weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 16:55
@cougar666
pinguine haben wiederum große nachteile in lebensräumen in dennen es viele Jäger gibt. da sie an land nicht sehr sicher sind.

fliegen bringt einem gewaltige vorteile gegenüber jedem landjäger

jeder vorteil bringt einen nachteil

was im einen lebensraum the fittest ist ist im nächsten nicht lebensfähig

genau darauf bassiert die evolution. schau dir mal den film da oben an ist wirklich spannend


melden
Anzeige
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 16:57
@JPhys

@cougar666
"Warum nicht?"
Kennst du die relativitaetstheorie?

Musste erst einmal suchen, was Du hier meinst. Meine Frage war doch nicht auf die RT sondern auf die lokalen Variablen gemünzt und natürlich nicht ganz ernst gemeint, denn wie schrieb ich weiter: "...Aber mal im Ernst..."

"Wenn etwas sich mit uebrlichgeschwindigkeit bewegt verlaesst es den Bereichd der raumzeit den man als seine eigne Zukunft bezeichnet..."

Das eigenartige daran ist doch folgendes: Wenn ich mit 1000facher Lichtgeschwindigkeit fliege, dann fliege ich in die Vergangenheit. beschleunige ich aber auf "unendlich" erreiche ich mein Ziel im gleichen Moment, in dem ich den Startort verlassen habe. Bewege ich mich also schneller reduziert sich die Zeit auf Null. Bin ich langsamer, dann dreht sie sich zurück und werde ich noch langsamer (Unterlichtgeschwindigkeit) dann bewegt sie sich wieder vorwärts. Ist es schlimm, wenn man derartiges nicht so recht glauben kann oder es zumindest schwer fällt?

"Leute die sich ihr ganzes Leben damit beschaeftigen zu versuchen soviel wie moeglich aus dem Bereich zu messen also wahrzunehmen?"

Aber gerade die zeichnen sich doch oft durch eine tiefe Demut aus.

"davon abgeshehn konnte bisher bei keinem Versuch einen Korellation zwischend en Messergebnissen und den wuenschen des Betrachtes festgestllt werden."


Mag sein, aber dazu nur mal ein spekulativer Gedanke: Gemäß der speziellen Relativitätstheorie stehen doch die physikalischen Größen Raum und Zeit, in Abhängigkeit zu dem jeweiligen Betrachter. Dies ist zumindest schon einmal ein Abhängigkeit und die Energologie (die Lehre von Energie)
wiederum sieht die Größen Raum und Zeit ebenfalls in Abhängigkeit zu dem jeweiligen Bewusstsein, aus dem heraus diese betrachtet werden. Bewusstsein hört sich schon sehr nach Wünschen an ...

"Ist eine bestens empirisch belegte Theorie
der uebr 95% der Phsyiker so zustimmen"

Sag ich doch: "heilige Kuh" ;-)) (nimm das nicht so ernst, ich habe nichts gegen die RT)


"http://www.ekkehard-friebe.de/start.html"

"Wenn jemand den begriff Wissenschaftsmafia benutzt denke ich immer an das Autobahn phenomen
"Du weist ja Geisterfahrer auf der A16 Einer hunderte?"

Ja mir ist die Seite auch ein wenig zu "verschwörungstheoretisch"

"Ich habe nichtd as Gefuhek das es das geringste Problem darstellt Wissenschaftlice Veroeffentlichungen durchzubekommen auch wenn sie unkoventionelle Thesen enthalten wenn man sie nur hinreichend gut belegen kann und genau an dem Mangel an Belegen scheitert es bei vielne dann.."

Da haben mir allerdings viele Wissenschaftler schon anderes berichtet. Zum Teil trauen sie sich nicht einmal Ergebnisse zu veröffentlichen, um ihren Ruf nicht zu gefährden, denn die Konkurrenz kann gnadenlos sein und warten lieber bis ein anderer auf eine ähnliche Idee kommt, um das dann gemeinsam zu veröffentlichen. Hängt glaube ich immer ein wenig davon ab, wie weit man sich aus dem Fenster hängt.

"Einsteins Formalismus ist unsere derzeitige vorstellung von Zeit"

Wie gesagt: Schreibe ihm eine Mail und berichte. Bin sehr gespannt.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:00
@intruder
"Es braucht eben nicht, einen großen Schritt, sondern es genügen viele kleine Schritte."

Frei nach einem verstorbenen Komödianten:

"Ja wo sind sie denn, ja wo sind sie denn"

Wäre es so, müsste man unzählige dieser Zwischenstufen "Vierfüssler/Vogel" finden. Es gibt sie nicht (und es gab sie nie).

Es mussten sich ja auch nicht nur die Flügel bilden, da gehört schon ein wenig mehr dazu um fliegen zu können.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:01
@JPhys
"Kurz wenn du eine inflationaere Menge von ganz spezifischen aenderungen in eine Theroe einbaust kommst du irgendwann bei Grimms Maerchen an..."

;-)) Das hatte ich nicht vor. Aber manche Theorie erinnern daran.


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:06
@cougar666
cougar666 schrieb:"Ja wo sind sie denn, ja wo sind sie denn"
man schaue sich alleine die verschiedennen zweige der hominiden arten an


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:09
@cougar666
cougar666 schrieb:Da haben mir allerdings viele Wissenschaftler schon anderes berichtet. Zum Teil trauen sie sich nicht einmal Ergebnisse zu veröffentlichen, um ihren Ruf nicht zu gefährden, denn die Konkurrenz kann gnadenlos sein und warten lieber bis ein anderer auf eine ähnliche Idee kommt, um das dann gemeinsam zu veröffentlichen. Hängt glaube ich immer ein wenig davon ab, wie weit man sich aus dem Fenster hängt.
dieses typisch mennschliche verhalten finden wir jedoch eigentlich überall

große ideen werden dann oft erst durch gruppierungen vorangetrieben egal ob es um eine neu musikrichtung geht, um eine religion oder einfach nur eine meinung


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:10
@james1983
"hier mal ein interessanter beitrag zum thema AI und evolution"

Funktioniert leider nicht. Gibt es einen Link?

"im grunde wurde hier nur eine simulation geschrieben in der zufällige eigenschaften unter einem bestimmten gesichtspunktselektiert kopiertund weiter mutiert wurden."

"Unter einem bestimmten Gesichtspunkt" ist der dabei der entscheidende Satzteil.

Und nicht vergessen: Der Computer, der alte Schummler, liefert nur Pseudozufälle und Pseudozufälligkeit setzt die Existenz expliziter harter Funktionen voraus.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:12
@james1983
"man schaue sich alleine die verschiedennen zweige der hominiden arten an"

Aber das sind doch keine Zwischenstufen oder hat man schon mal einen Menschen mit Kiemen und Flossen gefunden? Und von Zweigen kann man auch immer weniger reden, sondern von Parallelentwicklungen.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:14
@james1983
"was im einen lebensraum the fittest ist ist im nächsten nicht lebensfähig"

Aber oft leben diese Arten im gleichen Lebensraum und fressen auch das gleiche. Kann ich schon auf und im Teich hier vor meiner Nase beobachten.


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:16
@cougar666
(
)

vielleicht gehts ja so

ansonsten gib

Polyworld: Using Evolution to Design Artificial Intelligence

bei youtube ein

das erste beispiel was ich beschrieben habe war nur die einführung zum thema

da gibt es gene für körperbau und bewegung.

man sagt wer in 2 min die weiteste strecke schafft überlebt und pflanzt sich fort

das ganze wird dann stück für stück komplexer. die eigentich vorgeführte simulation arbeitet mit body genen und genen für künstliche neuronale netzwerke

schau am besten selber das vidoe dauert zu lange das jetzt alle szu erklären. kannst dir das programm sogar selber runterladen und ein bisschen ausprobieren

wie zufällig die startbedingungen sind ist ja eigentlich egal. wichtig ist nur dass sie keine gezielten komplexen funktionierende systeme enthalten sondern sich diese aus der evolution herausschälen


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:17
@cougar666
du hast haubentaucher und pinguine in deinem teich???


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:18
@cougar666
also auf meinen teich finde ich ehrlich gesagt nur sehr ähnliche lebewesen in der selben niesche und keine pinguine und haubentaucher

eher schwäne und Enten oben

und verschiedene fischarten und insektenlarven unten


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:20
@cougar666
Ist ja nett.
Bald haben wir nicht nur ein Topic für Evolution/ID sondern auch für weitere Pseudowissenschaften.

Adem Kapur ist der Begründer der Gagawissenschaften der Energologie und der Okulten Psychologie und ich bin mir sicher du wirst uns bald etwas über seine Arbeit erzählen...

Also haben wir dann bald die Topics "Ist Physik noch zeitgemäß ? - Energologie eine Alternative" gefolgt von "Chemieologie" und "Mathelogie" diskutieren ?

Das ist wie eine gute Show im Zoo mit Dir - Aufregend, Spannend, Bizarr und es stinkt.


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:23
@cougar666
Wenn ein Computer echten Zufall braucht, dann misst er ihn.
Das wird auch gemacht, da wo es drauf ankommt. Für ein Computerspiel und einfachen Anwendungen ist der Pseudozufall zufällig genug.

Ich habe dir das bereits schon einmal erklärrt....


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:27
@james1983
@cougar666
Heist das nicht wenn es keinen Zufall in IT Systemen und Überhaupt gibt das die Pseudozufallszahlen der Clib Gottesformel darstellen ? - Schliesslich reichen diese Zufallszahlen für die Simulation von dem was naturalisten als Evolution beschreiben.


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:28
@cougar666
warum sollte man menschen mit kiemen finden??

klar wenn du auf die frühesten zwischenformen hinauswillst und nicht auf die die noch nah an unseren heutigen arten liegen wirst du nicht viel glück haben

von den meisten arten wisse wir oft nur weil wir ein einziges stück unterkiefer haben.

fossiele funde gibt es nicht unbedingt wie sand am meer.

aber wenn du jetzt was zwischen land und wassertier willst da gibt es genug zwischenformen

eine davon lebt ja sogar noch. nimm den quastenflosser


viele evolutionsgegner sprechen dauernd davon man müsste doch halbe flossen dun halbe lungen finden aber es ist doch wesentlich defizieler

hier noch ein artikel zu mosaikformen
Wikipedia: Mosaikform
hier sind einige zwischenformen ziwschen land und wasserbewohnern aufgeführt


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:28
@subgenius
du meinst random.Math ist die Zahl von Bob?


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:31
@cougar666
natürlich kann man bei vielen arten schwer sagen in wie weit sie schon zwischenformen waren. zwar kann man aus den skeletten manchmal auch eigenschaften der organe ableiten doch organe selber als fossileien zu finden ist mehr als selten


melden

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:31
@james1983
Es wird auch keine Menschen mit Kiemen geben .. die Holländer haben alle Wohnwagen ;)


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

24.06.2009 um 17:36
@cougar666
ach ja da fällt mir noch der schlammläufer ein. ebenfalls eine interessante zwischenform zwischen land und wasserbewohner

eine ähnliche art könnte die biologischen umstaände gecshaffen haben unter dennen sich dann lungen entwickelten

generell war der schritt von den kiemen zur lunge wirklich nicht sehr groß

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/hupfeld/Evolution/Evolution-Lunge/Evolution-lungen.gif


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden