Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

handy-selbstmordwaffe

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Handy, Handys, Selbstmordwaffe
wereobserved
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

02.10.2006 um 14:22
ich hab noch nie telefoniert


melden

handy-selbstmordwaffe

02.10.2006 um 14:23
ogott, ich hab seit ich 10 bin handys, und fast immer eins in der hosentasche!!!!!!!!

gut das mei mam geronto fachkraft is.... :D


melden

handy-selbstmordwaffe

02.10.2006 um 14:27
hier mal ein interessanter Beitrag dazu :http://www.cwt-gmbh.de/shop/Elektrosmog/Elektrosmog-Informationen.html


melden
carlosbrasil
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

02.10.2006 um 23:32
@Oldie ... LINK

Ich finde es immer toll, wenn zuerst ein Horrorszenarioaufgebaut wird, und dann am Ende der Seite den verängstigten Lesern irgendwelche Gerätezur Rettung derer Gesundheit angeboten wird.


melden

handy-selbstmordwaffe

03.10.2006 um 12:32
Jo,carlos,das trifft den Nagel auf den kopf !!!


melden

handy-selbstmordwaffe

03.10.2006 um 12:45
<<<Ich finde es immer toll, wenn zuerst ein Horrorszenario aufgebaut wird,und dann am Ende der Seite den verängstigten Lesern irgendwelche Geräte zur Rettung dererGesundheit angeboten wird.<<<<

------------------------------------
Das Ergebnis:

In einem Meer von technischen Schwingfeldern kann durchAufstellen eines
ES-Schutzschirmes ein sehr hoher medizinischer Wirkungsgrad erzeugtwerden (diagnostische Beweise).






Elektrosmog-SCHUTZSCHIRME



Der ES-Schutzstab

DerES-Schutzstab wurde für Menschen entwickelt, die viel unterwegs sind (Büro, Auto, Bahn,Flugzeug, Urlaub, ...)

Maße: ~ Durchmesser 40 mm x 230 mm hoch

Wirkungsradius: 2 m




Der
ES-Schutzschirm Standard


Maße: 250 x 250 x 45 mm

Wirkungsradius: 7 m




Der
ES-Schutzschirm Magnum



Maße: 430 x 430 x 45 mm

Wirkungsradius: 10,5 m




Anmerkung:

ES-Schutzschirmesind keine medizinischen Geräte, können aber in die Therapie eines Arztes einbezogenwerden.
------------------------<



Das man diese Leute nichtverklagen kann. Wegen verarschen und betrügen der Menschen. Es ist doch eine Sauerei.


melden
roshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

03.10.2006 um 13:37
was sagen die anderen referendare de nicht der meinung sind das in 5 jahren alle demenzhaben? und wer sind diese referendare? haben die überhaupt nen hauptschulabschlus? wirdalles nicht gesagt.


melden

handy-selbstmordwaffe

03.10.2006 um 13:47
Hilf ein Headset dagegen????


melden
philoktetes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

03.10.2006 um 14:09
Kann mir nicht passieren, ich hab' überhaupt kein Mobiltelephon.


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 03:41
t


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 08:09
mitm 2tn Handy kann man sich auch prima n Frühstücksei kochen.....

http://urbanlegends.about.com/library/bl_cook_egg_cell_phones.htm

aber ichwarte auf die Variante, bei der man Steaks zubereiten kann....


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 09:05
Wie wärs wenn man sich ein bisserl informiert bevor man schreibt?

warum machenanscheinend ahnungslose solche threads auf und verunsichern andere die dann wieder oftdinge von sich geben von denen sie keine ahnung haben aber dann einfach behauptungenaufstellen????

zu dem threadpost : es gab einen definitiven gefälschten versuchbez. handystrahlung die obige auswirkungen verursacht.
gefälscht deswegen weilabsichtlich strahlendosen in extrem komprimierter form abegeben wurde um vermeintlicheinen 2 jahre langen gebrauch zu simulieren

nun wers noch nicht weis. wenn manjemanden 1 jahr lang sonne aussetzt passiert ihm nix. es ist auch gesund und es geht imgut. setzt man ihm der gleichen menge strahlung komprimiert auf wenige tage aus wird ersnicht überleben,..

genau as war der "versuch" .
im übrigen ist das ganze voneiner anti handy kampange ausgegangen und war absichtlich darauf ausgerichtet leute zuverunsichern.

tatsache ist das langzeitstudien noch nicht vollständig sind (dasdauert noch ien paar jahre) und das im labor as nicht so wirklich getestet werden kannwas wirklich passiert.
tatsache ist auch das es erwiesen ist das weder 2 stunden noch1 woche telefonieren irgendetwas bewirken. da passiert genau gar nichts,...
(mal voneiner erwärmung durch das warme telefon selbst abgesehen entspricht aber keinermikrowellenstrahlung wie gerne behauptet wird sondern entsteht durch abwärme der antenneund der akkus)

was tatsächlich an lanzeitfolgen oder auswirkungen sein könnteweis noch niemand jede andere behauptung ist definitv eine lüge.
das in 5 jahren35jährige bald eingeliefert werden ist genauso schwachsinn

Weiters

Diese ES Schutzschirme sind noch größerer schwachsinn und nur dazu da den leuten dasgeld aus der tasche zu ziehen
das einzige was (mal von einer strahlenschutzkleidungabgesehen) emv strahlung abhält wäre ein stärkeres emv feld,.. die schutzstäbe etc alleshumbug und blödsinn
im übrigen denkt logisch wenn so ein teil abschirmen würdedürfte das handy auch nicht mehr funktieren



ihr könnt gern in dienächste tu gehen und das nachmessen (dort haben sie die geräte dafür) oder geht zu einerprüfstelle für elektronik (da steht auch sowas)

und so nebnbei es gibt sogarleute die lassen sich störsender installieren um handygebrauch zu verhindern (wegen dergesundheit) die funktionieren nur geben die ein stärkere signal ab als bei ständigentelefonieren


noch ein letztes. elektrosmog gibt es in dem sinn nicht (dasist blödsinn). damit bezeichnet man nur das vorhandensein vieler verschiedener emvstrahlungsquellen auf versch. frequenzen. zu behaupten das es dinge gibt die den smogfiltern aber die handys funktionieren lassen (ich denk schon mal einen post vorraus)stimmt einfach nicht. entweder oder,... aber wie gesagt man bräuchte zumindest einemetallische abschirmung (da geht aber immer noch was durch) die die gesamte oberflächedes abzuschirmenden objekts ausmacht


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 09:37
wie beim rauchen......alles zuerst verheimlichen über die jahre....weil es immer "nochein paar" Jahre dauert bis fundierte Ergebnisse vorliegen bla bla bla......
Mobilfunkist ein Milliarden-, wenn nicht Billionengeschäft. Da lassen sich die Herren von Nokia &Co. doch nicht in die Suppe spucken.... sonst müssten ja die armen Mobilfunkanbieter sichnen neuen Job suchen...und wie jeder "gute" Kapitalist weiss....Wirtschaft geht vorMenschenleben...

mit einem leichten Augenzwinkern verweise ich auf den Film"Thank you for smoking"..... die letzte Szene trifft hier fast den Nagel auf denKopf.....aber iss ja nur n Movie...


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 11:42
>handy-selbstmordwaffe
Wohl kaum!

Wieso wird eigentlich nicht so ein windbei radiostrahlen gemacht, man hört immer nur handy und strommastenstarkstromstrahlen??

>Hilf ein Headset dagegen????
Ja, am besten mit bluetooth!

lol


mmm


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 12:39
Tja, wer weiß das schon, ob die Handy-Strahlen tödlich sind?

Da fällt mir auchsofort der Wilhelm Conrad Röntgen ein, dem letztenendes seine Selbstversuche mit seinemnach ihn bennannten Strahlen das Leben gekostet haben.

Am 10. Februar 1923 starbWilhelm Conrad Röntgen im Alter von 77 Jahren an Darmkrebs in München.

Wenn ergewußt hätte, das seine Strahlen bei einer Überdosis tödlich sind, wäre er bestimmtvorsichtiger damit umgegangen.


melden
derphysiker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 13:31
*fuzzy:da stimm ich dir völlig zu! guter beitrag!

noch mal:die meistendenken-was man nicht sieht-kann einen nix anhaben-bzw. machen sich natürlich keinegedanken darüber.!
was wär denn-wenn wir alle handy strahlen optisch sichtbar machenkönnten?
grüsse


melden
raphaelis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 14:40
Ich habe einen Bekannten, (Elektronikingeniur mit einer Firma für Sicherheitssysteme) denim Rahmen seiner Gesundheit das Ganze auch mal interessiert hatte. Er nahm seineAngestellten (35 oder so an der Zahl),- natürlich nur die Freiwilligen ;-) und beganneine Langzeittstudie. Das Zeugs, daß er zum Messen brauchte, hat er kurzerhand gekauft,er ist recht reich und forscht gerne! Nach seinen Ergebnissen halbierte das längereTelefonieren nachweislich die Kopfdurchblutung in der betroffenen Kopfhälfte und esveränderten sich sichtbar die Gehirnströme.

Nundenn, mein Bekannter dachte sich,das ist bestimmt interessant, damit gehen ich an die Öffendlichkeit, er telefonierte miteinem Freund vom Fernsehen (irgendein drittes Programm) und gab ihm die Informationenweiter. Erst zeigte der Sender reges Interesse, dann aber wurde der Dreh eine Wochevorher abgesagt und man hatte plötzlich keinen Bedarf mehr! Auf die verwunderte Fragemeines Bekannten an seinen Redaktionsfreund, was denn los sei, meinte dieser, er solledie Studie einfach vergessen und wenn möglich, sie auch aus dem Internet nehmen (wo ersie schon veröffentlicht hatte)! Man hatte den Sender unter Druck gesetzt und werde auchvor Repressalien betreffend der Firma meines Bekannten nicht zurückschrecken, sollte ersich mit seiner Studie weiterhin an die Öffentlichkeit begeben. Vorauf mein Bekanntersich zurückzog und es bis heute dabei belassen hat.

Ich schreibe diese kleineGeschichte nur als klitzekleines Beispiel für die Manipulation der Medien durch dieWirtschaft. Mein Bekannter ist nach wie vor Forscher, doch er reduziert sich, wasErgebnisse betrifft, jetzt auf die Beratung seiner Freunde und Bekannten.

Er hatuns geraten, ein Handy möglichst kurz und nicht als Ersatz für ein normales Telefon zubenutzen. Dasselbe gilt übrigens auch für kabellose Festtelefone. Ich halte mich daran...

Liebe Grüße...


melden
derphysiker
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 14:43
*wow


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 15:19
@carlosbrasil

Du hast natürlich Recht und ich muß zu meiner Schande gestehen dasich die Seite nicht komplett gelesen habe.
Eigentlich hatte ich eine ganz andereSeite zum Thema gesucht, aber auf die Schnelle nicht gefunden.
Aber darum gings mirauch gar nicht, sondern darum das die Gefährlichkeit der Strahlung sehr wohl bekannt undauch tatsächlich vorhanden ist.

Auf der Seite die ich ursprünglich gesucht hattewar außerdem die Rede davon das
das die Erde mittlerweile flächendeckend vonSatelliten bestrahlt wird und besonders dieser Umstand in der Öffentlichkeit starkvernachlässigt, wenn nicht gar totgeschwiegen wird.
Diese Strahlung soll erheblichschädlicher sein, weil sie permanent auf uns alle einwirkt.

Ich werd mir Mühegeben die Quelle wieder zu finden und geb sie dann hier weiter.

Gruß,
Thomas


melden

handy-selbstmordwaffe

04.10.2006 um 15:20
"Nach seinen Ergebnissen halbierte das längere Telefonieren nachweislich dieKopfdurchblutung in der betroffenen Kopfhälfte und es veränderten sich sichtbar dieGehirnströme. "

Klar, so was findet ein Elektronikingenieur mal eben raus.
Und wie immer kommen "die" und vertuschen das ganze.

*Gähn*


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt