weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Heimsche Massenformel

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesetze, Reichsregierung
napster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

13.09.2005 um 22:45
Jo
danke erst mal vür die Erklährung. Bin jedoch immer noch nicht ganz im Bilde was das für auswirkungen hat. Naja wie es der zufall will studiere ich Physikalische Technik aber bin leider gerade mitten in den Semesterferien :-) Das heist aber das ich mich zu beginn des Semesters mal bei den Profs. schlau mache was die über diesen guten Mann und seine Theorien wissen. Wer dann auch mal mit Komulitonen versuchen das nachvollziehen.

@mûreth

wer zum Hänker ist Allen McCloud "100 Spitznamen"
--> ein neuer Saint Germain???
Was hat der damit zu tun?


Lebt der Hain jetzt noch oder nicht?

Take Care

Für all jene, die viele Stunden, für die ihnen niemand gedankt
hat, auf der Suche nach der Wahrheit verbracht haben, wer
immer sie auch sein mögen. (William Bramley)


melden
Anzeige
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 00:59
@Tyranos:

"...Das heißt, du bist viel weiter im Studium als er und... was hat er die ganze Zeit gemacht, dass er Studium erst anfängt?"

Er ging zur Schule? Ich sagte doch er ist jung; aber Jugend schützt vor Genialität nicht. Mit 12 Jahren war er gedanklich so weit wie Einstein es 1905 war.

"Außerdem wozu Studium, wenn dieser McCloud schon viel weiter ist als der Rest der Physiker?"

Vielleicht weil er die Mathematik und all den anderen Kram auch irgendwann mal richtig lernen muss? Auch wenn seine Gedanken schon viel weiter gehen, bedeutet das nicht, dass er das einfach alles kann. Und irgendwie muss er es ja versuchen umzusetzen.

"Kann es sein, dass du ihn absichtlich als den modernen Messias der Astrophysik darstellst? Nur so´ne Frage."

Ne, er hat Zehntausende Anhänger über die Welt verstreut, die alle Hoffnungen in ihn setzen. Außerdem bin ich kein unehrlicher Kerl.


melden

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 02:45
Ich glaube schon, das er (A.McC.) ein sehr talentierter Nachwuchswissenschaftler ist, der allerdings auch noch viel lernen muss und wird. Seine Beiträge zeigen einen wachen Verstand, aber manchmal fixiert er sich zu sehr auf Einzelaspekte und verliert den Überblick über den Sinn und Zweck des Ganzen.

Bei der Wahl seiner Methoden sollte er wieder mehr an seine ursprünglichen Grundsätze von Weisheit, Unschuld und Demut anknüpfen, da die Gegenteile davon (Ungeduld, Täuschung und Prahlerei) nur kurzfristige Erfolge bringen.

Viel Spass in Frankfurt


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 03:22
"manchmal fixiert er sich zu sehr auf Einzelaspekte und verliert den Überblick über den Sinn und Zweck des Ganzen."

Lustig. Du kennst ihn nicht und weißt auch nichts über ihn.

"Bei der Wahl seiner Methoden sollte er...blabla"

Siehe oben. Du weißt nix über seine Methoden, noch ist er je von seinen Grundsätzen abgewichen.

"(Ungeduld, Täuschung und Prahlerei)"

Da er damit ja nichts zu tun hat, sehe ich kein Problem.

"Viel Spass in Frankfurt"

Was soll ich da?
Ich seh in deinem Beitrag den Sinn nicht.


melden
md-knight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 09:08
Oh, mir fällt da gerade etwas auf.
Wenn ich das richtig verstanden habe bewegen wir uns in der t-Achse der Raumzeit mit Lichtgeschwindigkeit. Wenn sich jetzt etwas in einer der Räumlichen Achsen mit v=c bewegt, dann sinkt automatisch seine Bewegung in der t-Achse auf 0 da ja die Summe aller Geschwindigkeiten in den Achsen x, y, z und t immer = c ist.
Heißt bildlich ein solches objekt würde sich für uns gesehen in nahezu keiner Zeit irgendwohin (entlang de Räumlichen Achsen, bzw. einem Räumlichen Vektor) bewegen.
Soweit okay.
Wenn ich mich recht an Heißenberg erinnere hat jede Welle Teilchencharakter und umgekehrt. Dementsprechend müßte Licht ebenfalls eine (wenn auch kleine) Masse haben (zumindest eine Ruhemasse... okay, gebe zu, bin in den Details nicht ganz so drin. Egal für die Argumentation nebensächlich).
Letztlich beträgt die maximale Geschwindigkeit des Lichtes im Vakuum bekanntlich c. Das hieße für mich, solange sich Licht Raum (x,y,z) bewegt dürfte es sich in (t) nicht mehr bewegen. Hieße für Leute wie uns, die sich weiter in t-Richtung mit Lichtgeschwindigkeit bewegen würde etwas, daß sich in z.B: x Richtung mit Lichtgeschwindigkeit bewegt in Nullzeit von einem Ort zum Anderen bewegen.
Sorry, aber das ist.... unplausibel. Denn das würde schon die Definition der Geschwindigkeit ad absurdum führen.

Ich sage nicht, daß ich die Heimsche Theorie widerlegt habe, nur daß mir das so spontan etwas seltsam vorkommt.

@mûreth, was sagst Du dazu?

Remember: Death is your birthright


melden
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 12:40
@md-knight

Hallo du verstehst da etwas völlig falsch.Licht besteht aus Quanten (Photonen).
Diese sind Masselos.Die Energie wird hier durch den Impuls übertragen.Nur deshalb kann sich quante-strahlung mit lichtgeschwindigkeit im vakkuum bewegen.
Nullzeit versetzungen können nur durch gravitative Verkürzungen erfolgen!
(Wurmlöcher)Die t-Achse wäre hier die Verkürzung- Raumzeit wäre gekrümmt ! Nur so ist deine Argumentation korrekt !
Dann ist aber alles plausibel !
Widerlegen oder belegen könnte man sie nur mit einem sehr aufwendigen Expriment welches die Rußen und Amerikaner schon durchgeführt habe.
Aber da leider das alles verheimlicht wird werden wir das Ergebnis nie erfahren.
Man munkelt das sie sich bestätigt hat !!

an mûreth brauchst du dich schon gar nicht wenden denn er ist ein vorurteilsmensch !
Wende dich eher an seinist !!

gruß

Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 12:46
Oder eben an antigravitation - der hat einen guten Draht zu einem rußischen Wissenschaftler, der an genau der Sache forscht. Eigentlich wollte uns Anti bereits mit streng geheimen und hochbrisanten Daten dieses rußischen Wissenschaftlers versorgen.....



Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 12:51
@polyprion

Leider hat er mir keine mehr gegeben weil es für mich zu gefährlich sei .
sorry !
So funktioniert leider die Vertuschung.
gruß


Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 13:00
Du meinst denjenigen, dessen Nicht-Existenz, also dessen argumentatives Einbringen in deine abstruse "Beweisführung" von DIR SELBST als Lüge zugegeben wurde????

Und zwar in einem gelöschten Thread, von dem es hier im Forum heisst:
"Die Wahrheit von einem Wissenschaftler (antigravitation)
Begründung: vom ersteller erstunken und erlogen"

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 13:30
Da hat Bush seine CIA Agenten hier ins Forum geschickt um Anti als Lügner darzustellen - er kam der Wahrheit zu nahe schätze ich.

Ich würde mir Sorgen machen, wenn "DIE" schon deine Beiträge manipulieren zeigt das nur dass du im Fadenkreuz stehst - der nächste Schritt ist klar:
Exekution durch CIA Agenten welche daraus einen Terroranschlag inszenieren um einen Krieg gegen Lichtenstein zu rechtfertigen.

;)

"Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren."
Charles Bukowski


melden

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 13:38
John, sei vorsichtig und vergiss nie: Solche wie wir gehören eingesperrt (und -laut anderen Aussagen von Anti- gerne auch mal umgebracht und so.....).

Also: Pssssssst! Gaaaanz vorsichtig.
Sonst fühlt er sich noch angegriffen, wenn wir ihn hier der erneuten Lüge überführen.


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
md-knight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 13:49
Also AntiG, wenn ich Dich richtig verstanden habe willst Du mir sagen daß sich Licht im Teilchen Aspekt gar nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, sonder sich nur der Impuls mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet?
Dies wiederum fände ich doch recht seltsam, da mir neu ist daß wir uns in einem permanenten Photonenfeld befinden das nötig wäre um diesen Impuls zu übertragen (ich vergleiche das jetzt mit Elektronen im elektrischen Leiter, die sich ja auch nicht mit Lichtgeschwindigkeit bewegen (sondern ca 1m pro h), sondern deren Impuls sich nur überträgt).

Die Andere alternative um meine Argumentation zu widerlegen ist daß Licht keine Masse besitzt und die Heimsche Feldtheorie deswegen nicht auf Licht anwendbar wäre.
Allerdings hat die Zusammenfassung in diesem Thread sich nicht auf Massen bezogen sondern auf eine universelle Beschreibung des Raumes mittels x,y,z und t Koordinaten. Diese Beschreibung müßte dann auch für Licht gelten unabhängig davon ob es eine Masse hat oder nicht. Und wenn es sich eben mit c im Raum bewegt hieße es daß es in allen 3 anderen Achsen (incl. t) steht.
(Leider konnte mir dazu bislang niemand genaueres sagen und ich wurde nur an Alpha Centauri verwiesen worauf ich in der Arbeit mangels Realplayer keinen Zugriff habe). Vielleicht finde ich heute abend Zeit mich damit näher zu beschäftigen.

Remember: Death is your birthright


melden
md-knight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

14.09.2005 um 13:53
Ach ja, noch etwas zur Aussage "Das Licht besteht aus Quanten, Photonen".
Nach Heißenberg kann jede Elektromagnetische Welle (also auch Licht) als Teilchen gesehen werden und jedes Teilchen (auch elektronen, Photonen...) als Welle. Das diese Welle nicht jeden beliebigen Energieinhalt besitzen kann sondern nur bestimmte Wellenlängen ist etwas Anderes. Die Welle bleibt eine Welle.

Remember: Death is your birthright


melden
seinist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 11:02
Anhang: Licht_001.jpg (1027 KB)
@antigravitation

Erst einmal vielen Dank für den Link zur Heimschen Masseformel!
Eine sehr gute Sache!
Die Theorie von Burkhard Heim wurde ja schon an verschiedenen Instituten durchgerechnet und bestätigt!
Sie ist die derzeit bestbestätigste physikalische Theorie über die Elementarstrukturen der Materie!
Und daran kann auch unser lieber Mûreth nichts rütteln!

@zuerg: Nunja, auf den ersten Blick eine durchaus schlüssige Theorie. Leider gibt es einen Fehler auf Seite 56, Formel 7.49. Der Beweis ist daher wertlos.

Sollte wohl zwerg heißen?
Aber erklär mir doch einmal den Fehler in dieser Formel, bitte!
Diese Erklärung steht nämlich immer noch aus!

@antigravitation: >Die meisten Menschen(auch Wissenschaftler) verstehen die Raumzeit komplett falsch.Die Auffassung die bis zum heutigen Tag die Wissenschaft hat ist das sich die gesamte Materie in einem dreidimensionalen Punkt gesammelt hat.(vor dem Urknall)
Diese Auffassung ist grundsätzlich falsch.Das ist eigentlich die Hauptsache so wie ich dies verstanden habe !!!

Bezieht sich aber nur auf das "gesamt" vor Materie. Man muß bis zu seiner Widerlegung auch (aber auch nicht nur!) davon ausgehen, daß sich unser Universum, so wie wir es heute sehen, tatsächlich aus einem superkomprimierten Zustand heraus entwickelt haben kann, wenn auch etwas anders als es die heutige Physik sieht!
Und zwar aus einem Dichtigkeitszustand dessen Maximalwert schon mit den Planckschen Größen quantitativ angegeben wird!
Das Universum begann sich also höchsten aus der Größes des Planckschen Wirkungsquantum als erste Keimzelle zu entfalten (ich betone: zu entfalten!) und hatte am Beginn seiner gravitativ-elektrischen Entspannung auch höchstens eine Dichte, welche ca. das 10 hoch 93-fache der Dichte von Wasser entspricht!
Also nix mit einer absoluten Singularität, wohl aber einer Raumzeit, die keinerlei Ortsunterscheidung zuläßt, weil in dieser Planckschen Einheit in der Größenordnung der Planschen Länge als Durchmesser gesehen die Plancksche Zeit mit der Heisenbergschen Unschärfe ununterscheidbar zusammenfällt und darum auch sowohl als Raum-, Zeit- oder Raumzeiteinheit aufgefaßt werden kann!

@jafrael

Danke für den ausführlichen, informativen, sehr guten Beitrag!
"Wir mit Burkhard Heim befreundeten Physiker..."
Sehr gut!
Ich sah ihn auch als meinen Freund an!
Schade, daß uns Burkhard Heim so früh verlassen hat. Auch ich wollte mich noch mit ihm treffen, wozu es wegen seines Ablebens aber nicht mehr kam!

@md_knight: >Ich glaube an die Geometrie und die Schönheit der Natur und dementsprechend daß zu komplizierte Lösungen nicht der Weisheit letzter Schluß sein können.

Da hast Du vollkommen Recht!
Aber Burkhard Heim ging nun einmal strukturell an diese ganze Sache heran und jede komplexe Struktur wird dann in ihrer mathematischen Darstellung nun einmal so abstrakt, daß sie von den meisten Menschen nicht mehr verstanden werden kann!
Aber er hat seine Sache dennoch ganz ausgezeichnet gemacht!
Und man sollte auch nicht auf kleinen Fehlern herumreiten, denn kein Mensch ist frei von ihnen!
Dennoch bin ich der Meinung, daß die Sache auch einfacher darstellbat ist, wenn man auf die einheitliche Entfaltungsfunktion allen Seins im Dasein zurück greift, wie es nun einmal der Dipl.-Ing. Köcher mit seiner Informations-Energetik versucht!
Ich betone: versucht!

@md_knight: >Gibt es eigentlich Irgend etwas (Bücher, Aufsätze) von anderen Physikern über seine Arbeiten die die Prinzipien allgemeinverständlich darstellen?

Weiß ich nicht, aber zumindestens gibt es eine informative Zusammenfassung der Bände 1 und 2 der "Elementarstrukturen der Materie" aus dem Resch-Verlag mit dem Titel: "Einheitliche Beschreibung der Materiellen Welt".

@antigravitation: >Länge² + Zeit² = Längenzeit² (Lichtgeschwindigkeit²) = konst.

Hast Du Dir schon einmal überlegt, daß diese Formel nur einen logischen Sinn ergibt, wenn Raum und Zeit auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden können? Ohne dem könnte man sie nämlich hier nicht so einfach zusammen addieren!
Und das Wichtigste an dieser Sache ist, daß der gemeinsame Nenner erst im Quadratausdruck gefunden werden kann, wo nämlich auch die Zeit einen Flächenausdruck ergibt, der sich dann nur noch quantitativ vom Flächenausdruck des Raumes unterscheidet!
Die Längen+Zeit zum Quadrat muß Du Dir dann als einen konstanten Wirkungsquerschnitt für einen bestimmten Grenzübergang vorstellen!
Dennoch kann dieser nicht mit der Lichtgeschwindigkeit zum Quadrat gleich sein - sieh hier nur einmal auf den Unterschied in der Maßeinheit!
Das ist nämlich eines der größten Fehler neuerer Physik, daß man die Ganzheit von Bezugsgröße (Maßeinheit) und Bezugssystem oftmals außer acht läßt!
Erst daraus ergeben sich dann nämlich all die physikalischen Paradoxien!
Und es kann hier demgemäß auch nicht den Ausdruck einer Längenzeit ergeben, denn diese setzt eine Wechselwirkung (Multiplikation) voraus, also: Länge² X Zeit² = Längenzeit² !

@antigravitation: >In jeder [auch höherdimensionalen] Schwingung ist die allgemeine Relativitätstheorie in der Beschleunigung, die Quantentheorie im Umkehrpunkt als Wirkungsquantum, und die Nichtlokalität beim Nulldurchgang bereits enthalten.

Sehr gut!
So ist es, ein ständiges Schwingen zwischen allen Daseinsqualitäten, hervorgegangen aus einer einzigen Seinsgrundlage!
Und die Absolutheit wird von der Ruhe und von keinerlei Bewegung im Nullmoment verkörpert!
Erst wenn man die ganze Bewegung mit einbegreift, dann kommt man zwar zur wirklichen physikalischen Ganzheit, aber man hat dann auch die Absolutheit längst verlassen, ist im wirklich Relativen und nur noch das Relative widerspiegelndem Bezugssystem angekommen!
Man verliert sogar dann die Absolutheit, von der man einstmals ausging, immer weiter aus den Augen!
An diese Tatsache sollten sich die ach so schlauen Relativitäts-Physiker wieder einmal erinnern!
Und im allgemeinsten Bezug erkennen wir sie, die ganze auch absolute Momente aufweisende Seinsgrundlage, dann im trinitärem Gesetz, welche die Grundqualitäten allen Daseins, eben die Information, Masse und Energie als einheitliche mathematische Formel mathematisch widerspiegelt, eben im Quadratgesetz des Goldenen Schnittes: 1 = q²-q, also Eingrenzung einer absoluten Grundlage (q²) mit erfolgender Negation in den Grenzen (-), woraus sich eine innere Quantenstruktur von und in allem Dasein ergibt, welche energetisch wirkt (q)!
Köcher eben!
Und q² ist als Flächenausdruck des Energetischen (Wirkungsquerschnitt) als eine ganz konkrete (massive bzw. massenvermittelte) Information aufzufassen, welche erst im Ganzheitsbezug zu ihrer eigenen Einheit (1) findet!

@antigravitation: >Wenn ein Teilchen jede relative Bewegung in den drei räumlichen Dimensionen „einfriert“, dann bewegt es sich nur noch in der vierten Dimension (der Zeit). Aus der Bewegung in der Raumzeit wird nur noch eine Bewegung in der Zeit... Jede Art der Beschleunigung (auch in einer Schwingung) führt zum Lense-Thirring-Effekt und damit zur Bewegung in der Zeit.

Und darum sind wir ja auch eigentlich Reisende in einem auch absoluten Zeitkörper, wie es auch der Ing. Köcher so darstellt!

@antigravitation: >· Überlichtgeschwindigkeit von Ortsversetzungen.

Hier solltes Du vorsichtig argumentieren!
Setzt man nämlich auch eine Bewegungsmöglichkeit in einem Nullraum innerhalb des auch absoluten Zeitkörpers voraus - wie es der Köcher macht - dann hat man hier keinerlei räumliche Begrenzung mehr gegeben da man direkt bestimmte Zeitkörperflächen durchtunnelt (Membranfunktion). Ohne räumliche Begrenzung ist aber auch jegliche Meßbarkeit räumlich gegebener Eigenschaften ein Ding der Unmöglichkeit, was eine Geschwindigkeitsbestimmung von vornherein ausschließt!
Man sollte hier also genauer argumentieren und hier tatsächlich von Bewegung in Nullzeit sprechen!
Dann aber gibt es aufgrund ihrer primär unmöglichen Meßbarkeit garkeine so genannte Überlichtgeschwindigkeit im wirklich physikalischem Sinne!
Sie ergibt sich immer nur als reine mathematische Interpollationsgröße bei bestimmten Raumüberwindungen wenn man annimt, daß eine Einheit tatsächlich diesen Raum "durchflogen" hätte, was sie nun aber praktisch garnicht getan hat!

@antigravitation: >Harry Ringermacher (General Electric Corporate Research and Development, NY) arbeitet an einem magnetischen Resonanz-Experiment, das einen theoretischen Zusammenhang zwischen Elektromagnetismus und Gravitation testen soll.

Das ist ausgezeichnet, denn die wirkliche Seinsgrundlage zeigt sich nach Köcher im Dasein in allem Magnetischen!
Er vereinigt in seiner Theorie der Informations-Energetik ja auch einen Gravitomagnetismus (Schweremagnetismus) mit dem Elektromagnetismus (Trägheitsmagnetismus) zur Ganzheit des ganzen Magnetismus mit wesentlich elektroneutralen gravitativem und elektrischen Potentialanteilen!

@antigravitation: >Die max. Beschleunigung in einer Schwingung (h) mal der Frequenz (f) ergibt die Energie h x f = E

Ich muß hier noch einmal daran erinnern, daß sich in der Informations-Energetik des Köcher die nur angenommenen Konstanten von Planck und Einstein herauskürzen und nur eine mit einer bestimmten Frequenz (Ny) schwingende Masse als Ergebnis informations-energetischer Wechselwirkungen (Multiplikation von Energie und Information, von E und Is) übrigbleibt, eben Is x E = Ny x m !

@mûreth

Was soll dieser ganze Quatsch? Und warum wieder diese Überheblichkeit und Beleidigung, welche aus Deinen Äußerungen spricht?
An einen solchen Mesias kann man einfach nicht glauben, und wenn es ihn wirklich gibt, dann sollte er sich doch bitteschön auch ganz konkret und persönlich auten!
Dann dürfen auch wir wirklich von ihm wissen und können dann vielleicht auch sein wirkliches Wissen begutachten und daran teilhaben, sein SEIN-Wissen!

@md-knight: >Letztlich beträgt die maximale Geschwindigkeit des Lichtes im Vakuum bekanntlich c. Das hieße für mich, solange sich Licht Raum (x,y,z) bewegt dürfte es sich in (t) nicht mehr bewegen. Hieße für Leute wie uns, die sich weiter in t-Richtung mit Lichtgeschwindigkeit bewegen würde etwas, daß sich in z.B: x Richtung mit Lichtgeschwindigkeit bewegt in Nullzeit von einem Ort zum Anderen bewegen.
Sorry, aber das ist.... unplausibel. Denn das würde schon die Definition der Geschwindigkeit ad absurdum führen.

Endlich wirklich einmal einer, der auch aufwacht!
Weißt Du eigentlich selbst, wie Recht Du mit dieser Äußerung hast?!
Aber mit der Heimschen Theorie hat dies eigentlich nichts zu tun und sie widerlegt sie auch nicht, wenn sie dieser aber zugleich auch ihren Geltungsbereich, ihre Grenze aufzeigt, über den sie nun einmal als Theorie daseiend entfalteter Struktur nicht hinausreicht!
Und hier reicht die Köchersche Informations-Energetik, die direkt von der mathematischen imaginären Komplexitätskonstenate i = Wurzel aus minus Eins = e hoch i pi, also von einer vorzeitlichen Grundlage in ihrer funktionalen Widerspiegelung ausgeht, viel weiter an den absoluten Seinsbereich heran!
Und vom mathematischen Formelapparat her gesehen ist sie allemal viel, viel einfacher und auch verständlicher aufgebaut!

@antigravitation: >(Photonen). Diese sind masselos.

Nein, der md-knigth hat schon völlig Recht und Du verstehst hier etwas falsch!
Photonen und auch alle andere informations-energetisch daseiend verwirklichten Ganzheiten sind nämlich niemals wirklich masselos, sondern sie erscheinen nur gewichtslos, da sie sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegend reibunglos sowohl im 3-dimensionalen Raum als auch in der 4-dimensional definierten Raumzeit bewegen!
Man muß hier sauber ein Gewicht (was man im Massenvergleich und nur in einem solchen messen kann) von einer (an sich im absoluten Moment selbst, für sich selbst unmeßbaren) Masse unterscheiden!

@antigravitation: >Nullzeitversetzungen können nur durch gravitative Verkürzungen erfolgen!

Das stimmt schon. Aber hier übersiehst Du auch die viel primärere Zeitgrundlage, die weit tiefer als jegliche Raumgrundlage an das auch absolute Sein an sich heran reicht!
Und so gibt es auch eine gravitative Verkürzung, die keiner Raumverkürzung (keiner so genannter "Wurmlöcher") bedarf, sondern nur einer bestimmten Schwingungsfrequenz am Ort des Geschehens - und zwar genau am Ort des Geschens!
Und auch so kann man in Nullzeit im ganzen Zeitkörper auf Reisen gehen, zu einem entferntem Zeitmoment gleicher Örtlichkeit!
Real verwirklichte Zeitreisen eben, und dies tatsächlich (fast) in Nullzeit!

@md-knight

Und warum lädst Du Ditr nicht einfach den kostenlosen Player aus dem Netzt?
Wie kann man heute überhaupt noch ohne diesen Player auskommen?
Und der Mitschnitt über die Plackwelt ist wirklich ausgezeichnet!
Noch einmal danke an dem, der ihn hier im Forum ins Netzt stellte!
Und wie Du sicher schon merkt hast, gefallen mir Deine konstruktiv-kritischen Beiträge selbst sehr!

@md-knight: >Die Welle bleibt eine Welle.

Aber was ist eine Welle? Dichteschwankungen bzw. Potentialschwankungen innerhalb eines Mediums, welches zumindestenz quantitativ ein- bzw. begrenzte Teile ("Teilchen") besitzt, dargestellt über den Verlauf einer Zeitachse!
Schon die Welle an sich gibt es nicht, ist schon nur ein Widerspiegelungsresultat!
Und auch das Teilchen an sich gibt es auch nicht, da alles mit allem zumindestens über das physikalische Vakuum hinweg vermittelt miteinander in wechselwirkender Verbindung steht, es also keinerlei wirkliche Abgrenzung, keine absolute Abgrenzung auch nur eines Quantes von allen anderen gibt!
Es ist heute wirklich neu zu fragen, was Licht im primärem Bezug dann wirklich ist?!
Es ist nämlich weder-noch sondern nur eine resonative Daseinsäußerung (Erscheinungsweise) einer irgendwie, aber im Allgemeinstem gesehen immer informations-energetisch angeregten Grenze selbst!
Und die Ganzheit dieser "c"-Grenzen = C ist nichts weiter als das sich informations-energetisch und so auch massiv äußernde Potential aller seienden Daseinserscheinungen selbst!
Wir alle sind in unserer eigenen Begrenztheit und so auch alles im ganzen Dasein Erscheinende Verkörperungen dieser Grenzqualität, eben von Licht selbst!
Hier mal ein Bild, was der Köcher alles und eigentlich unter Licht versteht (Datei-Anhang)!


melden

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 11:13
Danke für diese herrliche Satire, Seinist!
Ich bewundere deine Fähigkeit, die an Hohlheit und Inhaltsleere nicht mehr zu über- bzw. unterbietenden Phrasen dieser esotherisch verdummten pseudintelligenten Aushilfswissenschaftler so perfekt zu persiflieren und vor allem zu parodieren! Nicht schlecht!
Wenn das wirklich deiner eigenen Feder entstammt, bist du bestimmt auf dem nächsten Energie-Esotherik-Kongress der King. Die minderbemittelten, die diesen Mist glauben, werden dir aus der Hand fressen!

Echt jetzt, super Satire!

Hoffentlich merkt anticephalon auch, dass es sich um solche handelt.






Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
seinist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 11:33
@polyprion

Du armer Ahnungsloser!

Ein Hausspruch gibt es nun einmal wieder:

Die Allmacht vermag sonst alle Sachen,
doch eines kann sie nicht:
es allen recht zu machen.

Und was hat das mit Esoterik zu tun, oder erkennst Du anders als mit Informationen vermittelt über die Erscheinungsweise von Masse und Energie?
Und wersagt Dir, daß es kein Tieferliegenderes Sein als die Erscheinungsweise von Raum gäbe? Eben die Wesenheit der Zeit als auch absolute Seins-Grundlage ? !

Und mehr habe ich ja im ganzen langen Tread nicht zum Besten gegeben!
Und es stammt tatsächlich als schnell mal geäußerte Gedanken zu anderen Meinungen aus meiner eigenen "Feder"!


melden

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 11:38
@seinist

Der Spruch gilt wohl kaum, weil er eine hohle Phrase ist. Eine Allmacht kann nicht sein, wenn sie nicht alles kann.

Merkst du nicht, dass "informationsenergetisch daseiend verwirklichte Ganzheiten" nicht mehr als hohlstes Gefasel ist?
Der perfekte Weg, mit vermeintlich hochtrabenden metaphysischen Abstraktionen absolut nichts zu sagen!




Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 11:59
@seinist

Danke für deinen tollen post !Hut ab du hast eine enormes Wissen und eine logische Denkweise die nahezu alles was ich bisjetzt in meinem Studium gehört habe übertrifft !
Finde es toll das du dich hier engagierst obwohl Vollidioten die das Komplexe dieser Materie nie verstehen werden dich jedesmal runtermachen.
Hoffe das du dich weiterhin hältst !

Liebe Grüße
Andi


Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 12:04
LOL!

"Denkweise die nahezu alles was ich bisjetzt in meinem Studium gehört habe übertrifft ! "

Na, wir wissen ja mittlerweile alle, dass es mit deinem Studium nicht sooooo weit her sein kann! :O)



Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
Anzeige
antigravitation
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Heimsche Massenformel

15.09.2005 um 12:14
@seinist

Schau mal nach meiner pn-message die ich dir vorgestern geschickt habe !
gruß

Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden