weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Allmystery, Mythen, Altes Wissen
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

12.09.2013 um 20:53
Ich möchte hier gerne einen Faden erstellen, der "echtes" verlorenes Wissen sammelt. Verlorenes Wissen definiere ich wie folgt:

Wissen, dass es womöglich einmal gab (auch ohne seriöse und nachvollziehbare Quellen) aber nun im Laufe der Jahre verloren ging. Dieser Thread soll EIN Hort von Spekulationen, eigenen Überlegungen und vermeintlichem Wissen werden. Von den drei Elefanten die die Erdscheibe auf dem Rücken einer Schildkröte tragen mal abgesehen, ist also alles erwünscht.

Anfangen möchte ich mit den "Druiden"
Man kann z.B. unglaublich viel aus alten Lexika darüber entnehmen, siehe z.B.
http://www.zeno.org/Zeno/0/Suche?q=Druiden&k=Bibliothek
Rein spekulatives Wissen das dementsprechend auch nicht mehr Eingang in die Wikipedia gefunden hat, obgleich wahrscheinlich vieles stimmt und nicht nur Dichtung ist.

z.B. das sich früher in der Stadt Dreux in Frankreich alle Druiden regelmäßig trafen, die aus allen Gauen des Landes kamen. Anderorts hingegen haben sie kaum eine Rolle gespielt, weil dort schon die Alrunen, weissagende Frauen die magischen Beschwörungen vollzogen.
Unter dem Monopol der Kirche wurden hingegen später alle als Heiden verfolgt und vieles ging verloren, wie auch der ursprüngliche Sinn von Weihnachten oder Ostern.

Viel Spaß und Erfolg bei eurer Suche :-)


melden
Anzeige

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 00:22
Ein anderer Thread mag zwar ähnlich sein, aber hier sind Spekulationen erwünscht, was im anderen nicht erwünscht ist. Daher bitte von weiteren Meldungen absehen und mit der Fragestellung auseinandersetzen


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 00:53
Der andere Thread hatte sich über meine Inkamauern-sind-Beton-Theorie beschwert, deswegen hab ich den hier aufgemacht.

Es gibt doch bestimmt vieles, das sich heute eben nicht mehr beweisen lässt aber noch schwach in der kollektiven Erinnerung der Menschen vorhanden ist, ähnlich wie ja auch Sagen oft noch einen wahren Kern enthalten!

Gab es z.B. die indischen Baummenschen? War das Ogham-Alphabet vielleicht doch nur einfacher Licht-Morsecode für wassergefüllte Schusterkugeln im keltischen Nachrichtensystem, später noch stilisiert als Reichsapfel der Könige?

Sobald man sich nur leicht abseits etablierter Theorien bewegt, findet man doch viele unglaubliche Geschichten aus der Vergangenheit!
Oder wie funktionierte die Maschine die Herodot bei den Pyramiden gesehen haben will?

Wo überhaupt keine Beweise sind, muss man doch erstmal mal spekulieren dürfen oder nur unsichere alte Quellen heranziehen, die zumindest noch den Hauch einer Idee darüber mal hatten!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 07:59
@Ashert001
war nun stonehenge wirklich eine art kalender, oder eher eine opferstätte.. oder vllt sogar beides. weiss man nun mehr darüber

ist auch sicher irgendwo im netz zu finden, aber wir sammeln ja hier ideen, also erzählt mal


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 08:02
Du lieferst aber halt leider keine Diskussionsgrundlage.

oder wird das ein Druidenthread? Dann nenn ihn auch so.

Im Moment sieht es so aus, als ob du mit einem mimimi Thread andere User dissen willst.

Das ist kein verlorenes Wissen.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 09:17
Ich weiß nicht ob das ein Druidenthread wird. Über Stonehenge schreibt Meyers 1905 übrigens was interessantes:

"Für den Beweis des S. als eines Sonnentempels weist Montelius auf das noch heute 21. Juni erfolgende Zusammenströmen des umwohnenden Volkes beim S. hin. So sei es seit jeher gewesen: stets habe das Volk sich hier versammelt, um beim Sommersolstitium die Sonne ausgehen zu sehen. Legt man die Präzession der Nachtgleichen (s. Präzession) zugrunde, so ergibt sich nach Montelius, daß bestimmte Steine (der astronomische Stein) innerhalb und der große Fels außerhalb für einen derartigen Zweck aufs genaueste orientiert seien, daß mithin das S. mindestens 3500 Jahre alt sei."

Also gab es 1905 anscheint tatsächlich noch eine Art Restheidentum das für einen Sonnentempel spricht! Heute ist das hingegen wahrscheinlich mehr nur noch ein esoterisches Neuheidentum, das schon den tieferen Sinn verloren hat!

Das verstehe ich unter verlorenem Wissen, das hält zwar keinen wissenschaftlichen Standards stand, ist aber in sich erstmal logisch und interessant.
Vor allem wenn man dann noch ältere Bücher dazu nimmt, die den Anspruch auch überhaupt nicht haben, kommt man doch oft zu einer Erklärung selbst für die ältesten Geheimnisse, die muss man sich doch nur zusammenreimen!

Manchmal sieht man Menschen mitten im Wald in einer Lichtung auf einem Steinkreis meditieren, auf den Externsteinen sowieso. Da folgen doch Menschen anscheint nur ihren Archetypen über ein längst vergessenes Wissen, dort mal vor Generationen was ähnliches gemacht zu haben!

Sowas muss man doch ernst nehmen, genauso wie die Geschichten der Indianer oder sonst welchen Eingeborenen, deren Geschichten ja auch nicht überprüfbar sind! Die sprechen dann über Riesenschlangen und Erdmonster aber meinen womöglich nur irgendwelchen großen kontinentalen Ereignisse aus der Frühzeit der Menschheit und das Drama für die Arten darin! :)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 09:29
ja, das ist echt interessant. so macht das forschen dann auch wieder spass^^


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 12:25
Ich zitiere mal von http://www.paranormal.de/paramirr/geo/en/skull.html
Kristall-Technologie in Atlantis

Es gibt mehrere unabhängige Quellen, die davon sprechen, daß es in Atlantis eine hochentwickelte Kristall-Technologie gab und die Menschen sogar Flug-Geräte hatten, die ihre Energie von Energie-Kristallen bezogen. König Salomon soll noch so ein Flug-Gerät besessen haben und im Buch "Chronik von Akakor" der Vor-Inka-Zeit wird das gleiche von Lhasa berichtet, der damit nach Tibet flog zu der Stadt, die heute noch seinen Namen trägt.

Die Zerstörung von Atlantis soll letztlich die direkte Konsequenz des Mißbrauchs eines Energie-Kristalls gewesen sein. Der dazu benutzte große Kristall liegt offenbar noch heute auf dem Meeresgrund im Bermuda-Dreieck. Da dieser Kristall Energie-Strings zu höheren Energie-Ebenen besitzt, reagiert er noch immer auf spezielle Frequenz- Muster, die bei bestimmten planetaren Konstellationen auf diesen Energie-Ebenen entstehen. Solche kosmischen Ereignisse können den Kristall auch heute noch von Zeit zu Zeit sporadisch aktivieren. Er teleportiert dann heute wie damals alles, was in seine Nähe kommt, in den Hyper-Raum, Schiffe, Flugzeuge, Menschen.

Der berühmte Seher Edgar Cayce, der "schlafende Prophet", konnte in Trance Poseidonia, die Hauptstadt von Atlantis besuchen und das Leben dort beschreiben. Er hat dabei sogar Karten von Atlantis gezeichnet und auch er spricht von den furchtbaren Kristallen, die er dort gesehen hat.

Kristall-Schädel

Wahrscheinlich sind einige der in Maya-Ruinen gefundenen berühmten Kristall-Schädel, wie der Mitchel-Hedges Schädel, in Wirklichkeit Photon-Computer aus der Zeit von Atlantis, die auf bereits beschriebene Weise als multistrukturelle Energie-Kristalle hergestellt wurden. In diesem Fall enthalten sie das gesamte Wissen der Menschheit dieser Zeit, das nur darauf wartet, von uns entschlüsselt zu werden. Aber vorher müssen die Menschen erst ihre wahre Natur erkennen und das know-how erwerben, um sie wieder zu aktivieren.

Eine solche Herkunft würde auch widerspruchsfrei erklären, warum diese Schädel keine Bearbeitungsspuren zeigen, sowie Strukturen quer zu Haupt-Achsen im Kristall aufweisen. Dies müßte bei Anwendung heutiger mechanischer Bearbeitungs-Techniken unweigerlich zum Bruch des Kristalls schon bei der Herstellung führen. Auch die von Zeit zu Zeit beobachteten Licht- und Farb-Effekte lassen sich dann leicht erklären als Reaktion auf Energie-Änderungen auf höheren Energie-Ebenen, die von Energie-Strings übertragen werden.
Pertti


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 12:29
Dann gibts noch Dieter Bremer, der sich ebenfalls um die Wiederentdeckung verlorengegangenen Wissens verdient gemacht hat. Er rekonstruiert aus den vielen weltweiten in Legenden, Heiligen Schriften und Liedern erhalten gebliebenen Erinnerungsfragmenten das Schicksal von Atlantis, seinem Untergang sowie der damit zusammenhängenden Bedrohung und Rettung der Menschheit. OK, hier wird das verlorengegangene Wissen ja wieder zurückgewonnen, aber es war ja mal verloren, und noch hat Dieter ja nicht alles wieder rekonstruieren können.

Einfach nach Dieter Bremer Atlantis googeln oder @FrankD fragen.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 12:46
Ein anderer Dieter, Dieter Vogl, seines Zeichens Ingenieur wie so viele, die in den letzten Jahrzehnten verlorengegangenes Wissen wieder ans Licht geführt haben, dieser Dieter Vogl hat zusammen mit Nicolas Benzin die Urmatrix wiederentdeckt, also die Eincodierung des gesamten menschlichen Erbguts in die Fünf Bücher Mose, wobei sie Unterstützung von Giordano Bruno und den jüdischen Rabbinern der Kabbala erhalten haben. Sie haben sogar schon ein mikrobiologisches Verfahren entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem menschliche Organe durch körpereigene Zellen rekonstruiert werden können. Selbst gentechnische Rinderzucht im Alten Ägypten konnten beide schon nachweisen.

Doch auch sie dürften noch immer eher am Anfang der Wiederentdeckung jenes verloren gegangenen Wissens stehen. Es mag immens gewesen sein, womöglich umfaßte es sämtliches Wissen, wie es ja auch in den Kristallschädeln steckt (s.o.). Man darf gespannt sein.

Pertti

P.S.: Auch hier lohnt sich ein Googeln sowie eine Anfrage an @FrankD


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 12:48
@perttivalkonen
Du bist aber gemein ....


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 12:49
@kleinundgrün
Wenn schon unfundiert, dann aber richtig!


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:06
Nicht zu vergessen die eiszeitliche Hochzivilisation der Hyperboräer auf Ultima Thule, um deren Wiederentdeckung sich H. P. Lovecraft et al. bemüht haben. Die existierte auf Grönland - oder im Innern der hohlen Erde, welche man auf dem Weg über Grönland erreichen kann. Von hier breitete sich das Menschenwissen über die ganze Erde aus, ging jedoch wieder verloren und harrt ihrer Wiederentdeckung.

Die Hyperboräer waren hochgewachsene schlanke Menschen mit heller Hautfarbe, blonden Haaren und blauen Augen, wie kennen sie unter der Bezeichnung Arier. Helena Blavatzki hat hier vieles an Wissen wiedergeborgen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:26
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:... oder im Innern der hohlen Erde, welche man auf dem Weg über Grönland erreichen kann. ...
Hä...? Der Eingang ist auf dem Südpol-Kontinent (s. -> Hr. Schaub...) :}


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:28
Da auch. Eingänge gibts aber auf beiden Seiten. Und die im Norden ist sogar länger bekannt. Gibt ne alte norwegische Überlieferung weit vor Byrds Überflug über den südlichen Eingang.

Aber gut, daß Du aufpaßt, wir wollen doch keine falschen Spekulationen hier reinschreiben ;)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:31
@perttivalkonen
roesch


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:43
...noch nicht mal eine Seite - und schon zugemuellt.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 13:58
Was willst Du? Meine Beispiele verlorengegangenen Wissens im Sinne des Threaderstellers sind allesamt echt und damit reinstes on topic. Ich werd doch hier nicht spammen! Wenn man nen Thesensammelthread durch das Vorbringen der erbetenen Thesen zerschießen kann - kann ich nix für.
;)


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 14:12
@perttivalkonen
Nein, der Byrd flog durch den nördlichen Eingang, während er in der Antarktis war. Wie er das geschafft hat, ist auch so ein echt verlorenes Wissen.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 14:26
Gut, daß Du aufpaßt, danke!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 17:30
perttivalkonen schrieb:Und die im Norden ist sogar länger bekannt.
ich meine sogar im superman-heft darüber gelesen zu haben, weiss aber nicht, ob das hier als quelle zugelassen ist


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 17:56
@rockandroll

Irgendwoher müssen die das schließlich auch haben.
Ashert001 schrieb:Dieser Thread soll EIN Hort von Spekulationen, eigenen Überlegungen und vermeintlichem Wissen werden.
Wie Du siehst, hättst Du Dir auch selbst was ausdenken können.

Allerdings:
Ashert001 schrieb:Von den drei Elefanten die die Erdscheibe auf dem Rücken einer Schildkröte tragen mal abgesehen, ist also alles erwünscht.
Terry Pratchetts Scheibenwelt-Romane scheinen tabu zu sein. Jedenfalls, wenn man nur von drei der vier Elefanten spricht.

Historische Genauigkeit scheint im übrigen auch unerwünscht. Laut Threadersteller z.B. haben die Christen die Druiden verfolgt und ausgemerzt, nicht die heidnischen Römischen Kaiser von Augustus bis Claudius. Daß die übriggebliebenen synkretistischen Druidenreste im christlichen Abendland bis ins 12. Jh. mehr oder minder unbehelligt lebten, wirkten und Erwähnung fanden, bis sie von alleine verschwanden - nicht erwünscht!

Pertti


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 18:12
@perttivalkonen
Bitte entweihe den Thread doch jetzt nicht mit Fakten!
Ausserdem waren es mal fünf Elefanten.

Und den Mitchel-Hedges-Schädel halte ich für ein sehr gelungenes Geburtstagsgeschenk eines Vaters an seine Tochter.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 18:22
@Ashert001
Ich freue mich sehr, dass Du diesen Diskusionsfaden eröffnet hast und möchte es mir auch gleich erlauben, ein verloren gegangenes Wissen anzufügen, das mir sehr auf dem Herzen liegt. Es geht mir hierbei um Emanuel Swedenborgs Reise durchs All. Es gilt ja mittlerweile als wissenschaftlich erwiesen, dass diese Reise (oder vielleicht waren es ja sogar Reisen?) stattfand, aber leider sind darüber nur wenige Details bekannt. Zum Beispiel hat Swedenborg nicht viel über die auf dem Mond lebende Zivilisation überliefert, der er während seines dortigen Aufenthaltes begegnete. Auf verschwörungstheoretischer Seite wird ja davon ausgegangen, dass auch die Amerikaner während der Apollo-Missionen mit der Mondzivilisation Kontakt aufgenommen hatten, aber wenn das nun so sein sollte, ist mir nicht bekannt, dass sie jemals dazu öffentlich Stellung genommen haben. Dadurch wird Swedenborg zu einer der wenigen neuzeitlichen Personen, die bei den Mondbewohnern zu Gast waren und auch von ihnen berichteten. Leider hat er aber vieles, was er dort erlebt hatte, als immer währendes Geheimnis mit in sein Grab genommen, sodass dieses Wissen nun wohl bis auf weiteres verloren gegangen zu sein scheint.

Auch ist kaum etwas über sein Raumschiff, mit dem er damals unterwegs gewesen ist, bekannt. Man weiß zwar, dass Swedenborg intensiv den Bau von Flugmaschinen erforscht hat (Wikipedia: Flying_Machine_%28Swedenborg%29) und somit sozusagen einer der Pioniere des modernen Luftverkehrs ist, aber es ist nicht genau belegt, mit welchem Fluggerät er letztlich das All bereist hat.

Liebe Grüße,
Futureman.


melden
Anzeige

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

13.09.2013 um 18:28
@futureman
Ja, in dem Zusammenhang wird auch Münchhausen interessant.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden