im Zweistromland. In der Bibel als Sintflut bezeichnet.

Vor ca. 30.000 Jahren bevölkerte die 5. Wurzelrasse, die Arianni (oder Arier, ebenfalls Sirianer) die Erde. Sie lebten anfangs am Nordpol und zogen sich später (nach der Zerschlagung von Atlantis vor 12.500 Jahren) in die innere Erdezurück, wo sie heute noch leben. Sie sind humanoid, 3-4 m groß und haben heute noch ihr volles Bewusstsein.

Vor 25.000 Jahren versetzten die Führer von Atlantis den verschont gebliebenen Mond von Maldek mit Hilfe von Traktorstrahlen in eine Umlaufbahn um die Erde. Von Machtgedanken geleitet, waren sie Lemuria feindlich gesinnt. Durch die Anwesenheit der Anunnaki ermutigt, führten die ethisch verkommenen Atlanter von diesem neuen Trabanten aus einen mörderischen Vernichtungsschlag gegen das Hüterreich Lemuria und dieses versank in den Fluten des Pazifik. (Reste des lemurischen Reiches sind z. B. die heutigen Fidshi-Inseln, auch Hawaii und Australien). Bei diesem Gewaltakt starben ca. 300.000.000 Lemurianer. Einzelne konnten sich retten. Einige (etwa 25.000) zogen sich in die innere Erde zurück und überlebten in der Stadt Telos. Diese unterirdische Stadt, die heute in höherer Dimension und damit für uns nicht sichtbar ist, existiert unterhalb des Mount Shasta in den USA(in der inneren Erde) und hat inzwischen ca. 1.500.000 (lemurische) Einwohner.

Unser von Maldek entliehene Mond ist wie auch die beiden Marsmonde Phobos und Daimos (Furcht und Schrecken) ein technisches Artefakt.
Euer Mond kann eure globalen Wettermuster wie auch die elektrischen und magnetischen Energiegitter eures Planeten beeinflussen. Er ist eine Vorrichtung, die eure Umwelt leicht manipulieren kann. Zum anderen kann der Mond die Menge an lebensspendenden Energien regulieren, die von der Sonne zur Erde kommen. – aus Sirius-Botschaft vom 15.08.2000

Vor 13.000 Jahren siedelte die 6. Wurzelrasse, die Meruvianer (Plejadier) - auf der Erde im Gebiet des heutigen Mittel-Europa. Sie haben sich unter die dort lebenden Menschen vermischt und trugen so zum hohen Wissen (z B. der Deutschen) bei. Nicht zufällig sind die meisten Erfindungen von Deutschen gemacht worden. Die Meruvianer leben auch heute noch unerkannt unter uns. Sie haben sich aber nie direkt in dieAuseinandersetzungen der Menschen untereinander eingemischt.
Wer da glaubt hier etwas rassistisches zu lesen, der irrt! Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von jeder Art von Gewalt! Aber diese Information ist der Hintergrund zum hohen Wissen der Deutschen und ihrer wirtschaftlichen Größe trotz der beiden Weltkriege. Leider wurde dieses Wissen immer wieder zur Machtausübung missbraucht. – Anmerkung von Ingrath Wolfgang

Vor 12.500 Jahren ging das geistig-ethisch abgewirtschaftete atlantische Reich durch eine globale Katastrophe unter. (Die heutige Insel Kuba gehört zu dem ehemaligen atlantischen Territorium.) Grund war der Einschlag eines Asteroiden in den Atlantik. Dieser Vernichtungsschlag ging fraglos auf das Konto der Anunnaki, die dabei viele Millionen opferten. Die Anunnaki, zu dieser Zeit schon rund 36.000 Jahre auf der Erde ansässig, hatten nun freie Fahrt für die Errichtung ihrer manipulativen Weltherrschaft. Es gab nun keine Konkurrenten mehr. Damalsbegann das Kali-Yuga, das dunkle Zeitalter, die Finsternis.
Aber nicht alle Atlanter waren ethisch verkommen. Einige, die immer noch spirituelle Lichtträger waren, erfuhren von der bevorstehenden Vernichtung und wanderten aus. So ließen sich ein Teil dieser Auswanderer in Ägypten nieder. Andere siedelten sich am östlichen Mittelmeer an und bildeten den jüdischen Stamm der Hebräer. Auch zogen Atlanter weiter bis in den zentralasiatischen Raum. Ein anderer Teil von Atlantern verließen die Erdoberfläche ganz und gingen mit den Arianni in die innere Erde, wo sie heute noch leben.
So kam kam das Atlantische Wissen nach Ägypten, nach Palästina und weiter in den asiatischen Raum. Damit wurde die atlantische (heute alt-hebräische) Sprache zur ältesten Sprache der Menschheit. Diese atlantischen Hebräer lagerten auch die 19 Steinsarkophage, deren Inhalt das Atlantische Wissen war, in der Höhle bei Jerusalem ein, welche nach dem 2. Kreuzzug von den Templern im 12. Jahrhundertgefunden wurden und nach Frankreich gebracht worden waren.
Ein Teil der Atlanter lebt heute unterhalb der City am Mato Grosso in Brasilien, sowie auch in weiteren unterirdischen Städte verstreut. ~ aus den Botschaften (2001-2006) von Adama, König der unterirdischen Lemurischen Stadt Telos.

Vor 12.500 Jahren konstruierte der Anunnaki Thoth, der Bruder von Marduk/Ra, in Ägypten die Pyramiden von Gizeh, um die negativen Energien, die bei der Vernichtung von Atlantis entstanden, aufzuhalten.

Die Anunnaki wurden wie Götter verehrt. Sie gründeten für die Menschen die Religionen in Sumer, Ägypten, Griechenland, Kleinasien, Israel-Judäa, Persien und im ganzen arabischen Raum, Indien, später auch Süd- und Nordeuropa. Die altsumerischen Anunnaki waren langlebiger, als die jüngeren Abkömmlinge, die in Hellas als Titanen, in Nordeuropa als Asen und Wanen, in Indien als Adjiti und in der hebräisch-semitischen Überlieferung als Söhne des Noah bekannt waren.
Die altenreinrassigen Anunnaki hatten eine Lebenserwartung von ca. 3-4.000 Jahren. Die jüngeren Generationen wurden nicht mehr so alt, denn sie waren Nachkommen aus Verbindungen von Anunnaki und Menschen. Im Alten Testament wurden viele “Helden” mehrere hundert Jahre alt. Das ist richtig! Es waren Anunnaki-Abkömmlinge!


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:54
@ni-bi-ru

So schwierig sich deine Darstellung auch in meiner Wahrnehmung verhält, so ist sie mir bei weitem lieber als das viele dumme Geschwätz vieler Anderer.
Ob es nun stimmt, vermag ich natürlich nicht zu beurteilen, doch in deinem Herzen bist Du auf einem besseren Weg als die Meisten hier.
Immerhin sehnst Du dich im Grunde deines Herzens nach Liebe, Harmonie und einer ausgeglichenen Schwingung.
Für deinen suchenden Weg wünsche ich Dir alles Gute und hoffe Du wirst dann wirklich ein Kind des Lichtes.

Alles ist Schwingung und somit ist alles Eins!


1x zitiertmelden
ni-bi-ru Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:55
@against_nwo Vielen Dank


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 17:55
Quelle???


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:01
@ Against_NWO
Zitat von against_nwoagainst_nwo schrieb:Immerhin sehnst Du dich im Grunde deines Herzens nach Liebe, Harmonie und einer ausgeglichenen Schwingung.
Ich hoffe doch sehr, daß du diese Eigenschaften nicht automatisch jedem absprichst, der sich kritisch mit einer Sache auseinander setzt.


@ ni-bi-ru

Ist ja alles schön und gut. Aber du kopierst nur Texte die es hier ohnehin schon gibt (benutze mal die Suchfunktion oben rechts) und sagst selber recht wenig.


melden
ni-bi-ru Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:02
ja ich sag ja hier soll darüber diskutiert werden!


melden
ni-bi-ru Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:03
und ich möchte die meinungen andere aufnehmen und sie mit der meinigen vergleichen


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:08
Was soll es da für eine quelle geben schau dich um und du siehst es könnte stimmen meiner meinung ist das was er geschrieben sehr real und wir werden es bald herausfinden :-)


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:12
tolle geschichten


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:14
dann erzähl mal die andere geschichte wenn du meinst das ist nicht wahr @menschensohn.


melden

21.12.2012 Ende Kali-Yuga

08.09.2007 um 18:18
@ ni-bi-ru ich hba mir jetzt nicht alles durchgelesen aber ich finde es interessant worüber sich manche leute gedanken machen... naja also am 21.12.2012 geht ja schließlich auch der maya kalender zu ende --> hier gibts ja auch einige threads die dieses thema haben und darin steht auch dass die welt untergeht... naja meine frage ist woher weißt du das alles ????


melden