weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 08:59
@maxtron
Das ist auch nicht schlecht....
Erfahrungen eines Insiders mit der deutschen Skeptikerbewegung
Mal abgesehen davon, daß es besser gewesen wäre einen Link zu setzen statt das Forum mit einer c&p-Wüste vollzuspammen, taugt auch dieses dritte Beispiel nicht als Beleg für deine Unterstellung "Ich habe da einige Beispiele gelesen wie diese Leute vorgehen und auch versuchen Gegner Mundtot zu machen". Wie es aussieht hast du eine Menge gelesen, ohne es zu verstehen. Nach den 3 Fehlversuchen darfst du nun von weiteren Demonstrationen deines Unverständnisses absehen. Versuche lieber zu verstehen, was der Geschäftsführer der GWUP, Amardeo Sarma, als Fazit zu den von dir kopierten Anwürfen zu sagen hat:

"Da wir insbesondere im Sinne des Verbraucherschutzes deutlich Stellung zu parawissenschaftlichen Behauptungen beziehen, setzen wir uns immer der Gefahr von Angriffen aus. Diese kommen auch aus anderer Ecke, denn hinter vielen Bereichen, schauen Sie nur in Richtung Medizin, stecken handfeste wirtschaftlichen Interessen. Wir wissen, dass wir uns mit unserer Tätigkeit nicht nur Freunde machen. Wir halten nichts davon, sich auf elitäre Weise zurückzuhalten, sei es weil man sich mit diesen Themen angeblich die Finger schmutzig macht, sei es weil man sich Positionslosigkeit auf die Fahnen geschrieben hat. So spielt man letztendlich denen in die Hände, die Fehlvorstellungen und Leichtgläubigkeit in der Bevölkerung für ihre Zwecke ausnutzen. Nicht jedem im Bereich der Parawissenschaften geht es nur um die möglichst methodisch korrekte Untersuchung von Anomalien. Vieles ist Geschäftemacherei und Beutelschneiderei. Ohne die Arbeit der Skeptiker-Organisationen bekämen die Betroffenen keine Chance, sich anders zu informieren. Deshalb rücken wir Aufklärung und Informationsvermittlung in den Mittelpunkt, und zwar nicht nur im Sinne purer Wissenschaft, sondern auch und vor allem im Sinne des Verbraucherschutzes. Wenn andere Organisationen ein anderes Konzept verfolgen, so ist das ihr gutes Recht. Die Skeptiker-Organisationen werden bei ihrem Konzept bleiben. Unser Erfolg gibt uns Recht."
http://www.gwup.org/component/content/article/304-gwup-kritik-beispiel-skeptizismus-de

Daß die Geschäftemacher und Beutelschneider Gift und Galle spucken, wenn man aus ihren Luftschlössern die Luft rausläßt, ist verständlich. Auch daß sie das gern als "mundtot machen" hinstellen wollen, weil sie der Kritik nichts Fundiertes entgegensetzen können.


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 09:04
@maxtron
Ich hab mich schon seit deinem Eröffnungspost gefragt wie lange es wohl geht bis du diesen verschmähten "Insiderbericht" postest ;) naja in gwupwatch hatt ja der frustrierte Kerl alles schön gesammelt...es lässt sich im Internet immer etwas finden dass gegen eine grössere Verbindung ist.Wenn wir schon in der Verschwörungsabteilung sind erwähnen wir doch noch die NASA,ESA,WVAO,WVSD,WVEE,WVWW,AVKa,afea,ordo socialis,christianscience e.ct. ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 11:26
@geeky
geeky schrieb:Und das soll Esowatch negiert haben? Der Esowatch-Beitrag, der dir als Beleg für die vielen Fehler dienen soll, die dort angeblich gemacht werden ("möchtest Du jeden Artikel einzeln Durchkauen?") beginnt so: "Die Farblichttherapie oder Farbtherapie ist eine pseudomedizinische Methode." Die Kritik richtet sich nun mal NICHT gegen die wissenschaftlichen Grundlagen, auf denen die Quacksalber ihr Süppchen kochen, sondern um die irrealen Therapieversprechen der Esogetiker, mit denen sie ihre Kundschaft ködern wollen:
Du scheinst es nicht zu verstehen, nicht alles ist schlecht wo Farblichttherapie
draufsteht, ich habe schon mehrmals auf das Schubladendenken hingewiesen,
auch sind die Texte von Esowatch und Gwup an Polemik nicht mehr zu
überbieten. Nur weil es schwarze Schafe gibt kann man nicht alles über einen
Kamm scheren, aber es wird in den esowatch texten alles in einen Topf
geworfen und der Eindruck erweckt das es alles Blödsinn ist. Ein paar Beiträge
vorher wurde von Dir noch behauptet das es dafür keine Wissenschaftliche
Grundlage gäbe und jemand anders meinte das es das gleiche unwirksame
Zeug sei wie Homöophatie, Du selber hast behauptet das bei dir selber
kein Einfluss auf Farben bemerkbar wäre......und jetzt sieht man wie Du
rumruderst mit ausflüchten.... ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 11:31
@smokingun
smokingun schrieb:Ich hab mich schon seit deinem Eröffnungspost gefragt wie lange es wohl geht bis du diesen verschmähten "Insiderbericht" postest naja in gwupwatch hatt ja der frustrierte Kerl alles schön gesammelt...
Hast Du nicht gemeint das Du kein Gwupler bist? Und jetzt verteidigst Du den
"Verein"......von Hobby Skeptikern....da hat der Insider wohl mehr erwartet,
ist wohl nicht das enthalten was auf der Packung steht..... ;)


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 11:37
@geeky
geeky schrieb:"Da wir insbesondere im Sinne des Verbraucherschutzes deutlich Stellung zu parawissenschaftlichen Behauptungen beziehen, setzen wir uns immer der Gefahr von Angriffen aus. Diese kommen auch aus anderer Ecke, denn hinter vielen Bereichen, schauen Sie nur in Richtung Medizin, stecken handfeste wirtschaftlichen Interessen. Wir wissen, dass wir uns mit unserer Tätigkeit nicht nur Freunde machen.
So reagieren Sekten wie Scientology auch, wenn man sie angreift.... ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 11:45
@maxtron

Bis auf öffentliche Hetzjagd, Rufmord und Verleumdung konnte ich bisher nichts konkretes von Dir lesen im Bezug auf die GWUP, bis auf rhetorisches Herumgerede.

Kannst mir mal einen spezifischen GWUP Artikel vorbringen, um eine Diskussionsgrundlage zu haben?

Sonst macht es eher den Eindruck, als seist Du einer dieser "Geschädigten", die sich in der Aufklärungsarbeit der GWUP angegriffen fühlen.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 11:52
@maxtron
maxtron schrieb:So reagieren Sekten wie Scientology auch, wenn man sie angreift....
meinst du nicht so könnte man auch diesen Thread von dir betrachten ........


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 12:01
wissenschaft schrieb:Bis auf öffentliche Hetzjagd, Rufmord und Verleumdung ...
Da nimmst du aber die Beiträge hier zu ernst.
wissenschaft schrieb:... konnte ich bisher nichts konkretes von Dir lesen im Bezug auf die GWUP, bis auf rhetorisches Herumgerede.
Macht er ja auch fein.

Lieber Hobbyskeptiker, als Berufsesoteriker. Aber es soll auch Leute geben, die bei 9live anrufen.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 12:50
@wissenschaft
wissenschaft schrieb:Sonst macht es eher den Eindruck, als seist Du einer dieser "Geschädigten", die sich in der Aufklärungsarbeit der GWUP angegriffen fühlen.
Dann würde ich wohl noch dicker auftragen oder andere wege
beschreiten, ich bin völlig aussenstehend und unabhängig.... ;)
Auf der einen Seite die extremen Esos und auf der anderen
die möchtegern Aufklärer mit faschistoiden Zügen.... "Grins"


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 12:54
@maxtron

ich frage Dich gerne nochmals:
wissenschaft schrieb:Kannst mir mal einen spezifischen GWUP Artikel vorbringen, um eine Diskussionsgrundlage zu haben?


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 13:07
Da scheint die Arbeit der Gwup aber wirklich aus dem Ruder zu laufen... ;)
Hier geht jemand auf die Pressearbeit der Gwup ein:
Tragikomische Züge bekommt die Medien- und Pressearbeit der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. (GWUP) dann, wenn man die wissenschaftliche Qualifikation ihrer Protagonisten einer kritischen Prüfung unterzieht oder wenn man das Kleingedruckte dieses schillernden Vereins von echten Experten aus der komplementärmedizinischen Forschung untersuchen lässt. Mehr dazu im Themenbereich »Skeptiker« des Online-Magazins psychophysik.com oder in der Analyse »Das Skeptiker-Syndrom« des Heidelberger Soziologen und ehemaligen führenden GWUP-Mitglieds Edgar Wunder.
Edgar Wunder? Ex Gwupler und auch ein Insider?
Mit desinformierenden Pressemeldungen dieser Art diskreditiert die GWUP nicht nur ihr eigenes Anliegen. Der Verein betätigt sich auch aktiv als Stichwortgeber für Menschen, bei denen sich die Frage aufdrängt, ob sie gerade paranoide innere Konflikte oder faschistoide Phantasien ausleben. Auf der Homepage des selbst ernannten Bürgerpolizisten Aribert Deckers wird da neben Gigabyte wirren Unfugs z. B. eine Stallpflicht für Homöopathen gefordert. Der selbst ernannte Scharlatanjäger Ralf Behrmann äußert sich öffentlich mit den Sätzen „Eine lebensgefährliche zynische Sau, der man umgehend die Kinder wegnehmen muss. Eindeutig kriminell. Wer kriegt die Adresse raus?“ und ein Richard Joos aus Bochum beklatscht das ganze Treiben in seinem Weblog mit der Überschrift „Erklärungen nationalsozialistischer Führer.“
Das hat echt was von Realsatire, dann das ewige rumhacken auf Homöophatie
und die persönlichen Angriffe, das haben Skeptiker irgendwie drauf,
unwissenschaftliches rumgeschwurbel in persönlichen Angriffen verpackt.... ;)
Es sind aber nicht alle Skeptiker so, sicher gibt es bei Gwup auch ausnahmen,
diejenigen die das noch mitbekommen und dann auspacken oder austreten... ;)

http://birnehelene.blogspot.com/2007/02/gwup-zwischen-wissenschaft-und.html


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 13:15
Du hast mir meine Frage immer noch nicht beantwortet.


melden
maxtron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 13:28
@wissenschaft
wissenschaft schrieb:Du hast mir meine Frage immer noch nicht beantwortet.
Vielleicht später, wünsch Dir was läuft hier nicht.... ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 14:00
@maxtron

Schade, ich dachte, dass ich noch einen verlinkten Artikel von der GWUP von Dir vorgelegt bekomme, damit ich wenigstens Futter für eine Grundlage einer Diskussion habe ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 14:09
@maxtron
maxtron schrieb:Du scheinst es nicht zu verstehen, nicht alles ist schlecht wo Farblichttherapie
draufsteht
Du meinst also, es gibt auch Ausnahmen? Nenn bitte eine, vielleicht wird sie dann bei Esowatch ja als solche eingepflegt.
maxtron schrieb:Ein paar Beiträge vorher wurde von Dir noch behauptet das es dafür keine Wissenschaftliche Grundlage gäbe
Wenn diese angebliche Behauptung nicht nur in deiner blühenden Fantasie existiert, wird es für dich doch sicher kein Problem sein, sie zu zitieren.
maxtron schrieb:Du selber hast behauptet das bei dir selber kein Einfluss auf Farben bemerkbar wäre......
Ach maxtron, nachdem wir eine deiner verleumderischen Lügen zu den Akten gelegt haben kommst du gleich mit den nächsten? Nimm dir mal ein paar Minuten Zeit und versuche die Bedeutung folgender Worte zu verstehen:
du: Rot macht Agressiv
ich: Mich nicht.
maxtron schrieb:und jetzt sieht man wie Du rumruderst mit ausflüchten....
Möglicherweise sieht man das, wenn man die Welt durch deine Brille betrachtet. Durch diese Brille sieht es ja auch nach "mundtot machen" aus, wenn ein verurteilter Holocaustleugner als Holocaustleugner bezeichnet wird.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 14:46
@geeky
geeky schrieb:du: Rot macht Agressiv
ich: Mich nicht.
Sicher meint er Homöopathisches Licht, oder Licht, das mit Energiewellen angereichert ist^^


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 14:50
warum haben einige Tiere die Warnfarbe rot? Ganz grob gesagt, blau beruhigt und rot bezweckt das gegenteil!

Irgendwie dreht ihr euch hier alle im Kreis. Aber is echt witzig zu lesen wie maxtron hier einen nachm anderen mit argumenten erschlägt und den "skeptikern" langsam der stoff ausgeht :D


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 14:56
@JimmyO

Eine "Warnfarbe" soll sicher nicht aggressiv machen.


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

04.02.2010 um 15:23
@JimmyO
Dann will dieser Frosch wohl beruhigen? *g*

gg60164,1265293410,Dendrobates azureus %28Dendrobates tinctorius%29 EditOriginal anzeigen (5,6 MB)
Gift

Der Blaue Baumsteiger sondert über Hautdrüsen Gifte ab, die vor Pilz- und Bakterienbefall schützen. Darüber hinaus schützt das Gift vor Fressfeinden, die auch schon durch die leuchtenden Farben des Frosches abgeschreckt werden. Er wird aufgrund dieser Eigenschaft zu den Pfeilgiftfröschen gezählt, jedoch ist der Blaue Baumsteiger im Vergleich zu Arten wie Phyllobates terribilis nur schwach giftig.
Wikipedia: Blauer_Baumsteiger


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden