Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:01
Nachdem man immer wieder feststellen muss das sich einige auf Skeptiker
der GWUP oder anderer Radikaler Skeptiker Gruppen berufen um zu
argumentieren, hab ich mich entschlossen mal ein bischen zu recherchieren.
Es scheint wohl so eine art Verschwörung zu geben und einige Skeptiker
dieser Gruppen scheinen sich berufen zu fühlen in Foren aufzutauchen
und gewisse Themen wie Ufo, Grenzwissenschaften usw ins lächerliche
zu ziehen um so ihre radikale Meinung der Wissenschaft durchzusetzen.

Ich habe da einige Beispiele gelesen wie diese Leute vorgehen und
auch versuchen Gegner Mundtot zu machen, aber nur Skeptiker sein
um des Skeptizismus willen ist wohl die falsche einstellung. Man sollte
eher dem eigenen Skeptizismus gegenüber Skeptisch bleiben und
und auch hinterfragen wieso etwas nicht gehen kann oder soll.... ;)
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Hier der Link zu GWUP, als normal Denkender sollte man die Artikel auch Skeptisch
betrachten...

http://www.gwup.org/

Anti GWUP-Blog?

http://gwup-skeptiker.blogspot.com/

Hier wird über den Umgang einiger dieser Skeptiker mit andersdenken geschrieben...
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/05/dr-florian-freistetter-verweigerung-der-auseinandersetzung-mit-kritik/

Über GWUP und andere solche Skeptiker Gruppen...
http://www.skeptizismus.de/
Dieses Informationsangebot ist der sog. "Skeptiker"- Bewegung gewidmet. Dabei handelt es sich um eine interessante Weltanschauungsgemeinschaft, die 1976 von dem Philosophen, Geschäftsmann und Vorsitzenden eines amerikanischen Atheisten-Verbandes, Paul Kurtz, gegründet wurde. In den 80er und 90er Jahren breitete sie sich auch außerhalb der USA aus, durch Gründung einer Vielzahl von Tochtergesellschaften (in Deutschland unter der Bezeichnung GWUP / "Skeptiker").

Die Bewegung begreift sich als eine gesellschaftliche Avantgarde zur Verteidigung dessen, was sie selbst für "Vernunft" und "Rationalität" hält. Ihr Ziel ist die Verbreitung einer an die historische Aufklärung des 18. und 19. Jahrhunderts angelehnten (leider kaum kritisch reflektierten) naturalistisch-szientistischen Weltanschauung sowie - vor allem - die öffentliche Bekämpfung von allen gesellschaftlichen Strömungen oder Facetten der Realität, die als Bedrohung dieses ideologischen Programms empfunden werden. Zu deren Abwehr werden als zentrale Kampfbegriffe Schlagwörter wie "pseudowissenschaftlich", "irrational", "Aberglauben", "paranormal" etc. eingesetzt, während man sich selbst als "skeptisch" oder "wissenschaftlich" beschreibt. Letzteres erweist sich bei näherer Prüfung jedoch als kaum haltbar. Tatsächlich hat die sog. "Skeptiker"-Bewegung wenig bis gar nichts mit der philosophischen Strömung des Skeptizismus zu tun, und sie führt in Wirklichkeit auch keine wissenschaftlichen Studien zu den von ihr mit großem Aufwand bekämpften Thesen Andersdenkender durch, urteilt in aller Regel nicht auf der Basis des tatsächlichen wissenschaftlichen Forschungstandes, sondern nur auf der Basis der vermuteten Kompatibilität mit dem eigenen Weltbild.
Also geht es eher um die Kompatibilität zu ihrem Weltbild, ESo ist Quatsch und Ufos
sind nur Chinalaternen...so lassen sich natürlich alle Probleme lösen, aber bleibt da
nicht die Wissenschaft auf der Strecke?

Bitte hier nicht rumstreiten oder Spammen, der Thread soll aufklären... ;)


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:06
Skeptiker ist wer?
Jeder der eine andere Meinung als deine vertritt?
Ist der Ufogläubige vielleicht ein Skeptiker der These, dass es keine Aliens auf unsere Erde gibt?
Komm doch einfach damit klar,da nicht jeder deine Meinung für die einzig Wahre hält, dann kannst du dir so einen Thread schenken.
Alternativ, versuch deine These zu beweisen und akzeptiere, dass andere genau das gleiche mit ihrer tun.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:08
"einige Skeptiker dieser Gruppen scheinen sich berufen zu fühlen in Foren aufzutauchen
und gewisse Themen wie Ufo, Grenzwissenschaften usw ins lächerliche
zu ziehen um so ihre radikale Meinung der Wissenschaft durchzusetzen."

Ist doch ihr gutes Recht, ihre verwurzelte Meinung in öffentlichen Foren Ausdruck zu verleihen.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:15
Nun, es sollte ja mittlerweile bekannt sein, das maxtron arge Probleme mit der Meinungsfreiheit hat. Wer die einschlägigen Threads liest wird merken, wie oft er, aber auch andere unliebsame Diskutanten aus den Threads sperren will. Andererseits finde ich den Thread sehr symbolhaft, da wird die GWUP glatt zur Geheimgesellschaft, aber man definiert in den Kreisen die Dinge halt gerne so, wie sie einem in den Kram passen.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:18
emanon schrieb:Komm doch einfach damit klar,da nicht jeder deine Meinung für die einzig Wahre hält, dann kannst du dir so einen Thread schenken.
So funktionieren keine Diskussionen, ich komme eher nicht damit klar das die
ihre Meinung als die einzig wahre hinstellen, da ist das Problem....wie ich
schon geschrieben habe bleibt genau hier die Wissenschaft auf der Strecke.
Ich kann nicht mit einer Meinung an ein Thema gehen, wie das ist sowieso
alles Blödsinn, so übersieht man mal gleich sämtliche Fakten...
Das ist so als wenn man was machen möchte und gleich mit einer Einstellung
daran geht wie, das es sowieso nicht Funtionieren kann...vorher sollte man
sich der Aufgabe öffnen, nur so klappen die Dinge von Anfang an ohne
Probleme und Schwierigkeiten..... ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:24
@maxtron

mir sieht das eher wie eine öffentliche Hetzte gegen die GWUP aus ;)
maxtron schrieb:und einige Skeptiker
dieser Gruppen scheinen sich berufen zu fühlen in Foren aufzutauchen
und gewisse Themen wie Ufo, Grenzwissenschaften usw ins lächerliche
zu ziehen um so ihre radikale Meinung der Wissenschaft durchzusetzen.
Fakten und Tatsachen haben absolut nichts mit einer radikalen Meinung zu tun.
Wenn jemand Glauben mit Wissen verwechselt, ist das doch kein Wunder, wenn man das Gefühl hat, sich darüber lächerlich machen zu müssen.

Ich entscheide mich da lieber für die Fakten und Tatsachen ;)

Glauben und Wissen sind zwei getrennte paar Schuhe.

Die GWUP ist kein kleines Grüppchen, sondern der Zusammenschluss von über 800 Wissenschaftlern und anderen Gelehrten.
Wir sind Frauen und Männer mit unterschiedlichen Biografien, Berufen und Fachrichtungen: Wissenschaftler, Mediziner, Psychologen, Physiker, Lehrer, Journalisten und wissenschaftlich Interessierte. In unseren Weltanschauungen und politischen Ansichten sind wir sehr verschieden. Uns verbindet jedoch die Überzeugung, dass Wissenschaft und kritisches Denken für die gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen wichtiger sind denn je.

Wir nennen uns Skeptiker. Das heißt, wir betrachten ungewöhnliche Behauptungen zwar mit Skepsis, lehnen sie aber nicht vorschnell ab, sondern prüfen sie mit wissenschaftlichen Methoden und den Instrumenten des kritischen Denkens.
Ich bin ein fester Abonnent von der Zeitschrift Skeptiker, bin ich jetzt von Dir verurteilt? :D


Dass die GWUP schon längere Zeit vielen VT Leuten mehr als ein Dorn im Auge ist, mag daran liegen, dass sich dieser Verein viele Behauptungen auf objektive Weise durchleuchtet und auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht.

Daran fühlen sich einige Scharlatane und diverse Nepper, Schlepper, Bauernfänger in ihrer Arbeit immens gestört und aktivieren, logischerweise, eine Gegenwelle ;)

Aber das ist lediglich nur meine ganz persönliche Meinung dazu.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:25
intruder schrieb:Nun, es sollte ja mittlerweile bekannt sein, das maxtron arge Probleme mit der Meinungsfreiheit hat. Wer die einschlägigen Threads liest wird merken, wie oft er, aber auch andere unliebsame Diskutanten aus den Threads sperren will. Andererseits finde ich den Thread sehr symbolhaft, da wird die GWUP glatt zur Geheimgesellschaft, aber man definiert in den Kreisen die Dinge halt gerne so, wie sie einem in den Kram passen.
Nun sollte es mittlerweile eher bekannt sein das ich mich nicht von
möchtegern Skeptikern beleidigen lasse und auf dem gleichen Level Antworte.
Wenn ich jetzt hier jemand draussen haben wollte dann hätte ich doch eher
den Weg einer Gruppendiskussion eingeschlagen, also Deine Argumente
zielen wohl eher Persönlich auf mich und zum Thema trägt es nun nichts bei... ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:32
wissenschaft schrieb:Fakten und Tatsachen haben absolut nichts mit einer radikalen Meinung zu tun.
Wenn jemand Glauben mit Wissen verwechselt, ist das doch kein Wunder, wenn man das Gefühl hat, sich darüber lächerlich machen zu müssen.
Ist es nicht eher die Art und Weise wie man sie vertritt, wenn man
sowas nötig hat lässt das ja tief blicken....sogenannte Fakten die eigentlich
Theorien sind und jederzeit auch wiederlegt werden können dürfen nicht
als Fakten verkauft werden. Da stehen sich einige Wissenschaftler selber
im weg, wenn diese Theorien dann nicht weiter diskutiert werden.... ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:34
@maxtron

Welche Theorien wurden als Fakten "verkauft" und widerlegt?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:35
maxtron schrieb:sogenannte Fakten die eigentlich
Theorien sind und jederzeit auch wiederlegt werden können dürfen nicht
als Fakten verkauft werden.
Hast Du dazu ein Beispiel?

Ich konnte bisher in den Arbeiten der GWUP bist Heute nicht einen einzigen Widerspruch finden.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:37
@maxtron

Die Gravitationstheorie ist auch "nur" eine Theorie. Trotzdem fällt der blöde Apfel immer wieder vom Baum ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 15:51
Makrophage schrieb:Die Gravitationstheorie ist auch "nur" eine Theorie. Trotzdem fällt der blöde Apfel immer wieder vom Baum
Nicht das er vom Baum fällt, sondern wieso.... ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 16:05
maxtron schrieb:Nicht das er vom Baum fällt, sondern wieso....
ich zitere mich selbst aus einem anderen thread, um Dir das "wieso" zu veranschaulichen und hoffe damit nicht zu sehr offtopic zu werden:
Ich habe hierzu noch ein köstlich, unterhaltendes Beispiel dafür, wie schnell man aus einer Gegebenheit sich eine VT spinnen bzw. interpretieren kann:

Im ZDF machte Johannes B. Kerner bei der letzten EM Berichterstattung.

Als sich Kerner vor dem Bühnenbild der Oper Tosca befand, in dem man ein riesiges Auge wahrnehmen konnte, beschloss man auf einem beliebten VT-Blog sofort diese Geschichte nach dem Motto "was nicht passend ist, wird passend gemacht" in die Schlagzeile "Ist Kerner ein Illuminati?" umzufunktionieren. ^^

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/06/ist-kerner-ein-illuminati.html

Der Kontext dieser Information fixiert sich weniger darauf, dass es sich bei dem großen Auge um das Bühnenbild der Oper Tosca handelt, sondern viel mehr um den Nebenschauplatz, "warum" sich Kerner gerade vor diesem großen Auge befindet.

Die nüchterne Erklärung dazu, dass in diesem Sportstadion an diesem Abend die Oper Tosca aufgeführt wurde, spielt dabei keine Rolle mehr.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 16:13
Na dann picken wir mal ein Beispiel raus:
http://www.gwup.org/infos/nachrichten/952-das-erdbeben-von-haiti-von-hoeheren-maechten-verursacht
18.01.2010 (GWUP) - Erst vor wenigen Tagen ist Haiti von einem verheerenden Erdbeben erschüttert worden, schon sehen Astrologen und christliche Fundamentalisten höhere Mächte hinter der Naturkatastrophe am Werk.

Ein Astrologe macht die Stellung von 11 Planeten dafür verantwortlich, eine andere Kollegin sieht die Energie des Perihels (den Punkt, an dem die Erde der Sonne am nächsten kommt) als Auslöser. Völliger Unfug, so der Astronom Florian Freistetter in seinem Blog, in dem er die absurdesten Behauptungen der Sterndeuter zu diesem Thema sachkundig auseinandernimmt
Das finde ich mehr als fragwürdig, wieso weiss er jetzt schon das die Erdbeben
in letzter Zeit nichts mit der Sonne zu tun haben? So leichtfertig kann man das
nicht ausschliessen, den es war nicht nur eins, es wahren Tausende Weltweit...
...die Beben haben nicht nur an Menge sondern auch an Anzahl zugenommen,
da könnte es schon einen Zusammenhang mit der Sonnenaktivität geben....
...vor ein paar Stunden gab es einen grösseren Ausbruch auf der Sonne,
mal sehen ob es wieder bebt irgendwo, gestern war eins in Papua....
In einem Forum wird dieses Thema behandelt und man sieht dort zusammenhänge
mit der Umpolung des Magnetfelds und der Sonnenaktivität, da gibt es auch Wissenschaftler die das beobachten und infos weitergeben...aber 100%
ausschliessen kann man das nicht, zumal er Astronom und kein
Geowissenschaftler ist.... ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 16:20
wissenschaft schrieb:ich zitere mich selbst aus einem anderen thread, um Dir das "wieso" zu veranschaulichen und hoffe damit nicht zu sehr offtopic zu werden:
Da sehe ich den Zusammenhang nicht, das der Apfel vom Baum
fällt beschreibt nur den Apfel aber nicht das wieso und zur
Gravitation gibt es eine Menge Theorien bis hin zur Anziehung
der kleinsten Teilchen.... ;) da ist keine Verschwörung der Äpfel
oder der Bäume.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 16:26
Im Bezug auf Haiti kannst Du Dich jederzeit selbst aktiv daran beteiligen

--> Diskussion: Erdbeben Haiti...Haarp?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 16:27
Wird nun gleich die persönliche Meinung jedes Users zu einer Verschwörung..? O.o


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 17:08
@maxtron

Nur weil ich der festen (radikalen) Meinung bin, dass eine Wiese blau ist, muss es deshalb nicht der Tatsachen entsprechen. Es ist lediglich nur meine subjeitive Wahrnehmung und ebenso meine Meinung, auf der ich beruhen kann.

Jetzt kann ich weiterhin krankhaft meine Mission fortsetzen, um andere Leute zu überzeugen, dass eine Wiese nicht grün ist und werde immer wieder gegen eine Scheibe laufen, die mir im Sinne der Feststellungen der Farbe in meiner Umgebung "korrigiert" wird.

Spätestens, wenn mir mein Augenarzt eine "Farbenblindheit" diagnostiziert, werde ich feststellen, dass ich mich bis zu dem Zeitpunkt der Diagnose geirrt habe.

Genau das und nicht anderes macht die GWUP ;)


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 17:19
Hi,

@maxtron
maxtron schrieb:Na dann picken wir mal ein Beispiel raus:
Dann wollen wir dir mal vorlesen:

aus: http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/01/wie-man-katastrophen-schamlos-ausnutzen-kann-das-erdbeben-in-ha...
11 Planeten (ja, elf) waren also ausgerichtet und haben dadurch das Erdbeben erzeugt. Man kann zwar sehr leicht ausrechnen das die Stellung der Planeten keine relevanten Änderungen in den Kräften verursacht, die auf die Erde wirken - aber wer mit "holografischen Effekten" argumentiert, der ist davon wohl nicht zu überzeugen.
Such dir bitte mal Beispiele raus, die nicht mit einem Griff ins Klo enden. Seit wann haben wir 11 Planeten?
maxtron schrieb:So leichtfertig kann man das nicht ausschliessen,
Doch, kann man.

-gg


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 17:38
wissenschaft schrieb:Genau das und nicht anderes macht die GWUP
Das sehe ich anders, wenn man sich keine eigene Meinung
bilden kann oder möchte, aus welchem Grund auch immer,
braucht man niemanden der einem eine Meinung vorkaut.

Für eine Meinungsbildung benötigts Du mehrere Quellen,
die Du fragen kannst welche Farbe die Wiese hat, wenn
die von einander unabhängig sind wirst Du feststellen
das die Wiese grün ist, so funktioniert das.
Sonst läufst Du Gefahr das eine Quelle versucht Dich und
andere zu manipulieren um die Meinung der Quelle zu
verbreiten... ;) ...wenn diese Quelle nun versucht andere
zu Missionieren dann wird es kritisch. Der nächste Arzt
hätte Dir evt. nur die Brille mit den Blauen Gläsern
abgenommen.....weil Farbenblindheit was anderes ist.... ;)

Wikipedia: Farbenblindheit


melden
Anzeige
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

02.02.2010 um 17:54
@Groschengrab
Groschengrab schrieb:Dann wollen wir dir mal vorlesen:
maxtron schrieb:den Punkt, an dem die Erde der Sonne am nächsten kommt)
Das es nichts mit Astrologie zu tun hat sollte klar sein, trotzdem ist
die nähe zur Sonne und ihr momentanes verhalten eine mögliche
Erklärung.....ausserdem ist ein Astronom kein Geologe.... ;)


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden