Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

331 Beiträge, Schlüsselwörter: Diesel

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:22
Aber um mal auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, benötigt ein Otto- oder Dieselmotor Abgasgegendruck für einen optimalen Lauf, ich meine nein?


melden
Anzeige

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:23
alibert schrieb:Doch, sie wiederlegen die Argumentation von roadcaptain, dass es an der schlechten Behandlung des Vorbesitzers liegt;)
Naja. Es kann daran liegen, schrieb er. Und das stimmt wohl.
In deinem Fall halt (scheinbar) nicht. Das "kann" stimmt trotzdem.

Nix genaues weiß man nicht.
Wie so oft im Leben.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:24
wuec schrieb:Naja. Es kann daran liegen, schrieb er. Und das stimmt wohl.
Ok, wenn wir jedes Wort auf die Goldwaage legen, ich wollte damit argumentieren, dass dies in meinem Fall nicht zutreffend war;)


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:28
@alibert
Ist ja auch okay.
Wollte nur wissen, was du uns eigentlich mitteilen möchtest. Alles gut.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:35
alibert schrieb:Doch, sie wiederlegen die Argumentation von roadcaptain, dass es an der schlechten Behandlung des Vorbesitzers liegt
ich habe nicht von der schlechten Behandlung des Vorbesituers geschrieben, sondern nur von der Behandlung.

Das der Verschleiß während der Start- und Warmlaufphase größer ist als wenn die Betriebtemperarur erreicht ist, das weis jemand, dem die
alibert schrieb:die Funktionsweise eines Verbrennungsmotors (sowohl Otto als auch Diesel) sehr gut bekannt
ist.

Allerdings sollte sie ihm aus seiner Ausbildung und praktischen Erfahrung - etwa als Mechaniker - bekannt sein und nicht aus Gesprächen am Bikerstammtisch oder aus Tuningforen im Internet.

Wenn jemand immer nur kurze Strecken zu fahren hat, wie etwa ein Klempner, der täglich mehrere Kunden im selben Stadtviertel besucht, dann behandelt der sei Auto nicht "schlecht", denn es geht ja nicht anders. Der Motor wird aber bei einer wesentlich geringeren Laufleistung einen messbaren Verschleiß aufweisen als bei einem Auto, dass auf längere Strecken - mit weniger Kaltstarsts und Warmlaufphasen - eingesetzt wird.

Und was mindestens einen Werkstattaufenthalt im Monat betrifft - Hypochondrie soll es auch bei Autos geben.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:42
alibert schrieb:Aber um mal auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, benötigt ein Otto- oder Dieselmotor Abgasgegendruck für einen optimalen Lauf, ich meine nein?
Jaein.

Wenn du keinen Abgasgegendruck hast, wird zwangsläufig unverbranntes Gemisch in den Auspuff gesogen. Man kann einen Motor durchaus so abstimmen, mit katastrophalen Auswirkungen auf Verbrauch uns Schadstoffemission, allerdings...


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:43
roadcaptain schrieb:ich habe nicht von der schlechten Behandlung des Vorbesituers geschrieben, sondern nur von der Behandlung.
Ok, die Goldwaage. Ersetze bitte "schlecht" durch "suboptimal"
roadcaptain schrieb:Das der Verschleiß während der Start- und Warmlaufphase größer ist als wenn die Betriebtemperarur erreicht ist, das weis jemand, dem die

alibert schrieb:
die Funktionsweise eines Verbrennungsmotors (sowohl Otto als auch Diesel) sehr gut bekannt

ist.
Ja, was sagt mir dieser Satz?
roadcaptain schrieb:Allerdings sollte sie ihm aus seiner Ausbildung und praktischen Erfahrung - etwa als Mechaniker - bekannt sein und nicht aus Gesprächen am Bikerstammtisch oder aus Tuningforen im Internet.
Kein Problem, das kenne ich sowohl durch Theorie als auch Praxis. Und natürlich auch vom "Stammtisch und Tunigforen". Alles abgedeckt;)
roadcaptain schrieb:Und was mindestens einen Werkstattaufenthalt im Monat betrifft - Hypochondrie soll es auch bei Autos geben.
Soll es geben, nur dass VW bei denen keine Teile für tausende von Euros auf Firmenkosten tauscht;)


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 12:59
Kurzschluss schrieb:Jaein.

Wenn du keinen Abgasgegendruck hast, wird zwangsläufig unverbranntes Gemisch in den Auspuff gesogen. Man kann einen Motor durchaus so abstimmen, mit katastrophalen Auswirkungen auf Verbrauch uns Schadstoffemission, allerdings...
Danke für die Rückmeldung.
Wobei das mit dem unverbranntem Gemisch ja nur auf saugrohreinspritzende Ottomotoren zutreffend ist und abhängig von der Überschneidung der Nockenwelle. Zumal dieser Effekt ja auch durchaus gewollt sein kann (Thema Kühlung), allerding nicht für (aktuelle und legale) Straßenfahrzeuge.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 13:11
Bruderchorge schrieb:Kannst du das Argument mit dem bar bezahlten Fahrzeug nochmal erläutern, am besten in normal und deutlich formulierten Texten, das was bisher kam liest sich sehr geschwollen und ist offensichtlich auch noch unpräzise.
Unpräzise und geschwollen ergibt sich mir nicht. Aber vielleicht mag man den Eindruck kriegen, da es um mehrere Post ging welche zu beantworten waren.

Schafft sich ein Unternehmung neu Fahrzeuge an dürfen/können die natürlich fremdfinanziert sein. Das Gleiche gilt natürlich auch für Schiff und Flugunternehmungen. Anbei mir nicht bekannt ist wie die Finanzierung bei diesen Firmen einhergeht. Aber ganz klar sollte da eine möglichst grosse Eigenfinanzierung vorliegen. Wie hoch diese ist, darüber kann ich und mag ich aus verständlichen Gründen keine Angaben machen.

Beim privaten Fahrzeug sollte keine Fremdfinanzierung möglich sein. Dazu wurde dann geäussert, ob ich weniger Autos auf der Strasse will. Nun das mag eintreffen. Allerdings wie sich das auf Zeit auswirkt bleibt vorerst unbekannt. Als alternative für das mögliche kleiner Verkehrsaufkommen und die damit verbundenen Mobilitätseinschränkung müsste der ÖV Ausgebaud werden.

Letztlich geht es ja um Umweltpolitik. Und da scheint mir die Lage so, als man zwar bemüht ist die Belastungen zu reduzieren, aber in Wahrheit kann nur weniger Verbrauch aller Güter die Lösung sein. Und dazu gehört eben auch, dass Autos möglichst lange gefahren werden. Oder eben man nicht einfach in die Ferien fliegt. Dazu sind mir Personen bekannt welche sich selbst Ferinen auf Pump leisten. Dies ist ein Beispiel wie sich Feremdfinanzierungen oder eben sogenannten klein Kredite auf das Konsumverhalten auswirken. Mit Umweltschutz hat das wenig am Hut. Genau so bin ich der Auffassung, dass durch blose Verteuerung der Energie keine weniger Verbrauch sich einstellt. Ich sehe auch nicht ein, warum wir alles und jedese haben müssen, nur um zu sagen wie gut es uns geht. Anbei wir fortschrittlich und gut wir doch sind. Ander Länder könne sich da ein Beispiel nehmen. Ja Ja wie heisst es so schön? Edel muss die Welt zugrunde gehen.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 15:57
schluesselbund schrieb:Beim privaten Fahrzeug sollte keine Fremdfinanzierung möglich sein.
Mal abgesehen davon, das es reichlich absurd wäre, man könnte seinen Fernseher, sein Haus oder seinen-Urlaub finanzieren, aber sein Auto nicht, gäbe es auch weit lustigere Maßnahmen, die genau so unsinnig und sachfremd sind.

Man könnte z.B. nur Männern im Alter von 40-60 Jahren erlauben, ein Auto zu fahren. Oder nur Leuten, die zwischen 70 und 90 kg wiegen.

Mal ehrlich, sachfremde Einschränkungen sind völlig hanebüchen.
schluesselbund schrieb:aber in Wahrheit kann nur weniger Verbrauch aller Güter die Lösung sein
Das stimmt natürlich. Nur erreicht man das nicht mit einer Umgestaltung möglicher Finanzierungsmodelle. Sondern im Grunde nur mit einer Verteuerung. Oder natürlich, steht man auf das sozialistische Modell, mit einer staatlichen Zuweisung.
schluesselbund schrieb:Dazu sind mir Personen bekannt welche sich selbst Ferinen auf Pump leisten.
Kenne ich auch. Das ist auch reichlich dämlich (in der Regel), weil der Urlaub weg ist, die Raten aber nicht.
Aber auch hier ist es eine Frage des Preises. Denn auch bei einer Finanzierung muss es der Konsument irgendwann zahlen. Nur die allerwenigsten riskieren da eine Insolvenz.
schluesselbund schrieb:Genau so bin ich der Auffassung, dass durch blose Verteuerung der Energie keine weniger Verbrauch sich einstellt.
Aber das ist der Fall. Ist Benzin teuer, steigen die Gründe, sparsame Autos zu fahren. Gleiches beim Strom.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 16:44
schluesselbund schrieb:Beim privaten Fahrzeug sollte keine Fremdfinanzierung möglich sein.
Ja das habe ich nun verstanden, aber sollte das deiner Meinung nach nur auf Grund des Umwelt Schutzes so sein?

Wenn du konkrete Gründe anführst gibst du uns die Möglichkeit diese nachzuvollziehen und dann ggf. deine Ansicht zu teilen oder dagegen zu argumentieren.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 17:47
Bruderchorge schrieb:Ja das habe ich nun verstanden, aber sollte das deiner Meinung nach nur auf Grund des Umwelt Schutzes so sein?
Ja. Es ist unumstritten, dass der Strassenverkehr einen eheblichen Teil zur Umweltbelastung beiträgt. Das ist der wesentlichste Grund, warum Autos nicht fremdfinanziert werden dürften. Da die Fremdfinanzierung in diesem Feld auch dem Löwenanteil entspricht. Aber es gibt noch weiter Gründe warum ich gegen Fremdfinanzierungen bin. Ein habe ich genannt. Ferien und Flug - Schiffsreisen. Da auf Pump leben eben ein Konsumverhalten hervor bringt um Güter aller Art zu erwerben. Also in dem Sinne auch zur Umweltbelastung beitragen.
Ich könnte da noch weiteres Nenne, geht auber zu weit in die Politik als auch in meine Denkweise. Dazu ist diese Rubrik nicht geeignet.
Noch was. Lese Bitte auch die Antwort an @kleinundgrün. Vielleich krigst du da noch eineig Antworten. Wechel dich interessieren. zu diesm Thema.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 17:53
schluesselbund schrieb:Es ist unumstritten, dass der Strassenverkehr einen eheblichen Teil zur Umweltbelastung beiträgt. Das ist der wesentlichste Grund, warum Autos nicht fremdfinanziert werden dürften.
Und was ist, wenn jemand seine NOx-Schleuder durch ein E-Auto ersetzen möchte, das aber nur über Finanzierung möglich ist?


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:06
schluesselbund schrieb:Da auf Pump leben eben ein Konsumverhalten hervor bringt um Güter aller Art zu erwerben
Dies bringt allerdings auch unseren Wohlstand.

Was ist denn mit demjenigen der die tödliche Krebsdiagnose hat, noch 5jahre zu leben, zynisch ihm den letzten Spaß im Leben zu untersagen.

Davon abgesehen gibt es auch andere Gründe, wieso manche finanzieren, zB weil sie gerne eine Menge Geld zur Sicherheit auf dem Konto haben oder weil bestimmte Geld Anlagen mehr Ertrag bringen als eine Finanzierung an Zins kostet, oder oder.

Wenn du die Finanzierungen für private Vergnügungen untersagt, dann stellst du dem Wirtschaftskreislauf nicht nur ein Bein. Das auszudiskutieren sprengt hier den Rahmen, aber hast du diese Folgen in deinen Überlegungen auch berücksichtigt?


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:39
kleinundgrün schrieb:Mal abgesehen davon, das es reichlich absurd wäre, man könnte seinen Fernseher, sein Haus oder seinen-Urlaub finanzieren, aber sein Auto nicht, gäbe es auch weit lustigere Maßnahmen, die genau so unsinnig und sachfremd sind.
Mit so einer Argumentation habe ich gerechnet. Und finde sie nicht mal gut genug um über das Thema Fremdfinanzierung tiefer zu diskutieren. Es macht wohl einen gewaltigen Unterschied ob ein Haus fremdfinanziert ist, oder einfach Güter des Wohlstandes wegen. Da ein Haus auch über Generationen genutzt wird. Und einem erheblich kleineren Preiszerfall unterliegt. Wenn überhaupt. Zudem ist das ein Lebensnotwendigkeit. Würde ich mal sagen.
kleinundgrün schrieb:Mal ehrlich, sachfremde Einschränkungen sind völlig hanebüchen.
Leider ist mir der Ausdruck hanebüchen in bekannt. Was willst du damit sagen?
kleinundgrün schrieb:Das stimmt natürlich. Nur erreicht man das nicht mit einer Umgestaltung möglicher Finanzierungsmodelle. Sondern im Grunde nur mit einer Verteuerung.
Also mir ist ein Umgestaltung des Finanzierungsmodell allemal lieber als ein Sinnlose Verteuerung der Energie. Da dies weiterreichende Umstände führt. Zu welchen ich hier nicht im Detail schreiben will führt. Aber gut verteuern wir die Energie. Den Liter Treibstoff auf 10 Stutz. Wer fährt dann noch Auto? Und der ÖV wird auch nicht billiger. Aber auch dazu noch ein Überlegung. Wie bezahlen zur Zeit 1.70 Stutz für den Liter Treibstoff. Ein Liter Milch kost weniger. Ich sehe da die Verhältnismässigkeit nicht gegeben.
kleinundgrün schrieb:Aber das ist der Fall. Ist Benzin teuer, steigen die Gründe, sparsame Autos zu fahren. Gleiches beim Strom.
Das ist eben nur die Halbe Wahrheit. In der Tat wird immer mehr Energie verbraucht. Aber da drüber müsste man eingehender diskutieren.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:43
pluss schrieb:Und was ist, wenn jemand seine NOx-Schleuder durch ein E-Auto ersetzen möchte, das aber nur über Finanzierung möglich ist?
Kurz, ich nenne das Selbstbefriedigung. Weiter ist auch das NOx nicht die Problematik.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:47
Das ist keine Antwort auf meine berechtigte Frage, schreibst du doch:
schluesselbund schrieb:Beim privaten Fahrzeug sollte keine Fremdfinanzierung möglich sein.


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:54
schluesselbund schrieb:Weiter ist auch das NOx nicht die Problematik.
Hat der Vorstand bei VAG wohl auch gedacht - oder ist der Abgasskandal einfach nur an dir unbemerkt vorbeigelaufen?


melden

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 18:57
Bruderchorge schrieb:Davon abgesehen gibt es auch andere Gründe, wieso manche finanzieren, zB weil sie gerne eine Menge Geld zur Sicherheit auf dem Konto haben
Dem ist so. Und ist mir folglich auch bekannt. Dazu habe ich noch von weitern Gründe gehört.
Bruderchorge schrieb:oder weil bestimmte Geld Anlagen mehr Ertrag bringen als eine Finanzierung an Zins kostet, oder oder.
Das mag es geben. Nur heute musst du schon in der Finanzwelt heimisch sein um das zu Erreichen. In den meisten Fällen trifft dies nicht zu.
Bruderchorge schrieb:Das auszudiskutieren sprengt hier den Rahmen,
Ganz klar ja.
Bruderchorge schrieb:aber hast du diese Folgen in deinen Überlegungen auch berücksichtigt?
Ja. Und komme zu Schluss, dass es ökonomisch nur sinnvoller ist. Aber auch da würde ein ausdiskutieren den Rahmen sprengen.


melden
Anzeige

Zu Diesel- und Verbrennungsmotoren allgemein

21.12.2018 um 19:17
pluss schrieb:Das ist keine Antwort auf meine berechtigte Frage, schreibst du doch:
Oh ich finde doch. Wer vorgibt mit einem E Auto dann noch fremdfinanziert vorgibt was für die Umwelt zu tun, der kann es gleich sein lassen. Damit will er doch nur seinem schlechten gewissen folgen. Aber im weitern finde ich diese Diskussionsbasis eh daneben.
pluss schrieb:Hat der Vorstand bei VAG wohl auch gedacht - oder ist der Abgasskandal einfach nur an dir unbemerkt vorbeigelaufen?
Hast du dir auch schon mal Gedanken gemacht, warum da VW so tief drin steckt. Hat wohl nicht viel mit NOx am Hut. Zumal in Amerika die Leute einfach mit Benziner fahren wollen.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden