Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Techno Sapien und der Transhumanismus

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 18:23
@towerverre

Stell dir doch schonmal die Cyborg Cops vor. :D

@rockandroll

Ja und? Das was man heute an Technik benutzt hat sich etabliert. Deswegen fragt keiner mehr danach. Die meisten sind damit groß geworden.
Witziger Weise sind die größten Gegner der Technik am meisten auf sie angewiesen. Denn ohne Internet, auch keine schönen kleine Videos. :D


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 18:26
@Yotokonyx
nix und. mein bloss, dass sich das genauso etablieren wird, wie alles andere, wenn es denn tatsächlich nicht weiter bedrohlich sein wird..

bei der ersten eisenbahn hat man noch geweit, dass geschwindigkeiten, die schneller sind als ein pferd reiten kann, sicher zu wahnsinn und sonstwas führen würden.. heute lachen wir drüber :)


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 18:31
^^ sehe ich auch so, das nennt man Angst vor dem Unbekanntem :)


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 18:37
@towerverre

Das stimme ich dir zu.

@rockandroll

War das mit den Computer nicht genau so? Eine Zeit lang glaube man doch, dass die Computer das Ende der Welt einleiten oder dazu beitragen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 18:40
@Yotokonyx
ja, war was^^ normal halt..


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 22:39
Solange wir die Natur damit nicht Schaden, ja. Ich möchte in die Foschung mit der Hoffnung, dazu beizutragen neue Technologien die besser und naturfreundlicher sind zu entwickeln. Nennt mich einen Träumer, aber Ideologie und Träume halten einen am leben. Mal gucken wie das kommt.

Hatte heute einen Comic in der Zeitung, der genau dieses Thema gehabt hat, leider gibts den online nicht. Geht halt drum das Menschen Werkzeuge formen diese aber wiederum den Menschen formen und wir schlussendlich Sklaven unserer eigenen Technik sind.

Was die Menschen am Körper rumbasteln ist mir eher egal, aber Gentechnik und sonstiges Gott spielen ist mir immernoch fremd. Mir ist es egal, wenn Mutantenminiviecher in nem Reaktor hausen und wirklich eingesperrt sind, solange die Sicherheit der Natur gewährleistet ist. Wir ficken den PLaneten einfach zu krass.

Edit: Hier ist der Comic: http://www.monde-diplomatique.de/pdf/comics/2013-08_MarcAntoineMathieu.pdf

Fasst wohl vieles vom Thread zusammen. Im Grunde ises wohl ok wenn man es verantwortungsbewusst einsetzt was niemals der Fall sein wird da wir im Kapitalismus und der Gier leben.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

18.09.2013 um 22:48
@phenix

Hast du schön gesagt. :P Leider ist die geistige Revolution biologisch basierend (Stammhirn und das Zeug) und wird daher noch laaange dauern. Die Frage ist, ob wir auf psychischer Ebene die biologische Schranke überwinden können oder nicht. Aber zur Zeit zielt ja alles darauf ab, diesen Zustand zu verschlimmern.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 19:00
Yotokonyx schrieb:War das mit den Computer nicht genau so? Eine Zeit lang glaube man doch, dass die Computer das Ende der Welt einleiten oder dazu beitragen.
die geschichte ist ja nicht vorbei.
noch haben wir die technologische singularität nicht erreicht. und es ist nur eine frage der zeit.
und ob die welt (welt der menschen) untergeht, hängt davon ab wie das system programiert ist,
welcher bestimmung es quasi folgt und wie wir menschen uns anpassen.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 19:18
^^ Und ob wir uns nicht selbst auslöschen bevor wir eine technologische Singularität schaffen können :D


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 19:24
@towerverre

Da bin ich zuversichtlich. :D


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 19:34
@Yotokonyx
Ich mit der Weile auch wenn man sich den Fakt auf der Zunge zergehen lässt das 5 Länder der Welt die Macht haben diese auszulöschen und 2 davon sich gerade wegen Syrien ziemlich anschwärzen...+Es ist keine Besserung in Sicht in Form von bedeutungsvoller Abrüstung, Friedensverträgen und Welteinung :)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 19:55
Malthael schrieb:noch haben wir die technologische singularität nicht erreicht
was ist denn das?


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:00
^^
Wikipedia: Technologische_Singularität
Der Zeitpunkt an dem sich Maschinen selbst verbessern und wir Menschen nichtmehr durchblicken :)
Irgendwann könnte es sogar zum fast-all-wissen kommen und einer Maschine die Entscheidung zwischen Welt weiter existieren lassen oder Welt zerstören überlassen werden.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:05
@towerverre
ok, und einige befürchten, dass wir dann als auslaufmodelle ausgedient haben, wa :D
weiss nicht ob das ein wirklich realistisches szenario ist, denn wer sollte sowas programmieren und wozu? andererseits, who knows ;)


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:10
^^Ist ziemlich realistisch, denk mal drüber nach das eines Tages Roboter intelligenter und leistungsfähiger sind als Menschen (Falls diese sich gegen die Technosapiens aussprechen und man nicht sich selber genauso verbessern kann). Diese können uns wahrscheinlich deshalb ausnutzen und versklaven, da wir gegen eine höhere Intelligenz keine Chancen haben würden... Aber villeicht wären sie uns auch gut gesinnt :) Vielleicht Enden die "Normalmenschen" auch einmal in Reservaten, who knows :) Denk mal drüber nach wenn du willst das ist ein heikles Thema


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:22
ja, durchaus.. da ist schon wirklich ne menge sprengstoff drinne für das "evolutionäre projekt" mensch, und warum sollte der nicht auch mal ausgedient haben, wo doch gut 99,9% aller jemals auf der erde lebenden arten ebenso einfach verdrängt wurden, und ausstarben.
mein nachfahre wird irgendwann optimus-navi-prime :D cool ;) @towerverre


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:25
@rockandroll
Jo würde ich so sofort unterschreiben, besser fände ich es jedoch wenn ich zum Technosapiens werde und das noch lange so miterleben kann bis ich endgültig keine Lust mehr habe und in Frieden gehe :)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 20:26
@towerverre
wäre mir auch lieber^^


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 21:16
@rockandroll
@towerverre

Der einzige Weg, um nicht von den Maschinen zu versklavt zu werden, ist die Symbiose. Wer sich nicht mit Maschinen einlässt(ich meine nicht Sex) wird einen schweren Weg haben.

Ich wäre dafür zu haben.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 21:32
@Yotokonyx Haha jo du hast Recht, eine Symbiose hätte ja sogar noch die ganzen anderen Vorteile die in dem Thread sonst noch gelistet sind :)


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 22:01
@rockandroll
rockandroll schrieb:und warum sollte der nicht auch mal ausgedient haben, wo doch gut 99,9% aller jemals auf der erde lebenden arten ebenso einfach verdrängt wurden, und ausstarben.
Treffen sich zwei Planeten im Weltall. Sagt der eine zum anderen: "Du siehst aber schlecht aus!". Der andere:" Ja, mir geht's auch nicht gut, ich habe 'homo sapiens'". Sagt der erste: "Mach' dir nichts draus, das hatte ich auch mal, das geht vorbei!"
;)

@cRAwler23
Die Frage ist, wenn man es wissenschaftlich und gesellschaftlich gleichermaßen betrachtet, denkt ihr der Mensch könnte grundsätzlich etwas an seiner Natur ändern, sich vielleicht gar gänzlich von den natürlichen Abhängigkeiten unabhängig machen? Zumindest im physischen Sinne von der eigenen und umgebenden Biosphäre?
1. es gibt sozusagen keine "seiner", es gibt eine Natur und die ist 2. eine, die apriori Leben gewährleistet und deswegen ist sie 3., dem entsprechend Komplex und Variabel, tickt wahrscheinlich im Takt von 5,391·10^-44 Sekunden... In so Fern ist´s 4., nicht mehr die Frage die Biosphäre zu verlassen sondern möglichst "viele" zu entdecken und dort wo die Natur´s zulässt... neue zu schaffen.

Das ist "alles" dennoch garantiert "nichts neues" für Mutter Natur... :D


NG.


melden

Techno Sapien und der Transhumanismus

19.09.2013 um 23:39
Z. schrieb:Treffen sich zwei Planeten im Weltall. Sagt der eine zum anderen: "Du siehst aber schlecht aus!". Der andere:" Ja, mir geht's auch nicht gut, ich habe 'homo sapiens'". Sagt der erste: "Mach' dir nichts draus, das hatte ich auch mal, das geht vorbei!"
Früher fand ich diesen Witz noch als Teilzeit Misanthrop lustig, doch inzwischen stimmt er mich traurig, denn dem ist so, jedes Leben das allein und völlig an seine Umwelt angepasst war wurde bei radikalen Veränderungen dieser ausgelöscht, es sei denn es gab extrem anpassungsfähige Wesen. Manche waren ja recht zäh, was ja dazu geführt hat das es wieder eine reichhaltige Flora und Fauna gab, solch radikale Veränderungen waren in der Geschichte der Erde keine Seltenheit und uns gibt es erst seit einem "Wimpernschlag" in kosmischer Zeitrechnung. Nur stimmt mich diese Tatsache noch trauriger wenn man bedenkt wie leicht die Biosphäre auch gänzlich zerstört werden kann, da reicht schon das Aufblähen unserer Sonne zum Roten Riesen oder ein besonders großer Meteorit der das Potential hat die Atmosphäre zu zerstören, vielleicht sogar zerstörerische Elemente der Menschheit selbst.
1. es gibt sozusagen keine "seiner", es gibt eine Natur und die ist
Ich meinte auch mehr "seine" Natur im Sinne von die ihm umgebende Biosphäre und seine organische Beschaffenheit. Wir sind ja nur ein kleiner Teil dieser Natur, doch wir hätten das Potential vielleicht eine gänzlich neue "Natur" zu erschaffen, eine künstliche, zum Teil ist dieser Prozess ja schon fast ein Selbstläufer.
2. eine, die apriori Leben gewährleistet und deswegen ist sie 3., dem entsprechend Komplex und Variabel, tickt wahrscheinlich im Takt von 5,391•10^-44 Sekunden... In so Fern ist´s 4., nicht mehr die Frage die Biosphäre zu verlassen sondern möglichst "viele" zu entdecken und dort wo die Natur´s zulässt... neue zu schaffen.
Richtig! So meinte ich das in diesem Sinne auch und die neue "Biosphäre" ist in meinen Augen nicht mehr an Planeten gebunden wenn man den Transhumanismus und Posthumanismus so denkt das das eine zum anderen führt, so das der Mensch eine künstlich, technologische Sphäre schaffen kann die unabhängig von biologischen Faktoren existieren "könnte". Noch ist es natürlich nur ein Gedankenspiel des Posthumanismus, doch wer weiß, vielleicht ist das der einzig logische Kurs für den Menschen, sich seiner Nabelschnur von Biosphären unabhängig zu machen. Natürlich wird er dann als neue Lebensform existieren und mit Sicherheit neue Abhängigkeiten haben, doch werden diese eben nicht mehr biologischer Natur sein, mehr technologischer. So auch von neuen Wegen der Energieversorgung. Der Transhumanismus ist in diesem Sinne die Symbiose aus Biologie und Technologie, eben der Cyborg, der Posthumanismus ist die gänzliche Überwindunge der organischen Komponenten, eine gänzlich neue Daseinsform die in einer technologischen Evolution mündet die zum Selbstläufer wird.

Nicht wundern ich denke gern über solche fiktiven Entwicklungen nach, doch natürlich hab ich meine Zweifel ob dies so oder so ähnlich machbar sein wird, selbst wenn sich die Technologien in immer neuere Bereiche wagen und tatsächlich mehr und mehr auch mit dem Menschen "verschmelzen" werden, so glaub ich auch noch nicht gänzlich dran das es eine völlige Überwindung von seinen organischen Komponenten geben kann. Dieses Thema geht dann in diese Richtung:

Diskussion: Synthetisches Bewusstsein
Das ist "alles" dennoch garantiert "nichts neues" für Mutter Natur... :D
Nein aber in dem Sinne das eine Spezies vielleicht fähig ist Kunst und damit Technologie, zum Selbstläufer werden zu lassen, eine synthetische Evolution auslösen könnte. So komisch es vielleicht klingen mag aber mich würde dieser Gedanke sogar irgendwie beruhigen wenn dies Realität wird, ich denk da nicht automatisch an Terminator oder Matrix (wobei es auch da positiv wirkende Maschinen und Programme gab, auch in diesen Gedankenspielen war nicht alles gänzlich Gut oder Böse, dieses dualistische Denken ist eh obsolet und ein Relikt der religiösen Moralvorstellungen). Vielleicht mag meine Hoffnung etwas naiv erscheinen aber irgendwie gibt mir der Gedanke Hoffnung, allein die Vorstellung das bestimmte Technologien vielleicht völlig neue Formen der Existenz erschaffen könnten bei denen vielleicht wirklich irgendwann auch organische Komponenten gänzlich überwunden werden können, find ich wirklich beruhigend auch wenn ich das nicht erleben werde. Ich glaube dieser Wunsch ist ein Generationen übergreifender Entwicklungsprozess, wenn wir bis dahin nicht ausgestorben sein sollten (durch uns selbst oder Mutter Natur) könnten wir mehr und mehr zum Weltraumreisenden Wesen werden, das zum Geburtshelfer einer synthetischen "Spezies" wird. :)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:00
towerverre schrieb: Diese können uns wahrscheinlich deshalb ausnutzen und versklaven
das ist halte ich für ein gerücht.
eine KI würde niemals versklaven, es sei denn sie ist dazu programiert.
in einer hoch technisierten und automatisierten welt braucht niemand sklaven.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:05
@cRAwler23
du würdest dich dadurch nicht unabhängig machen, ganz im gegenteil.
du würdest eine abhängigkeit gegen eine andere tauschen.

maschinen brauchen energie, müssen repariert und gewartet werden, müssen aufgerüstet werden und und und. du wärst vielleicht nicht mehr von der pharma und der aggralobby abhägig aber dafür wärst du abhängig von energie und technologiekonzernen.


melden
Anzeige

Techno Sapien und der Transhumanismus

20.09.2013 um 09:07
Wir sind immer von etwas abhängig ^^

Und wenn es nur die Luft zum Atmen ist.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden