weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Freimaurer, Juden, New World Order
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 06:54
Die Freimaurerei ist ja so etwas wie ein antiker Mysterienkult mit seinen verschiedenen Initiationen, von daher kann sie schon als Religion gelten.
Und ich habe auch den klaren Eindruck, dass die alten und neuen antichristlichen Kräfte ihre Weltherrschaft und ihren Antichristen mit Hilfe der Freimaurerei durchsetzen wollen. Beweisen kann ich das allerdings nicht, da ja alles geheim ist....das System funktioniert ja deshalb so verdammt gut, weil immer 1-2 tonangebende Leute aus dem jeweils übergeordnetem Grad die Politik des jeweils untergeordneten Grades heimlich bestimmen, ohne dass sich die Untergeordneten dessen bewusst sind, nämlich, indem sie den untergeordneten Grad heimlich infiltrieren! So wissen die Mitglieder des 33. Grades überhaupt nichts von der Existenz eines 34. Grades, bis auf die 1-2 leitenden Spione im 33. Grad. Diese Spione sind aber nicht nur zur geheimen Leitung dort, sondern auch, um sich ab und zu einen oder zwei Kandidaten für die weitere Einweihung herauszukucken. Er wird lange beobachtet und auf Herz und Nieren geprüft, wenn die anderen übergeordneten Brüder dann auch meinen, dass er würdig ist, wird er eingeladen, ansonsten bleibt er ewig in seinem 33. Grad und glaubt weiter, das wäre der höchste Grad! In Wahrheit geht es da aber erst richtig los. Walther Rathenau und Peter Glotz wussten von einem "Rat der 500" (andere sagten, es wäre ein Rat der 300), dem wiederum übergeordnet soll dann ein 13-er-Rat sein und an der Spitze muss dann wohl eine einzige Person sein, die alles lenkt.


melden
Anzeige
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 06:59
Peter Glotz von der SPD sagte vor ein paar Jahren: "Wir stehen in Gefahr, daß ein Herrenclub von 500 Leuten den entscheidenden Einfluß auf die Wirtschaft nimmt"


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 07:07
Und an einen allgemeinen Baumeister aller Welten müssen die Freimaurer ja auch glauben. Es ist wohl doch eine Art Geheimreligion. Was natürlich äußerst verdächtig ist - was haben die denn zu verbergen, dass sie das alles so streng geheim machen?


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 07:23
@AveCrux
Dafür, dass man nichts weiss, weiss man dann aber doch eine Menge.
Beweisen kann man nichts, aber es gibt natürlich eindeutige, beweiskräftige Aussagen.
Und es muss eine Religion sein, auch wenn es keine Religion ist, aber eigentlich weiss man natürlich nichts darüber, weil es so schrecklich geheim ist.
Aha.

Könnten mit den 300 oder 500 Herren im Herrenclub auch andere gemeint sein, z.B. Wirtschaftsbosse, die die Politik lenken?
Brauchen die dazu einen Verein, der sich der Selbsterkenntnis und Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität verschrieben hat, oder brauchen sie dazu ihre Lobbies und Wirtschaftsverbände?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 07:47
@AveCrux
AveCrux schrieb:...das System funktioniert ja deshalb so verdammt gut, weil immer 1-2 tonangebende Leute aus dem jeweils übergeordnetem Grad die Politik des jeweils untergeordneten Grades heimlich bestimmen, ohne dass sich die Untergeordneten dessen bewusst sind,...
Du gehst also davon aus, dass die Freimaurer durch die Bank überdurchschnittlich dämlich sind, weil sie nicht mitkriegen wie sie durch andere, "höhere" Freimaurer gelenkt werden?
Und das, wo hier auf Allmy schon jeder Heckenpenner, der mit Mühe kaum in der Lage ist selbst etwas auf die Reihe zu kriegen, das Gras wachsen hört.
Ja, das macht irre viel Sinn.^^

Auch an dich die Frage, die bisher keiner der Vtler beantworten konnte oder wollte.

Was sind deine Quellen?

Sei doch so gut und stelle mal die drei wichtigsten ein.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 07:50
Nu isser weg.
Bestimmt auf Quellensuche. :D


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 08:03
Schon zurück, das, was ich oben ein bisschen paraphrasiert habe, stammt von dem Aussteiger DR. LERICH:
http://archive.org/stream/DerTempelDerFreimaurer.Der1.-33.Grad.VomSuchendenZumWissenden/der-tempel-der-freimaurer#page/n...
Und ich muss sagen, mich überzeugt es.


melden
AveCrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 08:06
@FF
Theoretisch könnten die 300 oder 500 natürlich auch Nicht-Maurer sein, aber wenn du mal älter wirst, wirst du merken, dass man in unseren Gesellschaften eigentlich nichts werden kann bei den Banken, allgemein in der Wirtschaft, in den Medien, ohne in der Loge (oder zumindest bei den Rotariern oder dem Lions Club) zu sein.


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 08:33
Kurz + knapp: selten so einen Stuss gelesen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 08:34
@AveCrux
Dr. Kurt Lerich, ein Pseudonym von Dr. Kurt Reichl, ist ja auch eine "schillernde Persönlichkeit".
Aber ich denke, das hast du bei deiner Recherche auch heraus gefunden.
Vom masonischen Jungstar zum Betrüger

Reichl wurde 1922 schon mit 23 in die Loge ‚Zukunft‘ aufgenommen, und er avancierte rasch zum Jungstar der Wiener Freimaurerei: hyperaktiv war er, bei vielem dabei und allseits geschätzt. Und so legte er bald eine steile masonische Karriere bis in den Schottischen Hochgrad hin.
Doch Anfang 1934 war es vorbei: Wegen seines aufwendigen Lebensstils schlitterte Reichl in finanzielle Schwierigkeiten, die er durch Betrügereien gegenüber Brüdern zu meistern versuchte. Fazit: nach Aufforderung durch den Großbeamtenrat Deckung; nach außen hin ehrenvoll.
Zuerst ein paar Betrügereien.
Dann hat er noch mal nachgelegt.
Überläufer zu den Nazis

Reichl rächte sich in katholischen und nationalen Medien mit einer Serie verleumderischer Artikel, die vor Verdrehungen und Falschinformationen strotzten: Pseudonym u. a. Dr. Gregor Cardon. Und er nahm schließlich 1935 Kontakt mit den Nazis in Deutschland auf, um die Freimaurer zu denunzieren. In einem Treffen mit der Freimaurerabteilung der SS sagte er, den Freimaurern sei er beigetreten, um diese besser durchschauen zu können. Als ihm „ihre vollkommene Verschmelzung mit dem Judentum klar geworden“ sei (SS-Protokoll), hätte er nicht gezögert, die Konsequenzen zu ziehen und auszutreten. Letztlich stellte er die Freimaurerei als eine Art anti- und übernationale Geheimtruppe dar, die weltweit von wenigen jüdischen Oberen geführt werde, deren Identität auch den einfachen Mitgliedern unbekannt sei. Das entsprach dem Weltbild der Nazis, und so glaubten ihm die SS-Leute einigermaßen in der Sache. Sie schätzten ihn aber als opportunistisch ein, und sie mißtrauten ihm daher als Person. Gegen Ende des langen Gesprächsprotokolls hielten sie fest, „das es Dr. Reichl lediglich um seine finanzielle Sicherheit zu tun sei.“
Selbst die Nazis hielten ihn nicht für glaubwürdig.
Sogar die SS bleibt mißtrauisch

Manche SSler warnten in der Folge intern vor ihm, sie hielten ihn für jüdisch oder halbjüdisch und für einen Doppelagenten. Dennoch bekam Reichl vom Sicherheitsdienst (SD) der SS in Berlin eine Wohnung und Unterstützung. Er durfte aber nicht mehr öffentlich publizieren und mußte der SS weiter zur Verfügung stehen. Langsam stieg das Vertrauen in Reichl, dieser fühlte sich sicherer, und so schickte er an den hohen SS-General Reinhard Heydrich einen Brief, in dem er seine Kenntnisse und Fähigkeiten anpries, weitere „Enthüllungen“ in Aussicht stellte und um eine fixe Anstellung als Chef einer einschlägigen Propagandaabteilung („Weltdienst“) ersuchte.
Sie verhaftet ihn und stellt ihn kalt
Doch es kam anders. Als die Nazis Österreich okkupierten und die Archive der Wiener Großloge in die Hände bekamen, entdeckten sie, dass Reichl sie bezüglich seines Austritts angelogen hatte. Resultat: Haft und Verhöre für Reichl. Dieser gestand, verwies jedoch auf seine nationalsozialistische Gesinnung, und so wurde er nach fast einem Jahr freigelassen; er blieb unter Polizeiaufsicht.
Weitere Stationen: Mitarbeiter der Deutschen Gesandtschaft in Paris, zuständig für Kontakte mit der katholischen Kirche; ab 1944 in Wien bei der SS-Dienststelle ‚Kirche und Klerus‘. Nach dem Krieg kam Kurt Reichl auf eine Fahndungsliste der Wiener Polizei. Er lebte aber inzwischen im französisch besetzten Innsbruck und blieb vorläufig unbehelligt. Erst 1949 ereilte ihn in Graz eine Anzeige wegen Kriegsverbrechen, und es kam zu Untersuchungen.
Scheint mit ein Wendehals gewesen zu ein, nur auf seinen Vorteil bedacht.
Nach dem Krieg Lügen andersherum

Seine Tätigkeit während der Nazi-Zeit stellte Kurt Reichl in einer Aussage schließlich so dar: Verhaftung 1938 weil er Freimaurer war, und das trotz seines „freiwilligen Austritts … wegen sachlicher Verstimmungen“; Rede- und Schreibverbot; Polizeiaufsicht; belastet auch wegen des nicht lückenlosen Ariernachweises sowie wegen Nähe zur katholischen Kirche; finanzielles Überleben durch Beratung unpolitischer Industriekonzerne; gesamtes Gepäck samt wichtigen Schriftstücken in den „Wirren der Befreiungstage unwiederbringlich in Verlust gegangen“. Kein Wort von seiner langjährigen Tätigkeit für SD/SS.
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Kurt_Reichl

Scheint mir jetzt nicht so sehr ein auf Seriosität bedachter Autor gewesen zu sein.
Hast du vielleicht noch weitere Quellen?


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 12:31
:D Hihi, was mag der wohl erst denken, wenn er mal mitbekommt, dass es in der Hochgradfreimaurerei viel höher geht! Eines meiner frm. Jodeldiplome liest sich wie eine Waschanleitung, mit 30, 90 und 95 Grad :D


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 12:37
Upps, Tippfehler. 33° sorry.


melden
Baylon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:47
@emanon

Nenne doch mal deine Quelle die du da über Dr. Kurt Lerich bzw. Dr. Kurt Reichel zitierst.

Wenn er ein Aussteiger war ist es klar das er verleumdet wurde.

Quelle?


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:54
Steht da doch. Zudem ist das dermaßen hirnrissig, dass es eine Diskussion gar nicht wert ist.
Manche Ideen sind einfach zu blöd.


melden
Baylon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:54
@emanon

Sorry ich habe es übersehen.

Du gibst Tatsächlich das Freimaurer Wiki als deine ernstzunehmende Quelle an?
Kann nicht dein Ernst sein?
Jetzt kann man dich aber nicht mehr ernst nehmen!


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:56
Meinst du etwa, deine zitierte Nazipropaganda sei seriös?
Albern.
Einfach nur albern.


melden
Baylon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:56
Das ist keine Ernstzunehmende Quelle um @AveCrux Aussage zu konterkarieren.

Wir reden hier vom Freimaurer Wiki.


melden
Baylon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:58
Natürlich, schiebs in die braune Ecke damit Ruhe ist...!


melden

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:58
Wir reden hier über verleumderischen Mist!


melden
Anzeige
Baylon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freimaurer und ihre wahren Ziele?

10.07.2012 um 13:59
DU hast "Ketzerisch" vergessen.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden