Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzes Loch und dunkle Materie

158 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Astronomie, Gravitation, Galaxie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:05
Zitat von fritzchen1fritzchen1 schrieb:Dieses berühmte Zitat von Einstein, mit dem er sein missfallen ausdrückte ist dir also bekannt.
Jep.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:11
habe mich noch mal umgesehen im internet. also gängige meinung ist: die ganz grossen sollen schon in lächerlichen 10E100 jahren verdampft sein. 😊

kleinere (durch supernovae entstandene) in ca. 10E60 jahren.
dann wissen wir es ganz genau.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:16
he he "schon" ist gut...wenn man bedenkt das das Universum erst ~10^15 Jahre alt ist.
Von daher wundert es mich das die kleinen Mini-Löcher dann auch so schnell zerstrahlen...


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:17
Zitat von knopperknopper schrieb:wenn man bedenkt das das Universum erst ~10^15 Jahre alt ist
...es sind "nur" 13,82 mrd. Jahre.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:17
@knopper

so alt ist es noch nicht. ca. 13,7 mrd erst.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:18
lol

da war jemand schneller. verdammt. verdammt. 😆


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:19
Zitat von masteregomasterego schrieb:da war jemand schneller. verdammt. verdammt
das waren aber höchstens 4,2*10^-15 s...


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:26
aber eigentlich geht es in dieser diskussion darum, wie sich SL und dunkle materie zu einander verhalten.

und diesbezüglich kann man doch festhalten:
1. sie fällt auch in das SL.
2. sie gibt aber dabei keine strahlung ab.


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:41
Zitat von masteregomasterego schrieb:und diesbezüglich kann man doch festhalten:
Das Problem ist einfach, wir wissen zu wenig darüber, um solche Aussagen treffen zu können.

DM wechselwirkt nach derzeitigen Erkenntnissen nur gravitativ mit baryonischer Materie, daher spricht auch nichts dagegen, dass sie in Schwarze Löcher fallen kann. Ob, und was sie dabei abgibt, ist aber noch unklarer. Sie wechselwirkt zwar nicht mit Strahlung, aber was passiert, wenn sie extrem beschleunigt, vermag ich nicht einzuschätzen.

Abgesehen davon sollte man sich eh von der Vorstellung verabschieden, das Schwarze Löcher alles im Universum "aufsaugen", was nicht schnell genug auf den Bäumen ist. Der Einfluss beschränkt sich eher auf die unmittelbare Umgebung, und nimmt mit dem Abstand zum Quadrat ab. Das Universum ist so riesig, dass da kaum eine Gefahr droht. Vielmehr ist es so, dass Schwarze Löcher in der Regel stark an "Unterernährung" leiden, und demzufolge einfach nur so rumlungern, bis sich mal wieder ein paar unvorsichtige Gasteilchen nähern. Deren Schicksal ist dann natürlich dramatisch...


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:51
ja, wir wissen nicht mal sicher, ob es diese dunkle materie überhaupt gibt.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 10:56
"Wenn also jemand irgendwelche "Planckwürfel" ins Spiel bringt, sind das reine Phantasieprodukte, die keinerlei physikalische Grundlage haben."

habe noch mal googel angeworfen weil mich diese aussage doch etwas stutzig macht.

Auch wenn das nur indirekt mit SL,s zu tun hat.

http://www.pro-physik.de/details/news/1111577/Knobelspiel_mit_Quantenwuerfel.html (Archiv-Version vom 13.11.2015)


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 15:31
@fritzchen1
@masterego

Ich nutze hier einfach mal die Gelegenheit, ein Problem anzusprechen, über das ich vor einiger Zeit schon mal mit Z. diskutiert habe. Ihr macht auf mich irgendwie den Eindruck, geistig noch recht fit zu sein, vielleicht habt ihr ja eine Erklärung dafür:

"Geodäten am Horizont

Am Schwarzschildradius der Schwarzschild-Lösung bzw. am äußeren Horizont der Kerr-Lösung werden alle Geodäten lichtartig! D.h. Strahlung und Materie bewegen sich auf dem Lichtkegel. Man kann sehr leicht nachrechnen, dass alles - Strahlung und Materie - exakt mit der Lichtgeschwindigkeit radial in den Ereignishorizont einfällt. Innerhalb des Horizonts werden die Geodäten raumartig, also tachyonisch. "

Quelle:

http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_e05.html

Da ist die Rede davon, dass Strahlung und Materie mit exakt LG in den EH einfällt.
Ist nun die Aussage falsch, dass Materie niemals auf LG beschleunigt werden kann, oder hat der Autor sich da einfach nur geirrt?

Seinem Background nach zu urteilen, handelt es sich beim Autor nach meiner Einschätzung keineswegs um einen Troll, und alles andere, was er schreibt hat ebenfalls Hand und Fuß.


2x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:21
@Peter0167
also ich kann das nicht so leicht nachrechnen, wie von ihm behauptet. aber das liegt wohl an meinen mangelhaften mathematischen kenntnissen.
die geodäten sind für mich lediglich gedachte verbindungen zwischen zwei punkten im raum. und zwar die linie/kurve, die die kürzeste verbindung darstellt. von daher weiss ich nicht, wie man von lichtartigen geodäten sprechen kann. denn diese sagen nichts über die geschwindigkeit aus, mit der sich etwas auf ihnen entlang bewegt.
das zweite problem, das ich damit habe: tachyonisch ist doch die bezeichnung für tachyonenartig. und tachyonen sind (von einigen wissenschaftlern) vermutete teilchen, die sich ausschliesslich mit überlichtgeschwindigkeit bewegen können und die eine imaginäre masse haben. sie können nicht auf lichtgeschwindigkeit abgebremst werden.


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:24
hmm genau, sind tachyonen nicht auch extrem hypothetisch bzw. eigentlich eher verlacht unter der Wissenschaft?
Das fällt mir jetzt grade dazu sein...


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:26
@knopper
ja, eigentlich schon. 😉


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:33
Tachyonen sind mathematische Lösungen der Einsteinschen Gleichungen, sie sind in der Natur jedoch nicht realisiert. Man hat sogar nach ihnen gesucht, aber es gibt keinerlei Anzeichen, die auf die Existenz derartiger Teilchen hindeuten.

....nur bei Star Trek gibt es sie offenbar, da werden Tachyonenstrahlen genutzt, um Subraumbarrieren zu scannen :)


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:36
@Peter0167
was den rest betrifft, brauch noch zeit. 😊

habe mir vor kurzem ein makro gebastelt in openoffice zum berechnen des schwarzschildradius und da extra die kerr gleichungen benutzt, um auch rotierende SL zu berücksichtigen. muss mir das noch mal ansehen.


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 16:38
Zitat von masteregomasterego schrieb: aber das liegt wohl an meinen mangelhaften mathematischen kenntnissen.
Willkommen im Club... :)

Genau das ist auch mein Problem, darum versuche ich es auch auf "konventionelle" Weise zu verstehen.
Zitat von masteregomasterego schrieb:was den rest betrifft, brauch noch zeit.
Genau das habe ich damals auch Z. gesagt, und auf dem Stand bin ich heute noch. Ich habe mich deswegen sogar schon in anderen Physikforen angemeldet, aber da weiß auch keiner was mit anzufangen. Mach dich aber deswegen nicht verrückt, soooo wichtig ist es nun auch wieder nicht.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 17:35
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Ich nutze hier einfach mal die Gelegenheit, ein Problem anzusprechen, über das ich vor einiger Zeit schon mal mit Z. diskutiert habe.
Mit Z. zu diskutieren ist nicht gerade ein Aushängeschild.


1x zitiertmelden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

17.09.2014 um 17:45
Zitat von CelladoorCelladoor schrieb:Mit Z. zu diskutieren ist nicht gerade ein Aushängeschild.
Och, ich komme gut mit ihm aus, und wenn ich nicht zu blöd wäre, könnte ich ihn auch verstehen. Er diskutiert halt auf einer Ebene, die für Laien wie mich nicht mehr verständlich ist. Was mir aber bei ihm gefällt, ist der Umstand, dass er versucht, seinem Gesprächspartner nicht die fertige Lösung vorzusetzen, er versucht vielmehr, durch subtile Hinweise denjenigen selbst zum Nachdenken anzuregen, was für den Lerneffekt ungleich besser ist. Wer natürlich nicht am Lernen interessiert ist, der hat durchaus ein Problem mit seiner Art der Diskussionsführung.


2x zitiertmelden