weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 15:22
moric schrieb:Man, was es da alles gibt... es gibt Videos im Netz, da versuchen Menschen tatsächlich anhand der Augen herauszufinden, ob manche Menschen im Fernsehen in Wirklichkeit "Reptiloiden" sind, die ja aus der "hohlen Erde" stammen sollen und die hier die Weltherrschaft übernehmen wollen... manche glauben sogar, dass sie das schon geschafft haben. Obama und Co. gehören dann auch dazu und blablabla...
Die Queen soll ja auch einer von den Reptilianern sein. Gegenteiliges konnte bisher nicht bewiesen werden... ;)


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 15:47
@moric
Ja, aber das sind keine normalen Believer mehr. Die kann man schon mit radikalen Skeptikern vergleichen.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 15:49
@Aldaris
Aldaris schrieb:Beweise nun, dass es nur weiße Schwäne gibt.
Da gibt es ein paar richtige Aussagen, die man machen kann:
- nach dem bisherigen Wissenstand gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit nur weiße Schwäne
- es wurden noch nie andersfarbige als weiße Schwäne gesichtet
- die Aussage "es gibt nur ..." ist bisher noch nicht falsifiziert worden; bis das eintrifft, gilt sie als richtig


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 15:59
Venom schrieb:Ja, aber das sind keine normalen Believer mehr. Die kann man schon mit radikalen Skeptikern vergleichen.
Warum das? Nur weil Reptiloiden für dich persönlich abwegig sind?!


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:12
off-peak schrieb:die Aussage "es gibt nur ..." ist bisher noch nicht falsifiziert worden; bis das eintrifft, gilt sie als richtig
Im Sinne des kritischen Rationalismus könnte man das so sagen. Sie gilt allerdings nicht als bewiesen, sondern lediglich als (noch) nicht falsifiziert an - wie du auch sagst. Es gibt also keinen Beweis, es geht auch kein Beweisen: Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es nur weiße Schwäne gibt, mehr nicht.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:18
@off-peak

Schwäne sind gerade nicht so ein gutes Beispiel. ;-)
Die Trauerschwäne sind die einzige vollkommen schwarze Schwanenart.
Quelle: Wikipedia: Schwäne

HWG00051-Trauerschwan


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:19
@moric

War ja auch bloß ein Gedankenspiel. ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:29
@MuldersMudda
Nein ich schließe sowas nicht aus, aber da habe ich hier mehrere gesehen, die wirklich alles für real halten. Am Ende werden sie auch noch jemanden töten weil sie ihn für eine böse Kreatur halten bzw dass sie den Bezug zur Realität verlieren.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:32
@Venom
Naja wenn du nichts gegenteiliges beweisen kannst... Und denen deshalb gleich einen Mord zutrauen. Also ich weiss ja nicht..


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:32
@Aldaris
Im Sinne des kritischen Rationalismus könnte man das so sagen. Sie gilt allerdings nicht als bewiesen
Bevor wir das jetzt noch auf die Seiten von schwarzen Schafen erweitern... ist das nicht langsam eine Haarspalterei die mehr vom "wer soll beweisen" ablenkt, als noch erleuchtet ?
Ein Astronom, ein Physiker und ein Mathematiker machten einst Ferien in Schottland. Vom Zugfenster aus sahen sie inmitten einer Wiese ein schwarzes Schaf stehen. "Wie interessant", bemerkte der Astronom, "alle schottischen Schafe sind schwarz!" Darauf antwortete der Physiker: "Nein, nein! Einige schottische Schafe sind schwarz!" Der Mathematiker rollte seine Augen flehentlich gen Himmel und verkündete dann:" In Schottland gibt es mindestens eine Wiese mit mindestens einem Schaf, das mindestens auf einer Seite schwarz ist."

(aus Ian Stewart: "Concepts of Modern Mathematics", zitiert nach Simon Singh: "Fermats letzter Satz", Hanser-Verlag)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:37
@MuldersMudda
Schau, ich bin selber eher ein Believer, was aber nicht heißt, dass ich an alles glauben muss.
Einen Mord kann jeder begehen. Was ich aber eig meine ist, stell dir vor es kommt mal ne Theorie, dass wir bestimmte Menschengruppen ausrotten sollen..oh Moment mal das tun ja bereits einige..siehe die ISIS. Die Deppen haben rein gar nichts mehr mit Religion zu tun. Soweit ich es weiß gibts auch Sekten die so gestört sind..in meinen Augen sind aber sowieso alle Sekten völlig daneben, wobei ich sagen muss dass ich keine so genau kenne. Habe nur bissi darüber gelesen. Verstehst du worauf ich hinaus will?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:41
@Aldaris
Ts ts ts... Du obfuskierst gerade wie ein Profi-Beleiver.
Aldaris schrieb:Machen wir es mal anders: Angenommen, die Welt kennt nur weiße Schwäne. Beweise nun, dass es nur weiße Schwäne gibt.
DARUM GEHT ES NICHT. Es ging um Deine lustige Behauptung, außerhalb der Mathematik und Juristerei gäbe es keine Beweise. Ein weißer Schwan ist aber der Beweis, dass es weiße Schwäne gibt. Ein einziger schwarzer Schwan ist nicht nur der Beweis für die Existenz schwarzer Schwäne, sondern gleich noch der Beweis, dass die These "alle Schwäne sind weiß" falsch ist.

Das sollte doch nicht schwer zu verstehen sein, speziell wenn Du in Physik so auf dicke Hose machst...


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 16:54
@Venom
Venom schrieb:Schau, ich bin selber eher ein Believer, was aber nicht heißt, dass ich an alles glauben muss.
Und woran du nicht glaubst das kommt dann in die Schublade mit den Radikalen oder wie ist das zu verstehen?! Kannst du denn diese Repto-Geschichten als Unsinn wiederlegen oder ist das nur so ne persönliche Abneigung? oO
Venom schrieb:Einen Mord kann jeder begehen. Was ich aber eig meine ist, stell dir vor es kommt mal ne Theorie, dass wir bestimmte Menschengruppen ausrotten sollen..oh Moment mal das tun ja bereits einige..siehe die ISIS. Die Deppen haben rein gar nichts mehr mit Religion zu tun. Soweit ich es weiß gibts auch Sekten die so gestört sind..in meinen Augen sind aber sowieso alle Sekten völlig daneben, wobei ich sagen muss dass ich keine so genau kenne. Habe nur bissi darüber gelesen. Verstehst du worauf ich hinaus will?
Der Zusammenhang mit Leuten die Videos über Reptilianer erstellen erschließt sich mir hier nicht. Du meinst die wären so eine Art Sekte? Kannst du das belegen?


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 17:52
@MuldersMudda
MuldersMudda schrieb:Und woran du nicht glaubst das kommt dann in die Schublade mit den Radikalen oder wie ist das zu verstehen?! Kannst du denn diese Repto-Geschichten als Unsinn wiederlegen oder ist das nur so ne persönliche Abneigung? oO
Nein, ich persönlich GLAUBE nicht daran, was aber nicht heißt, dass ich sie ausschließe.
Und Leute die daran glauben sind nicht gleich radikal nur weil sie daran glauben.
MuldersMudda schrieb:Der Zusammenhang mit Leuten die Videos über Reptilianer erstellen erschließt sich mir hier nicht. Du meinst die wären so eine Art Sekte? Kannst du das belegen?
Du hast mich falsch verstanden. Ich habe von radikalen Believern geredet und ISIS gehört rein theoretisch dazu. Was die Sekten angeht meinte ich: Sie sind zumindest soviel ich über sie weiss absolut radikal, gefährlich und haben eine gestörte Ideologie usw.

Bitte nicht falsch verstehen.

@FrankD
So so es gibt den Begriff Profi-Believer bzw was hat der für eine Bedeutung? Wie groß ist dein Hass Believern gegenüber?
Dass du was gegen sie hast hast du uns schon gezeigt.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 18:24
rambaldi schrieb:. ist das nicht langsam eine Haarspalterei die mehr vom "wer soll beweisen" ablenkt, als noch erleuchtet ?
Das ist Wissenschaftstheorie. Manche sehen es vielleicht als Haarspalterei an, andere, wie bspw. einige seröse Wissenschaftler schreiben dicke Bücher darüber. Und die sind sich untereinander auch nicht einig, teilweise sogar spinnefeind, was die Positionen anbelangt.

Mir geht es auch nicht darum, wer was belegen soll (Die unsäglichen Diskussionen wurden hier schon so oft geführt). Das ganze Gebiet ist sehr kompliziert. Ich durchschaue da auch vieles nicht. Es ist aber nun mal eine legitime Wissenschaft, weswegen man darüber diskutieren kann. Hier führt es allerdings gerade zu weit, mal wieder. :)
FrankD schrieb:Das sollte doch nicht schwer zu verstehen sein, speziell wenn Du in Physik so auf dicke Hose machst...
Dann sprich doch mal mit einem Physiker, z.B. mit Professor Dr. Harald Lesch oder wem auch immer. Du trennst den umgangssprachlich-genutzten, lockeren Begriff des Beweises nicht von dem wissenschaftlichen.
FrankD schrieb: Es ging um Deine lustige Behauptung, außerhalb der Mathematik und Juristerei gäbe es keine Beweise.
Du hast die Logik vergessen. Ein grausamer Bereich.
FrankD schrieb: Du obfuskierst gerade wie ein Profi-Beleiver.
Ok, lass gut sein. Wenn du ständig auf Kindergarten-Niveau abdriftest, dann mach weiter so. Ich lasse dir gerne noch ein paar Links da, falls du Interesse hast, dich doch näher mit der Kontroverse zu beschäftigen:

Wikipedia: Deduktiv-nomologisches_Modell
Wikipedia: Deduktion
Wikipedia: Kritischer_Rationalismus
Wikipedia: Falsifikationismus
Sind alle Schwäne weiß? Die klassische Sicht der Wissenschaftstheorie war, dass es Aufgabe der Wissenschaft ist, solche Hypothesen zu „beweisen“ oder aus Beobachtungsdaten herzuleiten. Das erscheint jedoch schwer möglich, da dazu von Einzelfällen auf eine allgemeine Regel geschlossen werden müsste, was logisch nicht zulässig ist. Doch ein einziger schwarzer Schwan erlaubt den logischen Schluss, dass die Aussage, alle Schwäne seien weiß, falsch ist. Der Falsifikationismus strebt somit nach einem Hinterfragen, einer Falsifizierung von Hypothesen, statt nach dem Versuch eines Beweises.
Wikipedia: Induktionsproblem


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 20:28
Im sinne der Möglichkeiten besteht ein berechtigtes «es könnte sein wie auch nicht«.
Kurt und Guiseppe sitzen am Ufer und schauen dem treiben auf dem See zu. Da fragt Kurt auf einmal Guiseppe bei der vialfallt an Farben wie bei den Enten, ob es bei Familie Schwan auch farbliche Unterschiede geben mag. Guiseppe meint er habe keine Ahnung, bis jetzt habe er nur junge graue und ältere weisse gesehen. Ein dritter unbekannter wirft ein Wort mit ein, da es weisse bzw. Schwäne gibt, könne eine ander Farbe als grau zu weiss durchaus möglich sein. In dem Moment paddelt eine Schwanenfamile vorbei, bei der die Ausnahme die regel bestätigt.

Nun ist es ja so, dass man in der Argumentation mit einem Umkehrschluss von etwas bestehendem ausgeht. Bestand = Schwan, Farbe = wandelbare Eigenschaft, so ein Gedankengang ist durchaus verständlich.

Was ich damit aussagen möchte ist folgendes:
Same Same but different. Gleich und gleich ist nicht dasselbe.
Es ist nicht das gleiche von etwas bestehendem wie einen Schwan auszugehen, oder eine Fantasie, ein Fantasiegebilde im Sinne es könnte möglich sein, mit einem bestehenden Schwan gleich zu setzen. So ein Schwan besitzt viele Formen. Er wandelt sich zu gestapelten Steinblöcken, zu Area 51 usw. etc. pp. Aber als zugedachter Formenwandler kann er nur eines sein, ein Schwan.

Ausserirdisches Leben liegt im bereich des Möglichen. So wie manipulation auch, da die Menschen dafür empfänglich sind den Faden für das Tuch der Niebelungen weiter zu spinnen. Eigentlich ist Faden spinnen keine schlechte Sache und Fantasie, wer hat die schon nicht? Problematisch wird es wenn sich Fronten bilden die anfangen seinem Gegenüber die Butter vom Brot zu klauben. Also nicht nur die Butter da kann man noch darüber reden, aber die schnappen sich gleich die ganze Butterstulle. Ist ja schön zu wissen welche Psychologie dahinter steht, aber es ändert nichts am Umstand des Machtanspruches der Elite.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 20:58
Erkenntnistheoretische Aspekte sind eben nicht eindimensional, sondern zu jeder Zeit der Geschichte kontrovers diskutierte Themen - je nach Fachbereich natürlich.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 23:21
@moric
moric schrieb:Schwäne sind gerade nicht so ein gutes Beispiel. ;-)
Solange Du bei der Prämisse, es gäbe in diesem Beispielland eben nur weisse Schwäne, bleibst, ist es in Ordnung.

Du darfst natürlich nicht im Nachhinein oder mitten im Spiel eine neue Regel einführen, sprich: die Prämisse ändern, und plötzlich schwarze Schwäne aus dem Hut zaubern. ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

03.06.2015 um 23:23
@Aldaris
Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es nur weiße Schwäne gibt, mehr nicht.
So ist es. In der Alltagssprache wird daraus dann halt mal ganz schnell ein "gibt es nicht".


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.06.2015 um 00:22
@off-peak
off-peak schrieb:So ist es. In der Alltagssprache wird daraus dann halt mal ganz schnell ein "gibt es nicht".
Genau! Und das ist das was mich am meisten bei den Superskeptikern nervt und diese Behauptung ist oft mit schweren Beleidigungen und feigen Attacken und dies teilweise als Gruppe. Das unterscheidet diese Leute von normalen Skeptikern.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden