Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage an Alle

226 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: PSI ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frage an Alle

09.05.2004 um 20:39
@Lenora
"übernatürliche" *g*
ich krieg menschen ganz gut manipuliert keine ahnung wie aber ich krieg meistens/ immer das was ich will <-- bin kein eingebildetes einzelkind áber denk ich kriegen viele hin is wahrscheinlich ne gute kommunikation und das andere sind halt träume mit vorahnungen aber was ich übe und gerne machen möchte is aura sehen ...zufrieden leno ^^


melden

Frage an Alle

09.05.2004 um 20:43
hmm ich weiss nich die dingern kann ich ned einordnen *grübel*


melden

Frage an Alle

10.05.2004 um 11:26
@all

ich hbae mir jetzt nicht alle posts durchgelesen hoffe das noch keiner hgeschrieben hat


ich denke das diese art von übernatürlichen immer stärker wird immer mehr menschne lernen diese fähigkeit neu kennen

ich habae diesbezüglich mir mal gedanken gemacht also meine theorie dazu ist

magie (oder solche übernatürlichen fähigkeiten die mit natürlichem menshcen verstand nicht erklärt werden können ) zeigen sich in einer art wellen vorm wir schwammen schonmal in der welle der magie das war im mittelalter auch wenn viele leute sagen das im mittelalter schon jemand als hexxe/er galt wenn er wusste mit welchen kräutern er was behandeln musste
denke ich das diese menschen doch mehr konnten als ihnen teilweise vorgeworfen wurde gerade träume und eingebungen sowie geister ich denke mir das wir uns wieder in so einer welle befindne und langsam immer mehr menschne diese welle fühlen können und auch nutzen können

ich denke mir diese art welle der magie schwingt schon seit der existens der erde mit sie wurde aber bis her entweder gar nicht oder nur von wenigen erkannt und benutzt
zumal man bedenken muss das früher solche vähigkeiten zum tod führen konnten wurde diese kunst mehr und mehr vergessen bis es soweit war und die welle der magie nicht mehr unsere ebene kreuzte

so und ich vermute das wir wieder in so einer welle stecken wichtig ist nur das wir das erkenen

der sinn des lebens:

die zeichen des schicksals erkennen,und den weg zu gott finden



melden

Frage an Alle

10.05.2004 um 14:58
jo man soll halt nich alles glauben
aber is schwer die balance zwischen glauben und nicht glauben hinzukriegen


melden

Frage an Alle

11.05.2004 um 09:29
@Lenora

klar steigt die nachfrage und ich gebe dir auch recht das immer mehr möchte gern geisterjäger sich dafür interesieren

denoch würde ich diesen anstieg der nachfrage darauf beziehen das einfach immer mehr menshcne die erfahrung machen das da doch etwas drann ist und nun selbst anfang sich damit zu beschäftigen und da wie es meine vermutung ist ist es so das jetzt genau die richtige zeit ist um sich zu öffnen für solche dinge die kraft die uns etwas sensiebler für solche dinge macht ist nahe daher sehe ich auch das immer mehr menshcen erlebnisse haben und sich teilweise sogar nicht scheuen dies an die öffentlichkeit zu tragen


wie gesagt meine vermutung ist das wir uns zur zeit in einer zeit befinden die es uns überhaut erst ermöglicht so tief ind das mysterium der verschiedenen berreiche zu gelangen und ich vermute dies wird sich auch noch intensivieren ich denke das wir noch erstaunliches erleben werden

der sinn des lebens:

die zeichen des schicksals erkennen,und den weg zu gott finden



melden

Frage an Alle

11.05.2004 um 10:07
So wie du "übernatürlich" definierst werden bestimmt vielen ja sagen zu ihren Fähigkeiten.
Ich kenne zwei oder drei Leute, die Tk beherrschen oder andere Fähigkeiten haben, von denen man sich manchmal nicht mal die Hälfte ausmalen kann.
Ich selber habe einige Fähigkeiten. Die einen sind stärker ausgeprägt als die anderen...
Aber denk mal nach, jeder hat solche Fähigkeiten! Die einen haben sie schon entdeckt und trainiert oder sie nie vergessen seit dem sie ein Kind waren, andere wieder haben sie vergessen und nicht wieder entdeckt. Es liegt immer an den Menschen selbst, ob sie solche Fähigkeiten haben oder nicht.


RED



melden

Frage an Alle

11.05.2004 um 11:08
@red hast recht, aber es liegt auch sehr viel an den familiären Gegebenheiten.
@all Naja, Übersinnliches ist wieder stark im Trend. Das hat aber auch seine nachteile, denn viele Leute wollen nur "mal so ausprobieren obs denn geht" und bei denen klappt es dann natürlich nicht.
Ich persönlich habe recht gute Fähigkeiten in Sachen Telekinese entwickelt.
Naja und die dies nich verstehen halten einen dann fürn Spiner *fg*

LINKIN PARK & KORN 4EVER!!!!
(zufrieden? Meine Rechtschreibschwäche *löl*)
VISIT MY HP (Thema :Engel) www.wolf4.2xs.de



melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 12:19
Hallo lenora,

habe mich durchgerungen nun doch HIER zu antworten, ist einfacher als mit normaler e-mail.

Habe mir so ziemlich alle Deine Mitteilungen durch gelesen, auch Deine Vorstellung.

Nach all dem was ich nun von Dir "gehört" habe habe ich mir eine Meinung gebildet:

Du bist ein "Sternenkind",

Das klingt jetzt irgendwie seltsam, aber diese Phänomene die Du schilderst sind auch schon der "Wissenschaft" bekannt.

Kinder die mit feinstofflichen Welt kommunizieren gab es schon immer, diese Fähigkeit verliert sich leider mit dem Älterwerden, Du solltest also Deine Zeit nutzen! (Und Deine Bücher weiterschreiben!)

Bereits vor 20 Jahren ist aufgefallen, dass eine "andere" Art von Kindern auf diesem Erdball aufgetaucht ist.
Speziell in den letzten fünf Jahren und inzwischen nun jedes weitere Jahr aufs neue, werden mehr und mehr Kinder mit medialen Fähigkeiten geboren.

Speziell bei den heutigen Jugendlichen fällt diese "Andersartigkeit" auf.

Ich möchte wetten, dass ich bei einem Blick in Deine Augen den Eindruck verspüre einem alten und weisen Wesen gegenüber zu stehen...
Das hatte ich sogar schon beim Lesen Deiner Zeilen, weshalb ich auch sehr überascht war... was ich Dir schon mitteilte.

Ich habe schon erwähnt dass sich Deine Fähigkeiten mit dem Älterwerden verlieren, das hat mit Deinem Umgang zu tun.
Neben Deiner Schulausbildung, der Lehre oder Studium und der entsprechenden Beeinflussung (Gehirnwäsche?) über die Jahre hinweg auch entsprechende Literatur, erlebst Du eine sehr starke Beeinflussung von aussen. Deshalb neigst Du oft zu Eigeninterpretationen.

Ein Medium ist aber nur so gut, wie es auch in der Lage ist, den eigenen Verstand, das eigene Unterbewusstsein, auszuschalten und für den feinstofflichen "Kanal" offen zu sein.

Ein Kind jedoch, das noch so gut wie unbeeinflusst von der Aussenwelt ist, so auch von der Gesellschaft, nichts von Spirituellem weiss, von Reinkarnation, nichts über Gott und den vermeintlichen Teufel, nichts über Politik, den Vatikan usw. würde eventuell das, was es in der Auro eines Menschen sieht, anders beschreiben als ein erwachsenes Medium.

Es würde Botschaften, die es aus dem Jenseits empfängt, nicht interpretieren, weil es nichts kennt, mit dem es das Empfangene vergleichen könnte.

Diese Aussagen solcher medialer Kinder sind somit aufschlussreicher als die eines Erwachsenen.

Diese Kinder berichten uns, dass es ausser der Welt, die wir "nüchternen" und so "aufgeklärten" Erwachsenen kennen, noch eine andere gibt

- eine Welt, von der alte Mythen berichten, Spukgeschichten, aber auch die heiligen Bücher der verchiedensten Kulturen dieses Planeten.

Sie sehen mindesten noch eine andere, höherschwingende Daseinsebene, wenn auch nicht immer bewusst, doch spätestens dann wenn sie ihren Geist "loslassen".

Sie können auch noch eine Verbindung zur Akasha-Chronik herstellen und an dem dort gespeichertem Wissen, der gesamten Menschheit dieses Planeten, teilhaben.

Nutze Deine Fähigkeiten und fürchte sie nicht, sie sind eine Gabe aus einem höheren Bereich unserer Welt.
Vor allem lasse Dich nicht beeinflussen, durch Menschen die an nichts glauben was nicht ihrer Einstellung entspricht, diese Menschen sind für höhere Wahrnehmungen schon verloren.

Ich freue mich Dich getroffen zu haben:
Karl-Heinz







melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 15:36
Die Akashachronik.

Ist eine Esoterische Vorstellung, daß es im Jenseits eine Chronik gibt, in der das Schicksal der ganzen Welt vorherbestimmt und niedergeschrieben ist.
Nach dem dort niedergelegen Plan muß der Mensch in seinem irdischen Leben bestimmte Aufgaben erfüllen.
Erst wenn das geschehen ist, kann er auf die nächsthöhere Stufe gelangen.
Um dieses Ziel zu erreichen ist jedem Menschen ein geistiger Führer aus dem Jenseits zur Seite gestellt, der ihm in allen Lagen hilft.
In bestimmten esoterischen Richtungen ist es möglich, mit dem geistigen Führer in Kontakt zu treten, um seine Lebensaufgabe zu erfahren.
Hinter dieser Ansicht steht einerseits die sogenannte Prädestinationslehre, andererseits der Spiritismus.
Prof. Rudolf Steiner beanspruchte z. B., in der Akashachronik gelesen zu haben.

Akashachronik ist die Bezeichnung für das "Buch des Lebens" oder "Weltenchronik".

Steiner, der den Begriff prägte, verstand darunter eine Art kosmisches Gedächtnis oder Weltengedächtnis, in dem alle vergangenen, gegenwärtigen und auch zukünftigen Geschehnisse aufgezeichnet sind.

Das Sanskritwort akasha kann mit Raum-Äther übersetzt werden.

Es bezeichnet eine feinstoffliche Substanz, die das gesamte All erfüllt.

Die Geistwesen, welche alles in die Akasha-Chronik schreiben, heissen Lipika (von skrt.: lip = "schreiben").

Medial begabte Menschen können die Akasha-Chronik anzapfen und auch Bilder von Verstorbenen oder von vergangenen Ereignissen erhalten.

Franz Bardon beschreibt in seinem Roman Fratabo, wie er mit Hilfe eines magischen Spiegels Bilder des Hermes Trismegistos und von Lao Tse aus der Akasha-Chronik herausfotografiert hat.

Ansonsten bedarf man hierfür nach Auffassung der Esoteriker der Hilfe von Geistwesen, die sich in der Antariska-Welt aufhalten.

Eduard Hartmann bezeichnete die Akasha-Chronik als den "Telefonanschluss zum Absoluten".

Die Annahme der Akasha-Chronik ermöglicht es, paranormale Erscheinungen wie Hellsehen etc. zu erklären.

Hier könntest Du auch Deinen Verbündeten finden, Du musst Dich nur öffnen,
am besten in einer Meditation...

weiter schreibst DU:
<Nur eines passt bei mir nicht so ganz in dieses bild der "sternenkinder". Ich weiß, dass ich in dieser "anderen welt" ein weiteres leben führe - neben dem auf der erde - und ich nachdem ich meine aufgabe hier gelöst habe und meine zeit letztendlich gekommen ist, dorthin auch zurück kehren kann.>

Das ist doch kein Widerspruch, ganz im Gegenteil:

Du lebst nicht "nur" hier in unserer Welt, sondern Dein höheres stoffliches Selbst, - man kann es auch Seele nennen, - lebt in einer höheren Dimension, der Dimension des Geistes und wir Alle sind in dieser Dimension miteinander verbunden, auch die bereits Verstorbenen und auch die Zukünftigen, noch nicht geborenen Wesen leben hier.

Ich selbst habe manchesmal das Glück aus der Akasha Chronik Hilfe zu erfahren. Wenn ich ein Problem wälze, konzentriere ich mich vor dem Einschlafen auf dieses Problem und gebe mir den Befehl:

"Wenn ich morgen erwache, kenne ich die Lösung."

Das funktioniert fast jedesmal und ist für mich Beweis genug, dass es diese höhere Dimension gut mit uns meint.

Das gleiche passiert ja auch beim Beten, Du konzentrierst Dich auf den Inhalt Deines Gebetes und Deine geistige Energie bewirkt immer etwas.

[Doch sei vorsichtig, was Du betest... es könnte in Erfüllung gehen...]

Diese Möglichkeit besitzen alle intelligente Wesen, sie müssen nur daran glauben, denn heisst es nicht:

Der Glaube kann Berge versetzen...

Das ist durchaus wörtlich zu nehmen und es gibt z.B. Mönche im Himalaya die sich derartiger Geistekräfte bedienen und für uns Europäer wahre "Wunder" vollbringen können.

Diese Kräfte kannten auch unsere Vorfahren, z.B. haben so die Atlanter und Hypoboräer die Pyramiden erbaut, die dann nach der Sintflut von den Nachkommen der Ägypter gefunden wurden., ebenso die gewaltigen Steinmauern in Tiahuanaco...

Das Wissen aus dieser Zeit ist nicht verloren, es wird in sogenannten "Geheimlogen", z.B. der Freimaurer verwahrt und behütet, es gelangt somit nicht an die Öffentlichkeit oder an irgendwelche Regierungsformen, die diese Macht sofort für ihre kriegerischen Zwecke missbrauchen würden.

Die Germanen und andere alte Völker nannten diese geheime Kraft VRIL und davon leite ich hier auch meinen "Nick" ab.

Es ist zudem bekannt, dass die Esoteriker des "Deutschen Reiches", unter Haushofer, Welt weit nach dieser Macht und dem Wissen gesucht haben und diverse Expeditionen ins Leben gerufen haben, die teilweise auch von Erfolg gekrönt waren.
Doch das ist wieder eine andere Geschichte...

Übrigens grüssten sich diese Wissenden mit dem Ausspruch:

Möge die Macht des Vril mit Dir sein:
Karl-Heinz





melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 15:39
Übrigens ist spuky mit seinem Eintrag weiter oben schon auf dem richtigen Weg.

@ spuky, ich grüsse Dich

Karl-Heinz

"Oh, dass die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiss höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!"
Giordano Bruno (ital. Philosoph u. Naturmystiker 1548-1600, als “Ketzer” in Rom verbrannt)



melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 15:55
Ergänzung.

Oben hatte ich geschrieben,

weiter schreibst DU:

Nur eines passt bei mir nicht so ganz in dieses bild der "sternenkinder". Ich weiß, dass ich in dieser "anderen welt" ein weiteres leben führe - neben dem auf der erde - und ich nachdem ich meine aufgabe hier gelöst habe und meine zeit letztendlich gekommen ist, dorthin auch zurück kehren kann.

Diesen Satz hatte ich in <> gesetzt, aber das mochte wohl das System nicht und hat es einfach weg gelassen.

Karl-Heinz

"Oh, dass die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiss höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!"
Giordano Bruno (ital. Philosoph u. Naturmystiker 1548-1600, als “Ketzer” in Rom verbrannt)



melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 15:56
Ergänzung.

Oben hatte ich geschrieben,

weiter schreibst DU:

Nur eines passt bei mir nicht so ganz in dieses bild der "sternenkinder". Ich weiß, dass ich in dieser "anderen welt" ein weiteres leben führe - neben dem auf der erde - und ich nachdem ich meine aufgabe hier gelöst habe und meine zeit letztendlich gekommen ist, dorthin auch zurück kehren kann.

Diesen Satz hatte ich in <> gesetzt, aber das mochte wohl das System nicht und hat es einfach weg gelassen.

Karl-Heinz

"Oh, dass die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiss höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!"
Giordano Bruno (ital. Philosoph u. Naturmystiker 1548-1600, als “Ketzer” in Rom verbrannt)



melden

Frage an Alle

25.05.2004 um 16:17
Liebe Lenora,

jetzt kam mein Nachtrag dummerweise doppelt.
Habe Admin um Löschung gebeten.

Zu Deiner Frage:

"aka´sha"... ist die Bezeichnung in der alten Sprache und ist genau das Selbe, wie das über welches wir hier "reden".

Wenn Du meinst dass sich Dein Meister schon bei Dir gemeldet hat, so brauchst Du ihn nur zu fragen, er muss Dir antworten.
Versuche aber einen Schutz um Dich zu errichten, denn es gibt leider auch negative Kräfte, die Dich in ihrem Sinne beeinflussen wollen.
Die positiven Kräfte kannst Du jedoch an ihrer Ausstrahlung erkennen, soweit solltest Du schon sein, wie ich glaube.

Es ist logisch dass Dein "Meister" als viel älter erscheint, obwohl Alter hier nur eine Bezeichnung für Wissen ist.

Die Schrift der "alten" ist für normale Menschen bisher nicht entzifferbar, dazu fehlen uns heute die Grundlagen, sie wurden einfach in der langen Zeit vergessen. Aber mit Hilfe Deines Lehrmeisters, wenn er es denn ist, wird es Dir gelingen.
Schreibe am Besten alles auf, aber veröffentliche es noch nicht, Du könntest zur Zeit noch auf "Vorurteile" und Unverständniss stossen.

Karl-Heinz




melden