Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzes Loch und dunkle Materie

Schwarzes Loch und dunkle Materie

03.09.2014 um 11:23
@slider

dann könnte man es aber detektieren.
Ich weiß das die dunkle Energie erst 1998 entdeckt wurde und damit noch nicht lange bekannt, aber hat man dazu bereits irgendwas nachweisen können?


melden
Anzeige

Schwarzes Loch und dunkle Materie

03.09.2014 um 11:27
@knopper

Na man hat sie doch detektiert! Wäre sie nicht da, würde sich das Universum bezüglich seiner Ausdehung gemäß unseren Modellen anders verhalten. Das Problem ist ja gerade, dass man da etwas "detektiert" hat, dass man noch nicht so wirklich versteht.
So, wie vor vielen Jahren mal jemand den Magnetismus detektiert hat aber noch nichts mit anfangen konnte.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

03.09.2014 um 11:35
knopper schrieb:dann könnte man es aber detektieren.
Knopper, ich versuche es mal mit einem Beispiel. Stell dir vor, du hättest einen wunderschönen Garten, mit Blumenbeeten, Gemüsebeeten, und was sonst noch dazu gehört. Eines Morgens wachst du auf, siehst aus dem Fenster, und musst feststellen, dass wirklich alles niedergetrampelt ist, kein einziger Halm steht mehr aufrecht. Empört rufst du die Polizei, und erstattest Anzeige. Der Beamte sieht sich in deinem Garten um, und sagt schließlich: "Tut mir leid, ich kann keinen Täter detektieren, also gibt es ihn auch nicht."

So in etwa kommt mir deine Fragerei vor....


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

15.09.2014 um 15:09
Entschultigung, ich bin neu im Forum.

Zu dunkler Materie bzw. dunkler oder schwarzer Energie wird viel Blödsinn verbreitet.
So erreichte mich nachfolgende ernstgemeinte Post


http://www.quanten.de/forum/showpost...9&postcount=87

dann auch noch weiter, damit dir vielleicht klar wird, woher der Begriff negativer Druck kommt und warum dieser sinnvoll ist:

Zitat:
Auch in der modernen Kosmologie spielt der Druckbeitrag eine wichtige Rolle. Astronomischen Beobachtungen zufolge ist unser Universum in eine Phase eingetreten, in der sich seine Expansion mit der Zeit mehr und mehr beschleunigt. Das lässt sich durch einen Zusatzterm in Einsteins Gleichungen erklären, die so genannte kosmologische Konstante. Äquivalent lässt sich diese kosmologische Konstante als ungewöhnliche Art von Energie interpretieren, die den Raum erfüllt und Dunkle Energie genannt wird. Im allgemeinen gilt für die Gravitation: Massen sind immer positiv, und die Gravitation ist daher universell anziehend. Mit der Dunklen Energie wäre allerdings per Definition ein negativer Druck assoziiert. Druck ist eine Quelle von Gravitation, und die Gravitationswirkung dieses negativen Drucks ist nicht anziehend, sondern in spezieller Weise abstoßend - sie ist es, die die Materie im Universum beschleunigt auseinanderfliegen lässt.


Wohlgemerkt, dies ist das offizielle Sprachrohr der Anhänger der Relativitätstheorie.
Ich kann diese Ausführungen nur mit der Bemerkung Ahmen betrauen.


Das Problem Schwarzes Loch ist viel Vielschichtiger und ich glaube, völlig fehlverstanden.
!. Hat das Schwarze Loch nichts und rein gar nichts mit Einstein zu tuen. Das Schwarze Loch ist eine Naturerscheinung, die man akzeptieren muß.
2. Die Interpretation ist jedoch recht fragwürdig, denn es soll keine Strahlung das SL verlassen können (Schwarzschildradius).
3. Der Zeittakt im Bereich des SL geht gegen Null

Zählt man jedoch 1 und 1 zusammen, so ergibt sich folgendes Bild:
Die Temperatur auf der Oberfläche des SL ist sehr hoch. Die EM Strahlung verläßt die Oberfläche und gelangt in einen Bereich in dem der Zeittakt wesentlich grüßer wird. Die Frequenz verschiebt sich dramatisch zu einer niedrigeren Frequenz. Das auf der Oberfläche des SL emitierte Licht wird so langwellig, dass es nur noch im Mikrowellenbereich auftritt.
Dies ist die vielbesungene Hintergrundstrahlung des Urknalls. Ein Echo des Urknalls müßte eine Wand haben an der sich der Knall reflektiert. Diese Wand gibt es nicht.
Wohl gibt es eine ungehäuere Zahl von Schwarzen Löcher. Diese senden ihr Liucht im Kurzwellenbereich in das All und sind für normale Teleskope nicht detektierbar.

Das Einstein eine Theorie aus dem Zauberhut gezogen hat, die jeglicher wissenschaftlicher Grundlage enbehrt, ich hoffe dies ist bekannt.
Ansonsten Nachlesen

http://www.mahag.com/download/Irrtum_RT_Teil_1.pdf
http://www.mahag.com/download/Irrtum_RT_Teil_2.pdf


Euer Devil


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

15.09.2014 um 16:07
Devil9 schrieb:Das Einstein eine Theorie aus dem Zauberhut gezogen hat, die jeglicher wissenschaftlicher Grundlage enbehrt, ich hoffe dies ist bekannt.
Ich glaube, dein Post wäre hier besser aufgehoben:

Verschwörungstheorien

Das Einstein eine Theorie aus dem Zauberhut gezogen hat, die jeglicher wissenschaftlicher Grundlage enbehrt, ich hoffe dies ist bekannt.

Im übrigen scheinen deine sicherlich sehr amüsanten Links nicht zu funktionieren.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

15.09.2014 um 16:22
meiner meinung nach sollte nichts dagegen sprechen, dass die dunkle materie auch in das schwarze loch fällt, ausser:
es gibt gar keine dunkle materie.
im gegensatz zu den schwarzen löchern - deren existenz als gesichert gelten dürfte -, ist die existenz der dunklen materie keinesfalls bewiesen.

@Devil9
Devil9 schrieb:Die Interpretation ist jedoch recht fragwürdig, denn es soll keine Strahlung das SL verlassen können (Schwarzschildradius).
laut neuesten erkenntnissen gibt ein schwarzes loch doch strahlung ab. das bedeutet, dass diese mit der zeit "verdampfen" werden. dann nämlich, wenn ihnen die "nahrung" ausgegangen ist.

in einem sehr, sehr alten universum (viele billionen jahre) könnten sie die letzte verbliebene strahlungsquelle darstellen.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

16.09.2014 um 21:46
Devil9 schrieb:Entschultigung, ich bin neu im Forum.
Ein Forums-Neuling zu sein, ist kein Umstand, für den man sich entschuldigen muss. Beim Rest deines Beitrags sieht das schon anders aus.
Devil9 schrieb:Das auf der Oberfläche des SL emitierte Licht wird so langwellig, dass es nur noch im Mikrowellenbereich auftritt.
Dies ist die vielbesungene Hintergrundstrahlung des Urknalls.
Schwarze Löcher haben keine Oberfläche, sondern einen Ereignishorizont. Und wie kommst du darauf, dass von dort Licht emmitiert wird?

Die Kosmische Hintergrundstrahlung weist ein fast perfektes Schwarzkörperspektrum auf, was die Folge des thermischen Gleichgewichts vor der Rekombination ist. Eine Überlagerung aus verschiedenen Quellen ist daher ausgeschlossen, mal von der Tatsache abgesehen, dass Schwarze Löcher nichts emmitieren. Und komm jetzt bloß nicht mit der Hawking-Strahlung, das ist ein völlig anderes Thema.

Aber ich gehe mal davon aus, dass deine Erkenntnisresistenz eh in umgekehrter Relation zu deinem Physikverständnis steht, darum sind weitere Argumente zwecklos. ich schließe mich mal Gim´s Einschätzung an, du hast den falschen Thread gewählt.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

16.09.2014 um 23:17
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Und komm jetzt bloß nicht mit der Hawking-Strahlung, das ist ein völlig anderes Thema.
warum ein anderes thema? es ist strahlung, die dem schwarzen loch energie entzieht. die folge davon ist doch die völlige auflösung, auch wenn es sehr lange dauern mag.
oder sehe ich das falsch?


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 02:48
@masterego

Ich denke, @Peter0167 bezieht sich darauf, dass ein virtuelles Teilchenpaar am Ereignishorizont entsteht von denen eines, welches negative Energie hat, den Ereignishorizont überschreitet, während das andere Teilchen Fluchtgeschwindigkeit erreicht und entkommt. Deswegen emittiert das Schwarze Loch nichts im eigentlichen Sinne, also das etwas den Ereignishorizont von innen nach außen überschreitet.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 08:38
hmm bleibt allerdings dann immer noch die Frage wie groß das schwarze Loch eigentlich wirklich ist.
Es wird immer vom Ereignishorizont gesprochen wenn es um die Größe geht, also bis dahin und nicht weiter. Dieser ist dann eben unterschiedlich groß.

hmm aber das schwarze Loch selber halt. Auf einer anderen Seite hab ich was von einem "Planckwürfel" gelesen, was auch immer das auch heißen mag. Ich stell mir jetzt n winzig kleinen Würfel vor der die Kantenlänge einer Plancklänge, also 1,6 x 10^-35 m!

Aber sind dann alle schwarzen Löcher so groß? kann doch nicht sein das alle auf dieselbe Größe zusammenfallen ganz egal wie groß der Stern vorher war.
oder doch?


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:11
Moin moin @masterego

sorry, bin gestern leider eingeschlafen, darum konnte ich nicht gleich antworten :)

Das mit dem "anderen Thema" bezog sich auf die Vorstellung von Devil9, dass ein BH (Black Hole) eine Oberfläche mit einer Temperatur hat, die demzufolge Wärmestrahlung abgibt. Die Krönung des Ganzen war dann, dass er dann auch noch eine Art Zeitdilatation ins Spiel brachte, mit der er die 3K-Strahlung erklären wollte.
Und das hat aber auch gar nix mit der Hawking-Strahlung zu tun. Zudem handelt es sich dabei eh nur um eine Theorie von Hawking, deren Nachweis sich wohl ziemlich schwierig gestalten wird (soweit ich weiß). Und wenn ich die Theorie richtig verstanden habe, verlässt auch dabei absolut nichts das Schwarze Loch, weder Strahlung noch Teilchen. Alles was aus unserer Sicht hinter dem EH verschwindet, bleibt auch dort.
Die gesamte Strahlung, sowie alle Teilchen, die sich der Theorie nach auf unserer Seite des EH etablieren, waren zu keinem Zeitpunkt auf der anderen Seite. Der Teil, der ins Schwarze Loch stürzt, besitzt eine negative Energie. Und da Energie und Masse äquivalent sind, verliert das Schwarze Loch dadurch an Masse. Wieso es nun ausgerechnet der Teil mit der negativen Energie ist, der ins Schwarze Loch stürzt, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.
Für erwähnenswert halte ich auch noch den Umstand, dass eine starke Raumkrümmung die Hawking-Strahlung begünstigen soll, was bedeutet, dass kleine BHs mit einer großen Krümmung stärker strahlen als die großen Teile.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:13
Gim schrieb:Ich denke, @Peter0167 bezieht sich darauf...
Gut zu wissen, dass mich jemand versteht... :)


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:17
Devil9 schrieb: Die Interpretation ist jedoch recht fragwürdig, denn es soll keine Strahlung das SL verlassen können (Schwarzschildradius).
Die meisten Physiker behaupten das die Energie in Teilchenbeschleunigern nicht Ausreichen würde um ein SL zu erzeugen. Sollte es wieder erwartend doch passieren das wäre es Rubel die Katz verdampft. :)

Siehe dazu auch die berühmte Hawking Strahlung.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:28
@knopper

Ich habe gerade mal gegoogelt, aber auf die Schnelle nix gefunden. Mein Bauchgefühl sagt mir aber, das der EH die Außengrenze des BHs darstellt.
Alle Aussagen über das, was im Inneren eines BHs vor sich geht, sind sinnfrei, da man darüber niemals etwas erfahren wird. Dieser Bereich ist durch unsere Physik nicht mehr beschreibbar, was ebenso auf Fragen zutrifft wie "Was war vor dem Urknall?" oder "Was ist außerhalb unseres Universums?". Wenn also jemand irgendwelche "Planckwürfel" ins Spiel bringt, sind das reine Phantasieprodukte, die keinerlei physikalische Grundlage haben.
Am EH ist nun mal Schluss, selbst meine Aussage, dass die negative Energie eines Teilchens, bzw. virtuellen Teilchens, die Masse des Schwarzen Loches verringern würde, ist schon sehr grenzwertig, weil eben die uns bekannte Physik dort nicht angewendet werden kann.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:32
hm...also befindet sich das innere des Schwarzen Lochs dann quasi außerhalb des Universums.
Kann man das so sehen?


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:33
@knopper

Ich würde sagen, außerhalb unserer Raumzeit.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:37
Peter0167 schrieb: Wenn also jemand irgendwelche "Planckwürfel" ins Spiel bringt, sind das reine Phantasieprodukte, die keinerlei physikalische Grundlage haben.
Der Alte würfelt nicht.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:38
@fritzchen1

*LOL*


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:43
@knopper

Es gibt da wohl noch einige andere Dinge, die auch eine Rolle spielen, z.B. ob, und wie schnell ein BH rotiert, aber das liegt leider jenseits meiner Erkenntnisgrenze, da mir dafür der mathematische Background fehlt. Da musst du jemanden wie Z. fragen, der kann so was wunderschön, aber für mich unverständlich erklären. :)


melden
Anzeige

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 09:51
Peter0167 schrieb:*LOL*
Dieses berühmte Zitat von Einstein, mit dem er sein missfallen ausdrückte ist dir also bekannt.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden