Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken über Raum & Zeit

296 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Zeit, Physik, Raum, Raumzeit
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 13:03
Der sogenannte Big Bang ist eine Kausalität eines nächsthöheren Universums, in dem unsvöllig unbekannte „Gesetze“ herrschen, also das was wir als„Nichts“ bezeichnen, es uns aber nicht erklären können. Dieses„Nichts“ ist in Wirklichkeit eine ganze Menge, die jedoch keine Möglichkeitfür Raum, Zeit und Materie in unserem Sinne zulässt. Es ist auch nicht rationalerklärbar, da sich unsere Realität keinesfalls kompatibel dazu verhält, so als würde eineAmöbe versuchen sich die Dreidimensionalität zu erklären. Ich versuche es trotzdem:

Die Folge von Big Bang ist eine „kugelförmige“ Ausdehnung, die sichaufgrund der Eigenrotationen um weitere Dimensionen ausbreitet und sich im Verhältnis zumnächsthöheren Universum bewegt. Das was wir als Hintergrundstrahlung wahrnehmen ist dieseBewegung. Die Rotation grenzt die Entropie innerhalb eines geschlossenen Systems (unserUniversum) ab, wovon es aber unendlich (wobei unendlich doch endlich ist) viele gibt, wiraber eine Rotation wahrnehmen können, denn diese ist unsere Realität. Das heißt, dass dasUniversum, indem wir uns befinden, eine bereits abgeschlossene, feste Größenordnungeinnimmt, die Energie die beim Urknall freigesetzt wurde, kann nur eine begrenzte Mengean Raum bilden, da die Energie ja auch nicht unendlich gewesen ist. Also, fassen wirzusammen, unser Universum ist bereits eine feste Größe, warum glauben wir immer noch, eswürde sich weiterhin mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten? Nun, das hat etwas mit unsererWahrnehmung zu tun. Das was wir als Zeit bezeichnen ist bloß eine Wechselwirkung zwischenMaterie und Energie und steht bereits fest, sie ist bereits geschrieben worden(vollzogen) und zwar bis zum Schluss. Wir nehmen lediglich diese Wechselwirkung in einembestimmten Stadium wahr, weil wir ein Teil dessen sind und zufälligerweise im Laufe derEvolution eine Persönlichkeit mit Denkvermögen zugeteilt bekamen, die uns erlaubt, sichGedanken diesbezüglich zu machen. Demnach, sind Zeitreisen innerhalb einer Rotation nichtmöglich, zumindest nicht im Sinne von direkter Intervention. Würde man die Zeit„beeinflussen“, d.h., schneller oder langsamer laufen lassen, würde manunweigerlich in einen anderen Rotationswinkel unseres Universums belangen, wobei diebenachbarten Abweichungen sicherlich unserer Realität ähneln. Somit wäre reinhypothetisch betrachtet, das Großvaterparadox kein Hindernis für Zeitreisen. Ob es denntatsächlich quantentechnisch realisierbar ist sei dahingestellt.

Die unsbekannten physikalischen Größen und Werte variieren stark innerhalb des Universums, daswas in unserem Sonnensystem dogmatisch festgelegt wurde, weicht in anderen Bereichen desUniversums stark von unseren Werten ab. Dies hängt vom Abstand zum ursprünglichenAusgangspunkt des Universums ab, wird im Verhältnis zu unserem Dasein kleiner odergrößer, was unsere Wahrnehmung stark beeinträchtigt.

Fortsetzung folgt


melden
Anzeige
torgarant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 13:45
also, dann ma weiter bitte


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 14:21
Son langer Text...da machts gar keinen Spaß mehr zu lesen. Bitte mach trozdem weiter.


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 15:04
Warum gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Zeit und Geschwindigkeit? Wie bereitsbasierend, auf einer Testreihe festgestellt wurde, dass in einem Flugobjekt, welchesverhältnismäßig zu Erde „in der selben Zeit“ eine längere Streckezurückgelegt hat, sämtliche Uhren relativ zu denen auf der Erde langsamer liefen, konntedieses Phänomen beobachtet werden. Die Wellenbewegung der ätherischen Substanz, aus derunser Universum besteht wurde durch die erhöhte Geschwindigkeit verkürzt, somit war dieZeitwahrnehmung beider Objekte unterschiedlich. Die Tatsache dass unsere Galaxie und alledarin enthaltenen Körper autonom rotieren, krümmt ebenfalls das Zeit-Raum-Kontinuum imVerhältnis zum außergalaktischen Raum, d.h. würden wir uns in einem relativ zurrotierenden Galaxie stillstehendem Raumschiff befinden, so würden wir relativ zur Erdeunheimlich schnell altern.

Unser Universum ist an der Stelle zu Ende, an dem derRadius so lang ist, dass alles dort befindliche mit der Höchstgeschwindigkeit (c) um denMittelpunkt (des Urknalls) rotiert. Da es ohnehin keine schnellere Geschwindigkeit alsdie des Lichts geben kann, ist diese Grenze empirisch. Die Krümmung erfolgt dann in dieentgegengesetzte Richtung und wird immer größer bis sie sich wieder in den primordialenZustand zurückbildet. Hinter dieser Mauer läuft die Zeit gespiegelt weiter (rückwärts).Am Rand des Universums ist die Geschwindigkeit von Licht und Materie gleich und imZentrum steht die Materie still, d.h. dort gibt es keine Zeit.


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 16:45
<<Die Wellenbewegung der ätherischen Substanz, aus der unser Universum bestehtwurde durch die erhöhte Geschwindigkeit verkürzt, somit war die Zeitwahrnehmung beiderObjekte unterschiedlich.<<<

es gibt keinen Äther

<<UnserUniversum ist an der Stelle zu Ende, an dem der Radius so lang ist, dass alles dortbefindliche mit der Höchstgeschwindigkeit (c) um den Mittelpunkt (des Urknalls)rotiert.<<<

es gibt kein Urknallzentrum. Jede Stelle des Universumskann von sich behaupten die Urknall-Nullpunkt zu sein, da wir sozusagen im Zentrum desUrknalls sitzen.

Fazit:
Viel zu dreiminsionale Vorstellung und dann acuhnoch längst wiederlegt.


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 16:47
<<<Die uns bekannten physikalischen Größen und Werte variieren stark innerhalbdes Universums, das was in unserem Sonnensystem dogmatisch festgelegt wurde, weicht inanderen Bereichen des Universums stark von unseren Werten ab.<<<

achja, ist das so?? ;-)


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 17:06
*LOL*

Unlogisch zusammengereimter Eso-Quatsch.

Alleine schon dieStelle: "Unser Universum ist an der Stelle zu Ende, an dem der Radius so lang ist, dassalles dort befindliche mit der Höchstgeschwindigkeit (c) um den Mittelpunkt (desUrknalls) rotiert."

Völliger Blödsinn. Selbst wenn das Universum tatsächlichrotiert, dann tut das überhaupt nichts zur Sache, weil die Raumzeit ebenfalls rotiert.Folglich ist das von "innerhalb" weder messbar noch sonst irgendwie von Bedeutung.


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 17:13
<<<Unlogisch zusammengereimter Eso-Quatsch. <<<

ich wolltenicht so krass sein. Is doch ein Neuuser ;-)


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:12
Das Universum ist absolut symmetrisch oder zumindest ein in sich geschlossenes System. ImAußenring des Universums sind die Kräfte so dominant, dass alles ziemlich schnell„vom Teller fliegt“ und zwar „über den Tellerrand“, d.h. allesdort Angekommene wird auf eine reversible Reise geschickt, bis zum Ursprung, wo die Zeitwieder irrelevant ist. Früher oder später wird die Materie und Antimaterie zueinanderfinden und der ganze Prozess, wird die emittierte Energie zu einem Punkt bündeln, so wiees vor dem Urknall der Fall war.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:16
Unlogischer Quatsch, Teil II:

"Das Universum ist absolut symmetrisch oderzumindest ein in sich geschlossenes System. Im Außenring des Universums sind die Kräfteso dominant, dass alles ziemlich schnell „vom Teller fliegt“ und zwar „über denTellerrand“,..."

Der perfekte Widerspruch. Wenn das Universum ein geschlossenesSystem darstellt, dann existieren im "Außenring" keine Zentrifugalkräfte, durch die alles"vom Teller fliegt".

Zudem möchte ich ja gerne mal wissen, wie man sich dasdreidimensional vorzustellen hat...:D


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:33
dreidimensional? gar nicht
alles was auf der einen seite passiert, passiert auch aufder anderen bloß entgegengesetzt. das mit dem teller war nur eine metapher, das universumist doch keine scheibe.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:36
Aha, das Universum ist keine Scheibe, kann aber trotzdem so rotieren, dass alles, was anden äusseren Rändern liegt, ungeheuren Fliehkräften ausgesetzt ist. Man möge malerklären, wie das funktionieren soll.

Gibt's irgendwelche handfesten Belege fürden ganzen Unfug?


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:48
natürlich nicht, man muss sich damit abfinden dass das menschliche vokabular nichtausreichend ist, um diesen zustand zu beschreiben und das universum schon gar nichtgrafisch dargestellt werden kann, deswegen hab ich es versucht vereinfacht mit einerkugel bzw scheibe zu erklären, aber es sollte ja wohl klar sein, dass es viel komplexerist. Die sogenannte Rotation, steht für verschiedene Zustände, man könnte auch sagen,eine Vervielfachung in unendlich vielen Nuancen, wobei diese Unendlichkeit kleiner istals die Unendlichkeit des Ganzen.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 18:52
Zu schade, dass es relativ viele Forschungsergebnisse aus der Astronomie gibt, die auchohne solch wirre Dinge wie "kleinere Unendlichkeit" auskommen und Entstehung und Aufbaudas Universums weitaus schlüssiger erklären.


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:06
nenn mir ein beispiel. jede erklärung stößt an eine grenze des erklärbaren und kann schongar nicht mit handfesten belegen untermauert werden. wie denn auch?


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:09
<<st. Die sogenannte Rotation, steht für verschiedene Zustände, man könnte auchsagen, eine Vervielfachung in unendlich vielen Nuancen, wobei diese Unendlichkeit kleinerist als die Unendlichkeit des Ganzen.<<<

Ohjee, das ist nur eins. Wirr

Du solltest noch mal in dich gehen und ganz arg nachdenken und vorher mal einpaar Bücher lesen.

Allein schon deine beiden Unendlichkeiten. Die eine größerals die Andere.

Nur mal so am Rande. Unendlich - Unendlich ist nicht Null,sondern unbestimmt.

Unendlich/Unendlich ist nicht 1, sondern Unbestimmt

usw. also, fang nochmal ganz weit von vorne an. z.B. mit den Grundlagen vonMathematik und Physik


melden

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:11
@hybrid: meinst Du nicht auch, dass es müßig ist, darüber zu diskutieren, warum auf denKäsebäumen des Mondes nur Emmentaler und kein Harzer Roller wächst?

P.S. dieAntwort lautet: Harzer-Roller-Käsebäume benötigen CO2 und das gibt es auf dem Mond nicht,da er keine Atmosphäre hat :D


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:19
@gula: Wie bitte? Du kommst hier an, knallst einfach mal wirres Zeug ins Forum, gibstselbst zu, dass es dafür keine Belege gibt, und jetzt soll ich mir noch die Mühe machenund Dir Beispiele für astronomische oder astrophysikalische Forschungen raussuchen, dieDu soweiso schon im Vorfeld anzweifelst?


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:21
@UffTaTa
das problem besteht darin, dass mans nicht mit den Grundlagen der Mathematikund Physik berschreiben kann, auch wenn du es gern hättest und die vermeintlichenWeisheiten, die du dir angelesen hast, hab ich auch schon gelesen ;)


melden
gula
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:25
@hybrid.ant
selbstverständlich hast du das Recht meine Theorie anzuzweifeln und garals Schwachsinn zu bezeichnen, aber meinst du nicht, dass ich, schon allein aufgrund vonsimpler solidarität genau das selbe Recht habe jede andere x-beliebige Theorie in Fragezu stellen? :)


melden
Anzeige
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken über Raum & Zeit

29.10.2006 um 19:30
@gula: Du darfst anzweifeln was Du möchtest. Aber bitte mit Begründung, und ausserfadenscheinigen Behauptungen, dass dies und jenes nicht physikalisch zu erklären ist, kamda von Dir bis jetzt noch rein gar nichts.


melden
409 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Menschliche Evolution108 Beiträge