weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin skeptisch...

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Illuminati, Verschwörungstheorien
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 10:11
@AnnaStrasse
AnnaStrasse schrieb:Wenn das noch keiner kennt sollte ich vielleicht auch unter die vt gehen, damit kann man ja viel Geld machen ;-)
Na ja, reich wirst du nicht werden, aber wenns dich reizt, hier eine Anleitung.
Langeweile in den großen Ferien? Anhänger einer politischen Randgruppe ohne Chance auf Regierungsbeteiligung und sauer auf die Welt? Nix gelernt und kein Geld? Leicht mit dem Klammerbeutel gepudert, aber nicht so schlimm, um im gepolsterten Zimmer sitzen zu müssen? Überfordert von der realen Welt?

Was auch immer es ist, hier kommt ein Rezept für möglicherweise jahrelange Beschäftigung: Wir basteln uns eine Verschwörungstheorie, in 6 einfachen Schritten.

Schritt 1: Das Thema

Zuerst müssen wir ein Thema finden.

Am wirkungsvollsten sind emotional vorbesetzte Themen aus den Bereichen Freiheit des Einzelnen, Gesundheit, soziale Gerechtigkeit, Kinder, Terrorismus sowie Naturwissenschaft/Technik und Gesellschaft. Durch die Emotionalisierung lässt sich das Denkzentrum des Publikums leichter ausschalten, genau was wir brauchen.

Gleichzeitig sollte das Thema auch komplex genug sein. Nichts ist schlimmer als ein Publikum, das das Thema innerhalb von Minuten im gesamten Umfang und Tiefe durchschauen kann. Je undurchsichtiger, desto schneller ist das Publikum von unserer einfachen Wahrheit überzeugt, die wir präsentieren werden. Glücklicherweise stecken die oben genannten Themenbereiche voller Komplexität. Es ist ein gutes Zeichen, wenn wir das Thema selbst nicht vollständig durchschauen, denn dann tun es alle anderen wahrscheinlich auch nicht.

Vorsicht! Jetzt nicht den Fehler begehen, sich hier entsprechendes Fachwissen anzueignen. Das wäre völlige Zeitverschwendung. Fachliteratur, offizielle Information, usw. wird vom Establishment gefälscht, da bekommt man keine unabhängigen Informationen. Der unfehlbare gesunde Menschenverstand und unsere eigene Intuition soll unsere Leitschnur sein.

Das Thema sollte bereits grundlegend und ausführlich geklärt sein, aber noch kleine Wissenslücken aufweisen. Nur so erreichen wir einen möglichst großen Überraschungseffekt.

Auch hier gilt das gleiche wie bei Domänennamen, öffentlichen Toiletten, Sitzplätzen im Sportstadion usw.: Die besten sind schon besetzt. Also müssen wir etwas länger suchen, und dieser erste Schritt ist zugleich auch der schwerste. Aber nicht aufgeben, andere haben das auch schon geschafft!


Schritt 2: Die Verschwörungstheorie

Nachdem Schritt 1 erstmal überwunden ist, folgt sofort der einfachste Schritt, das Formulieren der Verschwörungstheorie. Wir behaupten einfach das Gegenteil, oder wir unterstellen ganz andere, vorzugsweise düstere Motive der Akteure. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur keine Zurückhaltung bei diesem Punkt, je extremer, desto erfolgreicher!


Schritt 3: Die Untermauerung

Die Verschwörungstheorie kann man leicht mit bewährten Techniken untermauern. Eine äußerst beliebte Methode ist das Aufspüren von Anomalien. Man sucht einfach das Umfeld des Themas nach Dingen ab, die aus dem Rahmen fallen. Schnell findet man Dutzende andere, gleichzeitig stattfindende Ereignisse, Verbindungen zwischen den Personen, Abweichungen vom Durchschnitt usw. Keine Sorge, wenn jede gefundene Anomalie keinerlei Beweiskraft hat oder bereits erklärt wurde, das ist völlig unerheblich. Die Masse machts!

Dank nicht vorhandenem Fachwissen wird diese Suche besonders ergiebig sein, denn wir werden auch nur scheinbare Anomalien finden.

Eine weitere beliebte Methode ist Quote-Mining. Wir zitieren Aussagen der handelnden Personen so, dass sie, aus dem Zusammenhang gerissen, in einem völlig anderem Licht erscheinen. Leicht lassen sich Aussagen ins Gegenteil verkehren. So sind bekannte Personen schneller Bestandteil oder Kronzeugen der Verschwörung als sie „intellektuelle Integrität” sagen können.

Die kleinen Wissenslücken unseres Themas werden unser Ansatzpunkt. Wir werden sie mit unserer Verschwörungstheorie wie mit einer Brechstange weit aufreißen. Schließlich ist „wir wissen nicht alles” genau das gleiche wie „wir wissen nichts, und alles ist möglich”.

Weitere Techniken wie Zahlenmystik, Popularitätsargumente und sorgfältiges Rosinenpicken vervollständigen unsere Beweisführung. (Mmmmhhhhh, Rosinen!)

Praktisch sind auch Gleichgesinnte, mit denen wir uns gegenseitig als Quelle und Bestätigung angeben können.


Schritt 4: Die Veröffentlichung

Die Welt muss natürlich von der Verschwörung erfahren, obwohl diese ja geheim ist und die Verschwörer jeden Verräter mundtot machen oder gleich ganz verschwinden lassen. Wir werden Helden sein!

Das Mittel der Wahl ist zunächst das Web. Eine Webseite ist schnell geschrieben, z. B. mit Word. Damit die Theorie auch gut ankommt, müssen wir natürlich für genügend Aufmerksamkeit sorgen. Das erfolgt mit Hilfe von genügend großen und farbig ansprechenden Fonts.

Eine eigene Domäne brauchen wir dazu vorerst nicht. Es genügt ein User-Account bei einem Massenhoster, oder auch eine Seite auf whale.to oder wakenews.net. Auch Rechtschreibung, Interpunktion und Strukturierung ist nicht von entscheidender Bedeutung, wir investieren unsere Zeit in den Inhalt. Verlinkung ist zu kompliziert, eine einzelne lange Seite reicht.

Beim Verfassen des Textes kann es vorkommen, dass die Tasten mit dem Ausrufungszeichen und Fragezeichen ausleiern. Das ist ein Risiko, das wir eingehen müssen. Eine neue Tastatur ist zum Glück nicht mehr teuer.

Wenn wir eine Videokamera bedienen können und ein Zimmer haben, oder wenn wir jemanden kennen, der eine Videokamera und ein Zimmer hat, dann erstellen wird gleich noch ein Video und stellen es auf YouTube. Da bekommen wir gleich noch ein kostenloses, hochklassiges Diskussionsforum.


Schritt 5: Die Verteidigung

Es ist natürlich unvermeidlich, dass die Theorie Löcher groß wie Scheunentore hat. Demzufolge ist es auch unvermeidbar, dass wir bald auf diese Löcher und andere Ungereimtheiten hingewiesen werden. Jetzt ist also Zeit, die Theorie zu verteidigen.

Wir sollten keine große Arbeit darauf verschwenden, konkret auf die Argumente einzugehen oder die Ungereimtheiten aufzuklären. Viel arbeitssparender ist die Umkehrung der Beweislast. Statt unsere Theorie als korrekt zu beweisen, fordern wir die Gegner auf, die Theorie als falsch zu beweisen. Immer gerne genommen wird auch der Satz „such doch selbst mal auf Google”.

Weitere beliebte Textbausteine: „du bist aber naiv”, „das kann man nicht beweisen, die Verschwörer verhindern das”, „ich behaupte gar nichts, ich stelle nur berechtigte Fragen”, „glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast”, „wenn du nicht für uns bist, dann bist du gegen uns”, „bist du etwa gegen Freiheit/Gesundheit/Gerechtigkeit?”, „Hitler hat das auch geglaubt/gemacht”, „ich traue der Regierung/der Industrie/… alles zu”.

Besonders hartnäckige Kritiker werden wir leicht los, indem wir sie als „gekauft” bezeichnen. Kritiker mit Fachwissen sind ohnehin grundsätzlich Mitverschwörer.

Sollten wir dennoch in eine Sackgasse getrieben werden, dann verstehen wir das als Chance statt als Problem. Wir verschieben den Torpfosten und erweitern einfach unsere Verschwörungstheorie. Sollten unter den neuen Mitverschwörern auch Gegenspieler der ursprünglichen Verschwörer sein, dann ist diese Taktik besonders effektiv. Gegner insgeheim zu Verbündeten werden zu lassen macht unsere Verschwörung noch viel unheimlicher.


Schritt 6: Die Versilberung

Mit Webseiten und YouTube kann man natürlich kein Geld machen. Unsere riesigen Recherchekosten müssen aber wieder reinkommen. Glücklicherweise gibt es hochklassige Organisationen, die uns gerne als Sprecher auf ihren Konferenzen buchen. Dort können wir gleich noch unsere Bücher (Selbstverlag, oder verlegt durch den Veranstalter) und DVDs des YouTube-Videos losschlagen.

In die Königsklasse werden wir aufsteigen, wenn Magazinsendungen des investigativen TV-Journalismus (z. B. „Galileo Mystery”) Wind von unseren Erkenntnissen bekommen. Experten und Interviewpartner werden gut bezahlt.

Spätestes wenn Roland Emmerich einen Kinofilm zum Thema dreht, haben wir es endgültig geschafft.
aus dem ratio blog

So, das nötige Rüstzeug solltest du jetzt haben, viel Glück. ;)


melden
Anzeige

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 11:18
muhahaha, sehr geil, vielen dank :)

ihr werdet wieder von mir hören...


melden

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 15:06
@matraze106
matraze106 schrieb:wer hat sich nach serien wie akte-x und unzähligen anspielungen in filmen wie independence-day oder 4th-kind gefragt, ob es nicht vielleicht doch möglich wäre, dass die us-regierung heimlich mit ausserirdischen kooperiert? nun, ist das nun eine VT oder ist das eine nahegelegte frage?
Ganz klar, solange man beim Fragen bleibt ist es eine mehr oder weniger amüsante Spekulation.

Wenn man allerdings regelmäßig versucht das Ganze in irgendwelchen Foren als Tatsache darzustellen, und dazu tolle Zirkelbeweise a la "es gibt keine Beweise weil es ja geheimgehalten wird" anführen muß, dann ist es halt doch eine VT.

@naas
naas schrieb:Man bräuchte eine Methodik um die Wahrscheinlichkeit das Dinge zusammenhängen klassifizieren zu können. Das bloße Bauchgefühl ist damit bei vielen offensichtlich komplett überfordert.
Nimm doch als Faustformel für die Wahrscheinlichkeit

1: Anzahl der Mitwisser (inkl dummer und ignoranter Fachleute)^2 * Dauer der Verschwörung in Tagen


melden

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 16:10
@emanon
Kannst ja VTer ausbilden und geld verlangen!


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 16:11
Wollen wir doch mal Ockhams Rasiermesser bemühen.

Was ist wohl wahrscheinlicher?

1. Ich weihe erstmal die halbe Weltbevölkerung in eine Verschwörung ein und hoffe dann, dass es keiner ausplaudert

oder

2. ich erzähle jedem Beteiligten nur gerade so viel, wie er für seine Aufgabe unbedingt wissen muss.

Also ich tendiere zu 2.
Idealerweise hat dann kein Beteiligter das ganze Bild, kann also auch nicht wirklich was ausplaudern.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 16:12
@Suheila
Falsche Dichotomie. Da hilft dann Ockham auch nicht mehr. :D

@Rumpelstil
Geht nicht, die Auraphotographie frisst meine gesamte Zeit.


melden

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 17:25
rambaldi schrieb:Nimm doch als Faustformel für die Wahrscheinlichkeit

1: Anzahl der Mitwisser (inkl dummer und ignoranter Fachleute)^2 * Dauer der Verschwörung in Tagen
Die Anzahl der Mitwisser hat ja gar nichts damit zu tun. Es geht darum ob man daraus das mehrere Dinge in einer bestimmten Konstellation stehen darauf schließen kann dass diese Konstellation absichtlich so hergestellt wurde ob sie einfach zufällig entstanden ist.

Eine Formel die die Dauer der Verschwörung angibt würde ich eher so sehen:

Wahrscheinlichkeit dass die Verschwörung in der Zeit x auffliegt = 1-(Wahrscheinlichkeit dass ein Mitwisser innerhalb der Zeit x die Verschwörung nicht auffliegen lässt)^(Anzahl Mitwisser)


melden

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 21:06
AnnaStrasse schrieb:Also, wenn man das Wort London umstellt, bekommt man:
Wenn man London umstellt bekokommt man nur Mist...viel besseres kommt bei raus wenn man nen Kabarettisten ranlässt



melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin skeptisch...

23.07.2012 um 22:07
@rambaldi
rambaldi schrieb:Wenn man allerdings regelmäßig versucht das Ganze in irgendwelchen Foren als Tatsache darzustellen, und dazu tolle Zirkelbeweise a la "es gibt keine Beweise weil es ja geheimgehalten wird" anführen muß, dann ist es halt doch eine VT.
wie gesagt: ich finde, mit kategorien wie VT kommt man hier nicht weit.
in meinen augen ist das schlichtweg übereifer aus einem oberlehrer-komplex heraus, der widerum den oberlehrer-komplex anderer stimuliert.
VT ist in der hiesigen verwendung ein sich selbst entkräftendes wort, weil theorien überprüfbar sind. wie perlen vor die säue oder ein tropfen auf den heissen stein. man kann es drehen und wenden wie man will: man dreht sich im kreis. und mit dem kniff, dass institutionen zusammenspielen, um den gegenstand einer provokanten these geheim zu halten, macht man letztenendes auch noch den letzten rosa elefanten zur VT. und was hat's gebracht?, frag ich dich.
konspirationshypothese ist, was das betrifft, vielleicht viel treffender, eignet sich allerdings nicht so schön als schmähwort für überzogene gedanken, weil es nicht so leicht von den lippen geht.
mir liegt es näher, das alles unter dem banner des alarmismus, des triggerns und der psychologischen kriegsführung zu sehen. und vielleicht auch noch dem der freizeitgestaltung. ;)


melden

Ich bin skeptisch...

24.07.2012 um 08:14
Guten Morgen :-)

Aber was ist mit den nachgewiesenen Dingen? Zb bilderberger.

Wie denkt ihr über das, was Freitag passieren soll?


melden
hsintru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin skeptisch...

24.07.2012 um 08:58
@
Danke für eure antworten :-) beim stöbern bin ich über einen Artikel gestolpert ( http://fakten-fiktionen.net/2012/07/war-atombombenanschlag-auf-olympia-veranstaltung-geplant/#more-15684)


Wassn das fürne Seite? Boh Eih. Selten so einen Quark gelesen. Hab mich durch ziemlich viele VTs gelesen. Hab nicht gedacht, dass es etwas gibt, von dem ich noch nichts gehört habe. Man lernt nie aus.
hsintru


melden

Ich bin skeptisch...

24.07.2012 um 11:26
@AnnaStrasse
Ja was ist mit den Bilderbergern? Es gibt sie und da treffen sich einflußreiche Leute.

Und was soll am Freitag denn passieren? Dieser vollkommen geisteskranke Mist von einem Atombombenanschlag wurde ja abgesagt.


melden

Ich bin skeptisch...

24.07.2012 um 20:17
Was sagt ihr zur deutschen Brauerei Verschwörung ?


melden

Ich bin skeptisch...

25.07.2012 um 17:37
Suheila schrieb:Also ich tendiere zu 2.
Idealerweise hat dann kein Beteiligter das ganze Bild, kann also auch nicht wirklich was ausplaudern.
"Keine Ahnung was ich hier mache,geschweige denn wofür,mein Geld kommt irgendwoher und wie heisse weiss ich auch nicht"

Ein Adolf Eichmann wusste sehr gut was er tat,er tat es halt auf Befehl von oben und wusste um die Konsequenzen.Und ein Mitglied von nem Erschiessungskommando des SD wusste auch was er da tat,er meldete sich sogar freiwillig für den Job,später erzählte er was von Befehlsnotstand

@AnnaStrasse
Da treffen sich ganz offiziell wirtschaftliche und finanzielle Eliten zum Kamingespräch,insbesondere in der Wirtschaft wär es sinnlos wenn man sich ins Gehege kommt,da machen Vorabsprachen Sinn.Schliesslich lädt man auch Journalisten ein,die stechen das dann in ihren Artikeln durch...natürlich nicht inner Bild,Zeit,Freitag,Cicero und sowas sollte man schon lesen
VTlern wär es natürlich lieber die treffen sich ganz geheim,in nem Jachthafen auf den Bermudas,auf St.Lucia oder vielleicht in Neuschwabenland wo sie abhörsicher in nem Haunebu hocken
naas schrieb:Die Anzahl der Mitwisser hat ja gar nichts damit zu tun. Es geht darum ob man daraus das mehrere Dinge in einer bestimmten Konstellation stehen darauf schließen kann dass diese Konstellation absichtlich so hergestellt wurde ob sie einfach zufällig entstanden ist.
Die Vergangenheit hat gezeigt das meist ein Whistleblower auf den Plan tritt,meist ist es einer der sich übergangen oder übervorteilt fühlt,manchmal aber auch überkommt den Mitwisser/Mitverschwörer das schlechte Gewissen.

Wikipedia: Mark_Felt

Vielfach sind es auch billigste Schlampereien und Fehler + hartnäckige,investigative Journalisten die zur Aufdeckung der Verschwörung führen


melden

Ich bin skeptisch...

25.07.2012 um 19:57
@Warhead

Ich wollte damit nicht sagen die Anzahl der Mitwisser hätte keinen Einfluss auf die Verschwörung. Ich bin was das angeht ganz deiner Meinung. Je mehr Mitwisser desto mehr steigt die Wahrscheinlichkeit dass die Verschwörung auffliegt. Und das auf jeden Fall exponentiell!

Aber mir ging es um einen anderen Punkt. Nämlich dass in VTs immer versucht wird Verbindungen zwischen bestimmten Ereignissen, Ähnlichkeiten etc. herzustellen. Das Problem ist das die Qualität dieser konstruierten Verbindungen kaum objektiv eingeschätzt werden kann und wenn dann nur sehr grob.


melden

Ich bin skeptisch...

25.07.2012 um 21:27
AnnaStrasse schrieb:Wie denkt ihr über das, was Freitag passieren soll?
Es muss nicht am Freitag direkt passieren. Die Olympischen Spiele Enden immerhin erst am 12.08.
Ich hab schon viele Theorien darüber gelesen. Und lass mich da einfach mal überraschen :D


melden

Ich bin skeptisch...

26.07.2012 um 07:30
Morgen :-)

Klar, das verstehe ich mit den bilderberger treffen, aber dass dort Sachen geklüngelt werden die vor allem wirtschaftlichen Interessen dienen und alles andere außer acht lassen, ist wohl auch klar.

Von wegen den Verschwörungstheorien zu der Olympiade, ich habe ja weiter recherchiert und auch dazu Beiträge gefunden von Leuten, die keine vt'ler sind und auch sehr kritische berichte. Da ich mich mit Internetrecherchen gut auskenne kam ich an viele unterschiedliche quellen und habe versucht mir auch selber darüber eine Meinung zu bilden. Nach wie vor finde ich das schwierig, ich kann aber definitiv nicht sagen, dass da nichts dran ist. Dafür spricht viel zuviel dafür.

Zb diese extreme Vorbereitung mit dem Militär und Polizeiaufgebot, von den stationierten Waffen und Kriegsschiffen mal ganz abgesehen.
Das Versagen von der Sicherheitsfirma, die eigentlich Weltweit operiert.
Jeder befürchtet einen Anschlag aus dem Iran, aufgrund des 40 sten Jahrestages der Anschläge von München. Aber warum jetzt? Warum nicht schon 1992?

Ich fürchte, dies ist nur die mediale Vorbereitung. Falls wirklich was passiert, kann jeder sofort sagen, wir hatten es befürchtet und natürlich ist der Iran sofort schuld.

Ihr könnt nicht leugnen dass der Westen nur darauf wartet dort endlich einschreiten zu können. Wäre das nicht endlich der ersehnte Grund?


melden

Ich bin skeptisch...

26.07.2012 um 09:48
@Suheila
Suheila schrieb:Wollen wir doch mal Ockhams Rasiermesser bemühen.

Was ist wohl wahrscheinlicher?

1. Ich weihe erstmal die halbe Weltbevölkerung in eine Verschwörung ein und hoffe dann, dass es keiner ausplaudert

oder

2. ich erzähle jedem Beteiligten nur gerade so viel, wie er für seine Aufgabe unbedingt wissen muss.

Also ich tendiere zu 2.
Idealerweise hat dann kein Beteiligter das ganze Bild, kann also auch nicht wirklich was ausplaudern.
Ockhams Rasiermesser? Ok, dann aber richtig:

Was ist wahrscheinlicher?

1.) Es gibt eine voll geheime Verschwörung der Mächtigsten der Welt, die mit Aliens kooperiert, HAARP-Gedöhns austrahlt etc., aber nichtmal fähig ist, irgendwelche popeligen Internetkasper mundtot zu machen.

oder

2.) Ein paar Wichtigtuer mit Minderwertigkeitskomplexen und einer allgemeinen Überforderung sehnen sich nach Aufmerksamkeit und einfachen Erklärungen für die komplexe Realität.

Also ich tendiere zu 2.).


melden

Ich bin skeptisch...

26.07.2012 um 10:29
@AnnaStrasse
Ja ich fand vor allem die vorsichtigen Aussagen eines offiziellen über die UFO´s interessant.
Scheint sogar so als ob sie wollen, dass wir unsere Aufmerksamkeit darauf richten.

Und um die geht es denen eben. Nur um die Aufmerksamkeit. Denn Niemand würde damit rechnen, dass diese Lichter, dann künstlich erzeugt wären.

An die Atombombe durch Iraq etc. glaube ich persönlich auch nicht mehr wirklich, denn diese Ausrede ist schon zu ausgeleiert und man sieht es schon am 9/11, kein Thema wird von den "Skeptikern" mehr bearbeitet als das, daran sieht man dass es schon knapp gewesen ist.

Nein wenn schon eine NWO verschwörung dann brauchen die was Neues was keiner (oder zumindest nur die wenigsten) erwartet haben.

Ich habe auch eine Theorie über ein groß angelegtes "Real-Life Satanisches Ritual" gelesen.
Wenn man sich die ganze Symbolik anschaut dann ist es gar nicht so abwegig.
Und es würde auch mit der UFO-Theorie zusammenpassen.

Und einer könnte jetzt die Augen verdrehen so nach dem Motto "ja klar satanisches Ritual" :D
Man muss da zwar schmunzeln, aber es muss gar kein großes Hokus Pokus sein. Keine Harry Potter Magie etc....
Das Ritual kann einfach daraus bestehen, dass man den Beteiligten und Zuschauern Unterschwellige Botschaften und Symbole eintrichtert, und aufmerksamkeit auf bestimmte Sachen lenkt... und das wars auch schon.

Vielleicht möchten die Verschwörer einfach ein paar UFO-Lichter "beschwören", dafür brauchen sie aber Energie, viel Energie. Und die bekommen sie eben auf die Weise die ich oben beschrieben habe.

Und UFO Sichtungen gibt es auf der Welt. Das kann man nicht abstreiten.
Ein Beispiel: http://1.bp.blogspot.com/-3Hf1qwE-Iyg/TnRhVXYWfvI/AAAAAAAAFlM/dTqUgRSeyWg/s1600/Celestial%2Bsons%2Bof%2BLight.-62.jpg

Bevor sich jetzt Jemand beschwert möchte ich auf die Definition von dem Wort "UFO" hinweisen: Unidentifiziertes fliegendes Objekt.... Also Etwas fliegendes was man nicht identifizieren kann... nix weiter...... erstmal.

Und wer sagt denn, dass bei dem verlinkten Bild, die Lichter nicht durch eine Geheimgesellschaft künstlich erzeugt worden sind?

Den Rest kann man sich dann denken...

Aber wie gesagt ich lass mich da mal überraschen :D


melden
Anzeige

Ich bin skeptisch...

26.07.2012 um 11:41
Sicher wurde 9/11 genug ausgenommen, aber es sind nicht so viele, die an einem Inside job glauben, wie du denkst. Ich bin mir sicher dass 90% immernoch an das glauben, was sie glauben sollen.

Deshalb habe ich schon etwas Angst vor Morgen. Es muss natürlich nichts passieren und ich bin froh, wenn das auch so ist. Aber komisch finde ich das doch schon alles...


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden