Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles nur Scharlatane?

489 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Scharlatan, Heilpraktiker
ER_win
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

06.09.2015 um 19:27
@geeky DIR nicht & psiram auch nicht ! C'est la vie :D


melden
Anzeige
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

06.09.2015 um 19:45
@ER_win
Verstehe ich das richtig wenn man an Zucker Kugeln glaubt heilt das sogar Krebs ? Um was geht es eigentlich ob Zucker heilen kann oder nicht ?
Für mich sind Leute die bewusst Zucker als Medizin verkaufen Leute die sich bereichern wollen. Genauso wie Kartenleger , lichtnahrung,Geisterbeschwörer , Handauflegen. Es gab sogar Leute die badewasser als Heilmittel verkaufen .
Mag sein das der Glaube gewisse Heilkräfte beschwört aber Krebs, Seuchen etc wird das nicht helfen oder heilen.
Mit kommt es so vor als würdest du es gut finden das Zucker teuer verkauft wird und Leute verarscht werden. Verdienst du mit daran ? Dann würde ich es verstehen das du so Vehement für Methoden bist wo nur der Verkäufer was davon hat.
Schlimm aber wird es richtig wenn man damit Kinder und Tiere füttert bis irgendeiner stop sagt.

Ich hab es erst mitbekommen wie ein Tier an krebst regelrecht verreckt ist man hat ihn mit Zucker Tapeten zugeschüttet und auch behauptet man könne Krebs heilen. Der Kater ist gestorben weil man nicht einsehen wollte das es null Wirkung hat. Bis zum letzten schnaufen wurde gesagt der Krebs wäre Weg..

Vielleicht wird der Aufschrei größer wenn ein Kind so verrecken muss weil man Eltern hat die alles ablehnen bis auf die homöopathisches Mittelchen.


melden
ER_win
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

06.09.2015 um 21:50
sorry, der Kindergarten wird mir zu blöd ...
Illyrium schrieb:Verstehe ich das richtig wenn man an Zucker ...
Nein !

... und scheinbar mangelt es durchwegs am Verstehen-Wollen/Können !

Klar tritt ein PE auch bei der Krebstherapie ein --> https://www.google.de/search?q=pubmed%20placebo%20oncology&rct=j


melden

Alles nur Scharlatane?

06.09.2015 um 21:55
@ER_win
ER_win schrieb:scheinbar mangelt es durchwegs am Verstehen-Wollen/Können !
... und das sagt ausgerechnet einer, der selber zugibt, seine wirren Thesen nur denen "erklären" zu können, die ohnehin jeden Unsinn glauben. Oder bist du inzwischen doch in der Lage zu erklären, warum die einen Placeboeffekt-Ausnutzer als Scharlatane zu bezeichnen sind, die anderen jedoch nicht? Bisher drückst du dich ja mit immer lächerlicher werdenden Ausreden davor.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

06.09.2015 um 22:07
@geeky
Du wirst darauf nie eine Antwort bekommen :)


melden

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 10:09
@Illyrium

Das fürchte ich ebenso. Aber auch das ist dann eine Antwort, noch dazu eine recht deutliche: er hat zwar eine unerschütterliche Überzeugung, kann jedoch nicht begründen, wie er zu ihr gekommen ist. Wenn man selber keinen Grund dafür weiß, warum man von etwas überzeugt ist, wenn man keine eigenen Argumente dafür hat, dann ist die Gefahr groß, daß diese Überzeugung einfach gedankenlos von jemand anderem übernommen wurde, dessen Meinung man auch in anderen Punkten schon teilt. Man plappert sie also nur nach und hängt dann logischerweise frei in der Luft, sobald die erste Nachfrage dazu kommt. Das dann folgende Verhalten bietet den besten Einblick in den Charakter des Nachplapperers, den man sich in einem Forum nur wünschen kann.

Vielleicht befällt @ER_win ja irgendwann doch noch die Erkenntnis, daß es lediglich unausgegorene Vorurteile sind, die er hier als Fakt verkaufen will. Das ist die Mühe doch wert, oder? Schon allein deshalb werde ich mich auch weiterhin von seiner Pöbelei nicht beeindrucken lassen und ihn auf die Widersprüche zwischen seinen Hypothesen und der Realität hinweisen. Schon deshalb werde ich ihn weiter fragen, worin die von ihm behauptete methodenspezifische Wirkung der Homöopathie bestehen soll, und nach welchen Kriterien von zwei reinen Placebo-Verfahren eines Scharlatanerie sein soll und das andere nicht. Schon deshalb erfreute mich seine irrationale Reaktion auf das Erwähnen des Digicavusana-Verfahrens, welches ja ebenso wie die Homöopathie zu 100% auf den Placebo-Effekt setzt, im Gegensatz zur Homöopathie aber völlig kostenlos zu haben ist. Und falls jetzt wieder der Einwand kommt, daß der tiefe Griff in die Brieftasche ein zusätzlicher Booster für den Placeboeffekt ist: ich bin gern bereit, von jedem Anwender, der dies wünscht, einen von ihm als angemessen betrachteten Betrag in Empfang zu nehmen. Es gibt schließlich jede Menge gemeinnütziger Organisationen, die eine Spende bitter nötig haben. Eventuell nehmen sich die Zuckerverkäufer ja ein Beispiel daran...


melden
ER_win
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 13:17
@geeky
was für Märchen konstruierst du dir denn da bzgl. meiner Meinung zusammen ?!

ich habe gute Belege dass der PE ein wesentlicher Faktor bei vielen Heilprozessen ist und habe mich explizit dafür ausgesprochen, dass bzgl. Homöopathie die Forschung sich in Richtung Placebo-Effekt-Ursachen/Mechanismen und weg von der jetzigen Richtung bewegen sollte.

Und ich behaupte lediglich, dass es keine "Aufklärung" ist, Leuten, die H. vertrauen zu sagen: das wirkt nicht, weil da ist kein Wirkstoff drin. Diese Aussage ist verkürzt und falsch - wäre sie richtig gäbe es gar keinen PE !

Und zur bösen Bereicherungsabsicht ALLER Scharlatane: wo ist denn der Unterschied zw. Verum-Medizin und Placebo ? Den Reibach macht doch nicht der verschreibende Mediziner, sondern die Industrie dahinter. Ich sehe da keinen Unterschied.

Zur Wirkung nochmal die Aussage einer Ärztin:
Bestimmte Mittel gegen Migräne, für die dieser Nachweis bei Erwachsenen erbracht ist, sind für Kinder bis heute nicht auf dem Markt, weil sie gegenüber den enorm wirksamen Placebos keinen Vorteil bieten.

[...]
Welche Rolle spielt der Arzt beim Placebo-Effekt?
Seine Rolle ist ganz entscheidend. Wenn er es schafft, eine positive Erwartungshaltung beim Patienten zu wecken, wird die Behandlung viel erfolgreicher sein. Wie ihm das gelingt, kann aber von Patient zu Patient variieren. Manche Patienten bevorzugen einfühlsame, verständnisvolle Ärzte, die sich viel Zeit nehmen und alles im Detail erklären. Andere vertrauen eher einem Arzt, der einfach seinen Rezeptblock zückt und sagt: „Diese Tablette wird Ihre Kopfschmerzen beenden.” In jedem Fall muss der Arzt dem Patienten aber erläutern, welche Wirkung er zu erwarten hat, sonst funktioniert der Placebo-Effekt nicht. Wenn man einem Schmerzpatienten ohne sein Wissen Morphium spritzt, wirkt es wesentlich schwächer. Deshalb sollte man Patienten auch nicht einfach eine neue Tablette in das Medikamentenschälchen legen, ohne ihnen zu sagen, was es ist und warum die Einnahme sinnvoll ist. Man enthält den Kranken sonst den Placebo-Effekt zum größten Teil vor.
und die H. ist nun mal eine in weiten Bevölkerungskreisen als "Heil-Setting" wirksame Placebotherapie. Das kann man aus der historischen Entwicklung heraus für "doof" befinden, aber es ist für mich kein rationaler Grund - noch dazu mit falschen Wirksamkeitsaussagen (a'la kein Wirkstoff -> keine Wirkung) - das Kind mit dem Bade auszuschütten und eine Art "Hömoöpathie-Vernichtungskampf-Rhetorik" mit pauschalen Scharlatan-Behauptungen etc. zu verfolgen.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 13:26
@geeky

Für mich wird das immer gefährlich bleiben. Weil es gibt Menschen die glauben einfach man kann damit Aids ,Krebs , ach eigentlich alles heilen.

Belladonna ein mittel gegen alles xD

Typische Anwendungsgebiete für Belladonna Globuli sind akute Schmerz- oder Entzündungszustände, die mit Fieber einhergehen.
Schmerzhafte Hals- und Rachenentzündungen mit trockenem Husten oder Mandelentzündungen sind klassische Anwendungsgebiete für Belladonna Globuli. Als Leitsymptom für Belladonna kann man auf plötzlich auftretende Beschwerden und Hitzeentwicklungen wie Fieber, Schweißausbrüche, ein rotes, fleckiges Gesicht oder gerötete Schwellungen achten. Herzrasen, fiebriges Halluzinieren, Koliken und Krämpfe können ebenfalls Hinweise auf Belladonna geben. Belladonna kann bei Reisekrankheit, Rachenentzündungen, Eierstockentzündung, Nasennebenhöhlen-, Stirnhöhlen- oder Kieferhöhlenentzündung, schwerer Sinusitis, fiebriger Ohrspeicheldrüsenentzündung, grippalen Infekten und kindlichem Fieber, schmerzhaften Mittelohrentzündungen, Windpocken oder Blinddarmreizungen eingesetzt werden. Außerdem eignen sich Belladonna-Globuli bei Sehnenscheidenentzündung oder Sehnenverletzung, Ohrenschmerzen, hohem Blutdruck, akuten Gallenbeschwerden, Abszessen, Reizblase und Blasenentzündungen, Brustentzündungen, Masern, Mumps und Keuchhusten, Bronchitis oder leichten Verbrennungen.

Mögliche Einsatzgebiete zur Eigenbehandlung bei einem Kind

Pfeiffersches Drüsenfieber
Augenbeschwerden
Mittelohrentzündung
Halsweh
Gerstenkorn
Ohrenschmerzen
Bindehautentzündung
Keuchhusten
Scharlach
Drei-Tage-Fieber
Lidrandentzündung
Beschwerden beim Schlucken
Windpocken
Röteln
Mandelentzündung
trockener Husten
Erkältungen
fieberhafte Infekte
akute Blasen- sowie Harnwegsentzündungen
Abszesse
Furunkel
Nagelbettentzündungen
Sonnenallergie
Sonnenbrand
Sonnenstich
Verbrennungen

Hund

Hier kommen neben den klassischen Entzündungszeichen auch kalte Pfoten hinzu. Das erste Stadium beginnt meist mit Erkrankungen der Schleimhäute (Mandelentzündung). Sie sind hochrot und trocken, begleitet von starkem Durst mit erschwertem Schlucken. Anschließend entwickelt sich ein bellender, trockener, krampfartiger Husten. Die Pupillen sind erweitert und der Hund sucht sich ein ruhiges, warmes, meist dunkles Plätzchen als Ruhestätte.
Leitsymptome

Prostata-Erkrankungen
Blasen-/Nierenprobleme
Spasmen und Koliken bis hin zu Lähmungen des Blasenschließmuskels
unwillkürlicher Harnabgang mit reichlich hellem Harn und ständigem Harndrang
allgemeine Krampfneigung/Kolik
große Angst und Schreckhaftigkeit
Licht-, Geräusche- und Berührungsempfindlichkeit
fieberhafte Reaktionen auf zuviel Sonneneinstrahlung
Fieberanfälle bei gleichzeitig kalten Pfoten aber warmen bis heißen Ohren
trockene Schnauze, trockene Schleimhäuten und weite Pupillen
Augenprobleme wie Lidhautentzündungen (Bindehautentzündungen, starrer Blick bei geweiteten Pupillen) mit typischen Entzündungszeichen bei gestörten Funktionen
Zahnwechsel bei Welpen im Alter von 3-4 Wochen mit Schmerzen, hochrotem Zahnfleisch und Speichelbildung
Arthritis, wo Gelenke die klassischen Entzündungsmerkmale zeigen (Symptomatik bessert sich bei Ruhe und Wärme)
Bei Nierenproblemen oder Problemen der Lendengegend stehen die Hunde mit aufgezogenem Rücken. Sie neigen generell zu Steinbildung. Anzuwenden bei reichlich hellroter Blutung mit entzündungshemmender Wirkung. Wenn sich nach Quetschungen kleine flächendeckenden Blutungen unter der Haut zeigen.

Pferd
Durch Belladonna können spastische Krämpfe/Koliken positiv beeinflusst werden. Die Tiere haben einen erheblichen Bewegungsdrang, sie schwitzen stark und haben deutliche Schmerzen. Meist zeigen sie dies durch Kopfbewegungen Richtung Bauch, Treten oder versuchen durch Wälzen den Schmerz zu bekämpfen. Typisch ist, dass sich die Pferde entlasten durch Ausstrecken und Rückwärtsbeugen des Rumpfes. Ebenso sollte an Belladonna gedacht werden, wenn die Pferde deutliche Nervenschmerzen und Nervenentzündungen haben. Hier ist plötzliches Einsetzen von Schmerz und ebenso wieder Verschwinden des Schmerzes und dann Wiederkehr besonders typisch. Auslösen lassen sich die Schmerzen durch Geräusche, Licht, direkte Sonnenhitze und Berührung. Sie verschlechtern sich durch Kälte und Zugluft, am Abend und nachts. Besserung durch Bewegung.
Leitsymptome

alle Krämpfe und krampfartige Schmerzen
epileptische Anfälle
plötzlich auftretende, periodische Schmerzen
heftige, fieberhafte Erkrankungen mit Schwitzen
Beschleunigter Puls, heftiges Pulsieren der Arterien
kein Verlangen nach Flüssigkeit
Verschlimmerung durch Sinneseindrücke, Aufregung
Verschlimmerung durch Kälte und Zugluft, abends und nachts


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 13:27
@ER_win
darf man fragen was die quelle für dein zitat ist?


melden

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 13:52
@ER_win
ER_win schrieb:was für Märchen konstruierst du dir denn da bzgl. meiner Meinung zusammen ?!
Es ist gar nicht nötig da noch was zu "konstruieren", es genügt völlig die von dir erzählten Märchen zu thematisieren und darauf hinzuweisen, daß du nicht in der Lage bist zu ihnen Stellung zu nehmen.

Worin besteht denn nun die von dir behauptete methodenspezifische Wirkung der Homöopathie? Nach welchen Kriterien entscheidest du, welches von zwei reinen Placebo-Verfahren Scharlatanerie ist und welches nicht?
ER_win schrieb:ich habe gute Belege dass der PE ein wesentlicher Faktor bei vielen Heilprozessen ist
Danke, darauf wären wir ohne deine Hilfe gar nicht gekommen. Was aber sagt das über die Verfahren aus, deren EINZIGER Faktor der PE ist? Wenn du den Einsatz von Homöopathie befürwortest, warum dann nicht auch den von Digicavusana?
ER_win schrieb:die H. ist nun mal eine in weiten Bevölkerungskreisen als "Heil-Setting" wirksame Placebotherapie.
Das wäre sie auch dann, wenn die verabreichten Globuli unbehandelt wären. Das jedoch leugnen die Scharlatane vehement, ebenso wie die Tatsache, daß es sich um eine reine Placebotherapie handelt. Sie beharren weiter darauf, daß die Globuli durch rituell verrührtes und verschütteltes Mondlicht eine spezifische Wirkung entfalten würden. Das ist ihre Begründung für ihre 1000%ige Gewinnspanne auf den verkauften Zucker. Im Vergleichzu Homöopathen ist jeder Gebrauchtwagenhändler ein Musterbeispiel an Ehrlichkeit.

"Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten. Wenn ein Arzt homöopathische Mittel verschreibt, weil er von ihrer Heilungskraft überzeugt ist, hat er nichts im Berufsstand eines Arztes verloren. Wenn er sie verschreibt, obwohl er weiß, dass sie nichts nützen, ist er ein Betrüger."
Werner Gruber


melden
ER_win
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 14:32
geeky schrieb:Wenn du den Einsatz von Homöopathie befürwortest, warum dann nicht auch den von Digicavusana?
von mir aus, ich hab' noch nie was davon gehört. Ich vermute daher, dass das weniger akzeptiert/geglaubt wird und somit der PE geringer ausfallen dürfte - aber wenn's nix kostet ...

Theisten unterschiedlicher Coleur beten um/für Genesung - ich würde das auch keinem verbieten, oder denjenigen deshalb für doof erklären...


melden
ER_win
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

07.09.2015 um 14:35
geeky schrieb:Das wäre sie auch dann, wenn die verabreichten Globuli unbehandelt wären. Das jedoch leugnen die Scharlatane vehement, ebenso wie die Tatsache, daß es sich um eine reine Placebotherapie handelt.
damit kann man sich ja sachlich auseinandersetzen...

was wird da angeführt von den "Scharlatanen". Da ich keine H. nehme hat mich das bis dato eher wenig interessiert...


melden
Mausschubser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 20:41
Wieviel zig Tausend Tote gibt es jährlich in Deutschland durch Arztfehler, durch falsche Behandlungen und Medikamente und "Kunstfehler" bei Operationen (die ans Tageslicht kommen)? Wieviel Tote sind jährlich durch Heilpraktiker zu beklagen, 2 oder 3?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 20:52
@Mausschubser
Mausschubser schrieb:Wieviel zig Tausend Tote gibt es jährlich in Deutschland durch Arztfehler, durch falsche Behandlungen und Medikamente und "Kunstfehler" bei Operationen (die ans Tageslicht kommen)?
Weniger als es sie ohne Mediziner geben würde.
Mausschubser schrieb:Wieviel Tote sind jährlich durch Heilpraktiker zu beklagen, 2 oder 3?
Zum Glück wenige. Den immerhin wird den betrügern zum glück nicht freie hand gelassen.


melden

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 21:06
@Mausschubser
Dann geh am besten beim nächsten blinddarmdurchbruch, Herzinfarkt oder für ne organtransplantation schön zum Heilpraktiker deines Vertrauens. Jedenfalls aufkeinenfall zu einem stümperhaften "Schulmediziner".

Viel Erfolg!


melden

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 21:19
Mausschubser schrieb:Wieviel Tote sind jährlich durch Heilpraktiker zu beklagen, 2 oder 3?
Ja weil Gott sei dank, viele zum Arzt gehen und nicht zu einen Scharlatan ;)


melden
Mausschubser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 21:26
Selbstverständlich gehe ich im Notfall zum Arzt - und hoffe, dass er keinen "Kunstfehler" bei mir begeht. Dass mir nach einem schweren Verkehrsunfall die Einnahme von Arnikatropfen nicht weiterhilft, ist doch völlig klar. Ob mir allerdings ein Arzt z. B. bei starkem Rheuma mit Medikamenten weiterhilft, welche zuerst die Niere und später auch die Leber zur Minna machen, ist dann doch recht fraglich. Allerdings gibt es bei Heilpraktikern auch "Qualitätsunterschiede" vom Vollpfosten, der sich mit ach und krach durch die Amtsüberprüfung gehangelt hat und Heilpraktikern, bei denen man monatelang auf einen Termin warten muss. Sicher nicht, weil diese "ahnungslose Scharlatane" sind...


melden

Alles nur Scharlatane?

04.12.2017 um 21:49
Mausschubser schrieb:Dass mir nach einem schweren Verkehrsunfall die Einnahme von Arnikatropfen nicht weiterhilft, ist doch völlig klar.
Ah das ist also völlig klar. Verstehe nicht so Recht warum diese "Heilmethoden" dann ansonsten vertrauenserweckend auf dich zu wirken scheinen.
Mausschubser schrieb:und Heilpraktikern, bei denen man monatelang auf einen Termin warten muss. Sicher nicht, weil diese "ahnungslose Scharlatane" sind...
Es gibt auch viele Wahrsager und Anlageberater mit vollem Terminkalender. Die wollen alle nur dein Bestes. Spoilerja genau...
dein Geld


melden

Alles nur Scharlatane?

05.12.2017 um 09:05
Und wieder einmal hat eine "Heilerin" es geschafft jemand zu töten...

https://blog.gwup.net/2017/11/27/das-nachste-todesdrama-in-der-alternativ-szene-die-unheilerin/


melden
Anzeige

Alles nur Scharlatane?

19.12.2017 um 17:58
Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber meine Schwester hat zB eine Gen-Defekt. Dadurch bekommt Sie ab und zu eine Nierenkollik oder Sie hat sehr grosse Nierensteine die nur Operativ entfernt werden können! Das ganze hat schon mit 12 Jahren angefangen bei ihr! Helfen konnte meiner Schwester kein Arzt, da diese Krankheit nicht behandelbar ist, sondern man hat zB die Ernährung umgestellt usw. Hat nur nicht wirklich etwas gebracht.

Seit ca. 3 Jahren geht meine Schwester zu einen Heilpraktiker mit Handauflegen usw. Und siehe da es geht ihr sehr viel besser!!!
Die Frage ist nur Warum? Ich denke das ganze hat einen psychologischen Hintergrund anders kann ich es mir nicht erklären da ich nicht vom Handauflegen usw überzeugt bin. Ich bevorzuge eher das Wissenschaftliche als den "Glauben"! Auf jeden Fall geht Sie jetzt 2 mal im Jahr zu diesen Heilpraktiker und es geht ihr sehr gut! Und solange das funktioniert soll es mir recht sein auch wenn ich nicht daran glaube, ihr tut es gut und Sie glaubt daran! Auch "Glauben" kann eine sehr gute Medizin sein.

Zum psychologischen Aspekt kann ich leider nicht so viel sagen da ich mich in Psychologie nicht auskenne!


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt