Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzes Loch und dunkle Materie

Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.05.2016 um 19:38
@Gim
Also ich versuche nochmal mit dir zu kommunizieren.

Du hattest mich ja auf Site 6 in einem anderen Thread angesprochen, doch der Post wurde gelöscht bevor ich diesen einsehen konnte.
Ich hoffe doch inständig das du verstehst, wenn ich mich zu deinen oder anderen die Physik betreffenden Aussagen melde, das dies dann apriori der Fall ist wenn ich Themen gerechte Einwände od. Erweiterungen einbringen möchte. Persönliche Vor- und Ablieben spielen meist, wenn überhaupt, nur die geringste Rolle. (Niemand ist absolut logisch oder frei von Vorurteilen).

Zum Thema:
Gim schrieb:Schwarze Löcher können nicht die (alleinige) Erklärung für dunkle Materie sein, weil sie kleine, aber tiefe Gravitationströge bilden, dunkle Materie hingegen flache und große. Damit schwarze Löcher in Frage kämen, müssten es sehr viele und kleine schwarze Löcher sein.
Ich denke mal das das Thema Gravitationspotentiale von SL, deren Metriken und Felder äußerst komplex ist, deine globalisierten Aussagen (Vermutungen) sind imho nicht mit den aktuellen Thesen vereinbar, in so fern ich hier "kleine Gravitationströge " mit deren von primordialen SL gleichsetze.

Hier ein Beispiel wie die vers. SL-Größen bezeichnet werden.
Als kleine werden hier grundsätzlich Primordiale gehandelt.
Die nächste Stufe bilden Stellare-SL ab 3 Sonnenmassen etc.
https://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/astro_sl_mass.html

Zunächst jedoch: ist ein G-Potential so gut wie jedes andere.
Das G-Pot eines Sternes mit 3 Sonnenmassen unterscheidet sich grundsätzlich aus Entfernung nicht von dem eines Sl mit der gleichen Masse (G-Punktmassen). Erst wenn wir dem jeweiligen Objekt, dem jew. Feld "sehr Nahe" sind lassen sich entsprechende Unterschiede der betrachteten RZ-Geometrien auf deren G-Feld bezogen feststellen.

Da wir es hier DM Themen bezogen jedoch mit Entfernungen und Massstäben von Galaxien und Galaxieclustern zu tun bekommen, spielen solche Globalaussagen zunächst nur eine mindere Rolle.

Wie du weiterhin in dem von aplhac verlinkten NASA-Artikel entnehmen kannst, sprechen wir hier von SL stellarer Größenordnung, sprich SL mit min. 30 Sonnenmassen, welche spährisch um die Galaxien verteilt sein sollten.
Deren Ursprung (13,8 Mrd. Jahre) sollen direkt am Anfang des Universums durch primordiale SL verursacht worden sein.
Physicists have outlined several ways in which the hot, rapidly expanding universe could produce primordial black holes in the first thousandths of a second after the Big Bang.
und:
"This study is an effort to bring together a broad set of ideas and observations to test how well they fit, and the fit is surprisingly good," said Alexander Kashlinsky, an astrophysicist at NASA Goddard. "If this is correct, then all galaxies, including our own, are embedded within a vast sphere of black holes each about 30 times the sun's mass."
Das wichtige an der "neuen" These ist, das die entsprechenden sphärisch die Galaxien umgebenden SL* anfänglich aus primordialen Mini-SL entstanden und nicht aus Sternen. Das Wachstum* dieser SL beruht hauptsächlich auf im Universum damals konzentrierten heissen Gasen/Plasma etc.. die P-SL sollten deshalb recht schnell Gestalt angenommen haben.

Auf grösseren Abständen (G-Cluster), sollten die jew. SL-Massen jedoch um einiges Grösser sein. Hier verlassen wir schnell den Bereich von 30 Sonnenmassen. Und genau dort sollte sich auch der Grösste anteil von DM (SL) befinden. Der welche um die Galaxien ist imho nur ein kleiner Beitrag.

Dazu die Beobachtung:
Die Achsen supermassiver Schwarzer Löcher scheinen sich über Milliarden Lichtjahre hinweg aneinander auszurichten. Vollständig erklären können Astronomen diese erstaunliche Entdeckung bislang nicht.
image-779306-breitwandaufmacher-bieo-779
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/schwarze-loecher-ausgerichtete-quasare-verblueffen-astronomen-a-1004071.html

Hier finden wir also primär die Massenkandidaten für die gesuchte DM.

http://www.eso.org/public/archives/releases/sciencepapers/eso1438/eso1438a.pdf
Dabei handelt es sich dem entsprechend um Supermassive SL!!!

Dazu:
Diese gigantischen Objekte des Universums haben typische Massen von einigen Millionen bis Milliarden Sonnenmassen. Es sind die schwersten Schwarzen Löcher, die bekannt sind.
Bei einer Milliarde Sonnenmassen ist der Schwarzschild-Radius so groß, dass er sich bei der Bahn des Uranus befände, wäre das supermassereiche Schwarze Loch am Ort der Sonne! Supermassereiche Schwarze Löcher sind zwar sehr massereich, aber ihre räumliche Ausdehnung ist nur auf der Skala von Astronomischen Einheiten - also angesichts der Masse verhältnismäßig gering.
https://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_s09.html#susl

Sprich.... wenn wir beim Ersatz der DM These, besonders bei der Clusterbildung über viele Lichtjahre, von SL ausgehen, sollten wir beachten das es sich bei diesen gerade nicht um kleine.... sondern um apriori Supermassive handeln sollte. ;)
NG


melden
Anzeige

Schwarzes Loch und dunkle Materie

27.09.2017 um 09:33
Ich hätte mal ne Frage im Bezug auf schwarze Löcher.
Jeder kennt ja schwarze Löcher. Auch werden sie ja auch "einfach" dargestellt, so wie hier:
trichter-big21
Da ist mir eine Frage aufgekommen:
Was wenn wir ein schwarzes Loch NICHT von "oben" sehen.
Loch
So wie hier. Nummer 1 ist die Form der Beobachung, die wir in der Regel immer zu sehen bekommen, wenn wir uns ein schwarzes Loch vorstellen.
Was wenn wir aber so wie bei Nummer 2 wären? Also in einem komplett anderen Sichtpunkt? Also nicht von "oben".

Oder ganz anders ausgedrückt:
meistens stellt man sich ein schwarzes Loch ja vor wie bei einem Trichter:
pfeil-raum-trichter-diagramm-26160190

Aber man kann ja nicht immer von Oben reinschauen. Es muss doch auch andere Richtungen geben, wo man zu einem schwarzen Loch sieht oder?
Seiten

Es ist etwas schwer es zu formulieren, sorry. Was ich halt meinte ist, ob immer ein schwarzes Loch von allen seiten, also "Links, Rechts, Davor, Dahinter, Oben, Unten" immer gleich aussieht. So wenn man sich es in der dritten Dimension vorstellt, dann müßte ja ein Blickpunkt ja "hinter" den schwarzen Loch stehen oder ist die Singularität in einer neuen Dimension?


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 19:41
@Niederbayern88
Versuch dir das ganze "Echt 3D" vorzustellen , wie einen negativen Pfirsich- die Sing. ist der Kern und der Trichter ueberall drumrum- sieht von allen Seiten gleich aus! Diese Bilder sind wie ein Diagramm und verdeutlichen nur die Wirkung.


:pony:

P.s.:Kurz und Einfach geschrieben.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 19:45
@Syndrom
Okay, danke.
Jedoch verstehe ich eines nicht.
Theoretisch gesehen ist ein schwarzes Loch ein "Gravitationsmonster", das mehr oder weniger den Raum krümmt. Also so wie auf den Bild 1.
Aber das heißt ja nur, dass demnach ja alles eher auf 3 Dimensionen zu sehen.
Ach okay sorry. Ich kann das, was ich fragen will nicht zu Wort bringen. Sorry.

Danke aber für die Hilfe


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 19:57
Hier sind ja einige, die dir das genau beschreiben koennen. Aber die Vorstellungen ist nicht Einfach. Zwar falsch , aber hilfreich, wenn du dir eine "Packmanmagnetkugel" in einer Wolke aus Eisenfeilspaenen vorstellst die alles frisst was sie anzieht ;)


:pony:

@Niederbayern88


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 19:58
@Syndrom
Hmm. Na toll ich hätte es mir ja nur "einfacher" vorstellen brauchen :D
Ich habe mir ein schwarzes Loch nicht als eine "Kugel" vorstellt, sondern ja eher sowas wie einen schweren Ball auf einen gespannten Tuch.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:04
Nur zum Visualisieren ist es einfach- tatsaechlich kommt ja Zeit und Raumzeit dazu - also 4 Dimensional und das koennen wir 3D-typen nur mathematisch erfassen.
Das Tuchmodell stellt quasi nur ein ausgeschnittenes 2D Scheibchen dar.



:pony:

@Niederbayern88


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:07
@Syndrom
Ja. Das Thema mit den Dimensionen ist ein Fall für sich. Egal ob es jetzt unentliche Dimensionen gibt oder wie in der Stringtheorie behauptet, "nur" 11.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:10
@Niederbayern88
Ist mein groesstes Problem mit unser kurzen Lebensdauer,ich wuerd gern alles wissen!
- 42 -

:pony:


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:11
@Syndrom
Natürlich.
Wenn es nach mit ginge, würde ich gerne auch alles wissen.
Mein größes Problem ist aber, dass ich es mir bildlich vorstellen muss, damit ich es begreife. Wohl selbst die einfachten matchematischen Gleichungen wären für mich wie die chinesische Schrift.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:37
Niederbayern88 schrieb: So wenn man sich es in der dritten Dimension vorstellt, dann müßte ja ein Blickpunkt ja "hinter" den schwarzen Loch stehen oder ist die Singularität in einer neuen Dimension?
Nach Lehrmeinung ist ein Schwarzes Loch eine Singularität, die irgendwo rumsteht, und einen Mantel anhat. Der Mantel heißt Ereignishorizont, und geht einmal in konstantem unendlichen Abstand - braucht aber trotzdem nur die Fläche einer Kugel mit dem Schwarzschildradius - um die Singularität rum. So ungefähr, wie die Oberfläche eines Fußballs um seinen Mittelpunkt. Naja, nicht ganz. Wenn ein schwarzes Loch rotiert - und in der Regel rotieren sie - dann gibt's "leichte" Abweichungen. Dann hat der Ereignishorizont nicht mehr die Gestallt einer Kugel sondern ist in Richtung Frisbee verformt; sprich abgeflacht.
Demnach sieht das Ding dan von oben und unten wie ein Kreis aus, aber von irgendeiner Seite, wie eine Ellipse. Sonst gibt's meines Wissens nichts, was ein SL irgendwie anders aussehen lässt. Außer hineinstürzende Materie. Die macht, dass das schwarze Loch so weiß aussieht, wie das Antlitz des Herrn. Aber wie bei diesem auch nur kurz. Dann bist du blind und außerdem in alle Winde zerstrahlt.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 20:58
@Niederbayern88
So wie ich das verstanden habe, ist das mit dem Trichter nur eine Darstellung, wie man sich die Krümmung in einer Raumzeit mit 2 Raumdimensionen vorstellen kann. Wie man eine Krümmung in 3 Raumdimensionen darstellen soll, entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Schließlich müsste man eine zusätzliche, vierte Raumdimension für die Krümmung darstellen. Die Krümmung in der Raumzeit mit zwei Raumdimensionen macht dieser ja auch eine zusätzliche Raumdimension. 

Korregiert mich, wenn ich falsch liege.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 21:00
@Satansschuh
Eigentlich ist es genau das, was ich meine.
Satansschuh schrieb: entzieht sich meiner Vorstellungskraft
Um beim Trichterbeispiel zu bleiben. Wir stellen uns ja immer ein schwarzes Loch in diesem Zusammenhang so vor, als wie wenn man "von oben" in den Trichter schaut. Man sieht wie der Raum IM Trichter mehr und mehr zusammen kommt.
Müßte man aber nicht mal "von der Seite" es auch sehen?


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 21:18
@Niederbayern88
Versuch dich mal vom Trichter zu lösen. Im Bild oben kannst du nur "von oben" in die Krümmung schauen, weil du dich im Beispiel nur in zwei Raumdimensionen bewegen kannst. Links, rechts, und hinten, vorne. 
Die Krümmung betrifft ja den Raum selbst und du kannst dich nicht außerhalb des Rahmens bewegen, welche dir der Raum vorgibt.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 21:54
@Satansschuh
Naja aber "irgendwohin" muss doch die Krümmung gehen. Deshalb heißt es ja "Krümmung".


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 21:56
@Niederbayern88
Uh nein, das ist leider ein Irrtum. Mathematisch ist eine Krümmung anders definiert, und nicht an ein irgendwohin gebunden (obwohl es in anderen Fällen eins geben darf). Aber wie man das anschaulich erklären könnte wüsste ich jetzt nicht.


melden

Schwarzes Loch und dunkle Materie

28.09.2017 um 22:12
maxresdefault


Das ist Raumzeitkrümmung


melden
Anzeige

Schwarzes Loch und dunkle Materie

29.09.2017 um 12:28
@AlbertE
Danke, genau so wollte ich versuchen es zu erklären ^^
Eigentlich doch recht simpel.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Urknall-Experiment139 Beiträge
Anzeigen ausblenden