Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 00:01
@dosbox
dosbox schrieb:Wäre nur mal interessant, ob eine der GWUP Nasen bei Bertelsmann, INSM, o.ä. organisiert ist.
Könnte gut sein, denn auf Seite 1 schrieb jemand:
Die GWUP ist kein kleines Grüppchen, sondern der Zusammenschluss von über 800 Wissenschaftlern und anderen Gelehrten.

Wir sind Frauen und Männer mit unterschiedlichen Biografien, Berufen und Fachrichtungen: Wissenschaftler, Mediziner, Psychologen, Physiker, Lehrer, Journalisten und wissenschaftlich Interessierte. In unseren Weltanschauungen und politischen Ansichten sind wir sehr verschieden. Uns verbindet jedoch die Überzeugung, dass Wissenschaft und kritisches Denken für die gesellschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen wichtiger sind denn je.

Wir nennen uns Skeptiker. Das heißt, wir betrachten ungewöhnliche Behauptungen zwar mit Skepsis, lehnen sie aber nicht vorschnell ab, sondern prüfen sie mit wissenschaftlichen Methoden und den Instrumenten des kritischen Denkens.
Hier haben wir einen der Wissenschafts-Journalisten:
Agitation? Lars Fischer im Münchhausen-Test: „Homöopathie an der Uni Magdeburg“ (Fischblog)
Es gibt Todsünden, die ein Wissenschafts-Journalist niemals begehen darf. Er sollte nicht emotional mit einem Thema verstrickt sein, über das er „neutral“ berichten soll. Er sollte in einer wissenschaftlichen Kontroverse niemals Kampagnen gegen eine Partei schmieden, die er objektiv und fair darstellen soll. Und er sollte nicht selbst die Rolle des Experten übernehmen, wenn sein „Fachwissen“ Stammtisch-Niveau nicht übersteigt. Aus Sicht von GWUP.WATCH hat Fischblog-Herausgeber Lars Fischer mit seinem Kommentar „Homöopathie an der Uni Magdeburg“ gegen alle drei hier genannten Grundregeln verstoßen.
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/11/agitation-lars-fischer-im-munchhausen.html


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 07:19
@maxtron
maxtron schrieb:Ich habe da einige Beispiele gelesen wie diese Leute vorgehen und auch versuchen Gegner Mundtot zu machen
Von diesen angeblichen Beispielen wirst du uns doch sicher so 2 oder 3 nennen können?

Oder meinst du mit "mundtot machen" nur die Tatsache, daß viele großmäulige Scharlatane plötzlich keinen Ton mehr herausbringen, sobald sie konkret Stellung zu ihren Behauptungen nehmen sollen?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 09:03
@geeky

Vielleicht meint er Leute wie Uri Geller
http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/63-parapsychologie/56-uri-geller

Wie solche Leute reagieren, sieht man hier:
Gegen Kritiker ging Uri Geller in der Vergangenheit nicht selten juristisch vor. 1991 verklagte er den Zauberkünstler und Skeptiker James Randi wegen eines kritischen Zeitungsbeitrags auf einen Schadenersatz von 15 Millionen Dollar. Das Gericht wies die Klage ab, ebenso weitere Klagen gegen den kritischen Verlag Prometheus Books und die amerikanische Skeptiker-Organisation CSICOP (heute: CSI).


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 09:17
@maxtron
maxtron schrieb:So objektiv man voreingenommen an ein Thema herangehen kann,
da geht es schon in Richtung Meinungsmache...
Vieles was als Fakt oder Gesetz verkauft wird ist noch nicht
von den Grundlagen her erforscht worden und bestenfalls
eine Theorie
Theorien können erforscht werden. Dafür gibt es weltweite Forschungsprojekte, die jährlich ihre Forschungsberichte auf Grundlagen des heutigen Wissensstandes vorlegen.

Liegt ein neuer Wissensstand vor, wird auf dieser Grundlage (der vorhandenen Daten und Informationen) weiter geforscht.

Wird eine Behauptung oder eine Theorie durchleuchtet, kann man nur auf Grundlage der vorhandenen Informationen und Angaben zu einem Ergebnis kommen.

Der Fortschritt der Technik ermöglicht gerade in der Wissenschaft neue und vor allem genauere Ergebnisse erzielen zu können.

Mit Meinung hat das absolut nichts zu tun.

Eine Meinung kann ich rhetorisch beeinflussen, ein wissenschaftliches Ergebnis beruht auf Fakten und Belege.

Jedes Ergebnis ist nachvollziehbar und belegbar.

Zweifelst Du das Ergebnis an, musst Du Deine Behauptung entsprechend belegen können.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 11:41
@maxtron
GWUP etc . sind ja wohl kaum Geheimgesellschaften .
Wenn man sich die Threads hier ansieht , die Meinungen die vertreten werden und die Namen der Poster , dann fällt doch eher auf , das gerade bei den Vertretern der VTs , der Präastronautik und Paleoseti überdurchschnittlich häufig ein " ehemalige Mitglied " unter dem Namen steht .
Man sieht auch recht häufig das scheinbar ganze Wellen von neuen Mitgliedern die Threads stürmen und mit Youtube Videos und Links vollhauen die schon mal gepostet und diskutiert wurden .
Einige Tage später steht dann unter den Namen der Poster wiederum "ehemaliges Mitglied "


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 12:06
@maxtron

Niemand würde bei diesem Institut von einer Geheimgesellschaft sprechen, aber es bewegt schon im Bereich der PR. PR Agenturen sind dieser Tage ziemlich mächtig, denn sie werden von verschiedenen Lobbygruppen angeheuert, um lästige Kritiker neokonservativen Neusprechs mundtot zu machen.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 12:12
@dosbox

die GWUP ist ein privater eingetragener Verein, der nur durch seine Mitglieder lebt und unterstützt wird:

http://www.gwup.org/ueber-uns-uebersicht/mitgliedschaft

Für deine blinden Behauptungen solltest Du erstmal eindeutige Belege vorlegen, sonst bleibt es auf Deiner persönlichen subjektiven Meinung und Interpretierung liegen.

Für mich ist das dann eher Abteilung -> Geschwafel


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 12:15
@dosbox
PR für wen oder was ?
Die Leute lesen und kaufen doch viel eher ein Buch das Pro -Alien ,- VT usw. ist .
Da ist doch das Geld zu machen , sie dir nur mal die Bücher des Kopp- Verlages an .
Die abolute Mehrheit der " Dogmatiker " und "Mainstreamer " kauft und braucht doch kein Buch .
Die sagen sich was die erzählen ist Quatsch und dafür brauche ich keine Bestätigung .
Im Gegenteil , die Skeptiker kaufen sich eher ein Buch der Anhänger , weil sie neugierig sind was die schon wieder für einen Quatsch verzapft haben .


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 13:39
@geeky
geeky schrieb:Von diesen angeblichen Beispielen wirst du uns doch sicher so 2 oder 3 nennen können?
Das brauche ich nicht, wenn jeder den ersten Post von mir liest und den Links
folgt, sollte man schon selber sehen können wie gearbeitet wird... ;)
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/11/gwup-watch-militante-atheisten-zu-besuch-bei-scienceblogs/

@dosbox
dosbox schrieb:Niemand würde bei diesem Institut von einer Geheimgesellschaft sprechen, aber es bewegt schon im Bereich der PR. PR Agenturen sind dieser Tage ziemlich mächtig, denn sie werden von verschiedenen Lobbygruppen angeheuert, um lästige Kritiker neokonservativen Neusprechs mundtot zu machen.
Das hat schon was von einer Geheimgesellschaft, das sieht nach unterwanderung
der Gesellschaft aus, die treten ja auch nicht nur Öffentlich auf sondern unter
verschiedenen Namen denn GWUP ist ja nicht nur eine Variante....auch scheint
es diverse Blogs zu geben, in denen über diverse Leute hergezogen
wird. Die Wissenschaft als Kirche und Einstein als Gott, ich fasse es nicht,
solange ist das mit den 60ern doch auch noch nicht her.

Das ist es ja, der normale User hier hat keine Ahnung wieso in diversen
Threads die Themen hochkochen und im Internet über Leute hergezogen
wird, für den ist das alles undurchschaubar....

Ja ich denke das es Ausserirdische gibt, ich denke auch das es Zivilisationen
gibt die der Menschheit weit voraus sind und schon vor Jahrtausenden mal hier
vorbeigeschaut haben, welch jämmerliches Bild sowas wohl abgibt, Leute
im I-net stalken die anderer Meinung sind, ich muss mich echt schämen.... :(


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 13:57
Hi,

@maxtron
Wie war das noch mal mit den Astronomen und den Geologen? Und jetzt schleppst du eine Sekretärin an, die glaubt, Einstein widerlegen zu können?

aus: http://esowatch.com/ge/index.php?title=Jocelyne_Lopez#Vorgehensweise
Was Lopez von vielen Crank-Kritikern der SRT unterscheidet ist, dass sie weder eine eigene Theorie vertritt, noch versucht, die SRT zu widerlegen. Für sie ist die SRT falsch, weil sie dem "gesunden Menschenverstand" (ihrem) widerspricht.
-gg


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:01
maxtron schrieb:http://www.jocelyne-lopez.de
Danke!

Endlich wieder Realsatire vom Feinsten. Freu mich schon auf heitere Stunden.

:D :D :D


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:02
@maxtron
maxtron schrieb:Das brauche ich nicht, wenn jeder den ersten Post von mir liest und den Links
folgt, sollte man schon selber sehen können wie gearbeitet wird...
Ich bin diesen Links gefolgt und las, daß da ein ein verurteilter Holocaustleugner als Holocaustleugner bezeichnet wurde. Daß du das als "Mundtot machen" bezeichnest zeigt mir sehr deutlich, was von dir zu halten ist.

Das erste deiner "einigen Beispiele" war also ein Rohrkrepierer. Hast du noch was anderes zu bieten, was aus deiner Behauptung "Ich habe da einige Beispiele gelesen wie diese Leute vorgehen und auch versuchen Gegner Mundtot zu machen" mehr machen könnte als die verleumderische Unterstellung, die es momentan noch ist?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:03
@voidol
voidol schrieb:Freu mich schon auf heitere Stunden.
Bei mir erzeugt die Dame eher Brechreiz.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:06
Groschengrab schrieb:Was Lopez von vielen Crank-Kritikern der SRT unterscheidet ist, dass sie weder eine eigene Theorie vertritt, noch versucht, die SRT zu widerlegen.
Ach, versucht Sie das, etwas wiedersprüchlich.... ;)
Hast Du ein Problem mit Kritik? Oder das jemand Deinem Gott widerspricht? ;)


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:10
Hi,

@maxtron
Hast du ein Problem mit dem Lesen:

Für sie ist die SRT falsch, weil sie dem "gesunden Menschenverstand" (ihrem) widerspricht.

Wenn du schon ins Klo greifst, dann stell dich bitte nicht so dämlich an. Sie mein ja auch: http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2010/02/polizei-radarkontrollen-widerlegen-tagtaglich-die-spezielle-relativitatstheori...

Als Sekretärin (you remember deine Anmerkung: Astronom kann kein Geologe sein) fischt sie aber erfolglos in ganz schön fremden Gewässern.
Eine Sekretärin kann keine Physikerin sein.

-gg, die Vorräte an Softdrinks prüfend


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:15
@Groschengrab
Esowatch ist davon abgesehen mit mehr als berechtigtem Argwohn zu betrachten. Esowatch ist wie gesagt eine aus der Anonymität (www.Esowatch.com enthält kein Impressum, siehe (sowatch.com/index.php?title=EsoWatch:Impressum) heraus agierende Vereinigung selbsterklärter Hüter der Scholastik, denen offensichtlich der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen ist, und die in einer Art intellektuellen Amoklauf ihre Internetbekanntheit auf Kosten unbescholtener Zeitgenossen um jeden Preis erhöhen will. So ist es jedenfalls bei Wikipedia zu lesen bei denen Esowatch rausgeflogen ist. (de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Nina/NPOV)

Die Recherchequalität von Esowatch ist völlig unzureichend und gleichzeitig versucht Esowatch aber mit Pseudodiskussionsforen den Eindruck einer gleichberechtigten Diskussion zu erwecken, deren Beiträge aber samt und sonders von Esowatch vorab zensiert bzw. verändert werden, und dann, ohne dass der eigentliche Autor noch irgendein Zugriffsrecht ausüben kann, die Beiträge aber unter dessen Namen veröffentlicht werden.

Esowatch betreibt zudem einen Internetauftritt, der dem von Wikipedia sehr ähnlich ist, um eine offensichtliche Zugehörigkeit zu Wikipedia vorzutäuschen, mit dem Ziel die bestehende Glaubwürdigkeit von Wikipedia unberechtigterweise auf Esowatch zu übertragen , obwohl zwischen Wikipedia und Esowatch keinerlei Verbindungen oder sonstige Gemeinsamkeiten bestehen.

Auf Esowatch verbreitete Informationen sollten mit absoluter Vorsicht behandelt werden, weil Esowatch keinesfalls das Wohl der Internetbenutzer im Auge hat, sondern ganz offensichtlich aufgrund eigener Substanzlosigkeit mit vor allem unlauteren Mitteln versucht, die eigene Internetbekanntheit zu erhöhen.

Wie bereits erwähnt, ist mindestens ein Betreiber von Esowatch wegen Verleumdung rechtskräftig verurteilt (www.biophotonen-online.de/news/20080317.htm), und trotzdem versuchen die Betreiber von Esowatch, aufgrund ihrer trotzdem weiter verbreiteten wiederholten Verleumdungen, sich der deutschen Gerichtsbarkeit dadurch zu entziehen, indem die Site esowatch.com zum einen in Hong Kong registriert ist, und zum anderen die Site kein Impressum besitzt und daher der Zugriff praktisch unmöglich ist.
http://www.online-artikel.de/article/esowatch-wegen-verleumdung-verurteilt-5852-1.html


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:19
@maxtron

Und wieso geht der Link nicht zu der angeblich rechtskräftigen Verurteilung eines esowatch.com-Betreibers?

Dabei wäre es so einfach:
http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2009/10/ich-betreibe-esowatch.php


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:20
@maxtron

Hast du auch das Urteil, von dem im Artikel gesprochen wird, parat? Die deutschen Gerichte müssten es ja hinterlegt haben.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:29
Hi,

@maxtron

Ganz kurz und schmerzhaft für dich:
Eine Sekretärin kann keine Physikerin sein.


Aus deinem Link:
Error 404 - Not found
Die angegebene Seite konnte nicht gefunden werden.
Bezieht sich diese ominöse Verleumdung nebst der Verurteilung auf Frau Radar-Einstein oder gibt es gar kein Urteil? Dem Vernehmen nach ist das eine glatte Lüge oder hast du ein Aktenzeichen oder so?
Üblicherweise werden solche Dinge von den Esos ausgeschlachtet, aber bis auf diesen Satz selber gibt es keinen Hinweis auf ein "Urteil".

Naja, du hast noch eine Menge Kloschüsseln vor dir. :D

-gg


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.02.2010 um 14:31
@maxtron
Du könntest ja auch mal versuchen, die klaren Links und Argumente von Esowatch zu widerlegen, statt einfach nur ins "Esowatch ist böse"-Horn zu stoßen.

Aber wenn du das könntest, gäbe es diesen ganzen Thread nicht. Das ist doch nur das übliche "Ich habe keine Argumente also diffamiere ich die Gegenseite" Geheule.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden