Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 13:53
@fritzchen1
ja schon klar, aber wie hilft das denn nun weiter?

@fritzchen1
Zeig mir erstmal ne dekohärente Katze ;)


melden
Anzeige
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 19:41
Ich hab meine gefragt. Sie schnurrte, sie sei zu groß.


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 23:43
@Cesair
Cesair schrieb:Zeig mir erstmal ne dekohärente Katze ;)
Nimm nochn Qubit! Du brauchst keine Katze, das is Dein 7-meilen-gestiefelten Kater:
In der Quantenphysik bekommt die Grundeinheit der Information eine neue Bedeutung: Aus dem Bit wird das Qubit. Während ein klassisches Bit sich jedoch für einen Zustand entscheiden muss, existiert das Qubit als Superposition aller möglichen Zustände, es ist also 0 und 1 und irgend etwas dazwischen gleichzeitig. Die Theoretiker symbolisieren das gern durch die so genannte Bloch-Kugel. Die klassischen Werte 0 und 1 werden durch Pfeile durch den Nord- und den Südpol dieser Kugel dargestellt. Das Qubit kann aber auch alle anderen Werte annehmen, die auf der Kugeloberfläche liegen.
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37249/1.html
fritzchen1 schrieb:Die praktische Bedeutung der Quantenteleportation liegt nicht etwa darin, dass man Informationen oder gar Gegenstände damit überlichtschnell transportieren könnte. Hingegen ist die Quantenteleportation deshalb von praktischer Bedeutung, weil sie es erlaubt, Quantenzustände zu übertragen, ohne sie dabei durch einen Messvorgang gleichzeitig zu verändern (vergleiche dazu: Quantenmechanische Messung). Für Quantencomputer eröffnen sich so technisch vielversprechende Möglichkeiten zur Übertragung, Speicherung und Verarbeitung von Qubits.
Es geht ja noch weiter. Man verschränkt bzw. überträgt nich nur Quantenzustände, sondern teleportiert sie mittlerweile auf ein drittes, quasi bisher unbeteiligtes Atom. Faszinierend... ;)
In Innsbruck verschränkten die Wissenschaftler zwei Atome miteinander, deren Quantenzustände exakt kontrolliert wurden. Eines von ihnen verschränkten sie anschließend mit einem dritten, dessen Zustand auf das verbleibende Atom durch eine Messung des Atompaares und eine Reihe von Laserimpulsen dann tatsächlich teleportiert werden konnte. Für ihr Experiment verwendeten die Quantenphysiker ionisierte Kalziumatome, die auf wenige Millionstel Grad über dem absoluten Nullpunkt abgekühlt waren.

Rainer Blatt sieht in der Verschränkung von einzelnen elementaren Informationsträgern den entscheidenden Baustein für den Quantencomputer der Zukunft:
http://www.heise.de/tp/artikel/17/17681/1.html

Der Artikel ischa recht alt, gibs dazu Neuigkeiten aus Forschung & Entwicklung? Hau mal raus da! :D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 23:44
@kurvenkrieger
ist alles richtig, aber auch das ermöglicht mir am ende einfach KEINE überlichtschnelle Kommunikation :D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 23:47
@Cesair
Achso, Du willst also nur behaupten der Mond sei nich da solange keiner hinschaut?
Zu der Deutung neige ich ja ebenfalls, digges WORD.

Die Info war einfach schon da, quasi unsichtbar. Der Igel gewinnt einfach immer... :D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

18.04.2013 um 23:50
@kurvenkrieger
jetzt verdrhst du mir den Kopf xD
die behauptungen von dir und fritz. sind ja alle richtig, dass quantenteleportation ja auch total wichtig ist und so steht außer frage usw und so fort
ABER
es geht mir einzig und allein um die Tatsache, dass mir auch der Hyperbombonisch schnellste Quantencomputer keine Kommunikation erlaubt, die schneller als das licht ist^^.

@kurvenkrieger
erzähl das mal den werwölfen!
Die werden gar nicht wissen was sie machen sollen, wenn sie rausfänden, dass "wenn keiner hinguckt" der Mond in seiner Superposition sowohl voll, als auch halb sein kann ;D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 00:07
@Cesair
Nur so krieg ich meinen Haarwuchs und das dämliche Geheule während der langen Vollmondnächte anständig in den Griff, Verwirrung is nich nur Luxus. :D

Rein technisch könntest Du derzeit eher nich live zum Mars kommunizieren aber wer sagt denn daß zukünftige Quantencomputer niemals miteinander in sowas wie ner Quantenrechnermatrix verschränkt werden? Da wir scheinbar nich selbst teleportiert werden können müssen wir das wenigstens mit den Daten hinkriegen wenn schon Moleküle denkbar sind... :D
Die Innsbrucker Ergebnisse, die von vergleichbaren Untersuchungen des National Institute of Standards and Technology bestätigt werden, können nun genutzt werden, um weitere Atome und demnächst wohl auch Moleküle zu übertragen
http://www.heise.de/tp/artikel/17/17681/1.html

Vielleicht baut ja mal jemand nen Rechner der hier schon schreibt was ich denke noch bevor ich den Gedanken zuende formuliert hab. Ich denke darauf wolltest Du Schuft hinaus. :D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 13:14
Die Diskussion erinnert mich heftig an Robert Lanza's Theorien mit folgenden Thesen:

Quantenmechanische Experimente, deren Resultate zwingend vom Beobachter abhängig sind, machen keinen Sinn ohne eine biozentristische Betrachtung.

Was wir als Realität wahrnehmen ist ein Prozess der unser Bewusstsein einbezieht. Eine “externe” Realität, falls diese existiert, würde per Definition in einem Raum existieren. Aber das hat keinen Sinn, da Raum und Zeit keine absoluten Realitäten sind, sondern eher Werkzeuge des Geistes.

Unsere äußere und innere Wahrnehmung sind untrennbar ineinander verflochten. Diese sind die zwei Seiten von ein und der selben Münze und können nicht voneinander getrennt werden.

Das Verhalten der subatomaren Teile, tatsächlich aller Partikel und Objekte, ist untrennbar von der Gegenwart eines Beobachters abhängig. Ohne die Gegenwart eines bewussten Beobachters existieren diese bestenfalls nur als nicht festgelegte Zustände von Wahrscheinlichkeitswellen.

Ohne Bewusstsein weilt Materie nur in einem indeterminierten (unbestimmten) Wahrscheinlichkeitszustand. Jedes Universum das vor dem Bewusstsein existiert hätte, hätte nur als ein Wahrscheinlichkeitszustand existiert.

Die Struktur des Universums ist nur durch den Biozentrismus erklärbar. Das Universum ist fein abgestimmt für das Leben, was nur richtig Sinn macht wenn die Lebewesen das Universum erschaffen und nicht andersherum. Das “Universum” ist einfach die gesamte Raum-Zeit Logik des Selbst.

Zeit hat keine reale Existenz außerhalb der Wahrnehmung eines Lebewesen. Es ist der Prozess durch welches wir Änderungen im Universum wahrnehmen.
Raum, wie auch die Zeit, ist nicht ein Objekt oder ein Ding. Raum ist eine weitere Art eines biologischen Sinnes und hat keine unabhängige Realität. Wir tragen Raum und Zeit mit uns herum, so wie Schildkröten ihren Schildkrötenpanzer mit sich herum tragen. Daher existiert keine absolut eigenständige Matrix in welche alle physikalischen Ereignisse sich unabhängig vom Leben ereignen.

Aus :
"Biocentrism: How Life and Consciousness are the Keys to Understanding the True Nature of the Universe"
von Dr. Robert Lanza Wake Forest University

Gruß
MT


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 14:01
@Mato
Oder komprimiert ausgedrückt: Geist formt Materie.
Mato schrieb:Zeit hat keine reale Existenz außerhalb der Wahrnehmung eines Lebewesen. Es ist der Prozess durch welches wir Änderungen im Universum wahrnehmen.
Das deckt sich mit vielen spirituellen Lehren, der Drache beißt sich in den eigenen Schwanz und symbolisiert damit in vielerlei Hinsicht geschlossene Kreisläufe.
Mato schrieb:Raum, wie auch die Zeit, ist nicht ein Objekt oder ein Ding. Raum ist eine weitere Art eines biologischen Sinnes und hat keine unabhängige Realität. Wir tragen Raum und Zeit mit uns herum, so wie Schildkröten ihren Schildkrötenpanzer mit sich herum tragen.
Terry Pratchett! :D
In diesem Zusammenhang halte ich die Pforten der Wahrnehmung von Huxley ebenfalls für erwähnenswert, danke für die Empfehlung!
Im Grunde lassen sich die schon organisch wirkenden Strukturen der Verteilung Dunkler Materie im Raum auch als Indiz für die These werten.

t74f6de The calculated distribution of d
http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/AMS-02_-_Antimaterie-Jaeger_im_Weltall


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 21:50
@Mato
@kurvenkrieger
Ihr wollt doch wohl nicht im Ernst behaupten dass das reine Nachdenken oder die Beschäftigung mit Zeit und Raum irgend eine Auswirkung auf diese haben. Selbst wenn ich bis zum Sankt Nimmerleinstag über diese Dinge nachdenke, wird sich gar nichts verändern.
Etwas anderes ist es, wenn ich im subatomaren Raum Messungen/Beobachtungen vornehme. Das ist eine konkrete Handlung, ich greife in das Gefüge ein und das hat Folgen, und zwar und das ist das Besondere dort allein durch die Messung/Beobachtung.
Einsteins Wort von der "spukhaften Fernwirkung" ist aber insofern nicht richtig, als es keine Fernwirkung ist, sondern mehr eine Ferninformation. Ich kann von meinem Standort nichts bewegen oder ändern, bekomme aber eine Information über weit entfernte Zustände - evtl. sogar mit Überlichtgeschwindigkeit.
Natürlich kann man diese Quanteninformationen durch modulierte Lichtwellen u.ä auch versenden (ist ja auch öfter geschehen). Dann ist man aber auf einen Träger angewiesen und eine Lichtwelle bewegt sich bewegt sich eben nur mit Lichtgeschwindigkeit.
So einfach ist das also nicht mit der Kommunikation durch Überlichtgeschwindigkeit. Vielleicht ist die Sache aber technisch lösbar. Das wäre eine gute Erklärung für das fast schon unheimliche Schweigen auf allen Funkwellen im All. "Sie" haben was besseres in Sachen Kommunikatian. Wir müssen bloß darauf kommen, was...


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 22:15
@Lupo1954

Nein wir sagen das nicht aber alle sonstigen Physiker.

http://www.pro-physik.de/details/news/4597751/Spuk_in_der_Quantenwelt.html


Und hier etwas Nachhilfe in vorm von Musik ,njoy.



melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

19.04.2013 um 23:46
@Ban
Gib Dir gefälligst mehr Mühe Du faules Stück! :D
Ihr wollt doch wohl nicht im Ernst behaupten dass das reine Nachdenken oder die Beschäftigung mit Zeit und Raum irgend eine Auswirkung auf diese haben. Selbst wenn ich bis zum Sankt Nimmerleinstag über diese Dinge nachdenke, wird sich gar nichts verändern.
Jain, also ja, aber das resultiert primär aus meiner persönlichen Erfahrung mit esoterischen Methoden wie dem positivem Denken, also dem Gesetz der Entsprechung.
Natürlich funktioniert das nich direkt, ich kann den defekten 3,5l V6 Motor noch so lange anstarren, dadurch behebe ich den Lagerschaden noch lange nich. Und auch eine Ersatzteilbeschwörung führt nich unbedingt zu absehbaren Erfolgen, aber ich will auch keine Wunder wirken. Belegt sind jedenfalls solche Effekte wie die Selbstheilungsprozesse oder No- & Pla-cebo, ein gewisser Einfluß des Geistes auf den Körper is nich von der Hand zu weisen und grade im Daoismus nich grundlos entscheidender Bestandteil der Lehre. Oder wie siehst du das?
Etwas anderes ist es, wenn ich im subatomaren Raum Messungen/Beobachtungen vornehme. Das ist eine konkrete Handlung, ich greife in das Gefüge ein und das hat Folgen, und zwar und das ist das Besondere dort allein durch die Messung/Beobachtung.
Einsteins Wort von der "spukhaften Fernwirkung" ist aber insofern nicht richtig, als es keine Fernwirkung ist, sondern mehr eine Ferninformation. Ich kann von meinem Standort nichts bewegen oder ändern, bekomme aber eine Information über weit entfernte Zustände - evtl. sogar mit Überlichtgeschwindigkeit.
Jain, also nein weil Du Zustände auf verschränkte Teilchen übertragen und von da auf ein drittes Atom teleportieren kannst, damit zerstört man scheinbar das Ausgangsmaterial aber die Übertragung der Information is de facto reine Hexerei.
Der eingangs, & von @Ban erneut verlinkte, Artikel behandelt ja genau dieses Thema der Verschränkung und belegt im Grunde nur erneut das spukhafte an der Fernwirkung. :D
Lupo1954 schrieb:Natürlich kann man diese Quanteninformationen durch modulierte Lichtwellen u.ä auch versenden (ist ja auch öfter geschehen). Dann ist man aber auf einen Träger angewiesen und eine Lichtwelle bewegt sich bewegt sich eben nur mit Lichtgeschwindigkeit.
Nein, entweder sie bewegt sich mit Überlichtgeschwindigkeit oder sie war schon da. Dazu is dieser Beitrag vielleicht erhellend:
Eine höchst exakte Messung, die erbrachte, dass eine Kommunikation zwischen den Teilchen mindestens 10.000 Mal schneller als die Lichtgeschwindigkeit hätte erfolgen müssen. Diese Geschwindigkeit ist total unwahrscheinlich – deswegen ist davon auszugehen, dass die Photonen keine Information ausgetauscht haben, ihre wechselseitige innige Beziehung muss völlig anderer Natur sein...
http://www.heise.de/tp/artikel/28/28531/1.html
Heise hat dazu einige gute Artikel, nich nur bei TP.
Lupo1954 schrieb:So einfach ist das also nicht mit der Kommunikation durch Überlichtgeschwindigkeit. Vielleicht ist die Sache aber technisch lösbar. Das wäre eine gute Erklärung für das fast schon unheimliche Schweigen auf allen Funkwellen im All. "Sie" haben was besseres in Sachen Kommunikatian. Wir müssen bloß darauf kommen, was...
Ach was, der Kontakt hat schon längst stattgefunden, seit Jahrtausenden schon. Das WOW-Signal galt einfach nur nich uns, sondern der Fähre zur Kneipe am Ende der Milchstraße. :D


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

20.04.2013 um 00:10
Lupo1954 schrieb:Ihr wollt doch wohl nicht im Ernst behaupten dass das reine Nachdenken oder die Beschäftigung mit Zeit und Raum irgend eine Auswirkung auf diese haben.
Du meinst sicher die Raumzeit. :)


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

20.04.2013 um 06:01
@Ban
Danke für das Musiksampie - genial.
Der Wissenschaftsartikel war mir schon bekannt. Ich bestreite ja gar nicht, dass da an einigen physikalischen Instituten seltsame Dinge gemessen und beobachtet werden. Wie am Ende des Beitrags aber schön ausgeführt wird, gibt es zwei völlig verschiedene Deutungen der Phänomene:
Ban schrieb am 16.04.2013: Entweder, es gibt in der Natur eine verborgene Form der Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder wir leben in der Tat in einer Welt, in der physikalische Eigenschaften unter bestimmten Bedingungen nicht unabhängig von ihrer Beobachtung existieren.
Ich bin halt ein Anhänger von Variante 1, in diesem Thead gibt es überwiedend Anhänger von Variante 2. Warum ich Variante 2 ablehne? Sie führt zu einer Terry Pratchett-Welt, also einer Welt, in der durch die bloße Meinung über Dinge und die Vorstellung, Vorgänge müßten in einer gewissen Weise funktionieren, sich die Welt genau so gestaltet. "Als das Wünschen noch geholfen hat" heißt es an Anfang einiger Brüder-Grimm-Märchen und meint das gleiche. Das Narrativum als ein zu berücksichtigender Faktor in der (Quanten-) Physik? Das geht mir zu sehr gegen die grundsätzliche Ordnung der Dinge, gegen Ursache und Wirkung. Überlichtschnelle Kommunikation (besser: Information) ist zwar auch ein Hammer, Einstein würde den Physikern in Wien und Braunschweig was erzählen, aber diese Variante verstößt "nur" gegen die von ihm formulierten physikalische Gesetze. 100 Jahre nach ihrer Formulierung ist es vielleicht an der Zeit, die Einsteinschen Erkenntnisse zu ergänzen.
@kurvenkrieger
Seh ich tatsächlich genau so. Meschlicher Geist und Wille haben (natürlich) einen Einfluß auf den Körper. Lässt sich übrigens empirisch belegen, gottgläubige Menschen leben (etwas) länger und halten in Extremsituationen (Hunger, Kälte, Folter) länger durch. Beten hilft (etwas) insoweit. Das ist aber ein biogogisch/medizinisches Phänomen und hat mit Physik nichts zu tun.


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

10.06.2013 um 23:36
Hallo, ein interessantes Thema. Es gab schon einmal den gelungenen Versuch mit dem G-Com Nachrichten von a nach b zu übertragen. Theoretisch könnte man mit dieser Einrichtung z.B. eine
Verbindung zum Mars oder Mond einrichten, die zeitverlustfrei arbeiten sollte. Das ist auch eine
der schnellen Datenübertragung. Leider hört man von G-Com fast nichts mehr, ich glaube die
Konkurenz hat das bereits 10 jährige Patent gekauft und eingestampft. Weis jemand etwas darüber ???


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

10.06.2013 um 23:41
debaui schrieb:Leider hört man von G-Com fast nichts mehr, ich glaube die
Konkurenz hat das bereits 10 jährige Patent gekauft und eingestampft. Weis jemand etwas darüber ???
Das letzte was ich gehört habe ist, dass das Patent gekauft wurde und im Ofen verbrannt wurde. Um ganz sicher zu gehen wurde sogar der Ofen verbrannt, indem das Patent verbrannt wurde. Die Beteiligten schluckten daraufhin Cyankali Tabletten und liessen sie sich in einem Ofen einäschern der daraufhin in einem anderen Ofen verbrannt wurde.


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

10.06.2013 um 23:52
Hallo Celladoor,
ja so kann es gewesen sein hahahahaha, aber sag, ist es nicht schlimm, dem Komerz wird alles
geopfert, selbst wenn es um entscheidende Verbesserungen geht. Ciba-Geigy hat ja auch eine
entscheidende Entwicklung eingestampft weil Geigy sich damit selber ins Knie geschossen hätte.
Hier ging es um Resistenz gegen Schädlinge ( Geigy hätte kein Gift mehr verkaufen können ).Es ging um Mais und Forellen. Dieses könnte man noch tagelang weiter aufzählen.


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

10.06.2013 um 23:54
debaui schrieb:ja so kann es gewesen sein hahahahaha, aber sag, ist es nicht schlimm, dem Komerz wird alles
geopfert, selbst wenn es um entscheidende Verbesserungen geht.
Wem sagst du das. Letzte Woche hat mir ein Polizist meine Antigravitationssocken weggenommen, weil ich zu schnell über den Fussgängerstreifen levitiert bin.


melden

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

11.06.2013 um 00:02
Ja der war gut, aber lass Dir schnell ein neues paar Socken von der Oma stricken. Aber vom
G-Com hast Du noch nichts gehört, schau mal im youtube, da gibt es einiges dazu.


melden
Anzeige

Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit, oder doch ganz anders...

11.06.2013 um 00:03
debaui schrieb:Aber vom
G-Com hast Du noch nichts gehört, schau mal im youtube, da gibt es einiges dazu.
Ach lass mal gut sein. Von G-Com hab ich zwar noch nichts gehört. Dafür um so mehr von Youtube.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden