Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

950 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, Schwarze Löcher, Wurmloch

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:07
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Du hattest nen Alliierten gegen LeviaX gesehen und dementsprechend gehandelt.
Jetzt lachen alle meine 3 Persönlichkeiten. Dafür 3fach Dank. ;) :( :)
Solltest du das tatsächlich denken, was ich nicht glaubte selbst wenn es so wäre...
würdest du nur unnötigen Balast freiwillig schultern.

Bis dann. Wie gesagt.
MFG


melden
Anzeige

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:10
@rene.eichler
rene.eichler schrieb:ich bin voll entspannt.
kannst du dir denken warum?
Das ist auch gut so...denn wenn du angespannt bist kann ich dir schlechter das Fell über die Ohren ziehen was Quasare=Weiße Löcher betrifft. :D

Danke übrigens das du mich in deine Freundesliste aufgenommen hast.
Ich werde deinem guten Beispiel folgen.
LG


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:12
habe ich schon Heute Mittag gemacht


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:13
@Z.

so ich muss jetzt erstmal ne Nacht schlafen und mir überlegen wie ich dir meine Weißen Löcher schmackhaft machen kann

gn8


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:16
rene.eichler schrieb:und mir überlegen wie ich dir meine Weißen Löcher schmackhaft machen kann
Ich würde damit anfangen, die Antimaterie wegzulassen, dann wäre der bittere Beigeschmack schon mal weg :D


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:17
rene.eichler schrieb:o ich muss jetzt erstmal ne Nacht schlafen und mir überlegen wie ich dir meine Weißen Löcher schmackhaft machen kann
Ja ne ist klar. Erst weisse Löcher schmackhaft machen und dann mit schwarzen Löchern zusammen gebracht abkürzungen durch den Raum nähmen. :)


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

28.02.2016 um 23:28
@Peter0167

Gute Medizien hat immer nen bitteren Beigeschmack.


Nacht


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 00:46
@rene.eichler
Ganz ohne Bewaffnung lass ich dich mal nicht am Lagerfeuer so allein in der Nacht.
http://arxiv.org/abs/1407.0989

Hier hat ein ziemlich bekannter Physiker Rovelli, samt Unterstützer eine interessante Idee losgelassen. Ich denke die einzige und beste Näherung (die ich kenne) folgendes zu unternehmen:
Wie modle ich mir ein WL aus einem SL?

Dort wird ein LQG Ansatz betr. Quantenmechanik bemüht um ein SL nach gewisser Lebenszeit* in ein WL zu verwandeln. Das grosse Problem der Theo ist ua. die Berechnung der Lebenszeit eins SL. Lebt es zu lange, würde es eh irgendwann durch HS (oder HS Erweiterungen) zerstrahlen, bevor die SL Singularität (die hier keine echte geschlossene Metrik mehr ist) am Quantenvakuum abprallt/bouncest.

Ein LQG Hintergrund des QV, würde das abprallen vom QV (Quantenbounce) begünstigen.

Umgangssprachlich... nach einer gewissen Zeit prallt das SL vom Quantenvakuum ab, statt nahezu ewige Zeiten auf ein zerstrahlen durch HS warten zu müssen.
Geht es zu schnell, müssten alle indirekt Beobachteten SL schon längst zu WL geworden sein. Nun hast du zumindest einen ordentllich Wissenschaftlich ausgeführten Ansatz, wie man sich aus einem SL ein WL basteln könnte.

Das deine Quasare evtl. Wl sein könnten wäre laut der Theo dennoch leider kaum möglich... jedoch vlt nicht unmöglich....(Erklärungen mal ausgelassen).
Denn nehmen wir mal Ulas, der grösste Quasar, hat in Entfernung von ca. 12 Mrd Lichtjahren, sprich bereits ca. 900 Millionen Jahren nach BB zu Strahlen begonen.

Übertragen wird das auf Sl ähnlicher Grösse (zb. OJ 287) müsste dieser bereits zu strahlen angefangen haben. Da ja wie du glaube ich, meinst das WL seine Energie nicht von aussen bezieht, wie es sich für Quasare ansagt, sondern die üblich gedachten Wege zur Emission beschreitet... QJ 287 ist zwar kein Quasar müsste aber dann einer sein.

Ich muss mir das Paper allerdings noch mal intensiv anschauen bevor ich zuviel Mist erzähle, da meine Erinnerung manchmal echt gen 0 strebt ;)

Dennoch dürfte das eine interessant Lektüre für dich sein.
Interessant ist auch das Hawking aktuell behauptet das ein EH nicht wirklich geschlossen sein kann, sondern nur geschlossen erscheint. In "Wirklichkeit" (Quantenmechanik) jedoch zwischen geschlossen und geöffnet flukturiert, wie ein Supermarkt sozusagen :D
Die beiden Autoren meinen das gleiche... klar sie müssen ja auch die Singularität umgehen, das ihr Ansatz funzt.

Also bis später... mach dein Fell schon mal schön sauber, ich kann mich ja nicht um alles kümmern.

NG


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 01:10
Für alle bei denen es mit dem Englischen nicht so gut aussieht:
Hab ich hier noch eine deutsche Abhandlung gefunden.....
http://www.spektrum.de/news/wenn-schwarze-loecher-weiss-werden/1305488

Es grüsst die eillige 3faltigkeit ;)
Z.


melden
Fuegoastral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 04:33
Da in einem schwarzen Loch gar nichts drin ist kann folgerichtig auch nichts aus einem solchen herauskommen.

Logisch schlußfolgernd,

F.A.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 06:19
@Fuegoastral
Definitionsgemäß ;
Der Radius des Ereignishorizonts wird bei statischen Schwarzen Löchern Schwarzschild-Radius genannt.
ist "alles" in---nerhalb des Grenzbereiches nicht leer. Somit ist die Bezeichnung "nichts drin" irreparabel an der Sache vorbei gedeutet. Denn selbst wenn wir die Singularität, bzw. die Zentrale Metrik als nichts bezeichnen, bleibt die entsprechende Masse/Energie Äquivalenz des lichtartigen EH erhalten. Der EH ist Teil, Folge der Singularität. Und somit nicht als ein Ausserhalb eines SL zu definieren.

Aber dennoch eine witzige Vorstellung von Susskind, die man diesen Teils vlt nicht zu wörtlich nehmen sollte.
Imho.
Guter Versuch ;)


melden
Fuegoastral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 07:06
Z. schrieb:ist "alles" in---nerhalb des Grenzbereiches nicht leer.
Für einen äußeren Beobachter (einen der nicht ins schwarze Loch fällt) erreicht die erste Schale den Horizont erst nach unendlich langer Zeit. Ein hineinfallender Beobachter kommt zwar nach einer endlichen Eigenzeit bei der Singularität an, aber es gibt dazu keine entsprechende Koordinatenzeit außerhalb des schwarzen Lochs.
Z. schrieb:Somit ist die Bezeichnung "nichts drin" irreparabel an der Sache vorbei gedeutet.
Keineswegs, immerhin geht es in diesem Faden darum ob etwas aus dem schwarzen Loch heraus kann. Deshalb kommt es darauf an was aus der Sicht von außen überhaupt im schwarzen Loch drin ist, und das ist laut allgemeinem Konsens nun mal nichts.
Z. schrieb:Denn selbst wenn wir die Singularität, bzw. die Zentrale Metrik als nichts bezeichnen
Das tun wir nicht. Sie formt sich aber nur im System eines Hineinfallenden, nicht im System eines draußen Bleibenden.
Z. schrieb:Der EH ist Teil, Folge der Singularität. Und somit nicht als ein Ausserhalb eines SL zu definieren.
Wie bereits erwähnt kommt von außen betrachtet niemals etwas am Ereignishorizont an, es nähert sich diesem aufgrund der gegen 0 laufenden Zeitdilatation nur immer näher an diesen an.
Z. schrieb:Aber dennoch eine witzige Vorstellung von Susskind, die man diesen Teils vlt nicht zu wörtlich nehmen sollte.
Die Sache ist eigentlich ziemlich klar, der Faktor für die Zeitdilatation ist am Ereignishorizont exakt 0, deshalb kann dort weder etwas passieren (im Sinne vion geschehen) noch irgendwer passieren (im Sinne von vorbeifliegen) - im Universum des außenstehenden Beobachters. Alles was der Hineinfallende hinter dem Ereignishorizont erlebt erlebt er erst nachdem außerhalb des schwarzen Lochs unendlich viel Zeit vergangen ist.

Wenn man dann noch die Quantenmechanik ins Spiel bringt und berücksichtigt dass das schwarze Loch schon wieder verdampft ist bevor unendlich viel Zeit vergangen ist und sich das ganze holografisch kodiert in die Hawkingstrahlung verlegt wird es noch komplizierter, aber die Relativitätstheorie geht bis hier her.

Nicht wissend wo da das Problem ist,

F.A.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 07:40
HI :)

Das Problem liegt hier an verschiedenen orten begraben.

A. Die irrige Meinung eine äusserer Beobachter sähe ein Objekt nur in unendlicher Zeit einfallen.
Welches sich nur für Beobachter aus dem unendlichen ergibt.
Und leider überintepretiert wird und somit fälschlich auf nahe Beo. erweitert.

B. Die imo mangelhafte Konklusion mit innerhalb, den Eh ausschliessen zu wollen.
Die Grenze für innerhalb ist die exakt ausserhalb auf dem EH.

Beides können wir Morgen besprechen.
Ein EH ist jedoch nicht nichts und schon gar nicht wird eine unendliche Zeit für einen nahen beobachter am EH vergehen, wenn ein objekt einfällt. Sondern eine endliche und weit kürzer als von dir angenommen, wie mir scheint.

Deswegen denke ich folgte??
Fuegoastral schrieb:Nicht wissend wo da das Problem ist,
NG


melden
Fuegoastral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 07:53
Z. schrieb:Die irrige Meinung eine äusserer Beobachter sähe ein Objekt nur in unendlicher Zeit einfallen.
Das ist keine irrige Meinung, welche Quellen verleiten dich zu der Annahme das wäre eine solche?
Z. schrieb:Welches sich nur für Beobachter aus dem unendlichen ergibt.
Das gilt für jeden Beobachter der sich nicht selbst im freien Fall auf das schwarze Loch befindet. Wenn du hinter einem anderen Beobachter hineinfällst wird er natürlich vor dir die Singularität erreichen, aber wenn du hinterher nicht selber ins schwarze Loch fällst erreicht er sie in deinem System auch überhaupt nicht.
Z. schrieb:Die imo mangelhafte Konklusion mit innerhalb, den Eh ausschliessen zu wollen.
Das kommt bei den Rechnungen heraus, wenn du anderer Meinung bist rechne das doch bitte vor.
Z. schrieb:Ein EH ist jedoch nicht nichts
Wer hat das behauptet? Ein EH ist ein EH.
Z. schrieb:und schon gar nicht wird eine unendliche Zeit für einen nahen beobachter am EH vergehen, wenn ein objekt einfällt.
Doch. Für einen nahen Beobachter (also einen nicht stationären, der sich zwar noch außerhalb befindet, aber dennoch nah genug um bereits nennenswerte Gravitation vom Loch zu erfahren) mag der EH etwas kleiner erscheinen, aber das ist nur der Fall wenn er selber auf das SL zufällt und zu dem Zeitpunkt wo ihn das Signal des vor ihm Hineingefallenen erreicht bereits selber hinter dem EH angekommen ist so dass er nicht mehr mit uns kommunizieren kann weil unsere Zeit bereits seit einer Ewigkeit abgelaufen ist.

Ausführend,

F.A.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 08:44
Also ich komme aus einem ganz anderen Grund darauf weshalb Galaktische SL gleichzeitig auch Weiße Löcher sind.
Einfach aus den Formen der Galaxien und deren Sternenzusammensetzung sowohl der Rotationsgeschwindigkeit der
verschiedenen Sternenpopulationen in den Galaxien

12802816 1036323686440852 69783903705487

12718052 1036323779774176 12599888613520

Ich hoffe jetzt kommt nicht gleich wieder ein Shitstorm.
versucht das Bild bitte erstmal zu verstehen.


melden
Fuegoastral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 08:45
Wenn es keine Mainstreamphysik ist schau ich mir das gar nicht erst an.

Skeptisch,

F.A.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 08:58
@Fuegoastral
Fuegoastral schrieb:Wenn es keine Mainstreamphysik ist schau ich mir das gar nicht erst an.
Genau das werfe ich den Physikern immer wieder vor.
Sie interessieren sich auch nur für den Mainstream, denn dann macht man nicht den Fehler gegen viele Gegenmeinungen ankämpfen zu müssen.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 08:58
Ein interessantes Thema ... allerdings auch sehr komplex ... ob man das eben einfach so hier klären kann wage :P


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 09:11
Fuegoastral schrieb:Wenn es keine Mainstreamphysik ist schau ich mir das gar nicht erst an.
Moin moin Yuk .... ähh @Fuegoastral , diesen einmaligen "Blick auf die Dinge" habe ich in den letzten 3 Monaten echt vermisst. Schön dass du wieder da bist :D

Erleichtert,

Peter


melden
Anzeige

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 10:28
@rene.eichler

Ich fange mit deiner "Theorie" mal ganz oben an, und stoße auch gleich auf ein paar Dinge, die mir unklar sind.

Z.B. schreibst du, dass Gas- und Staubwolken elektostatisch angezogen werden. Bis dahin kann ich noch folgen, denn SL können durchaus eine Ladung besitzen, selbst elektrische Feldlinien kann man nicht ausschließen (magnetische schon) - John Wheeler sagte einmal "Schwarze Löcher haben keine Haare!", und ich unterstelle ihm einfach mal, das bezog sich auf die magn. Feldlinien :D.

Jetzt stellt sich mir die Frage, woher weißt du, ob die Ladung positiv ist, oder negativ. Desweiteren sollten sich die Ladungen doch irgendwann neutralisieren, oder nicht? Nehmen wir mal an, ein nach außen positiv geladenen A-SL würde pausenlos Antiprotonen anziehen. Wie lange soll das gehen ... ?!

Weiter gehts: "Wenn Antineutronensterne auf Materiewolken treffen, entstehen junge Sterne"

Ich hätte mit einem ordentlichen Feuerwerk gerechnet, bin aber gespannt darauf, wie du mir das erklären kannst....

So, bis hier erst mal, jetzt muss ich erst mal Brötchen verdienen :D


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere Zukunft49 Beiträge