weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Allmystery, Mythen, Altes Wissen
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 14:11
futureman schrieb:Kann es sein, dass es sich bei beiden Personen um die gleiche handelte?
Nein.

Swedenborg starb 1772 (er war 84 Jahre alt)
Saint Germain wurde 1784 geboren


melden
Anzeige

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 14:21
Branntweiner schrieb:Nein.

Swedenborg starb 1772 (er war 84 Jahre alt)
Saint Germain wurde 1784 geboren
Höchstwahrscheinlich wirst Du recht haben und es handelte sich nicht um die gleiche Person. Aber angesichts der suspekten Persönlichkeit des Grafen von Sant Germain ist diese Frage nicht so einfach zu beantworten.

Liebe Grüße,
Futureman.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 15:07
perttivalkonen schrieb:Das aber ist das Geschäft der Wissenschaft. Das ist das Geschäft jener, die nach Dokumentierung fragen, z.B. wenn man nach "echtem verlorenen Wissen" sucht. Da kann man im Threadtitel auch auf das Wörtchen "echt" verzichten, weil das dann die Dokumentierung übernimmt.
Vielleicht hätte ich da noch ein Komma setzen müssen, aber ich meinte natürlich:

"Wissen, das echt verloren ist" also das kein Eingang in irgendwelche fachwissenschaftlichen Werke mehr gefunden hat.
und nicht:
"verlorenes Wissen, das echt ist" das die Wissenschaft schon längst abgearbeitet hat!

Das muss man also erst mal finden oder durch Logik bzw. eigenes Nachdenken selber produzieren!


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 15:11
@phenix

Dazu kann ich nur wärmstens den informativen Wiki-Artikel Wikipedia: Venetianer empfehlen. An die Venedigersagen und ein bisserl Hintergrundinfo konnte ich mich noch ganz dunkel erinnern, weiß nicht, vielleicht kam was in Grimms "Deutsche Sagen" vor.

@futureman

Ähnlichkeit? Der eine hat Hängeschultern, der andere ne Hängenase

Pertti


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 15:15
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Vielleicht hätte ich da noch ein Komma setzen müssen
Komma hätte nicht geholfen. Hättst nur "es" beim ersten Wort weglassen müssen.

Die Frage wurde ja schon gestellt: welches ist Deine Muttersprache?
Ashert001 schrieb:Das muss man also erst mal finden oder durch Logik bzw. eigenes Nachdenken selber produzieren!
Also das eine wäre die unwiederbringlich verlorengegangenen konkreten Techniken der Mammutjagd, das andere die der Hippeltijagd.

Pertti


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

14.09.2013 um 15:35
@perttivalkonen
Ja genau, die krumme Nase ist mir natürlich auch schon aufgefallen. In Expertenkreisen gelten diese unterschiedlichen Nasen übrigens als das Hauptargument, das gegen die Vermutung spricht, bei beiden Personen würde es sich um die gleiche handeln.

Liebe Grüße,
Futureman.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

15.09.2013 um 18:08
phenix schrieb:Das war mal Thema in einer Doku. da ging es darum, das aus Venedig Kleinwüchsige in die Alpen geschickt worden sind um nach Gold für Venedig zu suchen.
Ich glaube diese Zwerge/Venetianer haben auch diese mysteriösen "Erdställe" angelegt, da haben sie dann ihre gefundenen Schätze versteckt und sie dann später von da aus nach Venedig abtransportiert!

Da gibt es ja hunderte in ganz Bayern, wenn die irgendwas anderes gewesen wären, müsste eigentlich irgendwas darüber überliefert sein, aber bis heute weiß niemand wozu die wirklich dienten! Für normale Menschen sind sie viel zu klein und für längere Aufenhalte wären sie eine Feuerfalle!

image 238975 videopanoplayer l

Erst später wurden dann die Märchen draus, vielleicht sogar Tolkiens Mittelerde, wo es dann ja auch hieß: sie haben zu tief geschürft sie haben etwas aufgeweckt...


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

15.09.2013 um 19:04
Noch mal was zu Stonehenge
In einer Rückführung vor vielen Jahren war ich mal dort- zu zeiten des mysteriösen König Arthur - und es wurden dort Weihungen in Zusammenhang mit der Sonne durchgeführt.
Damals wußte ich nichts über die Kultstätte und erst beim Recherchieren fiel mir auf, dass
es diese Stätte war.
Habe mich aber nicht näher damit beschäftigt.
vielleicht weiß hier jemand diesbezüglich dazu mehr?


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

15.09.2013 um 20:27
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Ähnlichkeit? Der eine hat Hängeschultern, der andere ne Hängenase
so wie die Nase des Mannes so sein Druide. :D


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 03:15
@futureman
futureman schrieb:Hier stellt sich jetzt natürlich unvermeidlich die Frage, wie Swedenborg vor etwa 300 Jahren in der Lage gewesen ist, ein Fluggerät zu bauen, mit dem man weit in unser Sonnensystem vordringen konnte. (Überlieferungen zur Folge soll er ja sogar die Sonne bereist haben, wozu wir heutzutage lange noch nicht in der Lage sind.) Woher also hatte Swedenborg seine Kenntnisse? Auch das scheint wohl ein verlorenes Geheimnis der Menschheitsgeschichte zu sein.

Liebe Grüße,
Futureman.
Einem Georges Prosper Remi zufolge waren ein gewisser Tim, sein Hund, ein Professor, zwei Polizisten und ein Kapitän zur See schon 1953 auf dem Mond. Sage und Staune 16 Jahre vor Apollo 11. Muss man Wissen! Er schildert dies auch ganz anschaulich und es gibt eine Menge Bilder! Woher hatte der Wohl sein Kenntnisse? Irgendwas muss da ja dran sein, immerhin werden selbst technische Details genaustens beschrieben. Woher kommt dies? Wird da was vertuscht? Ode kommt das alles daher, wo normale Physik aufhört, nämlich aus der Magie?

Ne mal im Ernst, meinst du das etwa Ernst oder trollst du auch ein wenig?


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 12:47
Hallo @mightyrover

Der Vollständigkeit halber könnte man hier natürlich auch Georges Méliès Verfilmung "Le Voyage dans la Lune" von 1902 erwähnen. Auch hier gibt es eine Menge Bilder und das sogar schon ein halbes Jahrhundert vor der Erscheinung des von dir erwähnten Comics. Aber abgesehen von der Tatsache, dass Hergè für all seine Comics immer gründliche Recherchen durchgeführt hat, sollte man in dieser Diskussion – so glaube ich – solche Sachen wie Comics, Kinofilme oder auch Romane außen vorlassen.

Wie man dem Titel entnehmen kann, ist das Thema dieses Threads (echtes) verloren gegangenes Wissen, also Wissen, das irgendwann einmal bekannt war, aber im Laufe der Jahre verloren gegangen ist. (Die Bedeutung des Wortes "echt" im Titel ist mir allerdings immer noch nicht ganz klar geworden, was hoffentlich auch nicht so wichtig ist.) Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es dem Threadsteller hier aber vor allem wichtig, dass in dieser Diskussion auch Beispiele für verlorenes Wissen angeführt werden dürfen, die nicht notwendigerweise wissenschaftlich dokumentiert oder belegbar sind. Unter diesem Gesichtspunkt ist dieser Thread daher auch als Kontrast zu seinem etwa zeitgleich erstellten Schwesterthread "Verlorenes Wissen - Sammlung" zu betrachten, in dem ausdrücklich alle Beispiele mit nachweisbaren und seriösen Quellen belegt werden müssen.

Die große Hürde einer Diskusion, in der es über verlorenes Wissen geht, ist selbstverständlich das Problem, Beispiele für solches Wissen ersteinmal zu finden, was unter der Berücksichtigung des Hintergrundes, dass es verloren ist, gar nicht so einfach ist. Dieses Paradox ist daher nur zu bezwingen, indem man Beispiele für verlorene Kenntnisse aufzählt, die zumindest ansatzweise dokumentiert sind. Gerade aus diesem Grund habe ich hier deshalb das Beispiel Swedenborg erwähnt. Denn auf der einen Seite ist bekannt, dass er intensiv den Bau von Flugmaschinen erforscht hat. Leider ist aber kaum etwas über die Details seiner Fluggeräte überliefert. Auf der anderen Seite sind seine Ausführungen über seine Reise durch All recht unvollständig. Eine der wenigen seriösen Quellen, in denen Swedenborg davon berichtet, ist sein von @Ashert001 erwähntes Werk "De telluribus in mundo nostro solari, quae vocantur planetae: et de telluribus in coelo astrifero: deque illarum incolis; tum de spiritibus & angelis ibi; ex auditis & visis". Allerdings wird dort seine Reise durchs All sehr spärlich behandelt, sodass davon ausgegangen werden muss, dass mit dem Tode Swedenborgs vieles über diese Reise für immer verloren gegangen ist.

Unter diesem Gesichtspunkt war das Beispiel Swedenborg von mir daher durchaus ernst gemeint.

Liebe Grüße,
Futureman.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 12:47
Besagtem Remi zufolge erkannte jener Zeitungsreporter Tim schon mindestens ein Jahr vor Erich von Dänikens erstem Buch in antiken Tempelruinen auf Sondonesien, daß bestimmte Skulpturen antike Raumfahrer in Raumfahrerhelm mit integrierter Sprechfunkanlage darstellen. "Sie" waren hier, und wir haben es vergessen.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 12:58
perttivalkonen schrieb:Besagtem Remi zufolge erkannte jener Zeitungsreporter Tim schon mindestens ein Jahr vor Erich von Dänikens erstem Buch in antiken Tempelruinen auf Sondonesien, daß bestimmte Skulpturen antike Raumfahrer in Raumfahrerhelm mit integrierter Sprechfunkanlage darstellen. "Sie" waren hier, und wir haben es vergessen.
Das überrascht mich gar nicht. Das zeigt nur, dass Erich von Däniken seine Darstellungen nicht einfach nur frei erfunden hat, wie leider immer wieder behauptet wird.


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 13:21
Nein, das zeigt, daß EvD nicht der war, der das populär gemacht hat, "wie immer behauptet wird". Wenn es selbst da schon Thema war, hatte es ne breite Vorgeschichte.

Und es ist auch so sattsam bekannt, daß die Autoren dieser Sparte das wenigste selbst erfinden, vielmehr schreiben sie die Erfindungen der anderen zahlreichen Autoren ab. Und bauen sie noch phantastischer aus.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

16.09.2013 um 19:50
@perttivalkonen
das ist ja eigentlich das schlimme an diesen geschichten. es gibt nach ner zeit bzw. innerhalb eines hypes schliesslich so viele quellen, dass man wirklich irgnewann glaubt, es müsse doch was dran sein, am thema.. wenn sich was gut verkauft, wird schnell mal kopiert, und wie erkennt man schon eine seriöse quelle


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

20.09.2013 um 23:28
futureman schrieb am 16.09.2013:Der Vollständigkeit halber könnte man hier natürlich auch Georges Méliès Verfilmung "Le Voyage dans la Lune" von 1902 erwähnen.
Wieso Verfilmung, das ist ein Dokumrntarfilm...


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

19.11.2013 um 19:51
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb am 13.09.2013: Ich erinnere an Ludvig Holberg, der 1741 das Buch "Niels Klims unterirdische Reise" verfaßte.
Nachdem ich in diesem Thread über dieses Buch gestolpert bin, hab ich es mir gleich mal durchgelesen, wunderbares Werk, hab doch so einige male herzlich Lachen können. Danke für diese Empfehlung!

Besonders eine Stelle im Buch, ich verweise auf die PDF-Datei (http://www.gasl.org/refbib/Holberg__Niels_Klim.pdf), blieb mir im Gedächtnis haften:
Seite 185 / 186
Man hat in Skythien Leute gefunden, die nur
ein Auge, und zwar mitten auf der Stirn, gehabt, die nach ihrer Landessprache Arimaspi oder die Einäugigen genannt wurden.
Andere hatten in eben demselben Land die Füße hinterwärts
gekehrt. In Albanien sind Menschen geboren worden, die in
ihrer Kindheit grau wurden. Die Sauromaten, ein skythisches
Volk, aßen nur über den dritten Tag, denn einen Tag hüpften sie ständig. In Afrika gibt es gewisse Geschlechter von Menschen, die mit ihrer Rede und Zunge die Menschen bezaubern
können, in Illyrien hat es Leute gegeben, die andere durch ihr
Gesicht töten konnten, wenn sie sie eine Zeit lang recht zornig
ansahen, und sie hatten doppelte Augäpfel in jedem Auge. Auf
den indianischen Bergen sind Leute mit Hundsköpfen geboren
worden, die auch wie Hunde gebellt haben, andere haben die
Augen auf den Schultern gehabt. Im äußersten Indien hat man
Menschen mit grauen Leibern entdeckt, auch einige, die Federn
hatten, wie die Vögel, und keine Speise zu sich nahmen, sondern
sich bloß vom kräftigen Geruch der Blumen erhielten, den sie
durch die Nase an sich zogen.
Diese beschriebenen Sonderbarkeiten sind keine Ausgeburten der Phantasie des Autors, sondern (zu seiner Zeit, also gegen 1740) weithin bekannte Geschichten und anerkannte Tatsachen.

Besonders bemerkenswert finde ich die "Menschen (...) die in ihrer Kindheit grau wurden" und "Menschen mit grauen Leibern". Ein schönes Beispiel dafür, dass das klassische "Design" vom kleinen grauen Männchen schon älter ist.

Was mich besonders interessieren würde, ist ob ihr weitere ältere Berichte von derartigen Anomalien kennt? Sind die "Arimaspi" und "Leute mit Hundsköpfen" nur Geschichten der alten Tage? Oder könnte da mehr dahinter stecken?
Gehören die "Menschen mit grauen Leibern" zu neu entdecktem, verlorenem Wissen? Oder damals wie heute nur ein Hirngespinst von Abergläubigen und Wirrköpfen?

Mfg Huschusch


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

06.01.2015 um 11:27
Falls es jemanden Interessen sollte:

VIMANAS of INDIA 20824

Vimanas: Wissenschafts-Konferenz diskutiert Flugzeuge und Raumschiffe im alten Indien - Skeptiker empört

Mumbai (Indien) - Der derzeit noch bis zum 7. Januar stattfindende 102. Indian Science Congress (ISC 2015) gehört nicht nur landesweit sondern auch international zu den großen naturwissenschaftlichen Kongressen. In diesem Jahr sorgte jedoch ein Vortrag über die in den altindischen Veden zahlreich beschriebenen Vimanas schon vorab für hitzige Kontroversen. Glaubt man den vedischen Mythen, so dienten die Vimanas den altindischen Göttern und Helden nicht nur als Flugzeuge sondern auch als Raumschiffe. Teilnehmende Skeptiker versuchten vorab mittels einer Petition sogar die Veranstaltung aus dem Programm des Kongresses zu verbannen.

Wie der "Mumbai Mirror" berichtet, erklärte Vortragsredner, Captain Anand J Bodas, dass Vimanas nicht nur in der Lage waren innerhalb der auf unkonventionelle Erdatmosphäre zu fliegen, sondern auch das Sonnensystem zu durchqueren.

Der Vortrag selbst ist Teil des Symposiums mit dem Titel "Ancient Sciences Through Sanskrit" (Antike Wissenschaften im Sanskrit), in dem auch Themen wie "Die Neurowissenschaft des Yoga" und "Wissenschaftliche Prinzipien in der antiken Indischen Architektur und im Bauingenieurwesen" diskutiert wurden.

Ein Vortrag über die vermeintliche Realität von Flug- und Raumfahrttechnologie im alten Indien innerhalb eines des angesehensten naturwissenschaftlichen Kongresses des Subkontinents ruft jedoch erwartungsgemäß auch Kritiker, Skeptiker und Gegner auf den Plan.

Hier gehts weiter:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2015/01/vimanas-wissenschafts-konferenz.html

Finde ich ja nicht uninteressant. Vielleicht gibt es nach dem Kongress ja eine Zusammenfassung des ganzen! Würde mich ja freuen.

Indian Science Congress (ISC 2015):
http://www.isc102.in/


melden

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

06.01.2015 um 16:58
xpq101 schrieb:Finde ich ja nicht uninteressant.
Das wirklich Interessante fehlt jedoch in dem Beitrag, nämlich die belastbaren Fakten, mit denen dieser Captain Anand J Bodas seine These belegen kann. Wenn er wirklich mehrere Master Abschlüsse vorweisen kann, dann sollte er eigentlich wissen, was solche Behauptungen ansonsten wert sind.
Da steht kein Wort davon, worauf seine Annahme basiert, und schon werden alle, die nicht gleich hurra rufen als "Gegner" oder "Skeptiker" abgestempelt. Skepsis ist eine in der wissenschaftlichen Arbeit durchaus positive Eigenschaft, sie wird aber von den "Gläubigen" geradezu ins Gegenteil verkehrt. Ich habe das so satt, von solchen Leuten in eine Schublade gepackt zu werden. Wenn ich solche Sätze lese: "... ruft jedoch erwartungsgemäß auch Kritiker, Skeptiker und Gegner auf den Plan.), könnte ich echt aus der Haut fahren. Ich bin absolut kein Gegner der Flug- und Raumfahrttechnologie im alten Indien, ich möchte aber wenigstens ein mal erleben, dass eine solche Behauptung ein paar grundlegende Qualitätskriterien erfüllt, aber diese Hoffnung ist wohl vergebens.


melden
Anzeige

Echtes verlorenes Wissen - Sammlung

06.01.2015 um 16:58
@xpq101
Das ist wohl ziehmlicher Schwachsinn, in Mythen steht geschrieben, dass es Drachen Elfen Kobolde und Geister gibt, dieses Niveau hat auf einem naturwissenschaftlichen Kongress nichts verloren.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden