weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

1.322 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Skeptiker, Gwup

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 15:27
@eagle1
eagle1 schrieb:Dieser Thread verführt ja geradezu zu einer Grundsatzdiskussion :-)
Daher war meine Frage: Um was gehts hier eigentlich noch? :D

Bis auf meine Feststellung, dass der Diskussionsführer anscheinend(?) ein persönliches Problem mit der GWUP hat, was mich aber dann letztendlich nichts angeht, weil es lediglich sein persönliches Meinungsbild darüber spiegelt.

Wenn ich Informationen vorliegen habe, kann ich das ja anhand mehrerer Quellen prüfen und bin nicht von einer Informationsquelle abhängig, sprich meine objektive Meinung dazu selbst bilden kann.

Hier wird das aber so dargestellt, als sei die GWUP die einzige wissenschaftliche Quelle im Bezug auf (Para-)Wissenschaften.

Es ist lediglich nur eine Vereinigung von ca. 800 Wissenschaftlern und Gelehrten, die unter anderem das Magazin "die Skeptiker" herausbringen, für alle wissenschaftlich interessierte Menschen, nicht mehr und nicht minder :)

Zweifle ich an etwas oder fehlen Lücken in der Logik, werde ich natürlich meine persönliche Recherche bei bestimmten Thematiken führen, die mich zu einem objektiven Meinungsbild führen können.

Objektiv zu sein, bedeutet ja gerade, mehrere Quellen zu prüfen, um sich erstmal ein Bild/Übersicht von einer Sache zu machen. Das Internet ist ja dazu eine prima Informationsquelle.

Wenn ich jetzt im Falle Uril Geller (ich hab jetzt kein anderes Beispiel zur Hand) weiterhin behaupte: die lügen doch alle, der Herr Geller hat übernatürliche Kräfte! Wird es letztendlich, unabhängig von den Fakten, auf meinem Meinungsbild liegen bleiben.

Ich bin ja letztendlich nicht von der GWUP und ihren wissenchaftlichen Arbeiten abhängig.
So wird es aber in diesem Thread irgendwie dargestellt.

Darauf wollte ich hinaus ;)


melden
Anzeige

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 15:39
@eagle1

noch ein kleines Beispiel dazu und ich hoffe, dass es nicht zu sehr aus dem Kontext schiesst:

Ich oute mich als begeisterter Fan von dem Magazin "Spektrum der Wissenschaft".

Ein konkurriender Verlag bringt auf dieser Basis das Magazin "Bild der Wissenschaft" heraus.

Jetzt können sich die Amseln drum streiten, welches Magazin man "bevorzugen" mag, weil es in der Herangehensweise, der Themen oder dem Schreibstil der Autoren ausschlaggebend ist.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 16:14
@wissenschaft

Ich weiß was Du meinst, natürlich sollte man bei unklaren Dingen immer versuchen, mehrer Quellen zu nutzen, um zu einem möglichst objektiven Fazit zu kommen, wenngleich das in manchen Zusammenhängen ohne wissenschaftliche Ausbildung nat. nicht einfach ist...


..und dabei stellt man dann eben oft fest, wie fixiert manche auf dem jeweiligen
Standpunkt beharren...

Spektrum der Wissenschaft ist ein ordentliches Heft...man sollte halt eben nur
nie vergessen, daß wir uns unsere Meinung mit dem bilden, was wir kennen
und was uns aktuell gelehrt wird...ob das dann zB in 100 oder 1000 Jahren
noch so Bestand hat, ist ja die Frage...

....ich kann mir zB nicht vorstellen, daß wir in 1000 Jahren immer noch mit den
heutigen Antrieben ins All fliegen....dies ggf. mit einer Technik, die für uns heute
noch utopisch erscheint ( wenn man dann noch Geld für die Raumfahrt hat )...

Nat. weiß ich auch, welche physikalischen Gesetze unser Leben bestimmen, aber
ich behaupte mal, daß wir noch lange nicht alles wissen und verstehen :-)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 16:37
@eagle1
eagle1 schrieb:..und dabei stellt man dann eben oft fest, wie fixiert manche auf dem jeweiligen
Standpunkt beharren...
Das mag oftmals daran liegen, dass sich manche Menschen zu "einseitig" informieren bzw. festbeissen.
eagle1 schrieb:Spektrum der Wissenschaft ist ein ordentliches Heft...man sollte halt eben nur
nie vergessen, daß wir uns unsere Meinung mit dem bilden
Das war nur jetzt ein persönliches Beispiel dazu, was ebenfalls meine Aussage nicht bekräftigen soll, dass ich dort mit allen Themen 100% d´accord bin ;)

Es deckt lediglich nur einen Großteil meines Interessensgebietes, mehr aber auch nicht :D
....ich kann mir zB nicht vorstellen, daß wir in 1000 Jahren immer noch mit den
heutigen Antrieben ins All fliegen.....

Nat. weiß ich auch, welche physikalischen Gesetze unser Leben bestimmen, aber
ich behaupte mal, daß wir noch lange nicht alles wissen und verstehen :-)
Darum können wir uns jederzeit nur auf den "derzeitigen" Wissensstand beziehen.

Eine Korrektur nach "oben" ist da, was Fortschritt durch Technik anbetrifft, jederzeit veränderbar, dafür gibt es ja "Prognosen".

Daher berufe ich mich persönlich meistens auf den aktuellen Wissensstand.

Nur darf man bei Grundsatzdiskussionen die Begriffe "Theorie" und "Praxis" niemals miteinander verschmelzen, man kann sie lediglich nur "vergleichen", was möglich "wäre".

Sonst trifftet man da zu sehr in den Science-Fiction Bereich ab :D

Die Frage nach ausserirdischen Intelligenzen in diesem Universum könnte ich Dir niemals beantworten, da wir auf heutigen Wissensstand noch nicht so weit sind und diese Frage somit eindeutig offen in der Antwort wäre.
eagle1 schrieb:Nat. weiß ich auch, welche physikalischen Gesetze unser Leben bestimmen, aber
ich behaupte mal, daß wir noch lange nicht alles wissen und verstehen :-)
Da gebe ich Dir vollkommen Recht, da niemand Wahrsager spielen kann, welchen Fortschritt unsere Technik in den nächsten Jahrhunderten machen wird.

Das beruht aber dann schon wieder auf philosophischer Ebene, darüber Sinngespräche zu führen ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 17:12
@wissenschaft
wissenschaft schrieb:Dass man das Resultat einer Untersuchung abwartet.?
gg60164,1265818353,FACEPALM-cat

Du beweist uns auf jeden Fall gerade eindrucksvoll, was "ergebnisoffen" nicht meint.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 17:14
@wissenschaft

genau, einseitige Informationen und den gegenwärtigen Stand der
Wissenschaft als Gesetz für alle Zeiten definieren ...

Aber es hat ja schon geklappt, wir haben sachlich diskutiert ohne
das man sich verbal an die Grugel geht :-)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 17:19
@eagle1
eagle1 schrieb:Aber es hat ja schon geklappt, wir haben sachlich diskutiert ohne
das man sich verbal an die Grugel geht :-)
Ich berichtige Dich kurz:

Es hat lediglich mit Dir gerade geklappt, das Du ein diskussionsfähiger Mensch bist, der auf dieser "Grundlage" (konstruktives diskutieren) mit mir darüber kommuniziert hast, ohne auf die emotionale Ebene runterzugehen ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 17:35
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Du beweist uns auf jeden Fall gerade eindrucksvoll, was "ergebnisoffen" nicht meint.
Lass mich nicht dumm sterben, ich bin noch lernfähig ;)


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

10.02.2010 um 18:13
@wissenschaft
Indem man halt nicht sich ein Ziel setzt was man erreichen will und unter diesen Voraussetzungen die Datenlage interpretiert, sondern sich darum bemüht die Daten unvoreingenommen zu interpretieren.

Hier im konkreten Beispiel habe ich das Gefühl, dass unsere Unterhaltung in etwa so abgelaufen ist:
* Du schriebst, dass es bei Ergebnisoffenheit darum geht, Daten auf denen Aussagen beruhen frei zugänglich zu machen - also diese zu veröffentlichen.
* Ich korrigierte in etwa, dass Ergebnisoffenheit davon handelt, nicht schon die Interpretation den Untersuchungen voraus zunehmen.
* Du sahst, dass ich Dich korrigierte und nahmst an, dass eine Korrektur eines kleinen Fehlers den Du gemacht hattest aufgrund der Ablehnung gegen Deine ganze bisherige Argumentationsweise war.
* Daraus schienst Du zu folgern, dass ich die GWUP nicht mögen würde und irgendwie Sympathien für Steiner und seine verqueren Lehren hegen würde.

Du handeltest also die ganze Zeit unter der Prämisse, dass Kritik gegen etwas was Du hier schreibst aus der Motivation heraus entstehen muss, dass man versucht Deine Argumentation als ganzes zu widerlegen. In Wirklichkeit halt ich Steiner und Anthros für Brand gefährlich, die GWUP ist mir recht egal und Maxtors Feldzug gegen Skeptiker in dieser Diskussion halte ich für, naja, paranoid. Mir ging es nur darum, Dein Fehlkonzept von Ergebnisoffenheit zu korrigieren und zwar so, dass niemand Dein Fehlkonzept übernimmt.
Deine Interpretation meiner Handlung war also stark durch Deine Erwartungen gefärbt. Genau das ist aber was Ergebnisoffenheit zu vermeiden sucht.


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

11.02.2010 um 10:43
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Mir ging es nur darum, Dein Fehlkonzept von Ergebnisoffenheit zu korrigieren
Hast Du hiermit getan, Dankeschön!


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

01.03.2010 um 12:31
Kleiner Nachtrag zur Ergebnisoffenheit und Neutralität der GWUP: Wie mir ein Vöglein gezwitschert hat, wird die GWUP in der nächsten Ausgabe des Skeptikers mein Buch als "parawissenschaftliche Schmiererei" verreißen. Ein Witz, der keiner objektiven Betrachtung stand hält, weil ich dort ja nicht nur haufenweise parawissenschaftliche Behauptungen widerlege, sondern auch eine umfassende Einführung in die ägyptische Vorgeschichte liefere, basierend auf aktuellen Erkenntnissen.

Der Grund? Der Rezensent fühlt sich von mir seit Jahren auf den Schlips getreten, da ich ihn irgendwie nicht ernst nehme(n kann) und ich auch eine etwas andere Meinung über seinen Lieblingsägyptologen habe als er. Die Rezension basiert also auf rein persönlicher Antipathie.

Zudem ist das die Rezension der schon lange nicht mehr erhältlichen Erstauflage, die einige Probleme bei der Formatierung und beim Lektorat hatte...


melden
Alphavortex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

01.03.2010 um 12:48
FrankD schrieb:Kleiner Nachtrag zur Ergebnisoffenheit und Neutralität der GWUP
Welch gigantische Verschwörung.
Die setzen 160.000 € in eine Ausbildung, die man in Leihbibliotheken für 17,50 € und 19 Dates ergaunern kann.

Wissenschaft und Parawissenschaft.
Wer in dem Falle Recht hat ist unerheblich, da die Zahl der Interpretationen in Fachbüchern so differenziert ist, dass für jede Traumwelt was dabei ist.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

01.03.2010 um 16:24
Ich hab hier ein Video eines Massensuizidversuches von GWUplern mit Tollkirsche



melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

01.03.2010 um 16:25
Ich behaupte das Zeug hat sehr wohl eine Wirkung...Zuckerschock


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

22.06.2010 um 15:12
wenn dort nicht alles durch den kakau gezogen und sich noch lustig gemacht werden würde,hätte sich das ein bisschen anderes angehört,die seite ist ein witz


melden

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

22.06.2010 um 15:14
Vielleicht war ihm die Formulierung nur etwas verunglückt, und es sollte heißen:
GWUP nimmt den größten Schwachsinn im ganzen Netz auseinander.


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

12.02.2011 um 21:42
hi

zum Thema Hans Beidenwusch und Esowatch sollte man mal folgendes wissen, denn das ist alles sehr leicht zu überprüfen, so leicht, dass Dipl. Ing Klaus Ramstök keinesfalls glauben machen kann, er wüßte das alles nicht :



http://www.wissenschaft-frontal.de/screen.php?Lang=Fra&Text=7

und

http://www.fair-news.de/news/Hans+Beidenwusch+vs+Esowatch-256253.html

viele Güße

eure

Esowatschn


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

12.02.2011 um 22:09
Hi,

*patsch* @Esowatschn


http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/183908,210.html

Aber egal, das wird dich nicht weiter stören.

-gg


melden
Esowatschn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

13.02.2011 um 05:00
na klar, wenn es dich nicht stört, dass uni-protokoll experten Herrn >Prof. Ulrich Berger als Schwachkopf bezeichnen :

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/270087,30.html

bg

esowatschn

und nicht zu vergessen : -> http://www.wissenschaft-frontal.de/screen.php?Lang=Fra&Text=7
du komiker.


melden
Anzeige
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Geheimgesellschaften der Skeptiker

13.02.2011 um 10:15
Hi,

@Esowatschn
Esowatschn schrieb:und nicht zu vergessen : -> http://www.wissenschaft-frontal.de/screen.php?Lang=Fra&Text=7
du komiker.
Schnuffelchen, wer seine Meinung mit Gebrüll darlegen muss, hat schlechte Karten. Das Rumgehacke auf Esowatch ist nicht zielführend und soll nur davon ablenken, dass da mal wieder leichtgläubigen Menschen die Kohle aus der Tasche gezogen werden soll.

Maschine glaubhaft vorführen und fertig.

-gg


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden