weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Zweiter Weltkrieg, Stalin, Churchill, Polenfeldzug, Blankoscheck

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 14:46
„Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Zweiten Weltkrieg gestürzt.
Anlaß war diesmal der Erfolg seines Versuches, eine neue Wirtschaft aufzubaue.
Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst.“

J.F.C. Füller, Britischer General und Historiker in seinem Buch „Der Zweite Weltkrieg“.


hmm, noch so ein zitat.


melden
Anzeige

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 14:48
"Dass es darum ging, Deutschland und nicht nur Hitler zu vernichten, sollte man wissen. Nicht von ungefähr wurde Jagd auf Zivilisten gemacht."

es gab sowohl amerikanische und britische staatspersonen, die mit hitler verbündet waren und/oder wussten, was er vorhatte.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 14:50
Dazu Engdahl: «Die britische Regierung verfolgte damals das Projekt Hitler. Dabei machte man sich keinerlei Illusionen über die letzten geopolitischen und militärischen Konsequenzen, zu denen ein solcher Plan führen würde. Oberst David Stirling, der Gründer der britischen Eliteeinheit Special Air Service (SAS), gestand in einem privaten Gespräch gut ein halbes Jahrhundert später ein: 'Der grösste Fehler, der uns Briten unterlief, war der, anzunehmen, wir könnten das Deutsche Reich gegen Russland ausspielen, in der Hoffnung, beide würden dabei verbluten'.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 14:52
Die britische Unterstützung für Hitler reichte bis in die höchsten Kreise. Dazu gehörte auch Englands Premierminister Neville Chamberlain, der 1938 für das Münchner Friedensangebot verantwortlich war, welches Hitler den Einmarsch in das Sudetenland ermöglichte. Chamberlain wurde dahingehend von Philip Kerr (dem späteren Lord Lothian) beraten, der zu Cecil Rhodes 'Round Table' gehörte.

Auch Lord Beaverbrook, der britische Pressezar der damaligen Zeit, zu dessen Imperium unter anderem das Boulevardblatt 'Daily Express' und der 'Evening Standard' gehörten, stellte sich hinter Hitler. Der sicherlich einflussreichste Unterstützer Hitlers in England war zweifellos Eduard VIII., 1936 für einige Monate König von England und nach seiner Abdankung Herzog von Windsor.»

Die Royal Dutch Shell unterhält enge Beziehungen zur NSDAP und unterstützt die Partei reichlich. Aus zuverlässigen Quellen in England geht hervor, dass Sir Henri Deterding dem «Projekt Hitler» in seiner kritischen ersten Phase mit beträchtlichen Zuwendungen aus der Krise half. Auch führende Wallstreet-Kreise und Regierungsmitglieder in den USA waren von Anfang an am «Projekt Hitler» beteiligt.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 14:57
Nun, die Nazis galten vielen als Garant dafür, dass sich der böse Bolschewismus nicht in weiten Teilen Europas ausbreiten würde.
Was scheren da Menschenrechte & Co.: Wir wissen, dass er ein Schweinehund ist - aber er ist unser Schweinehund. Dieses Verhalten kennt man ja auch aus den späteren Zeiten, in denen Faschist oder Taliban auf Teufel kommt raus unterstützt wurde, wenn es nur gegen den bösen Russen ging.


melden
druckfeder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 15:01
Doors schrieb:Stimmt, darum wurden ja auch alle Deutschen mit Stumpf und Stiel ausgerottet. Bis zum letzten Mann. - Oder was will uns der Dichter damit sagen?
Wenn man das geistige hernimmt, ist an der Ausrottung mit Stumpf und Stiel was dran.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 15:10
Das mit der "geistigen Ausrottung" scheint mir in der Tat bei einigen der Fall zu sein - aber sicher meine ich da etwas ganz anderes als Du.

Mal ernsthaft:

Welcher "Geist" ist denn ausgerottet worden? Der von Potsdam? Der von Langemarck? Der von Versailles? Der der Düppeler Schanzen?


melden
lc666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 15:45
Buchanan läßt es sich nicht nicht nehmen, die Leistungen und die Ideen des ehemaligen Führers und Reichskanzlers zu würdigen. Eine Verdammung, wie sie von der politisch-korrekten Tyrannei üblicherweise vorgeschrieben ist, lehnt der Autor ab. Patrick Buchanan wird dem so übel verleumdeten ehemaligen Reichskanzler tatsächlich gerecht. Hätte nämlich Hitlers Wehrmacht nicht für den Rest Europas, gegen die Übermacht Sowjetunion, den Opfergang angetreten, wäre der kommunistische Mordblock bis an den Atlantik ausgedehnt worden. Und wäre Hitler nicht vom Lobby-Westen verraten worden, wäre auch den ehemaligen Ostblock-Ländern die Jahrzehnte lange Versklavung und die an ihnen verübten Menschheitsverbrechen erspart geblieben. Dazu Buchanan: : "'Der Bolschewismus hätte vernichtet werden können. Mit dem Kommunismus hätte es 1940 zu Ende sein können'. Und so wäre es nicht zur 'Versklavung von hundert Millionen Christen' gekommen. Der Katholik Buchanan meint die Völker der ehemaligen Sowjetunion." (SZ, 5.9.2008)

Der Autor schlussfolgert anhand der Fakten, daß die Einrichtung von Konzentrationslagern "überhaupt erst eine Folge des Weltkriegs gewesen sei, der wiederum ohne die britische Kriegserklärung nicht begonnen hätte." (SZ, 5.9.2008)

Wichtig ist, daß der Amerikaner klar ausspricht, wer den Krieg erklärte, den Weltkrieg also zu verantworten hat. Nämlich Großbritannien und Frankreich hatten Deutschland den Krieg am 3. September 1939 erklärt, und nicht umgekehrt. Es wird klargestellt, daß die von Großbritannien aufgehetzte polnische Führung, jede Verhandlung mit Hitler, jedes Friedensangebot von Berlin ausgeschlagen hatte. Hitler-Deutschland wurde von den lobbykontrollierten Westmächten geradezu in den Krieg hineingetrieben. Buchanan: "[Die polnische Führung] sei zu Verhandlungen über den 'polnischen Korridor' nach Danzig nicht mehr bereit gewesen, so dass Deutschland geradezu in einen Krieg gegen Polen hineingetrieben worden sei." (SZ, 5.9.2008)

Buchanan zieht eine Parallele zwischen dem damaligen Beistandspakt Groß-Britannien / Polen und mit der hochgefährlichen amerikanischen Pakt-Politik mit Polen von heute. "Und wenn ein Krieg ausbreche, weil Russland sich anders gegenüber einem kleinen, von der Nato-Garantie aufgeplusterten Nachbarn [Polen] nicht mehr zu helfen wisse, müssten die USA Russland den Krieg erklären - genauso wie Churchill dem Hitlerreich wegen der Garantie für Polen den Krieg habe erklären müssen. Das wäre dann der Dritte Weltkrieg." (SZ, 5.9.2008)

Natürlich sind diese Fakten für aufgeklärte, dem Revisionismus zugeneigte Menschen nicht neu. Neu ist aber, daß ein Buch mit dem Freispruch für Hitler in einem Verlag wie dem New Yorker "Crown"-Verlag erscheinen konnte. Crown gehört nämlich zu Random-House, dem größten Buchverlag der Welt. Renommierter kann ein Buch nicht mehr erscheinen. Die knallharte, über alle Zweifel erhabene revisionistische Wissenschaft ist jetzt also dort angekommen, wie so hingehört. Bei den ganz normalen Menschen, bei den Volksmassen. Dem Wissen und der Wahrheit zuliebe. Und ... der Gerechtigkeit wegen.

Die Ironie bei dieser Buch-Erscheinung ist, daß Random-House dem deutschen Bertelsmann-Konzern gehört. Bertelsmann wagt es nicht, das Buch des eigenen Verlags-Autors Patrick Buchanan auch in Deutschland herauszubringen. So sieht sie also aus, die politisch-korrekte Tyrannei, der Terror der demokatischen Unterdrückung, die Despotie der Lüge. Ja, das Böse wirkt noch in der BRD, aber es wird verschwinden. Die Erlösung kommt auch für die Deutschen, und dann wird man sehen, wie die Unterdrückungs-Politiker von heute, die Unterdrückungs-Eliten schlechthin, ihre Untaten rechtfertigen wollen.

Dem Vernehmen nach soll Buchanans Buch von einem nationalen Verlag herausgebracht werden, bis Weihnachten 2008. Auch gut, denn wenn ein verfehmter nationaler Verlag darauf verweisen kann, daß selbiges Buch bereits in englisch im größten Buchverlag der Welt erschienen ist, dann hat das gewaltige Sprengkraft.

http://globalfire.tv/nj/08de/zeitges..._schuldlos.htm

Abwarten ob es auch wirklich hier erscheinen wird.
__________________


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 15:59
F.C. Füller, Britischer General und Historiker in seinem Buch „Der Zweite Weltkrieg“.
------------

Warum erscheinen beim Eingeben dieses Genrals bei Google eigentlich Seiten wie Volk und Heimat.

und diversen anderen , ich sag mal äh Vergangeheitsorientierten Anhängern.


nebenbei, Hitler hat keine Erfolgreiche Wirtschaft aufgebaut, bzw nur eine Scheinwirtschaft. Hätte es keinen Krieg gegeben wäre die Wirtschaft von Allein zusammengebrochen, denn alles auf Pump und ein Großteil war Rüstungsgüter welche keinen nutzen für das Realkapital einer Nation haben.



---------------------------------
es gab sowohl amerikanische und britische staatspersonen, die mit hitler verbündet waren und/oder wussten, was er vorhatte.
----------------------------------------

Keiner der Wirlich im Amt saß, viele suchten ihre Geschäfte ob sie vom Krieg gegen Halb Europa und der Judenvernichtung wußten? Schwierig zu sagen. ERstmal war Hitler ein STaatsmann mit dem man Geschäfte machen konnte. Da spielt meist wenige Ehtik rein, Die Deutschen haben Saddam ja auch das Giftgas geliefert.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 16:03
Zu dem Buch bleibt zu sagen , viele kleine Fehlinterpretationen.

GB und Frankreich waren mit Polen im Bündnissfall, Frankreich und GB waren gar nicht gerüstet für den Krieg.

Sonst hätten sie bereits die Herausforderung in Tschehien genutzt. Hitler und das ist eindeutig wollte einen Krieg. In Polen saßen noch nicht die Bolschewisten.

Nebenbei ist die UDSSR trotz der Enormen Verluste in WW2 erst durch den Krieg zu dem alles Bedrohenden Militärblock geworden. und konnte ohen große Problem Osteuropa unter seine Kontrolle bringen.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 16:08
Patrick Buchanan, der Jörg Haider made in USA, ist natürlich eine bezeichnende Quelle dafür, dass die Briten und Franzosen Schuld am Holocaust seien.


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 16:41
Och ist es nicht lieb das jetzt wieder alle mögliche und unmöglichen Personen für einen Beweis herangezogen werden das immer die anderen Schuld haben, selbst wenn die sich im Wiederspruch befinden.

Da wird mit General Fuller (nicht mit Ü) einer vorgestellt, der auf die Demokratie bockig war weil sie ihn keine schönen Panzer zum spielen gab und deshalb 1933 in die Faschistische Partei Englands eintrat. Dann wird einfach Lord Beaverbrook mal zum Unterstützter gemacht obwohl eben dessen 'Daily Express' einen Skandal über Eduard VIII mit aufdeckte und ihn so zum abdanken brachte. Über Chamberlain der hier mal der Böse mal der Gute(Buchanan) ist möchte ich nicht mal reden, nur das ja er hat 1938 die Länge des Krieges mit bestimmt.

Aber egal, Hauptsache man kann seine Pickelhaube/Stahlhelm wieder aufsetzen.


melden
lc666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 16:45
"Patrick Buchanan, der Jörg Haider made in USA, ist natürlich eine bezeichnende Quelle dafür, dass die Briten und Franzosen Schuld am Holocaust seien."


Ich frage mich, ob Ihre Ironie Grenzen aufweisst, wenn mehr und mehr "Haiders" aus dem Volk zu Quelle und Strom werden. Die fahren nicht alle Auto und sind in allen Schichten verkettet.

Das wird eine Frage der kurzfristigen Zeit sein, die parallel zum totalen Börsencrash
aufleuchten wird.

Heute sehen wir das wahre Gesicht des ungehemmten Kapitalismus, welches gerade an der US-amerikanischen Westküste ihren Ursprung fand.
Die letzte heutige Krise war bereits 1945 absehbar, nun hält endlich Friede und Eintracht ein. Die Rädchen fügen sich halt zusammen, ob man da nun den Haider rausnimmt/oder nicht ist unerheblich- Nasenland wird erkannt!!!


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 18:29
@Fingerling

Schließlich war Frankreichs Panzerwaffe ja weitaus stärker als die
deutsche und ich denke, alliierte Luftangriffe gegen das DR wären
sicherlich ab September 39 auf jeden Fall drin gewesen, genau wie ein
Invasion auf der gesamten Breite. Sie hatten auch mehr Soldaten und die
Maginot-Linie war, im Gegensatz zum Westwall massiv ausgebaut!


Am Beispiel des Frankreichfeldzuges zeigt sich deutlich, das nicht allein
das Material entscheidend ist, sondern vorallem Ausrüstung,Ausbildung
und Organisation.

Während die Franzosen eine Neuauflage des Stellungskrieges erwarteten,
sah die deutsche Strategie einen Bewegungskrieg vor. So hatten die
Franzosen zwar mehr Panzer, aber diese waren in Infanteriearmeen
eingeliedert und verfügten in der Regel auch nicht über Funkgeräte. so
war auch die Taktik der Franzosen eher Konservativ:Truppen sammeln
und dann den Feind auf breiter Front stellen. Die Deutschen hingegen
massierten ihre Kräfte an bestimmten Punkten, brachen durch und
schnitten dann die Oberbefehlshaber von ihren Armeen ab. Die langen
Kommunikationswege der französischen Armeen war ein weiteres
Problem:Oft erfuhren die französichen Kommandanten in ihren
Hauptquartieren erst von den deutschen Durchbrüchen,als die Panzer
schon vor der Tür standen. Teilweise nahmen sich die deutschen Truppen
nichtmal die Zeit, Gefangene zu nehmen sonder zerstörten nur ihre
Waffen. Das brachte Charles deGaulle so in Rage ,das er sich eine
handvoll Panzer schnappte und einen Gegenangriff unternahm(mit
einigem erfolg, er zeigte vorallem das auch die französische Armee
schnell und hart zuschlagen konnte.

Die Maginotlinie war vollkommen nutzlos. Ein Drittel der französischen
Armee saß in dieser riesigen Festung und nahm praktisch nicht am krieg
Teil, während deutsche Panzer das französische Hinterland einnahmen.

@druckfeder

Wenn man das geistige hernimmt, ist an der Ausrottung mit Stumpf
und Stiel was dran.


Das Land der Dichter und Denker hat niemand anderer zerstört,als Hitler
und die Nazis höchstselbst. Wer hat denn die Intellektuellen vernichtet
oder vertrieben?

Zur Zeit der Weimarer Republik,hatte deutsche Kunst, der deutsche Film
und die moderne deutsche Literatur Weltgeltung! Unsere Wissenschaftler
gaben in der Forschung den Ton an. Ja, Not macht ein Volk auch kreativ.
Die Nazis machten dem jedoch ein Ende, jüdische und "andersdenkende"
Intellektuelle wurden in KZs gebracht oder aus dem Land getrieben.
Brilliante Schriften und Bücher wurden verbrannt,nur weil sie nicht ins
kulturelle Leitbild der Nazis passten.

Kunst wurde durch geschmacklose und pompöse Darstellungen von
riesigen germanischen Kriegern ersetzt. Das Volk hatte die Wahl
zwischen Leni Riefenstahl und seichtem Kitsch.

Diesen kulturellen Aderlass haben wir niemand anderem zu verdanken
als Hitler und seinem Wahn. Die Nazis und niemand sonst haben dem
Land der Dichter und Denker die intellektuelle Basis geraubt. Davon
haben und werden wir uns nie erholen. Dieses Trauerspiel haben wir in
etlichen anderen Ländern aufgeführt. Gelehrte und Akademiker wurden in
den besetzten Ostgebieten gnadenlos aufgespürt und vernichtet, die
Intelligenzia der Feinde sollte komplett ausradiert werden.

@Topic

Von vielem kam das Argument, das Deutschland ja niemanden ausser
den USA den krieg erklärt haben und daher ja der beweis erbracht sei,
das die anderen den Krieg begonnen haben.

Ist euch in den Sinn gekommen, das Deutschland alle anderen Länder
ohne Kriegserklärung überfallen hat?Polen, Russland, Belgien, die
Niederlande und und und.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 18:45
Link: www.ns-archiv.de
@druckfeder

Nun ist Dir hier ja schon von anderen Usern das Wesentliche geschrieben worden. und so kann ich mich darauf beschränken Dir anzuraten in Zukunft nicht nur die Schriften der "Revisionisten" zu lesen, sondern eben auch diejenigen weniger einseitig orientierter Historiker und Generale.

Schon eigentümlich wie man heute immer noch der Meinung sein kann der Krieg wäre dem NS-Regime aufgezwungen worden, nachdem man wissen könnte, das A. Hitler schon 1934 die Aufrüstung anordnete und 1937 vor führenden Wehrmachtsoffizieren (Hossbach-Protokoll) die Generalität auf einen zu führenden Krieg eingeschworen hatte.

Dergleichen ist auch von führenden deutschen Historikern ausführlich belegt und beschrieben worden.


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 18:52
Link: www.gkpn.de
Materialien zur Widerlegung "geschichtsrevisionistischer" Aussagen...

siehe link


melden
light-kira
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 23:24
Kriegsverbrechern von Alliierten

3.200.000 Deutsche Soldaten

1.050.000 Frauen, Kinder und Greise als Opfer des völkerrechtswidrigen Bombenterrors

3.242.000 Deutsche Soldaten in alliierter Gefangenschaft
davon:

2.000.000 in sowjetischen Lagern

1.000.000 in amerikanischen Lagern

120.000 in französischen Lagern

100.000 in jugoslawischen Lagern

22.000 in Polen und CSSR


3.000.000 Frauen, Kinder und Greise bei der Vertreibung aus der Heimat nach 1945

500.000 Ermordete beim Einmarsch der Sowjets in Ost- und Mitteldeutschland

60.000 Ermordete beim Einmarsch in Österreich

120.000 Deutsche in sowjetischen KZ-Lagern

100.000 von - na, Sie wissen schon, durch wen - Kommandos in Polen ermordet

5.700.000 durch die bewußte Hungerpolitik in den Westzonen nach Kriegsende

Laut dieser Auflistung wurden insgesamt über 17 Millionen Deutsche ermordet, davon über 12 Millionen Deutsche nach der "politisch korrekten" Beendigung des Krieges!
Das ist die schreckliche Wahrheit in Zahlen!
Das ist der größte gezielte Völkermord aller Zeiten!



Schon 1936 erklärte Winston Churchill, the Guttersnipe:
„Wir werden Hitler zum Krieg zwingen, ob er will oder nicht."

***Den ganzen Sommer 1939 wurden Verhandlungen geführt zwischen England und Frankreich einerseits und der Sowjetunion andererseits für einen gemeinsamen Krieg gegen Deutschland. Aus diesem Komplott scherte Stalin schließlich aus und schloß am 23. August 1939 den in der ganzen Welt Aufsehen erregenden Nichtangriffspakt mit Hitler. Es folgte am 28. September der Grenz- und Freundschaftsvertrag über die Grenzziehung in Polen. Bei diesen Vertragsschließungen kann es sich aber nur um ein riesiges Betrugsmanöver seitens Stalins gehandelt haben - vermutlich mit den westlichen Politikern sogar abgesprochen -, denn schon am 15. Oktober 1939 (man beachte die schnelle Abfolge) schloß er mit Churchill einen Geheimvertrag zum gemeinsamen Krieg gegen Deutschland, der vier Fronten vorsah:
1. Nordfront: Besetzung Norwegens, Schwedens und Dänemarks durch englische und französische Truppen und Angriff von Norden über die Ostsee. Beginn 14/15. Mai 1940 (später vorverlegt auf den 8/9. April).
2. Westfront: Angriff Frankreichs, Belgiens und Hollands ab Ende Mai 1940.
3. Südfront: Vorgehen Jugoslawiens und Griechenlands, zusammen mit englischen Truppen.
4. Ostfront: Vorstoß der Sowjetarmee ab 15. Juni 1941.
Damit war nicht nur Churchills „Eiserner Ring" geschmiedet, es war sogar schon das Datum festgelegt, wann die Erdrosselung Deutschlands vorgenommen werden sollte.
Dieser Plan wurde Hitler vom finnischen Marschall Mannerheim, der einen Spion in Stalins Nähe hatte, mitgeteilt, und so stand die deutsche Führung vor einem schier unlösbaren Problem, denn das Land hatte schon einmal einem Zweifrontenkrieg nicht standhalten können, einen Vierfrontenkrieg würde es erst recht nicht überleben. Die einzige Chance Deutschlands bestand darin, den kompakten Großkrieg in mehrere kleine Kriege zu zerteilen, indem man den Feinden, deren Angriffstermine man ja kannte, jeweils zuvor kam. Schnelles Handeln durch Deutschland war geboten, und so entstanden die aus der Not geborenen deutschen Eilmaßnahmen von April 1940 in Norwegen und der Westfeldzug im Mai 1940. Diese Blitzkriege, wie sie heute genannt werden, waren nichts anderes als Verzweiflungsschritte, um sich aus dem Würgegriff zu befreien. Auch der Krieg gegen die Sowjetunion 1941 war Notwehr, denn Stalin ließ entsprechend seinem Vertrag mit Churchill, den Hitler ja kannte, im Sommer 1941 fünf Millionen Soldaten aufmarschieren und Unmengen Material bereit stellen. Alles war für den Angriff vorbereitet, nichts für die Verteidigung. Voraussichtlicher Angriffstermin war der 10. Juli 1941. Deutschland bzw. Hitler blieb als einzige Möglichkeit nur zu handeln, bevor sich diese sowjetische Dampfwalze in Bewegung setzte.***

So, das ist alles.
Gutenacht
おやすみなさい


melden

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

23.10.2008 um 23:31
@light-kira,

und nun aber ganz schnell die Quellenangabe hinterher, da dein Post sonst als revisionistische Propaganda gewertet werden muss, zumal dein Kommentar da aucvh keinen anderen Schluß zulassen würde...

Was genau möchtest du mit diesem Beitrag ausdrücken? (Quellenangabe nicht vergessen!)


melden
druckfeder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

24.10.2008 um 08:28
jafrael schrieb:Dergleichen ist auch von führenden deutschen Historikern ausführlich belegt und beschrieben worden.
Darf ich deinen Satz verbessern, Jafrael? Ich tue es einfach mal:
Dergleichen ist auch von führenden deutschen AUFTRAGS-Historikern ausführlich belegt und beschrieben worden. Das zeigt allein schon die von den Auftragshistorikern runtergespielte Größe der Dresdner Opfer: 25.000 sagen die, 275.000 das Rote Kreuz nach dem Krieg. Und die Aussagen einiger führender Briten und Amerikaner zu diesem Krieg und der nachfolgenden Vertreibung spricht Bände. Man darf nicht nur die nach dem Krieg weitergeführte Propaganda konsumieren. Aber offensichtlich waren die Westalliierten seeehr erfolgreich.

Hitler wollte Krieg, Churchill wollte Krieg, die Amis wollten Krieg, die Franzosen wollten Krieg. Der Russe stand ebenfalls bis an die Zähne bewaffnet an der Grenze. Der britische/polnische Beistandspakt diente den Polen dazu, die Danziger und Ostpreußen zu schikanieren. Es gab eine Menge von westlichen Provokationen und Geldgebern, ohne die dieser Krieg niiieeeeemals möglich gewesen wäre. Hört doch auf, die Schulweisheiten als gegeben hinzunehmen!
Es gibt zwei Arten von Weltgeschichte: Die eine ist die offizielle, verlogene,
für den Schulunterricht bestimmte - die andere ist die geheime Geschichte,
welche die wahren Ursachen der Ereignisse birgt."
Balzac, Honore de, der Begründer des soziologischen Realismus in der Literatur

Ist der gute Balzac etwa auch Revisionist?


melden
Anzeige
druckfeder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimvertrag zwischen Churchill und Stalin 1939?

24.10.2008 um 09:03
"Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte."
Winston Churchill


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden