weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Techno Sapien und der Transhumanismus

Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:09
@phenix
da bin ich doch lieber anhägig von der luft zum atmen oder von skynet :troll:, als von machthungrigen und kontrollsüchtigen menschen.


melden
Anzeige

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:13
Ich glaube man sollte in dem Thread eher von dem Ideal zustand des Transhumanismus ausgehen.

Wenn alle Theoretisch über ein Programm laufen würden, würden dinge wie Kontrolle, Macht oder Geld, keine Rolle mehr spielen. Da man zusammen arbeitet und an einem Strang zieht.

Ich stelle mir das ähnlich vor wie die Geth in Mass Effect.

Einer ist alle und alle sind Einer.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:17
@phenix
das sehe ich auch so.
eine so hoch entwickelte KI würde wissen, dass so etwas wie geld und status völlig unwichtig sind.

so eine KI würde die welt massiv verändern, zu ungusten von einigen wenigen.
und das ist der grund warum man so eine KI nicht erfinden wird.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:25
Malthael schrieb:das ist der grund warum man so eine KI nicht erfinden wird.
Und das ist der Punkt an dem ich nie weiter weis. Wie soll man alle Menschen dazu bringen ihnen zu erklären das Geld und Macht absolut nichtig ist.

Über kurz oder lang müssen wir uns am Arsch packen und alle zusammen halten. Wenn die ganze Menschheit vereint wäre, zu was wären wir alles im Stande? Alleine die Weltraumforschung, Besiedelung von anderen Planeten etc.

Bisher ist die Menschheit nur durch Katastrophen näher zusammen gerückt, leider.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 10:04
@cRAwler23
Danke für den Post.
cRAwler23 schrieb:synthetischen "Spezies" wird.
Ebend. Eine synthetische "Spezies" wie du es ausdrückst, ist imo dergleichen Folge der Natur.
Und mit Natur meine ich, die gesamte, die des Universums. Und sollte zukünftigen Raumfahrern mal ein ziemlich alter, komisch geformter, Fernseher begegnen, 4,5 Lichtjahre von der Erde entfernt, gehört das auch zur Natur des Universums.... ;)

Da läuft ein ziemlich komplexes Programm.
LG.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 21:50
Malthael schrieb:du würdest dich dadurch nicht unabhängig machen, ganz im gegenteil.
du würdest eine abhängigkeit gegen eine andere tauschen.

maschinen brauchen energie, müssen repariert und gewartet werden, müssen aufgerüstet werden und und und. du wärst vielleicht nicht mehr von der pharma und der aggralobby abhägig aber dafür wärst du abhängig von energie und technologiekonzernen.
Ich denke auch nicht im Rahmen der aktuellen technologischen Möglichkeiten, ich denke da schon etwas abstrakter und futuristischer. Sich selbst regenerierende Technologie (Nanotechnologie), Energieträger wie sie die Voyager Sonden haben (Radionuklidbatterien was es schon seit den 70ern gibt und äußerst langlebig, solange es noch keine tragbaren Fusionspowerblocks oder Antimateriereaktoren gibt *g*). Dieses Thema ist noch reine Fiktion also denke auch mehr in abstrakten Bereichen. Die Abhängigkeit des Menschen von seiner Umwelt entspricht momentan noch immer ca. 98%, jedoch wird diese immer indirekter, es fängt schon bei Konservierungsstoffen in der Nahrung an, es gibt Menschen die schon über ein Jahr im Weltraum gelebt haben und "fast" gänzlich in einem von der irdischen Biosphäre unabhängigen Raum leben konnten. Irgendwann wird man auch Nahrung im Weltraum produzieren können.

Doch wenn ich transhuman denke, dann denke ich noch viele Schritte weiter, so auch irgendwann die Unabhängigkeit von Nahrung zu haben, Nanotechnologie die einfach mit Rohmaterie "gefüttert" werden kann, sich durch radioaktive Zellen selbst versorgen können und ein Körper dem Radioaktivität gänzlich egal wird, mehr und mehr unabhängig von organischen Komponenten, hin zu synthetischen. Ob dies Realität werden könnte steht natürlich noch in den Sternen, doch für Jules Verne stand auch der Flug zum Mond einst in den Sternen ;)

Stell dir einfach mal die Möglichkeit vor (nur die Möglichkeit) du hättest einen Körper dem es egal ist ob du auf der Erde oder einem gänzlich anderen Planeten bist, oder ob du in den Orbit eines Sterns fliegen kannst du förmlich von diesem Energie tanken könntest. So komisch es klingen mag aber die Fiktion aus Stargate bezüglich der Antiker find ich in dieser Hinsicht mehr als inspirierend. Nur mal als Gedankenspiel.

Abhängigkeit ist eben das was der Transhumanismus überwinden will und der Posthumanismus hat diesen Zustand dann gänzlich überwunden. Man ist aber noch immer Teil der Natur und bewegt sich im Rahmen physikalischer Gesetze (was ja klar sein dürfte).
Z. schrieb:Danke für den Post.
Kein Problem, danke für den deinen :)
Z. schrieb:Ebend. Eine synthetische "Spezies" wie du es ausdrückst, ist imo dergleichen Folge der Natur.
Und mit Natur meine ich, die gesamte, die des Universums. Und sollte zukünftigen Raumfahrern mal ein ziemlich alter, komisch geformter, Fernseher begegnen, 4,5 Lichtjahre von der Erde entfernt, gehört das auch zur Natur des Universums.... ;)

Da läuft ein ziemlich komplexes Programm.
LG.
So ist es und ich glaube die Wege der Evolution könnten nicht vielfältiger sein, noch fällt es dem Menschen schwer da zu erkennen das es vielleicht nie einen Konflikt zwischen der Natur und der Kunst gab sondern das beide Teil eben dieses "Programms" sind. Ich finde in dieser Hinsicht dieses Thema recht spannend:

Diskussion: Das kreative Universum

Auch wenn ich Naturalist und Agnostiker bin, so finde ich diesen Aspekt auch interessant.

The Omega Point [Jason Silva]



Jason Silva, futurist and performance philosopher, talks about how various intellectuals have described and predicted technological singularity.

This is an extract from his interview with London Real, mixed with music by Shulman and kinetic typography by Omega Point (Omid Pakbin).




melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 07:36
@cRAwler23
@all

gibts das letzte vid vllt auch in D?
klingt nämlich ganz interessant, aber ich verstehe ncht alles


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 12:26
@rockandroll

Nein. Habe nichts gefunden.

Habe das selbe Problem wie du. Verstehe auch nur Teile davon. :(


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 13:29
@cRAwler23
du brauchst mit diese ganzen vorstellungen nicht nahezulegen.
1. kann ich mir das alles selbst vorstellen und noch mehr und 2. gehts nicht um die technik und um ihre möglichkeiten, sondern um die menschen.

tut mir leid, aber menschen sind selbstsüchtig, vor allem menschen in machtpositionen.
ich glaube einfach nicht, dass diese menschen, die macht haben, diese macht freiwillig abgeben werden.
nein, ganz im gegenteil. sie werden diese technologie missbrauchen um ihre kontrolle zu erweitern, ihre macht zu vergrößern und uns noch abhängiger von ihnen zu machen.

abhängigkeit ist macht. wenn jemand von dir abhängig ist, dann hast du macht über ihn.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 15:58
Vielleicht mal ein kleiner Ausblick, was uns in den nächsten Jahren erwarten könnte.





melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 16:10
@Malthael
hast du dir schon mal überlegt, woher die gier nach macht kommt?


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 16:54
@rockandroll

Hast du das auch mal?

Ich schätze es könnte von dem Wunsch nach mehr kommen. Eine andere Variante ist, das sie sich selbst besser fühlen, wenn sie etwas zu sagen haben.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 17:00
@Yotokonyx
naja, gierig war ich nicht gerade, aber macht wollen viele. im beruf, finanziell, über seine mitmenschen, damit sie einem hörig sind..

bei mir kam das hauptsächlich aus der angst zu kurz zu kommen, zu wenig zu bekommen, und aus einer inneren unzufriedenheit heraus. das hab ich mittlerweile abgelegt, und bin viel entspannter leuten gegenüber. d.h. wenn sie nicht machen wollen was ich will, versuche ich sie nicht zu zwingen, sondern suche einen weg mit dem wir alle besser leben können. der einfachste ist immer etwas selbst zu tun, oder darauf zu verzichten, wenn man kann :D

und man kann, viel öfter als man glaubt. was mich heute wirklich zufrieden macht, ist wenn ich fit bin, mein zeug erledigt bekomme, und keine grösseren probleme auftauchen, die mich lange beschäftigen. ansonsten brauch ich weder macht noch luxus noch ruhm. das ist was für freaks, die selbst wenn sie das alles erreicht haben oft auch nicht glücklicher und zufriedener sind als ich


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

21.09.2013 um 22:10
@rockandroll

Du klingst so, als ob du einen hohen Beruf hast.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

22.09.2013 um 06:28
@Yotokonyx
mittlerweile bin ich frührentner, aber ich durfte ne weile als bauleiter einpaar leute durch die gegend kommandieren, wenn du das mit "hoch" meinst, ja ;)


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

22.09.2013 um 15:36
Schon seit einer Zeit geht mir ein Gedanken durch den Kopf.

Wäre es diskriminierend, wenn ein Bauarbeiter mit Prothesen, die seine Leistung verstärken genau so viel Geld kriegen würde wie der ohne?

Derjenige, der nicht augmentiert ist, muss viel härter für seinen Lohn arbeiten. Der Cyborg schafft das Gleiche mit nur einen Bruchteil der Kraft. Zudem würde er auch weniger Essen und Trinken brauchen.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

22.09.2013 um 19:07
@cRAwler23
Die Idee von Tipler sprich "Omega-Punkt" ist eine interessante Überlegung, die mich damals nicht überraschte... Deswegen bringe ich hier nochwas davon..

http://www.bertramkoehler.de/Omega.htm
Die Omegapunkt-Theorie ist eine kosmologische Theorie, die aus der allgemeinen Relativitätstheorie abgeleitet werden kann, wenn man die Entwicklung des Weltall vom Urknall bis jetzt in die Letzte Zukunft fortsetzt. Die in den Einsteinschen Gleichungen offenbleibenden Parameter und Randbedingungen werden dabei aus einer Endbedingung bestimmt, deren wesentliche Aussage darin besteht, daß alle zeitartigen Weltlinien in solcher Weise in einen Raumzeit-Endpunkt einmünden sollen, daß bis in den Endpunkt hinein Leben in einem verallgemeinerten Sinne möglich ist. In diesem "Omegapunkt" sind dann alle durch das Leben gesammelten Informationen vereinigt, weshalb die Eigenschaften dieses Punktes mit dem in den verschiedenen Religionen definierten Gott gleichgesetzt werden können. Da gleichzeitig gefordert wird, daß diese Informationen unendlich groß werden sollen, ergibt sich daraus die theoretische Möglichkeit der Rekonstruktion sämtlicher im Laufe der Evolution entstandenen und wieder verstorbenen Lebewesen. Diese theoretische Möglichkeit als "Wiederauferstehung der Toten" zu bezeichnen, halte ich jedoch für eine stark überzogene Kreation. Im übrigen gibt sich diese Theorie jedoch streng physikalisch-reduktionistisch.
Bis dann NG. Z.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 18:22
Ein weiteres Problem wäre beim Transhumanismus, wenn man das Gehirn mit Computerchips modifizieren könnte. Diese könnten es schaffen, das der Schlaf unnötig wird. Doch ist auch das Bewusstsein in der Lage, rund um die Uhr wach zu sein?

Ich könnte mir vorstellen, dass man nach einer Zeit verrückt wird. Es könnten vielleicht noch eine weitere Reihe solcher Problem hinzukommen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:00
@Yotokonyx

Wenn das Bewusstsein ohne Schlaf nicht auskommen kann, dann wird derselbe eben wieder nötig, es wird weiter geschlafen und das wars. Problem solved. :D


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:03
@El_Gato

Nö. Wenn dies aber erst nach Monaten durchbricht? Was wenn schon ein paar hunderttausend Menschen durchdrehen? Dann hätten wir eine Invasion der verrückt gewordenen.

Ich glaube nicht, dass man einem Computer bzw. einen Chip zum schlafen bringen kann.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:04
@Yotokonyx

Einen Cyborg hingegen schon. Warum sollte das nicht gehen?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:08
@rockandroll
Der Typ sieht aus wie Captain Future früher. :D


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:10
@El_Gato

Das Bewusstsein ist nicht wie bei einem Computer ein Betriebssystem, das man nach belieben rauf und runter fahren kann. Das Problem wäre das wiedererlangen des Bewusstsein beim aufwachen.
Man könnte davon ausgehen, dass während der Schlafphase man geistig Tod ist.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

25.09.2013 um 19:10
@Wolfshaag
cool, nä :D

aber wie man sieht hat man schon einige techniken im griff, wenn auch noch lange nicht das, was man sich hier gerne ausmahlt. trotzdem, es geht vorwerts^^


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden