weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausdehnung des Universums?

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Urknall

Ausdehnung des Universums?

17.05.2016 um 14:10
knopper schrieb: ...naja interessant wäre dann noch das Ende wenn es sich nicht ausdehnen würde. Ebenfalls ein Big Chill, also ein Wärmetod? Wenn ja, dann würde es aber bestimmt länger dauern oder?
Das wäre das bereits erwähnte Szenario eines "big crunch" in welchem das Universum entweder "in sich zusammenfällt" oder anschließend, nach dem big bounce-Modell, wieder von neuem entsteht.


melden
Anzeige

Ausdehnung des Universums?

17.05.2016 um 14:12
Libertin schrieb:Das wäre das bereits erwähnte Szenario eines "big crunch" in welchem das Universum entweder "in sich zusammenfällt" oder anschließend, nach dem big bounce-Modell, wieder von neuem entsteht.
hmm naja, würde es dazu dann zwangsweise kommen? Ich meinte eigentlich eher das es sich genau die "Waage" hält, sprich nicht weiter ausdehnt aber auch nicht wieder zusammenzieht.


melden

Ausdehnung des Universums?

17.05.2016 um 14:18
@knopper
Ich denke nicht dass es jemals zu einem Zustand absoluter Gleichmäßigkeit kommen könnte.
Im Universum tobt ja seit jeher ein ständiger "Kampf" zwischen Dunkler Energie und Materie wo Expansion und Kontraktion einander entgegen wirken. Mit der zunehmenden Raumausdehnung scheint die DE zumindest derzeit zu "gewinnen" und es sieht nicht so aus dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird. Es ist daher davon auszugehen dass zumindest eines der genannten Endzeitszenarien letztlich zutreffen wird.


melden

Ausdehnung des Universums?

17.05.2016 um 14:36
knopper schrieb:hmm...also meiner Meinung nach ist für die Ausdehnung einzig und allein die dunkle Energie verantwortlich und das schon seit Beginn an...und nicht erst seit 6 Mrd. Jahren.
Die metrische Expansion ist nicht die Folge der dunklen Energie, sondern ergibt sich aus dem Energiegehalt des Universums, ohne dunkle Energie. Die dunkle Energie ist für die beschleunigte Expansion verantwortlich.
knopper schrieb:hmm naja, würde es dazu dann zwangsweise kommen? Ich meinte eigentlich eher das es sich genau die "Waage" hält, sprich nicht weiter ausdehnt aber auch nicht wieder zusammenzieht.
Dies wäre das Endstadium eines flachen Universums, indem sich die Expansion nach unendlich langer Zeit auf Null verringert hat. Die Expansion kann nicht so einfach plötzlich stoppen, aber sie kann durch die Gravitation immer weiter abgrebremst werden. Je nach Energiegehalt in einem Universum würde es zu einer Expansion und dann zu einer Kontraktion kommen, zu einer immer schwächer werdenden Expansion, die irgendwann zum erliegen kommt oder zu einer beschleunigten Expansion, die immer schneller wird.

@Skymera

Wie @Peter0167 bereits sagte, hat man dies durch die Beobachtung von Supernovae herausgefunden. Kurzgesagt, sind diese nicht so hell, wie sie eigentlich sein sollten, was wiederum bedeutet, dass sie weiter weg sind, als es sein sollte. Die Schlussfolgerung ist, dass die Expansion größer ist als der Erwartungswert. Wenn du Englisch kannst, solltest du dir bei passender Gelegenheit diese Arbeit durchlesen:

https://www.nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/2011/advanced-physicsprize2011.pdf

Darin wird es gut erklärt.


melden

Ausdehnung des Universums?

17.05.2016 um 15:08
@Gim

Gut danke dann bin ich wieder ein bisschen schlauer geworden ;)


melden
BWSDR-UA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausdehnung des Universums?

18.05.2016 um 15:50
Ich habe nicht alles gelesen, aber zum Thema möchte ich 2 Antworten geben.
1). Neale Donald Walsch hat in einem seiner Bücher geschrieben das man sich selbst in der Vergangenheit (oder zur gleichen Zeit) sehen könnte.

2). Wenn wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, das alles virtuell und nicht real ist, (und wer weiß das schon?) haben wir die Erklärung warum alles in Sekundenbruchteilen entstanden sein könnte. Schalte einen Computer ein und in wenigen Sekunden ist jedes Programm vorhanden. Ich kann in ein Notebook ein Programm starten das mir einen Kreis zeichnet. Wenn ich die Parameter ändere und immer wieder starte habe ich wenigen Sekunden einen Kreis der größer ist als das Universum in meinem kleinen Notebook, Das geht unendlich. Also warum sollte es nicht einen Supercomputer geben in einer Welt die uns Lichtjahre überlegen ist, der einfach ein Spiel spielt und wir sind "erdachte Realität" ähnlich wie in "The Man in Black" Tom Campell hat as sehr gut beschrieben in seiner Theorie "My big Toe".


melden

Ausdehnung des Universums?

18.05.2016 um 15:58
BWSDR-UA schrieb:Wenn wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, das alles virtuell und nicht real ist,
Wenn alles virtuell ist, was ist dann real, und wäre dann eine solche Unterscheidung überhaupt noch sinnvoll?


melden

Ausdehnung des Universums?

18.05.2016 um 16:27
@BWSDR-UA

Das ist aber letztendlich ein invalides Argument, da es das Problem lediglich in eine höhere Ebene verschiebt. Wie ist denn dann die Welt entstanden aus der dieser Supercomputer stammt.?


melden

Ausdehnung des Universums?

18.05.2016 um 18:29
@BWSDR-UA

Geht es in diesen Thread nicht eigentlich um die Ausdehnung des Universums? 😂

Und wie begründet Herr Walsch seine Aussage?

@slider

Ja das klingt plausibel so würde ich auch darüber denken.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 10:48
BWSDR-UA schrieb:...
Ich kann in ein Notebook ein Programm starten das mir einen Kreis zeichnet. Wenn ich die Parameter ändere und immer wieder starte habe ich wenigen Sekunden einen Kreis der größer ist als das Universum in meinem kleinen Notebook, Das geht unendlich. Also warum sollte es nicht einen Supercomputer geben in einer Welt die uns Lichtjahre überlegen ist, der einfach ein Spiel spielt und wir sind "erdachte Realität" ähnlich wie in "The Man in Black" Tom Campell hat as sehr gut beschrieben in seiner Theorie "My big Toe".
das ist in der Tat ein interessantes Argument. Ein gutes Beispiel hierfür, und das kennt ja jeder, der Spirograph also das Zeichnen von bestimmten Mustern mit Zahnrädern.
-> Wikipedia: Spirograph_%28Spielzeug%29

hier gibt es eine sehr einfache Berechnungsvorschrift, einige wenige Grundregeln, die aber nach einigen Wiederholungen sehr sehr Komplexe Muster entstehen lassen.

hier mal ein paar Beispiele: Various Spirograph Designs

...wenn man diese Muster ohne die Kenntnis was dahinter steckt, fragt man sich wie so etwas komplexes überhaupt entstehen kann bzw. das es sehr schwierig ist sowas zu bauen.

Ich denke mit dem Universum verhält es sich ganz ähnlich. Ein paar wenige Grundregeln die ganz am Anfang da waren, und nun etwas so komplexes wie das Leben geschaffen haben.

Natürlich muss man sich Gedanken machen woher denn die Grundregeln kommen.... aber ok.

ich finde das jedenfalls faszinierend und ja es erinnert doch schon sehr an einen Rechenprozess bzw., wie du schreibst, Supercomputer.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 11:14
@knopper
knopper schrieb:Ich denke mit dem Universum verhält es sich ganz ähnlich. Ein paar wenige Grundregeln die ganz am Anfang da waren, und nun etwas so komplexes wie das Leben geschaffen haben.
Genau danach sucht ja ein großer Teil der Physiker ... die TOE (Theory of everything). Im Grunde geht man davon aus, dass man das gesamte Universum in einigen wenigen Gleichungen grundlegend beschreiben kann und der Rest ergibt sich dann daraus. Wir sind da ja auch schon recht weit, stecken aber derzeit noch an der Unvereinbarkeit von Relativitätstheorie und Quantenmechanik fest, was sozusagen zu zwei Sätzen an Grundgleichungen für zwei spezielle Anwendungsfälle führt.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 12:07
@slider
Ja, die Konzipierung einer Quantengravitationstheorie ist einer der aktuell größten Herausforderungen der Physik. Ich bin da aber derzeit ganz optimistisch dass wir sie auch noch erleben dürfen.

Eine der größten wissenschaftlichen Revolutionen wäre sie alle mal.
Obgleich der Weisheit letzter Schluss sie aber auch nicht sein wird, es gibt noch viele offene Fragen und erfahrungsgemäß gehen mit neuen Erkenntnissen oft auch neue "Krisen" einher.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 16:04
Mal ne Frage zur Rotverschiebung:

Diese wird ja gerne als Maß für Bewegung herangezogen, analog zu sich bewegenden Sirenen von Dienstfahrzeugen wie von der Polizei oder Feuerwehr.

Kann es evtl auch anders sein?

z.B. Je weiter ein Objekt entfernt ist, um so weiter in die Vergangenheit des Universums blicken wir. Wenn wir nun ein Objekt beobachten, welches 10 Mrd Lichtjahre entfernt scheint, vor 10Mrd Jahren war das Universum doch kleiner, kompakter, und somit seine gravitative Energiedichte im Raum höher, weil alles dichter zusammen war.
Kann es nicht sein, dass Signale aus dieser Zeit eher eine gravitative Rotverschiebung unterlegen und keinesfalls als Maß für zunehmende Beschleunigung gesehen werden dürften?


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 16:56
Die Stärke der Gravitation nimmt mit dem Quadrat des Abstandes ab und Galaxien bestehen schon praktisch ausschließlich aus leerem Raum ganz zu schweigen vom intergalaktischen Raum. Mit gravitativer Rotverschiebung ist da nicht viel. Davon mal abgesehen sind die nahen Galaxien ferner, als sie eigentlich sein sollten. Dafür muss es einen Grund geben und das naheliegenste ist halt, dass die Expansion in jüngerer Vergangenheit zunahm.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 17:06
@Gim

hm naja...Andromeda bewegt sich doch nun aber wiederum auf uns zu...passt irgendwie nicht ganz zusammen.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 17:14
@Gim

Ich denke mal du sprichst von der Inflation GUT anfänglich UK:
Gim schrieb:Die metrische Expansion ist nicht die Folge der dunklen Energie, sondern ergibt sich aus dem Energiegehalt des Universums, ohne dunkle Energie. Die dunkle Energie ist für die beschleunigte Expansion verantwortlich.
Hier ist noch vollkommen unklar ob diese Phase nicht auch mit DE zusammenhängt.
Kurz..

Wikipedia: Dunkle_Energie#Inflation
Inflation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Dunkle Energie und die damit verbundenen Felder sind ebenfalls eine denkbare Ursache der Inflation in der Frühzeit des Kosmos. Allerdings ist unklar, ob zwischen einer derartigen Dunklen Energie und derjenigen, die für die derzeit beobachtete Expansion vorgeschlagen wird, ein Zusammenhang besteht.
Ps:
Die Hypothese von einer inflationären Expansion ist ein Forschungsgebiet, auf dem noch zahlreiche Varianten diskutiert werden. Insbesondere ist die Natur der Teilchen bzw. Felder, die den erforderlichen Vakuumzustand verursacht haben könnten, noch völlig ungeklärt.
Ob es in der Frühzeit unseres Universums tatsächlich eine inflationäre Phase gab, muss durch Beobachtungen entschieden werden; dies ist Gegenstand aktueller Forschung.
Wikipedia: Inflation_(Kosmologie)


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 19:09
@knopper

Hatten wir dieses Gespräch nicht bereits? In gravitativ gebundenen Systemen gibt's keine metrische Expansion. Andromeda und Milchstraße sind gravitativ aneinander gebunden.


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 19:53
@Gim
Gim schrieb:In gravitativ gebundenen Systemen gibt's keine metrische Expansion.
Verstehe ich das richtig, dass es in gravitativ gebundenen Systemen wirklich gar keine metrische Expansion gibt?
Eigentlich sollten sich doch die beiden "Bewegungen" immer überlagern(?)
Hier, im Falle Andromeda <---> Milchstraße überwiegt die grav. Anziehung
und nur deswegen bewegen sich die beiden Galaxien aufeinander zu (denke ich mal).


melden

Ausdehnung des Universums?

19.05.2016 um 20:12
@delta.m

Ja, verstehst du richtig. Innerhalb von Galaxien und Galaxienhaufen kommt nur die Expansion verursacht durch die dunkle Energie zum tragen. Die "normale Expansion kommt vollständig zum Erliegen. Maßgeblich istdass die Raumkrümmung groß genug ist, was nur bei ausreichend großen Massen der Fall ist. Beispielsweise gibt es in der lokalen Gruppe diverse Zwerggalaxien, die ähnlich weit wie Andromeda entfernt sind, sich aber entfernen, weil deren Masse so gering ist. Umgekehrt gibt es einige Zwerggalaxien im Gravitationstrichter von M 31, welche sich zusammen mit ihr auf uns zubewegen.
delta.m schrieb:Eigentlich sollten sich doch die beiden "Bewegungen" immer überlagern
Das tun sie nur, solange die Expansion die Gravitation überwiegt. Beispielsweise müsste sich eine Galaxie eigentlich miteiner gewissen Geschwindigkeit von uns entfernen, tut dies aber real mit einer geringeren geschwindigkeit, weil die Gravitation die Flucht abschwächt.


melden
Anzeige

Ausdehnung des Universums?

20.05.2016 um 01:23
@Gim

und warum ist man sich so sicher, bzw. ist es schon endgültig bewiesen das es 2 Verursacher der Expansion gibt? Nämlich wie du schreibst die "normale" Expansion und die die durch die Dunkle Energie verursacht wird?

Bin der Meinung es gibt nur die, aufgrund der dunklen Energie, welche auch schon immer präsent war...aber ok.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden