weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

92 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft
Diese Diskussion wurde von dns geschlossen.
Begründung: streit
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 16:08
Link: www.elsevier.de (extern)

Hallo Leute da wir uns hier im Forschungsberreich des Forums befinden möchte ich alle hier aufrufen sich mal ausgedehnt mit Forschung und Wissenschaften zu beschäftigen.
Bei Bayern-alpha könnt ihr euch weiterbilden .Es ist sinnvoller auf Bayern-alpha fördernde Sendungen zu gucken als die Volksverblödung auf den andere Sendern!

Weiterhin empfehle ich allen Leuten hier die sich mit Berreichen ausseinandersetzen in den höhere Physikalische Kenntnisse erforderlich sind ein ähnliches Buch wie auf der Seite die ich angeben werde zu erwerben.
Für alle Mystery-Fans:
Es ist wichtig das Querdenker existieren und das Phantasten für uns Physiker unmögliche Sachen darstellen aber wir können leider nur in den Grenzen der Physik Phänomene beschreiben aber wer weiß vielleicht bringt uns eine Vereinheitlichung mehr als wir glauben und belohnt die Phantasten!

Also hier erstmal der link zum Buch :
http://www.elsevier.de/tiplermosca
Ich empfehle dieses Buch sehr ,arbeite auch sehr gern damit !!
Und hier die Br-alpha Seite:
http://www.br-online.de/wissen-bildung/
Den link nochmal als externer link!
Hier nocheinmal eine unabhängige seite hinzufügen um auch andere Bücher vorzustellen.
Ich hoffe so werden die moderatoren diesen thread akzeptieren!

Gruß Harald


melden
Anzeige
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 16:11
Link: www.unizh.ch (extern)

Habe leider die site vergessen :


melden
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 16:19
Und nun als letztes möchte ich euch auffordern das diejenigen die fragen haben zu bestimmten Phänomenen diese hier zu stellen und ich oder andere die das nötige Wissen haben werden dann mit bestem gewissen euch antworten !!
Viel Spaß !
Gruß
Harald


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 16:37
Der Biologie-Campbell ist für Laien tatsächlich interessant.

Aber für das Studium ist er nicht zu gebrauchen, viel zu allgemein. Ich werde meinen demnächst bei Ebay verticken.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
lalala7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 17:08
danke werder.
dieser thread ist in einem forum, in dem manche/viele zwischen finktion/spekulation nicht unterscheiden können oder dies nicht wollen, ein echter lichtblick.
ich kann nur jedem, der sich an die ernsthafte (!!!) aufstellung einer spekulation wagen will nur empfehlen, sich mit den relavanten physikalischen zusammenhänge auseinanderzusetzen. alles andere ist lächerlich. man lässt schließlich auch kein kindergartenkind einen PC konstruieren.

in diesem sinne: gruß an alle die es mit der rationalität zumindest versuchen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 17:48
moin

halte die scheiss-werbung raus, werder.
das ist ein privileg der verwaltung.

buddel


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 17:51
wenn ich gross bin, will ich auch mal so rational werden wie ihr (oder agent scully).

Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frieden genießen.

Francesco Petrarca (1304-74), ital. Dichter u. Gelehrter


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 17:52
genauso gut könnte man links zu psychologischen seiten angeben und fordern das man sich erst äußern sollte, wenn man sich über sein verhalten wirklich im klaren ist. ist dann die handlungsunfähigkeit der menschheit.


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 17:53
ach noch was: nicht nur GOTT ist unfehlbar, Prof. Lesch wohl auch. Ma lwarten wann man ihm einen tempel baut........

Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frieden genießen.

Francesco Petrarca (1304-74), ital. Dichter u. Gelehrter


melden
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 19:18
der sinn dieses threads ist ein anderer wie die bisherigen poster vermutlich denken!(zum glück gibt es einige ausnahmen)
Hoffentlich werden diejenigen selber merken was sache ist !

Gruß
Harald


melden
holder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 20:53
Du hast vollkommen Recht, werder. Ich überlege mir schon seit langem, eine Lektüre für Physik zu kaufen, nicht nur wegen allmystery. Eine ernstgemeinte Frage: Kennst du noch andere, bessere Lektüren? (Wenn ich mein Geld schon ausgebe dann müsste es auch seine Nutzen haben)

vielen Dank

cogito ergo sum


melden
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 21:03
Für Leute die in Physik ein fundiertes Wissen erlangen wolle ist Tipler das beste !
Wenn du Physik-Student bist dann kannst du das im Grundstudium benützen später brauchtst du weiterführende Literatur!
Ich habe von den Studenten bis jetzt nur gutes über Tipler gehört !

http://www.elsevier.de/tiplermosca


melden
werder
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 22:43
ich möchte noch einmal alle aufrufen in meinem thread fragen zu stellen !!
gruß
harald


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 23:09
Link: www.amazon.de (extern)

Der Tipler ist mathematisch zum Teil aber auch nicht ohne, an vielen Stellen sogar recht anspruchsvoll und knapp gehalten.
Analog zum Tipler ist auch der Halliday-Resnick-Walker für Einsteiger zu empfehlen.


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 23:19
gut, ne frage :

was ist (aus der sich von "physikern") von gary
zukav's buch, die tanzenden wu-li meister zu
halten ?

Denke metaphorisch, denke hypothetisch, aber falle nie einem Dogma zum Opfer.


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 23:52
@werder

Ich gehe davon aus, daß der Mond durch den Einschlag eines großen Körpers auf die Erde entstanden ist.

Hat der Einschlag an sich auch Auswirkungen auf die heutige Eigenrotation der Erde ? Oder hat uns der Mond im laufe der Jahrmilliarden so stark abgebremst, das die Veränderung durch den Einschlag nicht mehr ins Gewicht fällt ?

Gruss Felippo

Wir sind die Musik, solange die Musik spielt.


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

19.03.2005 um 23:53
@werder

Ach so, Hallo erstmal

Gruss Felippo

Wir sind die Musik, solange die Musik spielt.


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

20.03.2005 um 02:44
Link: www.parasearch.de (extern)

@werder
<"Es ist wichtig das Querdenker existieren und das Phantasten für uns Physiker unmögliche Sachen darstellen aber wir können leider nur in den Grenzen der Physik Phänomene beschreiben aber wer weiß vielleicht bringt uns eine Vereinheitlichung mehr als wir glauben und belohnt die Phantasten! ">

Was meinst Du zu den "Querdenkern" aus den Reihen der theoretischen Physik?

DIE sind es doch, die bereits Möglichkeiten postulieren, bei denen sich unsere Forums-Physiker genötigt fühlen sich mit geradezu wütendem Elan dagegen aussprechen.

Wenn ich da an die Aussage des Biologen Rupert Sheldrake denke, der mit David Bohm der Meinung ist, daß das Denken z. B. nicht nur das Ergebnis neuronaler Wechselwirkungen in unseren Hirnen sei, sondern das Gehirn AUCH eine Art Transmitter darstelle, der aus einem Gedankenreservoir das die Gedanken (und Fähigkeiten) aller die jemals gedacht (gehandelt) haben, gewissermaßen "abzurufen" imstande sei. (eine Wirkunsweise der von ihm postulierten "morhischen Resonanz")

Für Materialisten und Reduktionisten eine erschreckende Vorstellung. Das hieße ja die beiden lieferten eine wissenschaftliche Darstellung der "Akasha-Chronik"! -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

20.03.2005 um 02:50
@werder

Ich bedanke mich ausdrücklich bei Dir für die moderate und einfühlsame Art eine Debatte zu eröffnen, wie sie schon einmal hier angeleirt worden ist - allerdings unter ganz schlechten Vorzeichen. Jener "Lesch-Freund" war, sagen wir mal bei weitem nicht so moderat und einfühlsam in seinem Eröffnungsbeitrag. -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

20.03.2005 um 03:02
@werder:

Hier der erläuternde Text zu meiner Frage:


Sheldrake, Rupert: Das schöpferische Universum (Morphogenetische Felder)

- Anstiftung zur Revolutionierung wissenschaftlichen Denkens -


"Auf der Verhaltensebene bedeute diese Selbst-Resonanz einen direkten Einfluss vergangener Zustände auf den gegenwärtigen. Wenn man früher etwas gelernt habe, dann beeinflusse dies die Art, wie man es jetzt tue. Und die Erinnerung dieser Fertigkeit müsse nicht im Gehirn gespeichert werden, sie könne direkt aus der Vergangenheit durch morphische Resonanz wirken.

Sheldrake ist nicht der Ansicht, dass Erinnerungen im Gehirn gespeichert sein müssten. Unser Gehirn könne eher wie ein Empfänger als wie ein Speicher funktionieren. Wenn wir nach einer Gehirnverletzung bestimmte Erinnerungen verlören, so beweise das noch nicht, dass diese Erinnerung in dem Teil des Gehirns gespeichert gewesen sei, der verletzt wurde. Die Tatsache, dass andere Gehirnteile die Funktion des verletzten Teils nach und nach ersetzen könnten, spreche eher für seine Theorie der morphischen Felder.

In der konventionellen Biologie gebe es viele verschiedene Theorien des Gedächtnisses. Eine besage, dass Gedächtnisinhalte als Moleküle im Gehirn gespeichert würden, z.B. als RNS. Diese Theorie komme langsam aus der Mode. Eine andere nehme über das ganze Gehirn verteilte Veränderungen in den Enden der Nervenzellen an, weine weitere postuliere Kreisläufe von nachschwingender elektrischer Aktivität. Die Frage sei von der Biologie bisher nicht gelöst.

Sheldrake behauptet, das Phänomen des Gedächtnisses sei noch völlig ungeklärt, es gebe überhaupt keine Beweise dafür, dass Erinnerungen im Gehirn gespeichert würden. Wir nähmen dies nur an, weil es unserem allgemeinen materialistischen Grundannahmen entspreche. Aber man könne das durchaus in Frage stellen, und dies sei auch im Laufe der Jahrhunderte schon von vielen Philosophen gemacht worden. Das Problem sei mindestens 2000 Jahre alt.

Wenn nun Erinnerungen nicht im Gehirn gespeichert würden, wenn wir vielmehr Erinnerungen empfingen, indem wir uns auf unsere vergangenen Zustände einstellten, wieso empfingen wir dann nicht auch die Erinnerungen anderer Menschen? Zusätzlich zu unseren persönlichen Erinnerungen könnten wir dann die zusammengefassten Erinnerungen der ganzen Spezies aus einer Art kollektivem Gedächtnis empfangen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle die mehr von der Wissenschaft haben wollen

20.03.2005 um 12:15
@werder

Hallo Harald

Ich gehe davon aus, daß der Mond durch den Einschlag eines großen Körpers auf die Erde entstanden ist.

Hat der Einschlag an sich auch Auswirkungen auf die heutige Eigenrotation der Erde ? Oder hat uns der Mond im laufe der Jahrmilliarden so stark abgebremst, das die Veränderung durch den Einschlag nicht mehr ins Gewicht fällt ?

Gruss Felippo

Wir sind die Musik, solange die Musik spielt.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden