Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

84 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Religion, Welt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

20.03.2022 um 05:29
Zitat von Life2BackLife2Back schrieb:Aber das Doppelspalt-Experiment spricht nicht nur für die Quantenmechanik, sondern beweist auch ihre Grundlagen. Oder sieht das hier jemand anders? Ich habe mich als Kritiker der "modernen Physik" geoutet, glaube aber nicht dass seit 100 Jahren Fehler gemacht werden und sich das wie ein roter Faden bis heute durchzieht.
Einen Grund für die Krise heute habe ich ja im oberen Beitrag genannt. Ein anderer Grund ist einfach die fehlende, unausgereifte und sündteure Technik, die man heute braucht um Experimente durchführen zu können. Beim dritten und letzten Grund sind wir wieder bei "Gott", der sich nicht in die Karten schauen lassen will und "glaubt" wir wissen schon genug.
Dir fehlt irgendwie eine gewisse und nützliche Weiterentwicklung, oder? 🙂 geht mir auch so, denke ich.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

20.03.2022 um 09:23
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?
Was ist der Unterschied zwischen einem Bild und einer Theorie ?
Jedes Weltbild steht in Frage durch Evolution.
Ein physikalisches Weltbild als Existenzgrund für alles und jedes steht in Frage durch die Evolutionstheorie.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

20.03.2022 um 15:49
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Abgesehen vom Universum selbst. Jedenfalls wenn es um dessen Entstehungsvorgang an sich geht, da unsere physikalischen Erklärungsmodelle einschließlich bis zur Planck-Ära (also die ersten 10^43 Sekunden nach dem Urknall) nicht mehr oder zeitlich andersrum gesagt, noch nicht greifen. Klar, haben wir für die gesuchte Erstursache auch einige natürliche Erklärungsmodelle, nur ist das halt alles Spekulatius, da sich letztlich (wie auch die Gotteshypothese) keine davon überprüfen lässt.
Stell dir vor du würdest in einem See baden und hättest die Gabe Fische zu verstehen. Nun gäbe es da zwei Fische die miteinander Streiten. Der eine Fisch glaubt an einen Fischgott der alle Fische nach seinem Bild geschaffen hat, der den See hervorgebracht/ausgeschüttet hat, der leckere Würmer ins Wasser hält und jeden der anbeist in sein Reich holt und ewige Glückseeligkeit verspricht. Der andere Fisch glaubt nicht daran und denkt das es für alles eine natürliche Erklärung geben muss, er sie lediglich noch nicht gefunden hat.

Die Wahrheit ist aber. Es gibt keinen Fischgott zumindest keinen der uns je begegnet wäre. Der Boden und die Luft über und unter dem See sind nicht einfach "Nichts" wo es nicht weiter geht, sonder etwas, das ausserhalb des Verständnis des Lebensbereiches dieser Fische liegt, die mittem im See leben. Das es sowas wie Wetter, einen Wasserkreislauf oder Grundwasser gibt ist denen völlig fremd und unbekannt.
Und ja es gibt uns Menschen hier draussen und vielleicht ist dieser See sogar ein ehemaliges Braunkohleabbaugebiet und wurde von "uns" mit Wasser gefüllt und somit erschaffen, vielleicht ist er auch natürlichen Ursprungs. Für so einen Fisch haben wir Menschen unvorstellbare Intelligenz, Wissen und Macht. Wir haben vielleicht den See erschaffen aber nicht die Fische und diese ganz sicher nicht nach unserem Bilde. Vor hunderten Millionen Jahren waren unsere Vorfahren bevor sie ihre fleischigen Flossen als erstes an Land setzten ebenfalls Fische, wir werden geboren, wir sterben und wir angeln uns Fische mit Ködern um sie zu verspeisen. Statt ewiges Leben und Glückseeligkeit erwartet die Fische knusprig golden gebraten unser Mittagstisch.

Worauf ich hinaus will, die Realität könnte völlig anders sein als wir es uns ausmahlen und nicht nur das es wahrscheinlich keinen Gott gibt, könnte der Glauben an sich ein katastrophaler Fehler sein, der einen sprichwörtlich erst in Teufels Küche bringt.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

29.03.2022 um 11:00
Ich bin allmächtig und habe das gestern so gemacht: ich habe alles erschaffen, genau so wie es heute ist. Es sieht so aus, als ob es einen Urknall gab, die Evolution, die Artefakte, die Geschichte, die Erinnerungen der Menschen etc.

Keiner weiß, das ich ihn erst gestern erschaffen habe und das vorher nur ich da war.


3x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

29.03.2022 um 13:38
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Keiner weiß, das ich ihn erst gestern erschaffen habe und das vorher nur ich da war.
Eine göttliche Schöpfung, verbunden mit einer Gehirnwäsche für die produzierten Lebewesen und gleichzeitig mit einer Kulisse an der sie sich abarbeiten können.
Extrem unwahrscheinlich. Aber der Gedanke hat einen gewissen Reiz.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

30.03.2022 um 01:38
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Extrem unwahrscheinlich.
Vor Jahren gings mal durch die Medien, daß es sogar das Wahrscheinlichste wäre, daß wir nur künstliche Intelligenzen in einer Computersimulation sind mit vorgetäuschter Vorgeschichte bis hin zum Urknall sind. Irgendwann wird die Computertechnik dazu in der Lage sein, praktisch nen ganzen Planeten zu simulieren, und solche Programme werden für diverse Hochrechnungen usw. eingesetzt. In diesem Fall gibt es einen echten Planeten voller Intelligenzen und zugleich zahlreiche laufende Simulationen mit je einem Planeten voller Intelligenzen. Sollten nun diese KIs technologisch so weit sein, ebenfalls Computersimulationen laufen zu lassen, potentiert sich die ganze Chose nochmals. Rein wahrscheinlichkeitstechnisch müßten wir davon ausgehen, eher ne sehr überzeugende Simulation zu sein als echte Wesen.


3x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

30.03.2022 um 02:48
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Irgendwann wird die Computertechnik dazu in der Lage sein, praktisch nen ganzen Planeten zu simulieren,
Die göttliche Weltsimulation dürfte sich aber nicht nur auf unseren Planeten beziehen sondern auch auf unser Sonnensysten und darüber hinaus auf das ganze Universum. Überall wo was passiert was wir beobachten können (oder könnten). Und unser Gesichtskreis wird ständig größer. Die Rechenkapazitäten dafür wären gigantisch.
Theorethisch wäre das machbar wenn man sich sozusagen auf das gerade sichtbare konzentriert, sozusagen auf den äußeren Schein und bei der Simulation erst dann in die Tiefe geht wenn es gebraucht wird. Ein Prinzip nach dem alle heutigen Open-World Computersimulationen arbeiten und das enorme Rechenkapazität spart. Wenn das so wäre müsste Gott (oder wer oder was auch immer) zur Zeit an einem kleinen Zusatzprogramm für das James Webb Teleskop arbeiten weil hier Dinge jenseits unseres bisherigen Gesichtskreises simuliert werden müssen.
In der Hoffnung ein wirklicher lebender Mensch und keine Computerberechnung für eine riesige Truhmann-Show zu sein verbleibe ich bei meiner Antwort:
Extrem unwahrscheinlich.
Was meinen die Anderen dazu?


2x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

30.03.2022 um 09:19
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Die Rechenkapazitäten dafür wären gigantisch.
Ich sage nur Kardaschow.
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:verbleibe ich bei meiner Antwort:
Extrem unwahrscheinlich.
Auch wenn Du das "extrem wahrscheinlich" jener Alternativ-Überlegung nicht ansatzweise inhaltlich ausgehebelt hast.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

30.03.2022 um 17:10
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Auch wenn Du das "extrem wahrscheinlich" jener Alternativ-Überlegung nicht ansatzweise inhaltlich ausgehebelt hast.
Ist auch - zugegeben - mehr ein Urteil "aus dem Bauch". Argumentieren lässt sich da auch nur begrenzt weil nachprüfbare Faken fehlen. So lange kein Scheinwerfer vom Himmel fällt ist das mehr ein Gedankenexperiment.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 09:18
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Extrem unwahrscheinlich.
Was meinen die Anderen dazu?
Der einzige, der existiert, bin ich. Eine Simulation generiert mir alle Informationen und Bilder die ich wahrnehme, lässt mich mit scheinbar existierenden Anderen kommunizieren. Wenn die Simulation endet, bleibe ich allein übrig.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 14:33
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Wenn die Simulation endet, bleibe ich allein übrig.
Es sei denn, Du bist Bestandteil dieser Simulation. Dann bleibt nur das Simulationsgerät übrig.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 14:49
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Vor Jahren gings mal durch die Medien, daß es sogar das Wahrscheinlichste wäre, daß wir nur künstliche Intelligenzen in einer Computersimulation sind mit vorgetäuschter Vorgeschichte bis hin zum Urknall sind.
Der Gedanke gruselt mich. Ich möchte keine Simulation sein.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 15:01
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Vor Jahren gings mal durch die Medien, daß es sogar das Wahrscheinlichste wäre, daß wir nur künstliche Intelligenzen in einer Computersimulation sind mit vorgetäuschter Vorgeschichte bis hin zum Urknall sind. Irgendwann wird die Computertechnik dazu in der Lage sein, praktisch nen ganzen Planeten zu simulieren, und solche Programme werden für diverse Hochrechnungen usw. eingesetzt. In diesem Fall gibt es einen echten Planeten voller Intelligenzen und zugleich zahlreiche laufende Simulationen mit je einem Planeten voller Intelligenzen. Sollten nun diese KIs technologisch so weit sein, ebenfalls Computersimulationen laufen zu lassen, potentiert sich die ganze Chose nochmals. Rein wahrscheinlichkeitstechnisch müßten wir davon ausgehen, eher ne sehr überzeugende Simulation zu sein als echte Wesen.
Kann das echt möglich sein, dass wir nur eine Simulation von irgendetwas sind? :o:
Gibt es irgendeinen einzigen Anhaltspunkt dafür der darauf hinweisen könnte, dass das Universum ne Simulation ist? :o:

Wenn wir simuliert sind, dann könnte es doch rein theoretisch bedeuten, dass man irgendwann wiederkehren könnte, oder so? :o: oder gar nicht erst verschwinden.


Vielleicht sind wir nur Ausführung von etwas, das all unsere Gedanken produziert und wir denken nur dass wir selbstständig denken, weil wir zu etwas solchem erschaffen wurden, das selbstständig denkt. :o: :o: Der Gedanke dass alles ne Simulation sein könnte heißt, dass irgendwo ein Fehler vorkommen und man diesen herausfinden kann, um sich seiner selbst in dieser Simulation bewusst werden zu können. Mir würde eine solche Erkenntnis besser gefallen als diese ewige Erkenntnislosigkeit und Ernüchterung, dass man einfach da ist weil man eben da ist, durch Zufall. :nerv:


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 15:29
Ich glaube nicht, dass es für unser Universum und uns Menschen einen höheren Sinn oder irgendeine Absicht gibt. Alles was so ist wie es ist und auch noch in Zukunft passieren wird, ist das Ergebnis einer logischen Abfolge mehr oder weniger großen sich untereinander beeinflussenden Ereignisse. Ganz ohne Sinn - es geschieht einfach nur.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 15:59
Das kann eben in einer Simulation genauso passieren, ohne einen Sinn zu verfolgen. Das ist ja das Problem, weshalb es schwierig ist herauszufinden - aus diesem WirrWarr. Bei einer Simulation herrscht oft das Missverständnis, es müsse da ein Sinn hinterstecken, aber auch in einer solchen Simulation kann es vollkommen sinnfrei sein, was geschieht. Erst recht wenn es so "programmiert" wurde, dass alles sich völlig willkürlich entwickelt, wenn genau DAS die Aufgabe der Simulation selbst ist.


melden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 16:09
@Demiurg
Das könnte schon sein, ausschließen kann man natürlich nix, aber diese Simulationstheorie kommt mir irgendwie zu "menschengemacht" vor. Allein schon diese extremen Weiten im Universum und die auffallend passenden Berechnungen im Einklang geltender Naturgesetze, sprechen meiner Meinung nach eher für etwas Natürliches.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

31.03.2022 um 20:51
Zitat von DemiurgDemiurg schrieb:Der Gedanke dass alles ne Simulation sein könnte heißt, dass irgendwo ein Fehler vorkommen und man diesen herausfinden kann, um sich seiner selbst in dieser Simulation bewusst werden zu können.
Da gibt es zahllose SF- und Fabtasy-Geschichten die genau das zum Thema haben.
Frederic Brown, Der Engelhafte Angelwurm nur als ein Beispiel. Die Maschine mit der Gott seine Simulation ausdruckt hat einen Setzfehler. Der Held erkennt das und kann Gott einen Besuch abstatten.
Oder "Welt am Draht" ein Fernseh-Zweiteiler von R.W. Fassbinder. Ich kann mich nach fast 50 Jahren nicht mehr erinnern wie der Held es hier schafft die höhere Ebene zu erreichen, aber er schafft es mit dem Ruf "Nicht abschalten!". In dem Film wird auch angedacht dass es höhere Ebenen geben könnte, also Simulation innerhalb der Simulation innerhalb der Simulation.

Alles ganz unterhaltsam. Aber nach wie vor deutet nichts darauf hin dass wir eine selbst eine solche Simulation sind.


2x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

01.04.2022 um 00:40
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Aber nach wie vor deutet nichts darauf hin dass wir eine selbst eine solche Simulation sind.
Angenommen unsere Welt wäre eine Simulation. Wie könnte man das erkennen, wenn man die echte Welt nicht kennt?
Indem wir unsere Welt mit unseren Simulationen vergleichen? Aber was genau will man vergleichen? Vom Inhalt einer Simulation ist es ja nicht verwunderlich dass sie unserer Welt ähnelt. Genau das ist häufig ja die Absicht bei einer Simulation. Man schaut von der echten Welt ab.
Man müsste technische Details finden die mit unserer Welt vergleichbar sind. Würden Objekte in unserer Welt gelegentlich auch aus dem Nichts aufpoppen dann hätten wir wohl einen Hinweis auf Performance Probleme unserer Welt entdeckt :D
Aber ich glaube alle technischen Details die von Interesse sein könnten sind Performance bedingt. Und wenn unsere Welt von einer ausreichend leistungsstarken Plattform simuliert wird, dann werden wir solche Auffälligkeiten nicht vorfinden.

Wenn man bedenkt dass man auch abstrakte Welten und Muster simuliert. Etwa zelluläre Automaten. Dann besteht die Möglichkeit dass wir im Vergleich zur realen Welt nur eine vereinfachte abstrakte Simulation sind. Die reale Welt könnte also vollkommen anders und um viele Größenordnungen komplexer sein.

Könnte es sein dass es prinzipiell unmöglich ist zu beweisen dass wir in einer Simulation leben? Gödel und so.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

01.04.2022 um 01:57
@Blicklight
Ja, ist unmöglich. Man kann sich ja auf die verrücktesten Gedankenspiele einlassen, aber meiner Meinung nach sollte man sich nicht zu intensiv mit Dingen beschäftigen, die geradezu perfekt dafür prädestiniert sind, sie niemals mit einem befriedigenden Ergebnis "abschließen" zu können. Zum einen gibt es da Gedankenspiele, die von Grund auf schon absurd sind wie ,,Was ist das Nichts?" oder ,,Was kommt nach dem Tod?", zum anderen können Gedankenspiele über irgendwelche Simulationen für gewisse Menschen womöglich sogar schädlich sein.


1x zitiertmelden

Welches Weltbild wird durch die Evolutionstheorie widerlegt?

01.04.2022 um 06:48
@Blicklight
Wir hätten zwei Chancen eine Simulation zu entdecken. Zum einen wenn in der Simulation irgend etwas schiefgeht. Der vom Himmel fallende Scheinwerfer in der Truman Show.
Oder wenn die Simulation zu einfach gestrickt ist. So dass Gesetzmaßigkeiten auffallen wo eigentlich gar keine sein dürften. Oder plötzlich nichts ist wo eigentlich etwas sein müsste.
Leider können "Sie" auch da gegensteuern indem sie uns in einem solchen Fall ganz einfach eine Gehirnwäsche verpassen. Wir können uns ganz einfach nicht an solche ungewöhnlichen Dinge erinnern. Oder (besser aber aufwändiger) indem sie in einem solchen Fall die Simulation anhalten, reparieren oder verbessern, dann zurückdrehen und von einem Punkt weitermachen wo noch alles in Ordnung war. Der Fehler hat dann nie stattgefunden.
Fazit: Wir haben keine Chance.


1x zitiertmelden