Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltkrieg, Nazis, Verbrechen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

06.05.2013 um 19:09
Polizei nimmt ehemaligen KZ-Aufseher fest

Ermittler haben in Baden-Württemberg einen früheren Aufseher des Konzentrationslagers Auschwitz festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft steht der 93-Jährige unter dringendem Tatverdacht, Morde in dem Vernichtungslager unterstützt zu haben. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/polizei-in-baden-wuerttemberg-nimmt-ehemaligen-kz-aufseher-fest-a-898402.html

Dass sie ihn gefunden haben und ihm der Prozess gemacht werden soll, das finde ich natürlich sehr gut aber dass er in U-Haft kommt, das finde ich sehr fragwürdig.
Gründe für die Anordnung der U-Haft können sein:
Das Gesetz nennt potentielle Gefahren in § 112 Abs. 2 StPO in Form von drei Haftgründen: Flucht oder Verborgenhalten (Nr. 1), Fluchtgefahr (Nr. 2) und Verdunkelungsgefahr (Nr. 3). Darüber hinaus bestimmt § 112a StPO die Wiederholungsgefahr als vierten Haftgrund. Dieser Haftgrund ist präventiv-polizeilicher Natur und stellt daher bei strenger Betrachtung einen Fremdkörper in der repressiv-rechtlichen StPO dar.
Wikipedia: Untersuchungshaft_%28Deutschland%29

Jetzt sind wir mal ehrlich, wie groß ist die Verdunklungsgefahr bei einer so lange zurückliegenden Tat?
Wie groß ist die Fluchtgefahr bei einem 93 Jahre alten Mann oder gar das Verborgenhalten?

Ich finde hier wird ein wenig über das Ziel hinausgeschossen


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

07.05.2013 um 03:31
@Medienkrieger
Ich seh das recht leidenschaftslos,der Mann wusste seit sechzig Jahren das ermittelt wird,Aribert Heim,Mengele und andere wie Demkanuk haben sich bis ins hohe Alter durch Flucht entzogen


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

09.05.2013 um 19:56
Ich frage mich gerade wie sinnvoll es ist, einen 93 Jahre alten Mann vor Gericht zu bringen. Wie viel von seiner Haftstrafe wird er wohl verbüßen können? Außerdem glaube ich, dass er nach all den Jahren mit Sicherheit schon gestraft genug gewesen sein wird. Sowas geht an niemanden spurlos vorbei und Jahrzehnte lang in Angst zu leben doch noch aufgegriffen zu werden wird bestimmt auch nicht gerade der angenehme Lebensabend gewesen sein.


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

09.05.2013 um 20:00
und deswegen sollte nicht weiter ermittelt werden?

Mord verjährt aus gutem grund nicht...


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 01:10
Tja, was soll man sagen, auf eine Art sollte natürlich weiter ermittelt werden. Auf der anderen Seite...wenn man überlegt wieviele Nazi Verbrecher sich in den USA eines schönen Lebens erfreut haben, mundet es schon ein wenig fragwürdig an, wenn ein 93 Jahre alter Mann am Ende seines Lebens noch vor Gericht geführt und verurteilt wird.

Aber ich glaube in solchen Fällen gibt es auch entsprechende Urteile vor Gericht, die solche Umstände berücksichtigen.


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 09:09
@Dunnoanick
Der arme, arme alte Nazi. Hat lang genug frei gelebt. Im Gefängnis sterben, naja, ist auch nur eine Art Altersheim. Vielleicht mit schlechteren Matratzen. Viel verlieren wird er nicht, aber wenigstens scheidet er ggf. verurteilt aus dem Leben.


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:10
Na da kennt sich ja jemand mit Gefängnissen aus..^^

Ja aber mir war schon klar, das man so ein Thema nicht in Frage stellen kann, ohne das sie direkt alle aufschreien: Der böse Nazi, sperrt ihn ein oder am besten gleich öffentlich hinrichten.


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:14
@Dunnoanick
Wo hab ich das gesagt?

Daß sich die mit dem Bedürfnis zur Naziverteidigung auch immer verfolgt fühlen wollen...


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:21
@Dunnoanick
Kleiner Hinweis, im Übrigen: "ggf. verturteilt". Das war meine Vorraussetzung. Ich habe wenig Interesse daran, für Nazis den Rechsstaat auszuschalten. Jetzt klarer?


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:29
Fast 70 Jahre nach Kriegsende dauert diese Hexenjagd noch immer an. Lasst die Toten ihre Toten begraben ...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:36
Helenus schrieb:Fast 70 Jahre nach Kriegsende dauert diese Hexenjagd noch immer an
Du möchtest Kriegsverbrecher und Verbrecher gegen die Menschlichkeit mit unschuldigen Opfern der Inquisition vergleichen?


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:41
@Branntweiner
Das möchte ich nicht, aber dieser Terminus ist mittlerweile sprichwörtlich für eine inadäquate Form der Verfolgung. Nürnberger Prozess ... Ok!

Aber greise Opas, die wohl mehr damit beschäftigt sein dürften ihren eigenen Harn zu halten, in U-Haft zu stecken und vor Gericht zu zerren, das ist nicht angebracht.

Den meisten muss man sogar glauben, wenn sie sagen sich an nichts erinnern zu können. Alzheimer und Demenz arbeiten gründlich.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:43
Helenus schrieb:für eine inadäquate Form der Verfolgung
Dann hältst du halt eine Strafverfolgung von nicht verjährbaren Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit für inadäquat.

Deine Meinung, nicht meine.


melden

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:47
Aha und was ist mit den Angehörigen der damaligen Opfer die ein Leben damit verbringen mussten das die Gräueltaten an ihren Lieben nicht gesühnt wurden?

Ist das etwa ok zu ahnen das die Möglichkeit besteht das Mörder, Schänder,Folterer oder Wärter vieleicht jahrzehntelag neben einem gewohnt haben?


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:51
Da sich dieses "Problem" mit dem Wegsterben der "Tätergeneration" ohnehin weitestgehend erledigt hat, JA.

In die wievielte Generation soll noch gesühnt werden. Deutschland tut sich keinen Gefallen damit jedem noch so irrelevanten Rädchen des damaligen Systems nachzugehen.

Wahrscheinlich finden sie auch bald noch eine 105-jährige Oma, die im Führerbunker die Toiletten geputzt hat. Was willst du mit der machen?

Dazu hat sich auch Hellmuth Karassek pointiert geäußert: man ist so fixiert auf diese Thematik, so dass man in der Reihe "Hitlers Helfer" wohl auch bald die Episoden : "Hitlers Stubenfliege" und "Hitlers Klobrille" wird ansehen können.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 13:52
Außerdem wird durch die Verurteilung eines Kriegsverbrechers kein Opfer durch wundersame Fügung von den Toten auferweckt. Eine krude Vorstellung von Gerechtigkeit.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 14:07
Helenus schrieb:Außerdem wird durch die Verurteilung eines Kriegsverbrechers kein Opfer durch wundersame Fügung von den Toten auferweckt. Eine krude Vorstellung von Gerechtigkeit.
Wirklich eine krude Vorstellung, Mörder zu verurteilen. Den Toten hilft es ja eh nicht mehr. Also lassen wir Mörder einfach weiter rumlaufen.

Bin überzeugt.

Öhm ... vielleicht doch nicht.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 14:14
@Branntweiner
Das muss/soll doch auch nicht überzeugen.

Nur solltest du dich fragen, ob man im Falle der Kriegsverbrecher des WkII überhaupt noch von Vergeltung sprechen kann. Gedankenspiel: ein 89 Jähriger wird überführt. SS-Mitglied, Erschießungskommando etc. Das Gericht befindet, dass er ob des Alters nicht verhandlungsfähig ist. Das Urteil wird auch in Hausarrest ungewandelt. Das heißt er lebt vielleicht noch 2 Jahre. Nicht besser und nicht schlechter als vor der Verurteilung. ( und bereit vllt nichtmals).

Und das ist dann die große Abrechnung oder der Sieg der Gerechtihkeit für dich?

Weil auf einem Blatt Papier, das alsbald in den Gerichtsarchiven vermodert, steht: Herr XY, schuldig befunden des Mords und der Beihilfe zum Mord an Xyz?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 14:26
@Helenus

Kriegsverbrechen verjähren nicht nach 25 Jahren. Das ist die Botschaft. Auch an die Kriegsverbrecher des Jugoslawienkriegs, die eben nicht ab 2018 wieder unbehelligt durch die Gegend reisen können. Ob der Täter dann 45 Jahre oder 95 Jahre ist, wenn er geschnappt wird, ist irrelevant.

Und dass ein 95-Jähriger, der Tausende Menschen ermordet hat, dann an ein System gerät, das ihm Strafunfähigkeit bescheinigen darf, wird er aufgrund seiner Überzeugung halt für ein Sissi-System halten. Dem System, für das er gemordet hat, war es egal, ob die Ermordeten Kinder, Greise oder Schwachsinnige waren.

Die Botschaft bleibt: Kriegsverbrechen verjähren nicht.


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naziverbrecher des 2. Weltkriegs

10.05.2013 um 14:32
Wenn die Weltöffentlichkeit tatsächlich daran interessiert wäre "Kriegsverbrechen" zu ahnden, dann müsste Amerika mittlerweile fast menschenleer bzw. in offenem Vollzug sein.


Dass diese Verbrechen nicht verjähren ist mir bewusst. Dennoch hat alles mal ein Ende. Dieses nie enden wollende Lamento führt doch auch nirgendwo hin.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden