Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Nicht Genug, Fortschritte

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 17:09
Leider kann man die und die daraus möglicherweise resultierenden Ergebnisse nichtmit
Instrumenten messen, man kann sie nicht greifen und verstandesmäßig erfassen.



Dann ist es Phantasie.

Es gibt aber durchaus Wege, etwas zuerkennen, ohne
dafür die wissenschaftliche Methode zu benutzen.
Ja, man kannbestimmte
Bewusstseinszustände annehmen, bei denen sozusagen alles "verschwimmt" oderbei denen
Gedanken die gleiche Realitätswirkung erhalten wie Eindrücke im Wachzustand.


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 17:10
@mastermind: Dann ist es Phantasie.

Nein, geistiges Erkennen.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 17:13
Sidhe, Ansichten sind keine Mittel.
Wissenschaft muß nachvollziehbar sein, wiewillst du daß ohne wissenschaftlich meßbare Methoden erreichen?
Ein Ausweg wäre z.B.empirisches Vorgehen, wie in der Psychologie. Warum wird von der "Esoterikseite" nichtmal wissenschaftlich empirisch geforscht, wenn es die "Wissenschaft" doch nicht tut?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 19:54
@aniki: Sidhe, Ansichten sind keine Mittel.
Wissenschaft muß nachvollziehbar sein,wie willst du daß ohne wissenschaftlich meßbare Methoden erreichen?
Ein Ausweg wärez.B. empirisches Vorgehen, wie in der Psychologie. Warum wird von der "Esoterikseite"nicht mal wissenschaftlich empirisch geforscht, wenn es die "Wissenschaft" doch nichttut?


Eins mal vorweg: den größten Teil dessen, was sich heute Esoterikschimpft, kannst du sowieso vergessen.

Hatten wir dieses Thema nicht schonmal?Ich komme mir nämlich ein wenig vor, wie in einer Endlosschlaufe :|
Also, ich habedoch nicht gesagt, daß die Wissenschaft nicht empirisch forscht, ganz im Gegenteil, abersie ist in ihren empirischen Mitteln stark begrenzt und kann somit ihre niedrig gesetzteGrenze nicht überschreiten, und will dies anmaßenderweise in den meisten Fällen nichteinmal.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 20:19
@Sidhe
Ich glaub, wir hatten hier ALLES schon mal! :D

Aber vielleicht solltedie "Esoterikseite" (die ich bewußt in Anführungsstrichen schreibe) ja auch mal ihrenTeil dazu beitragen, um die von ihr propagierten Phänomene mit wissenschaftlichnachvollziehbaren Methoden zu beschreiben und zu erklären? Einfach eine allumfassendeAkzeptanz zu verlangen, ist doch nun wirklich etwas viel verlangt...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 20:58
Aniki, drücke ich mich denn so undeutlich aus?^^
Ich sagte doch, daß derartiges ebennicht zu messen sei, wie auch!
Erkennen kann man es trotzdem indem man sichmehr dem Geist als der Materie widmet.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 21:16
Ich weiß, was du meinst, aber was erwartest du? Wenn ich wissenschaftlich vorgehen will,brauche ich eine Basis, auf der ich aufbauen kann. Wie soll ich den "Geist" erforschen,wenn man sich nicht mal auf eine gemeinsame Grundlage einigen kann?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 21:36
@aniki: Ich weiß, was du meinst, aber was erwartest du? Wenn ich wissenschaftlichvorgehen will, brauche ich eine Basis, auf der ich aufbauen kann. Wie soll ich den"Geist" erforschen, wenn man sich nicht mal auf eine gemeinsame Grundlage einigenkann?

Ich erwarte doch gar nichts, ich erzähle nur :)
Eben weil es soviele verschiedene Meinungen gibt, ist es ziemlich wichtig, für sich selber zu suchen,der Sache alleine auf den Grund zu gehen. Läßt man sich richtig von seinem Geist führenkommt man irgendwann automatisch zu den richtigen Einsichten und kann dann darauf wiederaufbauen und immer so weiter.
Ich verlange nicht, daß du mir glaubst, daher sage ichimmer, selbst ist der Mann ;)


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 22:27
Ich habe erstmal keinen Grund, gewisse Erfahrungen anzuzweifeln (es sei denn, dieseBerichte sind gar zu seltsam), aber ich bin als wissenschaftlich denkender Mensch ebendoch bestrebt, herausfinden zu wollen, was wohl dahintersteckt.
Als Privatmensch kannjeder gern glauben, was er möchte, aber sobald er damit an die Öffentlichkeit geht undseine Vorstellungen damit quasi zur Diskussion freigibt, muß er damit rechnen, aufMeinungen zu stoßen, die alles in einer Weise erklären könnten, die ihm nicht schmeckt.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 22:58
Ich habe erstmal keinen Grund, gewisse Erfahrungen anzuzweifeln

Ja undeben das mißfällt mir doch, denn eben diese Denkweise ist uns allen anerzogen worden undetwas scheinbar schon Erklärtes aus diesen Umständen als gegeben hinzunehmen. Ich denkeaber, Zweifel sind überall erlaubt, ja sollen es sogar sein, denn der Zweifelführt zur Kritik, die zu eigenem Nachforschen und schon sind wir dort, worauf ich hinauswill ;)


Als Privatmensch kann jeder gern glauben, was er möchte, abersobald er damit an die Öffentlichkeit geht und seine Vorstellungen damit quasi zurDiskussion freigibt, muß er damit rechnen, auf Meinungen zu stoßen, die alles in einerWeise erklären könnten, die ihm nicht schmeckt.

Dagegen spricht ja nichtsund ich bin ebenfalls an Aufklärung interessiert.
Wenn ich mir aber so manche Herrender Wissenschaft ansehe, die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen und öffentlichdiskreditieren (gerade in der Archäologie öfters der Fall), muß ich mich fragen, ob sieda nicht ein wenig vom Weg abgekommen sind und das eigentliche Ziel der Wissenschaftvergesen haben, nämlich eben die Aufklärung und nicht das Durchsetzen der eigenen Meinungum jeden Preis.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 22:59
Ach so, natürlich gibt es diese Streitereien genauso unter den angeblich Spirituellen,und alleine dieses Verhalten enttarnt sie schon als Schwindler.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 23:02
Ja, aber ist das nun ein Problem der Wissenschaft an sich oder nicht doch eher das diesergewissen Herren? Die ja gelegentlich auch gern mal faken und fälschen, "schwarze Schafe"eben...

Aber das tut doch letztendlich der Wissenschaft und ihrer Methodikkeinen Abbruch, sondern kann sie maximal ein wenig aufhalten. ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 23:13
Ja, aber ist das nun ein Problem der Wissenschaft an sich oder nicht doch eher dasdieser gewissen Herren? Die ja gelegentlich auch gern mal faken und fälschen, "schwarzeSchafe" eben...

SOLCH ein Verhalten wie von mir beschrieben, wird manhoffentlich nicht zu oft antreffen. Aber es ändert nichts daran, daß die Wissenschaftsich nur in gewissen Spektren bewegen kann, wie heißt es doch so schön nach Shakesspeare:
"Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich eure Schulweisheit nicht träumenläßt."
Das trifft es ganz gut -aber du weißt sowieso, was ich meine^^


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 23:14
-s :|


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 23:18
"Saaag es mit Shakespeare..." *sing* ^^

Vielleicht sollte man da irgendwo ein"noch" einfügen, denn die "Schulweisheit" entwickelt sich eben, und erkennt und erklärtimmer mehr "Dinge zwischen Himmel und Erde", und das täglich! ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

08.06.2006 um 23:24
Ich würd' das eher auf die Erde beschränken, denn vom -metaphsyischen- Himmel ist siehimmelweit (oh welch Wortspiel^^) entfernt.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

09.06.2006 um 00:00
Gibt es ihn denn, den metaphysischen Himmel? ;)


melden

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

09.06.2006 um 01:47
Gibt es ihn denn, den metaphysischen Himmel?

Tja, was für eine Frage. Wasist das Nirvana des Nirvanas? In welchen Himmel kommen wir, wenn wir im Himmel gestorbensind? Müssige Frage - ich weiss es nicht. Ist ja auch nicht soo wichtig.

ZurWissenschaft mit ihren Messungen: Ich denke, das Problem ist, dass beim Methphysischenvorerst unser Körper/Geist als Messinstrument genügen muss. Der hat leider keineeindeutigen Skalen auf seinen Messuhren für Qi und "feinstoffliche" Energien. Jeders Hirnwird wird metaphysische Informationen mit anderen Bildern interpretieren - es scheit zwargewisse Archetypen zu geben.

Kurzum, es braucht Wahrheitssuchende, dieversuchen, eine gemeinsame Basis zu finden und sich gegenseitig zu verifizieren. Die gibtes auch und auch Fortschritte, z.B. in der Geomantik. Aber es sind alles Andere als"exakte" Wissenschaften.

Wie schon gesagt, zu viele sind da schlicht auf einemschlechten Egotrip, wie man sie auch bei den "exakten" Disziplinen findet. Es sind haltalles Menschen...

Interessan finde ich: die moderne Physik und die Metaphysikz.B. stellen fest, dass sich Information mit unendlicher Geschwindigkeit transportierenlässt und suchen eine Anwort. Ob sie am Schluss auf verschidenen Wegen zum selbenErgebnis kommen?

Gruss


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

09.06.2006 um 14:23
@aniki: Gibt es ihn denn, den metaphysischen Himmel?

Tja, was meinst dudenn? ;)



@Kimo: Zur Wissenschaft mit ihren Messungen: Ich denke,das Problem ist, dass beim Methphysischen vorerst unser Körper/Geist als Messinstrumentgenügen muss. Der hat leider keine eindeutigen Skalen auf seinen Messuhren für Qi und"feinstoffliche" Energien. Jeders Hirn wird wird metaphysische Informationen mit anderenBildern interpretieren - es scheit zwar gewisse Archetypen zu geben.

Dankefür diese gute Ergänzung!!


melden
Anzeige
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wissenschaft nicht fortgeschritten genug?

09.06.2006 um 15:02
@Sidhe
Mag sein, daß einige Phänomene beobachtet wurden, die u.U. ein Indiz dafürdarstellen könnten. Aber das war es auch schon.
Letztendlich ist die Frage nach demultimativen (Gegen-)Beweis aber unnötig für den ganz normalen Menschen, für den das, waser glaubt, wichtiger ist.
Ich bin gespannt auf jede neue Erkenntnis, besonders aufrationale Erklärungen, ansonsten denke ich aber, ich laß mich überraschen, wenn es soweitist. :)


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bodenfund Berlin24 Beiträge
Anzeigen ausblenden