Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage an Alle

226 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: PSI ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage an Alle

29.05.2004 um 23:12
@shen
das gehirn, hm. das gehirn umfasst ja nicht nur das bewusstsein, sondern auch das unterbewusstsein etc.
das gehirn arbeitet auch dann, wenn du es nciht mitbekommst, sozusagen.
nimm z. b. schlafwandler, sie achten auf ihren ausflügen, wohin sie mit ihren füßen treten, ohne sich dessen bewusst zu sein. ihre sinnesorgane und ihr gehirn arbeiten, als wäre der mensch wach, ist er aber nciht.
das gehirn arbeitet eigentlich unaufhörlich, das ganze leben lang, 24/7/52.


melden

Frage an Alle

29.05.2004 um 23:18
@yo
stimmt allerdings mit dem schlafwandeln, der mensch weiss viel mehr als er im bewussten zustand glaubt.....das schichtenmodel hab ich in psychologie gehabt also wenn du das mit einbeziehst versteh ich die sache schon viel besser danke dir

Die Ameise hält das Glühwürmchen für ein großes Licht.


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 00:21
Ja @vrilya
"Hierbei wende ich mich aber in erster Linie an @Lenora und @shen."
Warum das?? :-)) Du triffst hier auf wirklich interessierte Menschen
die dir sehr gerne und ausführlich zuhören. Es wäre sehr schön von einem geistigen Kenner die nachsichtige Weisheit spüren zu dürfen die das Ziel jeder suchenden Seele in der geistigen Höherentwicklung ist; dem geistigen Kenner lauschen zu dürfen.

Deine Ausführungen interessieren mich sehr. Daß Gott/Es, das Zentrum der geistigen Welt, kein Mann mit weißem Bart sitzend auf einer Wolke ist wie über Jahrhunderte unter Androhung verkündet wurde sondern als etwas vollkommen anderes hinter den Dingen zu finden ist ahnen viele in diesem Forum. Darum treffen sie sich hier und suchen nach Antwortung auf ihre Fragen. Vieles was du schreibst ist mir sehr vertraut. Wenn wir einen gemeinsamen friedlichen Konsens finden wäre das schön.

Daß der Mensch in der jenseitigen Welt genau das vorfindet was und wie er fühlt denke ich auch. Er baut sich sozusagen seinen Himmel oder seine Hölle selbst. Je nach Verfassung und Reife.

Anderes Thema, vom Geistigen zum Irdischen:
Wenn du, wie du sagst, Jan van Helsing persönlich kennst so entnehme ich daß du mit seinen Gedankengängen über die Geschicke der irdischen Welt sehr vertraut bist. Es muß dir nicht leid tun wenn ich die Freimaurer mit den Illuminati angeblich verwechsle :-) Unter der Bezeichnung "Freimaurer" kann man beiderlei verstehen. Der ursprüngliche kleine Kern der Freimaurer im Mittelalter, der das edle geistige Gedankengut der Rosenkreuzer weitertrug, kann in diesem Sinne der heutigen Freimaurerei nicht mehr entsprechen. Das riesige Netz (inklusive anderer Logen) gebraucht noch immer den Namen "Freimaurer" doch sind alle hunderttausende Mitglieder, hierarchisch von hohem Rang und Namen, auf der selbstlosen Suche nach dem Stein des Weisen? Oder dienen all diese Verbindung ganz anderen, sehr irdischen Zwecken?

Finden wir einen harmonischen freundlichen Konsens? Hoffe doch.


Viva la Baum
http://www.r-j.de/pflanze.htm




melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 02:33
also meine Fähigkeiten:
-Telekinese
-Erweiterte, hohe Intuition
-Energiearbeit in Hülle und Fülle
-bedingte Visionen

Die Endzeit hat begonnen.Es wird Zeit sich zu erheben!
Die Bruderschaft des Lichtest wird strahlen, im glanz der Gnade



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage an Alle

30.05.2004 um 10:34
@vrilya
hatte deinen beitrag auf der vorherigen seite von 21:58 gar nicht gelesen, da ich zur selben zeit gerade schon meine antwort schrieb :) sonst hätte ich es freundlicher formuliert :)

"Habe mir die angegebene Seite lange und in Ruhe angeschaut,
auch Dein "Foto" in Deiner Vorstellung.
Wirklich alles Beides sehr schön, allerdings wird hier einmal wieder der Beweis geführt, dass im Internet nicht alles der Wahrheit entspricht.

1. Du siehst bestimmt nicht so aus wie das Foto von Dir.
2. Auch Bonoboweibchen haben KEINE Clitoris.
3. Ich lebe nicht in einer esoterischen Welt, sondern die Welt IST esoterisch."

zu 1: doch, das bin ich auf dem foto :D damals war ich aber noch hübsch und jung, deshalb ein s/w-foto ;)
zu 2: ich habe inzwischen an die uni in indiana, usa, an der eines der weltweit führenden primatologischen forschungszentren beheimatet ist, geschrieben. hoffe, bald antwort zu bekommen. das interessiert mich nämlich jetzt wirklich...
zu 3: für mich hat esoterik inzwischen einen eher negativen geschmack, muss ich zugeben. nicht zuletzt dank all der spinner, die alles mögliche in diesen bereich hineinmischen, bis hin zu mythischen blonden, blauäugigen wesen, die die wahren menschen seien, was meist auf rassismus hinausläuft. man braucht sich nur die bücherregale in der esoterikabteilung einer großen buchhandlung anzusehen... wahrscheinlich bist du diesen dingen auch schon begegnet...

@pilz
tolle fähigkeiten :) kein wunder, dass du dich mit etwas so banalem wie rechtschreibung nicht abgibst :| 4 oder 5 fehler in einer 2-zeiligen signatur sind doch ein bisschen viel, oder? :D
worin unterscheiden sich bedingte visionen von normalen?

@gnosis
hab gehört, bei solchen logen sind 99 % der mitglieder normale leute, die in der tat oft gute ziele verfolgen -- auch wenn sie sich als etwas besonderes vorkommen, weil sie einer solchen organisation angehören :| -- wohingegen das 1 % an der spitze oft in dunkle machenschaften verwickelt ist und die ganze loge in misskredit bringt...
ich persönlich bin kein freund von logen etc., wo etwas im geheimen abläuft, ist immer vorsicht geboten. wer nicht von der öffentlichkeit beobachtet wird und dies weiss, kommt früher oder später auf dumme gedanken ;)


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 11:49
@gnosis

Ich glaub auch nicht das die Freimaurer den Stein der Weisen suchen aber schaden könnte es der Welt nicht mal so ein paar weise Ratschläge zu bekommen. Ich selbst denke das die Freimaurer nicht wirklich sehr viele Geheimnise haben: Die sogenannte Geheimgesellschaft sind ja beim "Vereinsregister einsehbar wie ihr organisatorischer Aufbau und die Besetzung ihrer Ämter"(Jürgen Holtorf Die Logen der Freimaurer). Aber es gibt über all schwarze Schafe die gerade sowas missbrauchen könnten.

Die Ameise hält das Glühwürmchen für ein großes Licht.


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 12:37
-------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo yo,
sehr interessant was Du schreibst, Danke.

Auf die Nachricht der Uni in indiana bin ich jetzt aber auch sehr gespannt, bitte halte mich auf dem laufendem.
(Ich will nicht immer Recht haben - ich habe immer Recht! :) kleiner Scherz)

Die Esoterik ist tatsächlich teilweise der Angelpunkt für verkrachte Individien geworden die sie missbrauchen um "Gläubige" auszunutzen und zu täuschen um hieraus einen Gewinn für sich selbst zu erzielen. Hierzu zähle ich auch gewisse "Schriftsteller" die unter diesem Mantel ihre "Auswürfe" unter das Volk bringen und auch etliche Web Seiten Ersteller die auf dieser Welle mit reiten...

Was jetzt die Logen, hier die Freimaurer, betrifft so sind diese in einer Zeit entstanden, in der Wissen sehr gefährlich war und ein jeder der erkannt hatte, dass z.B. die Erden KEINE Scheibe war, öffentlich verbrannt wurde. Dieses geschah durch die Macht der Kirche, die jeden Widerstand gegen ihre Lehren im Keim zu ersticken suchte, um ihre Macht über das Volk nicht zu verlieren.

zur weiteren Info hier ein kleiner Ausschnitt aus einer "Einweihungsschrift" unserer Loge:
(bitte sehr tolerant behandeln, denn auch hier werden Fakten genannt, die natürlich nicht frei zugänglich sind und die nicht auf allgemeines Verständnis stossen werden.)
--------------------
"Was Sie nun lesen werden, ist nicht erfunden, sondern den Schriften der Sarkophage entnommen. Ein kleiner Teil des Wissens wurde durch Helga Hoffmann-Schmidt nach dem Tod des Templers, der dieses verwaltet hatte, veröffentlicht - bisher nur im Selbstverlag in Kleinstauflage -, um es Insidern und Logenmitgliedern zugänglich zu machen. Ein Teil davon ist daher aus Schriften, ein anderer aus meinen persönlichen Gesprächen mit dem Groß-Prior der österreichischen Templer wie auch mit dem Großmeister einer Freimaurerloge, der ebenfalls Zugang zu diesem Wissen hat.
Den Überlieferungen der Tempelritter zufolge leben die Verkörperungen der damals im Jahre 1114 eingeweihten Templer noch heute, wenn auch unbekannt, unter uns, um die Menschheit bis zur Beendigung dieser Evolutionsstrecke nach dem Gesetz der Resonanz zu führen, damit
„der Plan Gottes sich erfüllt".
Doch haben wir hier einen Unterschied zu den Herren im Samädhi-Zustand, die immer im gleichen Körper verweilen: Denn jedesmal, wenn der Körper einer dieser fünf Templer seine Körperkraft verliert, wechselt die Seele zu einem anderen Körper, der für diesen Wechsel vorbereitet wurde. Im englischen gibt es einen Begriff für diese Art der Seelen-Wanderung: Walk-In.
Somit bleibt all das ursprüngliche Wissen, das sie bei der Einweihung bekommen haben, erhalten, und zusätzlich sind sie immer auf dem aktuellen Stand des Wissens der jeweiligen Epoche."

weiter heisst es in diesem Text:

"Die Texte erzählen die Geschichte von Atlantis und den Zivilisationen zuvor, wobei sich immer wieder das gleiche abgespielt hat. Evolution bis hin zu hohem technologischen Standard, der dann von Egoisten oder Machthabern eigennützig verwendet wurde. Die Zivilisationen degenerierten und endeten im Krieg, der in allen Fällen zur totalen Zerstörung führte.
Nach den Unterlagen sind wir wieder in der gleichen Situation, die den Texten zufolge auch wieder so verlaufen wird, wie die Male zuvor eben so, wie in der Johannes-Offenbarung beschrieben. Aus den atlantischen Texten geht nicht hervor, daß dies abzuwenden sei - eher, daß diejenigen mit klarem Verstand, gutem Herzen und ihrer Intuition folgend überleben würden, um die danach folgende „neue Welt" besser aufzubauen. So wird ein Zerfall beziehungsweise die Vernichtung der jetzigen Zivilisation nicht bedauert oder als verhindernswert benannt, sondern als ein Entwicklungsschritt für die Seelen, die heute hier inkarniert sind. Es wird dies sogar als ein notwendiger Reinigungsprozeß angesehen - ähnlich einer Fastenkur oder einem Trennen der Spreu vom Weizen.
Das „A-Omega-Projekt" ist ein Leben nach dem Gesetz der Resonanz, was bedeutet, daß der Mensch erkennen muß, daß er - da im Besitz der Gedankenkraft - selbst Schöpfer ist und alle seine Lebenssituationen selbst erschafft, so wie es uns der Volksmund lehrt: „Was Du säst, wirst Du auch ernten!"
----------------------
In den Templer-Schriften wird erklärt, daß das Gesetz der Resonanz kein willkürlich festgelegtes Gesetz, sondern ein physikalischer Ablauf ist, der bewirkt, daß alles, was wir denken, von uns selbst realisiert und somit materialisiert wird.
Und dazu gehört - ohne Ausnahme - jede Lebenssituation, sei es eine Krankheit, ein Unfall, unser großer Erfolg, die komischen Menschen in unserem Bekanntenkreis und so weiter.
Und so ist das Ziel die vollkommene Beherrschung der Gedankenkraft, um sie nur noch in einer Weise zu verwenden, die der Schöpfung dient - im Sinne einer Liebe, die nicht bewertet und urteilt oder verurteilt.

Da jedoch der Mensch nur erkennen kann, was er mit der Erschaffung von Gedankenformen bewirkt, wenn er alle - die positiven und die negativen - Auswirkungen am eigenen Leibe erfährt, sind wir dem Gesetz der Resonanz unterworfen, damit wir lernen, immer bewußter und liebevoller mit unseren Gedanken umzugehen - so wie es ein Jesus auch getan hat.
Meist ist es das Leid, das der Mensch sich selbst durch sein unbewußtes Leben und Handeln zufügt, durch das er in immer wiederkehrenden Inkarnationen lernt, die Gedankenkraft unter Kontrolle zu bringen, um die Konsequenzen seines Denkens und Tuns zu erfahren. Hauptsächlich durch das Leid erkennt der Mensch schließlich, daß er, da er mit der stärksten Schöpferkraft ausgerüstet ist, die existiert, sich auch seines Schöpfer-Seins und Gott-Gleich-Seins würdig erweisen sollte.
Und wenn uns bewußt wird, daß jeder Mensch auf diesem und allen anderen Planeten die gleiche Schöpferkraft in sich trägt und eines Tages auch das gleiche Ziel erreichen wird - da er ja auch den gleichen Gesetzmäßigkeiten unterworfen ist und diesen Reifeprozeß durchmacht im Sinne der Liebe, ihn zu beurteilen oder zu bewerten.

Das war einmal mehr wieder viel Text, wir sollten versuchen das nächste mal über Mentalkommunikation zu "verkehren", leider gelingt dieses jedoch noch nicht, weil die Meisten nicht daran GLAUBEN. (ich kann es auch noch nicht...)

Abschliessend meine besten Grüsse, ganz besonders an LENORA und SHEN und vielen Dank:

Karl-Heinz








melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 12:40
..noch mal zurück zu, Vrilya
Also, ich glaube schon ziemlich der theorie von Vrilya
Aber dennoch glaube ich müsste man die theorie etwas fortführen.

Ich denke das, dass alles was Vrilya beschreiben hat nichts weiter als eine kurze "schwingung" im nichts ist.
Das würde heissen das alles auch nicht ewig exestiert, nicht einmal die astrale ebene und da alles die Perfektion anstrebt wird irgendwann, wenn alles vollkommen ist,"allen" klar wie vollkommen das "nichts" ist und es wird alles zu einem nichts..


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 12:54
Hallo Gnosis.
------------------------------------------------------------------------------------------
"Hierbei wende ich mich aber in erster Linie an @Lenora und @shen."
Warum das?? :-)) Du triffst hier auf wirklich interessierte Menschen
die dir sehr gerne und ausführlich zuhören. Es wäre sehr schön von einem geistigen Kenner die nachsichtige Weisheit spüren zu dürfen die das Ziel jeder suchenden Seele in der geistigen Höherentwicklung ist; dem geistigen Kenner lauschen zu dürfen.
------------------------------------------------------------------------------------------
Herzlichen Dank für Deinen schönen Beitrag, Du hast eine Erklärung verdient.

Selbstverständlich sollen meine "Ergüsse" auch für alle Anderen hier im Forum der "Erleuchtung" dienen und ich freue mich über die zahlreichen Reaktionen Aller, positive und auch negative, denn das zeigt mir dass hier wirklich mitgedacht wird. Vielen Dank.

An LENORA denke ich aber stets bei jedem Beitrag, weil sie diejenige war, die mich veranlasst hat überhaupt hier mit zu "spielen" und weil ich das letzte mal gar nicht so nett mit ihr umgegangen bin und an ihr gezweifelt habe, was mir jetzt jedoch sehr leid tut und ich an ihr vieles wieder gut zu machen habe...
SHEN geniesst ebenfalls meine besondere Symphatie, weil sie ganz einfach die Freundinn von lenora ist und ich sie gerne mag...

Meine besten Grüsse an ALLE

Karl-Heinz




melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 13:45
Hallo Dffg
*********************************************************
Also, ich glaube schon ziemlich der theorie von Vrilya
Aber dennoch glaube ich müsste man die theorie etwas fortführen.

Ich denke das, dass alles was Vrilya beschreiben hat nichts weiter als eine kurze "schwingung" im nichts ist.
Das würde heissen das alles auch nicht ewig exestiert, nicht einmal die astrale ebene und da alles die Perfektion anstrebt wird irgendwann, wenn alles vollkommen ist,"allen" klar wie vollkommen das "nichts" ist und es wird alles zu einem nichts..
*********************************************************
Ich habe bei Dir den Eindruck, dass Du gerade Philisophie studierst oder studiert hast.
Auch Dein Bild auf Deiner Vorstellungs Seite, Ying und Yang, in sich verfliessend, umeinander drehend und den Mittelpunkt beides berührend und durchdringend, lässt mich darauf schliessen.

Wenn man hier meine "Theorie" bis ins Letzte fotführen würde, so würde der Platz auf diesen Seiten nicht ausreichen und ich würde die Geduld der Leser unerträglich strapazieren.
Was Deine Meinung über eine "kurze Schwingung im NICHTS" betrifft, so danke ich Dir für diesen Einwandt.

Jedoch:
Ein Nichts gibt es nicht!!!
Jede Schwingung, egal durch was oder wen sie ausgelöst wird, bewirkt etwas.
Jeder Gedanke ist eine Energieform und geht nie verloren...
Jedes Gebet ist eine energetische Welle, die ganz sicher den Empfänger erreicht.
Von mir aus nennen wir das NICHTS, den Empfänger, oder die Ewigkeit = GOTT
Auch zu GOTT habe ich eine eigene Theorie entwickelt,
(meine ureigenste Schöpfungsgeschichte, hatte ich eigentlich für Kinder erdacht.)

Am Anfang war das NICHTS.
(was es jedoch da schon nicht gab, denn es gab schon GOTT.)

Gott schwebte über Allem (dem NICHTS - also auch über sich selbst,) und langweilte sich furchtbar.. "nichts" los, keine Sonne, keine Erde, keine Menschen, kein FORUM.
Da fasste er den Entschluss: "Ich explodiere."
Wenn man unseren "Wissen - Schaftlern" glaubt, so enstand ja alles durch den Urknall.
Also explodierte GOTT und aus dem NICHTS, also aus ihm selbst, entstand ALLES, was wir heute kennen und auch das, was wir noch nicht kennen.

Ergo: In Allem existiert ein Funke von Gott, vielleicht nur ein einziges Molekül oder ein einziges Atom oder etwas das wir noch nicht kennen.
Nicht nur in den uns bekannten Lebewesen, sondern auch in den Zellen und Atomen der Pflanzen und Mineralien. (Naturgeister.)

Jetzt konnte und kann GOTT in allen seiner Teilchen immer wieder Neues erleben und erfahren und es ist ihm nicht mehr langweilig.

Ab einem gewissen Stand der Evolution, (wir wissen noch nicht wann das ist,) will Gott alles wieder zusammenfügen, in einer Implosion.
(Auch das vertreten viele Wissenschaftler)

Vorher schon ist es aber Vielen erlaubt, jetzt schon zu Gott zurück zu kehren, wenn sich die Seelen, Geister (oder wie wir sie auch immer nennen wollen,) die nötige Reife und Entwicklung angeeignet haben..............

Bis hier her führe ich meine Gedanken, den Rest überlasse ich Deiner Phantasie, die Du zweifellos besitzt.

Allerdings hätte ich doch noch eine Frage, möglicherweise ein Paradoxon:

Wenn Gott alles weiss und alles kann, kann er einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass ihn Gott selbst nicht heben kann??

Meine besten Grüsse an ALLE:
Karl-Heinz








"Oh, dass die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiss höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!"
Giordano Bruno (ital. Philosoph u. Naturmystiker 1548-1600, als “Ketzer” in Rom verbrannt)



melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 13:47
@yo Bin Legasteniker Mann.
Und bedingte Visionen sind sowas wie plötzliche Geistesblitze, was als nächtes passiert oder das mir eine Sache im Traum einfällt.

Die Endzeit hat begonnen.Es wird Zeit sich zu erheben!
Die Bruderschaft des Lichtest wird strahlen, im glanz der Gnade



melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 15:20
@vrilya
Also, studieren werde ich ganz sicher nie dafür stelle ich mich in der schule etwas zu dum an ;)

Mir gefällt es dass du etwas "normaler" denkst als viele hier.
Viele lehnen sich sehr stark an die vorgegebenen Theorien/Geschichten von anderen an, wie z.b. an der Bibel.
Du aber versuchst alles neutral selbst heraus zu finden in dem du gut überlegst,
freut mich dass es hier auch so menschen gibt ; )
Nun, aber zurück zum thema..
==================================================
,,Jedoch:
Ein Nichts gibt es nicht!!!
Jede Schwingung, egal durch was oder wen sie ausgelöst wird, bewirkt etwas.
Jeder Gedanke ist eine Energieform und geht nie verloren...
Jedes Gebet ist eine energetische Welle, die ganz sicher den Empfänger erreicht.
Von mir aus nennen wir das NICHTS, den Empfänger, oder die Ewigkeit = GOTT
Auch zu GOTT habe ich eine eigene Theorie entwickelt, "
==================================================

Mit dem Nichts meinte ich nicht das Nichts wie wir uns das vorstellen, denn was ist schon ein nichts?
Jeder stellt sich hierbei ein schwarzes lufleeres Etwas vor, aber wäre das nicht schon falsch gedacht?
Ich meine immerhin denkt man an etwas schwarzes und das ist nicht "nicht"s..
Naja ich will die theorie nicht durcharbeiten, ich möchte nur erwähnen, dass ich "das Nichts" nicht damit verbinde.

Es ist interissant wie du alles mit Gott verbindest, was sicherlich nicht falsch ist, denn Gott ist ledeglich eine Bezeichnung für etwas "erfundenes".
Doch ich stelle immer wieder fest wie du im Endefeckt alles wieder mit einem Menschlichen Wesen verbindest.
Allein die Vorstellung am anfang gab es ein Wesen, welches wir Gott nennen,
währe das doch schon vermutlich falsch.
Denn ein Wesen ist nicht Perfekt und hat einen Anfang und ein Ende, welches sich sicherlich nicht nur einmal ereignen muss.
Also sehen wir lieber mal gott nicht als wesen, sondern als etwas vorerst undefennierbares.
Gott würde/müsste aus einem nichts kommen, das stellt jede theorie dar,

Wieso führen wir diese dann nicht weiter..
Wenn Gott aus dem nichts kommt ist nichts = gott = eine Perfektion.
Das könnte heissen alles was wir hier sehen, das nichts ist!
In diesem Perfektem nichts ist ein endloser kreislauf nach dem streben nach der Perfektion wobei nicht beachtet wird dass diese immer da ist.
Denn eine Perfektion ist relativ und abhängig von den Bedingungen!!
Man, könnte meiner Meinung nach meine Theorie so darstellen.
Stellen wir uns 1l Salzsäure(Ying) und 1l Seife(Yang) vor, diese schüteln wir zusammen, so erhalten wir etwas neutrales (das nichts, die Perfektion).
Wir haben also eine neutrale flüssigkeit, die perfekt in der relation zwischen säure und base ist.
Doch besteht diese Perfektion immer aus einer säure und einer lauge die immer da sein müssen.
So wie auch in dem "nichts" alles was wir hier sehen da sein muss und nie vergehen wird, es wird sich nur in anderen Verhältnissen ausgleichen..

Ich hoffe du kannst alles verstehen, denn ich bin nicht gut im schreiben..


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 16:09
"most people think great god will come from the skies
take away everything
and make everybody feel high
but if you know what life is worth
you would look for yours on earth
and now you've seen the light
you stand up for your rights"
bob marley

Gestern Abend ist mir der sinn dieses Ferses nur so durch den kopf geschossen, einfach klar geworden, nicht greifbar, aber doch da, eine Energie: Erkenntnis die sich nicht in Worte fassen lässt :)

"He know, he knows
That there's no ret in the west
So to the east he goes
To the east he goes"

Wird ja gemunkelt da Marley die Inkarnation von Moses war :)

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"


melden

Frage an Alle

30.05.2004 um 18:29
Hallo Dffg

vielen Dank für Dein freundliches Lob meiner Person, ich versuche immer mein Bestes zu geben, auch wenn es mir nicht immer gelingt.....
Jedes Lob, aber auch jede Kritik ist für mich ein neuer Ansporn es noch besser machen zu wollen...
Du hast u.a. die Bibel angesprochen.
Bei Deiner Bildung, die ich hier heraus zu "hören" glaube, bist Du bestimmt auch im Bilde, das die Bibel von gewissen Kirchenleuten (Päpsten usw.) seit Beginn immer wieder korrigiert und umgeschrieben wurde.... bis es passte.
Nur zwei Beispiele:
Die heilige Jungfrau Maria heisst im Original: die junge Frau Maria....
Die Originale Ansprache von Jesus Christus an seine Jünger (Abendmahl) besagte, dass Gott überall vertreten sei, wo sich zwei oder drei in seinem Namen zusammen finden. Jesus sagte auch, weil Gott ÜBERALL ist, benötigt der Mensch keine speziellen Gebäude (Kirchen) und auch keinen Vertreter auf Erden. Die Originalrede wurde in der Originalsprache in den Tonkrügen gefunden und verschwand sofort in der geheimen Bibliothek des Vatikans....
Der Spruch: "Du bist der Fels, auf Dir will ich meine Kirche bauen..." wurde dahingehend umgemünzt, dass es Kirchen und Vertreter geben sollte, ganz wie die kichliche Obrigkeit es haben wollte... nur um Macht über die Menschen zu erlangen. Schon einmal etwas von den "Apokryphen" gehört? Das sind die verbotenen Bücher der Bibel, die passen den hohen Herren nicht in ihr selbst produziertes Bild.
Und noch einmal: Ein NICHTS gibt es nicht.
Auch ein für uns völlig leerer Raum, ob schwarz oder weiss, beinhaltet Dinge die wir nur nicht erfahren können, auf Grund unserer eingeschränkten Sinne.

So sehen wir die radioaktive Strahlung nicht, elektromagnetische Strahlung auch nicht, sogar die Lichtstrahlung die wir sehen können umfasst nur einen Bruchteil der wirklich vorhandenen...

Dein Beispiel mit Säure und Lauge ist gut gewählt und ich habe schon verstanden was Du sagen wolltest.
Man könnte es auch anders Ausdrücken; Licht und Dunkelheit, wobei aber die Dunkelheit nicht alleine vorherrscht, sondern Dunkelheit ist lediglich die Abwesenheit von Licht....

Jetzt sind wir aber doch schon lange bei der Philosophie gelandet und schon wieder habe ich viel zu viel geschrieben....

Deshalb mache ich jetzt für 9-10 Tage Schluss, ich habe in der Zeit Urlaub.
Wenn ich mich also in dieser Zeit nicht mehr melde, so nur deshalb weil ich fort fahre und mein Computer nicht in`s Auto passt. :) :) :)

werde mich alsbald wieder bei Euch melden.

Danke und viele Grüsse:
Karl-Heinz



"Oh, dass die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiss höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!"
Giordano Bruno (ital. Philosoph u. Naturmystiker 1548-1600, als “Ketzer” in Rom verbrannt)



melden

Frage an Alle

31.05.2004 um 11:31
"
Das passiert zufällig. Damit meine ich, dass sie sich nicht aussucht, wo sie geboren wird.
"
Doch, doch, du suchst dir genau die Eltern aus die deiner Aufgabe hier förderlich sind.

"
Im großen und ganzen ist jedoch klar, dass wir nicht für uns selbst leben, sondern versuchen sollten in der zeit, die uns gegeben ist, die welt ein kleines bisschen zu verbessern.
"
Ich denke Primär für Gleichheit, Brüderlichkeit, um diese Verbesserung etwas zu definieren.

"
ebenso verhält es sich mit dem "freitod". Dieser gilt als flucht vor dem leben und vor der gestellten aufgabe. Somit kann die seele ihren neuen weg nicht finden und verliert sich in den weiten des universums.
"
Eine solche Seele reinkarniert sich sofort nach dem Tot wieder in eine andere Hülle.

"
In einem neuen leben kann man sich nornmalerweise nicht an vorheriges erinnern.
"
Es ist möglich im Leben dieses Wissen und die Erfahrung wiederzuerlangen, durch die Mysterien des heiligen Grals. Hab aber auch das normalerweise überlesen. :)

"
Es ist fastr unmöglich einen eurer Freunde im nöchsten leben zu sehen, denn das universum ist groß und es gibt so unglaublich viele Planeten, auf denen ihr wiedergeboren werden könntet.
"
An dieser Stelle muss ich starken Wiederspruch einlegen!!! Aus dem Horoskop lässt sich erkennen, wieviele Jahre deines Lebens durch das Karma bestimmt sind: bei mir sind das die ersten 28 Lebensjahre (eher selten), in dieser Zeit werde ich ausschliesslich enger mit Menschen zu tuen haben die mir in vorhergehenden Leben schon mal begegnet sind.

Allerdings sehe ich das mit den anderen Planeten immer noch etwas kritisch :(
in "meinem Buch"??? die Akasha-Chronik???
>>Hielten es nun die Frauen nicht umgekehrt für eine Schmeichelei, so würde ich Euch noch manches Neue zu sagen haben, wenn ich in meiner Geschichte fortführe. Wer die aber wünscht darf dies nicht als Buch betrachten. Auf Buchstaben vertehe ich mich durchaus nicht. Von denen nehmen gerade genug ihren Ausgang. Diese Geschihte fährt ohne das Steuer der Bücher dahin. Und ehe man sie für ein Buch hielte, wollte ich selbst lieber nackend ohne Tuch im Bade sitzen - wenn ich auch einen Wedel dabei nicht vergäße.<<




"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage an Alle

31.05.2004 um 14:50
@Lenora

deine ausführungen sind zwar wie vrilyas interessant, weisen aber aus meiner sicht zahlreiche unschlüssigkeiten auf, die ich nachfolgend kurz beschreiben werde.
ich denke einfach, dass es nicht DIE richtige vorstellung von jenseits, seele, reinkarnation etc. gibt, sondern jeder wie etwa du oder vrilya seine eigene sichtweise hat, geprägt von büchern, menschen, lehrmeistern, wie du es formulierst, erfahrungen, erinnerungen, etc.
generell frage ich mich bei deinen texten immer, was davon du selbst erlebt hast und was du dir angelesen oder gehört hast (du erwähnst ja des öfteren bücher).
z. b. schreibst du vom tunnel mit dem licht am ende, wenn man stirbt. hast du es selbst schon erlebt? ich vermute eher, dass dies ein psychologisches phänomen ist, denn man hat inzwischen bei völlig gesunden testpersonen genau denselben eindruck durch verabreichung gewisser chemikalien (einer art droge) erreichen können. ich weiss nicht, was dieser tunnel bedeutet und wie er entsteht, aber ich denke, dass er nichts mit seele zu tun hat, sondern in dieselbe kategorie gehört wie die erscheinungen, die man auch bei anderen drogen sieht.
du schreibst zudem, dass seelen aus einer art lichtkugel entstehen. warst du dabei oder hast du das gelesen?
jetzt muss ich doch deinen text reinkopieren, damit du weisst, auf was ich mich beziehe :)


Ein jenseits in unserem sinne gibt es nicht. Seelen werden geboren, aus einer kugel aus licht- ich kann euch nicht genau sagen, aus was sie besteht, denn in unserer sprache gibt es keine eins-zu-eins übersetzung zu dem begriff in meinen "reisen". Jedenfalls schafft sich eine seele ihre hüllen selbst.
_____sie schafft sich die hüllen selbst?!? wählt oder schafft?


Das passiert zufällig. Damit meine ich, dass sie sich nicht aussucht, wo sie geboren wird. Auch die angesprochenen Zeitsprünge kann ich nicht bestätigen.
_____beleg dafür, dass du nur deine sicht der dinge beschreibst. zwischen dem goldenen zeitalter und heute ist auch nicht gerade wenig zeit vergangen ;)

Zeit gilt als unendlich, als ewig fortschreitend. Man kann ihren verlauf nicht verändern.


Wenn eine seele geboren wird, dann hat sie in ihrem leben eine ganz bestimmte aufgabe zu erfüllen.
_____hier muss ich nochmal dasselbe schreiben, worauf vrilya schon nciht ausführlich einging:
zuerst mal, meinst du wirklich, wenn eine seele geboren wird? oder wenn sie inkarniert? wenn sie laut deiner auffassung aus dem licht geboren wird, hat sie vermutlich nicht die aufgabe, zu erleuchtung zu gelangen, da sie schon aus "licht" besteht. ich gehe mal davon aus, dass das licht etwas göttliches ist.


diese muss sie selbst ergründen.Im buddhismus wäre das wohl mit der erleuchtung gleichzusetzten... Mehr kann und will ich dazu nicht sagen - ich hoffe ihr versteht das.
_____eigentlich nicht, denn es ist ja nichts geheimes daran, du sprichst nur allgemeine dinge an und keine persönlichen.


Im großen und ganzen ist jedoch klar, dass wir nicht für uns selbst leben, sondern versuchen sollten in der zeit, die uns gegeben ist, die welt ein kleines bisschen zu verbessern.
_____wen meinst du mit wir? den menschen? die seele?


Hat eine seele ihre aufgabe des lebens nicht erfüllt, kann sie nach dem tod keine ruhe finden.
_____wie kann die seele ihre wie auch immer geartete aufgabe erfüllen?!? vrylia meinte, ohne seele wäre der mensch tote materie. da der mensch aber offensichtlich keine tote materie ist, aber auch die tiere und pflanzen nicht, hat wohl jedes lebewesen eine seele. welche aufgabe verfolgt nun beispielsweise die seele eines bakteriums? eines silberfischchens? :| da man die aufgabe ohnehin nicht konkret fassen kann, wer entscheidet, ob eine seele (oder meinst du ncith doch eher ein mensch?) ihre aufgabe erfüllt hat? wie auch immer, die aufgabe kann nur erfüllt werden, wenn das ambiente, z. b. die anderen personen, die bildung etc. es zulassen. hätte buddha nicht so viel zeit gehabt, zu studieren und meditieren, hätte auch er keine erleuchtung gefunden ;)


ebenso verhält es sich mit dem "freitod". Dieser gilt als flucht vor dem leben und vor der gestellten aufgabe. Somit kann die seele ihren neuen weg nicht finden und verliert sich in den weiten des universums.
_____in den weiten des universums, soso. d. h. sie schippert zwischen den planeten hin und her? wenn ich schon an reinkarnation glauben würde, ginge ich eher davon aus, dass die seele erneut inkarnieren müsste, in ähnliche umstände. wenn du von gestellter aufgabe sprichst, dann bedeutet dies, dass etwas oder jemand die aufgabe stellt. vermutlich eine oder mehrere gottheiten. würden diese eine seele, um die ja so ein theater gemacht wird, einfach so aufgeben, nur weil die umstände der verwirklichung ihrer aufgabe im wege stand?


Geistererscheinungen wären die folge. Wenn sie doch wiedergeboren wird, so handelt es sich nur um einen zufall, wir würden sagen - eine zweite chance.
_____d. h. die überwiegende mehrheit der selbstmörder werden zu geistern? :| sagt man dasselbe nicht auch von ermordeten?


hat die seele jedoch ihre aufgabe erfüllt, dann wird sie sofort nach dem ableben der hülle einen neuen weg finden. viele menschen berichten uns von einem langen tunnel, an dessen ende ein helles licht zu sehen ist, wenn ihr leben sich fast zum ende neigt.
_____hier gehört jetzt das am anfang geschriebene her: "z. b. schreibst du vom tunnel mit dem licht am ende, wenn man stirbt. ich vermute eher, dass dies ein psychologisches phänomen ist, denn man hat inzwischen bei völlig gesunden testpersonen genau denselben eindruck durch verabreichung gewisser chemikalien (einer art droge) erreichen können. ich weiss nicht, was dieser tunnel bedeutet und wie er entsteht, aber ich denke, dass er nichts mit seele zu tun hat, sondern in dieselbe kategorie gehört wie die erscheinungen, die man bei anderen drogen sieht."


In einem neuen leben kann man sich nornmalerweise nicht an vorheriges erinnern. Man muss sich sein wissen neu erkämpfen.
_____welches wissen? jedes leben führt zu anderem wissen. und das wissen aus einem leben im alten ägypten oder atlantis, das so viele reinkarnierte gelebt haben wollen - selbstverständlich als pharao oder cleopatra :| -, würde mir heute sowieso nichts nützen.


somit ist jedes leben einzigartig. ich habe bemerkt, dass viele leute sich hier im forum sehr negativ hingegen der wiedergeburt äußern. sie meinen, dann könnten sie ja in jedem leben tun, was sie wollen oder jedes leben einfach wegwerfen- doch genau das ist nicht der fall!!!
_____du stellt das alles zu simpel dar. es gibt leute, die sich umbringen, weil ihre psyche ihnen keinen ausweg lässt. sprich mal mit manisch depressiven, die stundenlang ohne grund weinen und für die sich das leben als hoffnungslos darstellt. es sind nicht beach-boys, die sich sagen, so, das surfen heute vormittag war super, und heute nachmittag bring ich mich um.


man sollte immer seine aufgabe im hinterkopf behalten. Man sollte jedes leben genießen! Man sollte daran denken, dass man die menschen genau in diesem leben vielleicht nie wieder trifft. Es ist fastr unmöglich einen eurer Freunde im nöchsten leben zu sehen, denn das universum ist groß und es gibt so unglaublich viele Planeten, auf denen ihr wiedergeboren werden könntet. Genießt jedes eurer leben!!
_____siehe vorherigen punkt. sag das mal einem hungernden kind mit würmern im bauch und in den augen im sudan. die würden sich freuen, nicht mehr auf die erde zu müssen. dass man seine freunde nicht wieder sieht ist deine meinung, es gibt viele, die genau das gegenteil behaupten. nämlich, dass man immer wieder mit den selben leuten zu tun hat. so glauben viele buddhisten, dass der verstorbene vater z. b. als sein eigener enkel etc. wieder inkarnieren kann. gerade die beispiele, die oft zur untermauerung der reinkarnation zitiert werden, handeln oft davon. so z. b. von einem kind, das in indien starb und kurze zeit später nur ein paar häuser weiter wiedergeboren wird. es erinnert sich detailliert an seine alten verwandten und fühlt sich diesen zugehörig, nicht seinen neuen leiblichen eltern.


Natürlich gibt es auch immer wieder ausnahmen. es gibt menschen, die sich an vorherige leben erinnern können. Dazu ist zu sagen, dass die grundzüge/die grundcharakterzüge der Seele imme rgleich bleiben. Jeder, der sich in der psychologie auskennt, der weiß, das die umwelt ebenso die entwicklung und den charakter einer person bestimmt. somit kann die Bandbreite der unzähligen charaktereigenschaften einer perönlichkeit ständig und in jedem leben variieren! Menschen, die sich nun an vorherige leben erinnern, sind ebenso beeinflusst von diesem. Stellt euch vor, ihr wäret einmal ein Römer gewesen, der meinetwegen zu der zeit von caesar gelabt hat - so würdet ihr euch wahrscheinlich sehr für römische geschichte interessieren. ihr bräuchtet kein buch darüber zu lesen, denn euer gesammeltes wissen über das vergangende leben wäre nicht verloren gegangen. .. (ich hoffe ihr habt verstanden, was ich damit ausdrücken wollte )
_____ist ja wohl eigentlich eine art unfall und zudem unfair gegenüber denen, die sich ohne psychiater nicht an ihre früheren leben erinnern können, vermutlich 99,x %. oder aber ein segen, denn wer könnte schon in frieden leben, wenn er wüsste, dass er mal ein mörder war... :)


Auch ich gehöre zu den Menschen, die um ihre vergangenden leben wissen. Auch mein erstes leben habe ich auf der erde verbracht - im "goldenen zeitalter", dem zeitalter der "götter".(leider weiß ich darüber nichts, ich kann mich im moment nicht erinnern. Ich habe nur in "meinem buch" darüber gelesen, dass ich damals gelebt habe. ebenso bin ich weitestgehend von dieser zeit beeinflusst, d.h. ich erinnere mich nach und nach an bestimmte dinge).
_____du bist weitestgehend von etwas beeinflusst, an das du dich noch kaum erinnern kannst? woran willst du das denn dann festmachen? :) wann war das goldene zeitalter? wo hast du gelebt?


Mein zweites, drittes und viertes waren in der "anderen welt", wovon ich zwei nach meinem ableben hier fortführen werde. und mein letzteres - welches ich aber eher als fluch oder als probe ansehe- muss ich auf der erde verbringen. ich weiß um meine aufgabe und hoffe sie recht bald zu erledigen
_____oben schriebst du noch, dass die seele in allen möglichen winkeln des univesums wiedergeboren werden könnte, und dann verbringst du von nur 7 leben ausgerechnet 2 auf demselben planeten erde? hat wohl doch nichts mit zufall zu tun ;) der täter kehr an den tatort zurück...
wie konkret ist deine aufgabe? kannst du sagen, so, jetzt ist dies oder jenes passiert, ich bin fertig? du schriebst weiter oben, dass die aufgabe darin bestünde, was buddhisten als erleuchtung bezeichnen. oder darin, die welt ein bisschen besser zu machen. ersteres erreicht so gut wie niemand, insofern würden fast alle ihre aufgabe nie erfüllen. letzteres hingegen ist so allgemein, dass man nie sagen kann, ob man die aufgabe erreicht hat oder nicht.


und was ich oft nicht verstehen kann, ist warum die menschheit so nach unsterblichkeit strebt?! Unsterblichkeit ist ein fluch, glaubt es mir. stellt euch ein leben vor, in dem ihr seht, wie eure freunde um euch herum nacheinander sterben - Nur ihr wärt dazu verdammt auf ewig mit diesem schmerz zu leben! Es gibt wunden, die nicht einmal die zeit heilen kann.
_____na ja, ich kenne eine frau, die zwar nicht unsterblich ist, aber doch so alt, dass sie ihren mann, sämtliche ihrer kinder und das einzige enkelkind sowie vermutlich alle ehemaligen kollegen und freunde überlebt hat. aber sie hält sich wacker :) es kommt eben darauf an, wie man mit verlust jedweder art umgeht... wenn ich mich nicht an menschen oder dinge klammere, fällt es leichter, sie loszulassen, noch dazu, wenn ich glaube, dass verstorbene im jenseits weiterleben und ich sie früher oder später wiedersehen werde.


Wiedergeboren werden ist ein geschenk, das man sich erst erkämpfen muss!
_____wie passt das damit zusammen, dass du oben schreibst, du fasst dieses jetztige leben als eine art fluch auf?


yo


melden

Frage an Alle

31.05.2004 um 15:52
:) sicher nicht meine Absicht hier irgendjemand zu Bekehren oder zu einer Sekte zu konvertieren, ich bin frei ;)

"
Es ist nun einmal so, dass der zufall bestimmt, wo du wiedergeboren wirst. Nichts wirkt sich erleichternd für die lösung deiner aufgabe aus. Wiedergeboren werden ist ein geschenk, das man sich erst erkämpfen muss!
"
!!Es gibt keinen Zufall!! Die Welt funktioniert nicht nach dem Prinziep des Chaos, sondern nach dem Prinzip der Rythmen, Schwingungen und der Resonanz, alles folgt ganz bestimmten Regeln.

"
Mit dem freitod muss ich zugeben, dass es da ausnahmen gibt:
"
Es besteht ja auch ein ganz gravierender unterschied zwischen dem Freitot und dem Suizied. Der Suizied erfolgt aus der Resegnation heraus, während jemand der den Freitot wählt sich derer Konsequenzen durchaus bewusst ist und die hintergründe der Welt schon erkannt hat.

"
auch die sache mit dem wiedertreffen von freunden hast du nicht richtig erkannt. es ist zufall wenn du ein oder zwei deiner bekannten seelen einmal wieder triffst
"
Ich betone nochmal ganz deutlich: Es gibt keinen Zufall!!! Wenn es da keine gesetzmässigkeiten gebe, gäbe es doch auch keinen Unterschied zwischen natürlichem und gewaltsamen Tod, zwischen freitod und Selbstmord, dann bräuchten wir auch keine Reinkarnation. So würden wir ja in einer Welt des Urknalls leben :(

"
Jeder sollte das glauben, was er will und ich muss meine "wahrheit" hier auch nicht verteidigen.
"
Das wäre ein fataler Fehler, wir leben doch schon in der Welt des Schrankenlosen Individualismus in der jeder seinen Senf zutut und uns mit "Scheisse" (sorry) zuschüttet. Die Menschen müssen schon auf einen gemeinsamen Nenner kommen, dürfen aber ihr Ich (nicht gemeint als Egoismus) nicht dabei vergessen. Darin liegt der Sinn des Zeitalters des Bewusst-Seins.
Ausserdem klingt das schon irgendwie nach A. Crowly: "Tu was du willst ist das ganze Gestz"(Freiheit des Egoismus) und an den wollen wir uns wirklich nicht halten, oder ?

"
ich muss meine "wahrheit" hier auch nicht verteidigen. Stimmt mir zu oder nicht - es ist mir egal.
"
Wenn du sie wirklich gefunden hättest, wäre dir das nicht so egal, glaub ich jetzt ma. Hätte ich geschwiegen wär ich Philosoph geblieben!!! :)

Wo lebt denn dein Meister, ungefähr?

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage an Alle

31.05.2004 um 16:23
wenn jemand die hintergründe der welt erkannt hat, ist dann freitod nicht erst recht verwerflich? :) sollte ein mensch, der mehr oder weniger erleuchtet ist, nicht vielmehr den anderen helfen, die sich schwertun im leben?


melden