Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Krebs, Strahlung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

12.06.2008 um 23:35
rechtet man die lebensjahre, die durch handys gerettet, und die, die durch sie hypothetisch zerstört wurden gegeneinander auf, so sind handys eher lebensretter


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

12.06.2008 um 23:39
ich glaub das trifft auch bei AIRBAGS zu.

obwohl ich lieber keinen erfahren möchte.


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

13.06.2008 um 00:25
was hast du denn mit dem airbag vor, um dich zu töten?


melden
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

13.06.2008 um 12:28
Na ja bei Airbags ist die Frage nicht Trivial weil die durch die Verbrennungsgase die den Airback beim Unfall aufblasen Verletzungen Entstehen koennen.
Ausserdem passt man sein Fahrverhalten unbewusst der subjektiv eingeschaetzten Sicherheitslage an. Autofahrer mit Airbacks fahren durchschnittlich ruecksichtsloser, und ein Fussgaenger oder Radfahrer hat nicht mal eine Knautschzone...

Es gibt allen ernstes Leute die meine man koenne die Zahl der Unfall toten Reduzieren wenn man Statt einer Airback eine Speerspitze am Lenkrad anbringt...


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

13.06.2008 um 16:39
Also wenn man alles gleich so ernst nehmen würde,dann dürfte man kein handý bei sich tragen.Genauso wie hautkrebs da gehste paar mal ins solarium und dann weist jemand anders darauf hin du kannst davon hautkrebs bekommen.Klar zu viel ist nie gut.


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

24.06.2008 um 13:33
Studien über Gefahren der Handystrahlung gefälscht


hallo ich möcht nicht viel dazu sappeln
erzählt es allen damit die sich das durch lesen
können und damit ihr darüber diskutieren könnt

http://www.spiegel.de/netzwelt/mobil/0,1518,555130,00.html

war doch klar das dass b**** immer dabei ist

gruss es lebe die 8


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

28.06.2008 um 12:22
Handystrahlen sind sicher nicht das Gesündeste und wahrscheinlich sogar krebsfördernd aber ich glaube nicht dass sie gleich zu 39 Prozent mehr Krebs führen. Man kann ja auch ein bisschen drauf achten, dass man es nicht gleich an problematischsten Stellen mit sich herum trägt.


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

04.03.2009 um 02:30
Swisscom liefert ein umfassendes Geständnis

Am 2. September 2004 liess Swisscom eine Erfindung international patentieren, welche bei drahtlosen Computer-Netzwerken vom Typ WLAN den Elektrosmog reduzieren soll.
Interessant ist nicht etwa die technische Beschreibung des Patents mit der Nummer WO 2004/075583 A1 sondern viel mehr die Begründung, weshalb in WLAN.Netzwerken die Strahlung reduziert werden soll.

Zitat Swisscom: Es war somit möglich darzulegen, dass Mobilfunkstrahlen das Erbmaterial schädigen kann. Insbe­sondere bei weissen Blutzellen, bei welchen nicht nur die DNA sondern auch die Anzahl der Chro­mosomen verändert wurden. Diese Mutation kann folglich zu einem erhöhten Krebsrisiko führen. Ebenfalls konnte nachgewiesen werden, dass insbesondere diese Zerstörung nicht von der Erhö­hung der Temperatur abhängig ist, d.h. nicht-thermischen Ursprungs ist.

http://www.gigaherz.ch/1450/ (Archiv-Version vom 06.03.2009)


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

04.03.2009 um 02:36
Schon mal die Sendeleistung eines zugelassenen WLan Senders angeschaut ? Viel zu schwach um eine Amöbe zu beeinflussen.


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

04.03.2009 um 09:44
@antigone44

Ja, so ist das halzt nun mal in großen Konzernen. Da weis der Kopf nie was der linke kleine Zeh macht. Hat alsi eine technischer, untergeordneter Mitarbeiter, der für die Patentschrift zuständig war, wohl aus persönlichem Antriebn einen Teil einer kleinen, kontrovers diskutierten Studie mit in die Patentschrift aufgenommen.

Das dies dem Kopf von Swisskomm stinkt ist kler und wird von diesen auch klar gestellt.
In der Einleitung zur Patentschrift finden sich Textpassagen, welche nahelegen, dass Swisscom von einer Schädlichkeit schwacher elektromagnetischer Felder hoher Frequenz ausgeht. Zitiert wird dabei eine einzelne isolierte Studie, welche
in dieser Hinsicht recht abschliessende Aussagen über die Gesundheitsrisiken durch Mobilfunk macht.

Diese Feststellungen in der Patentschrift widersprechen jedoch klar der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis und der von den nationalen und internationalen Fachbehörden sowie von Swisscom vertretenen Haltung. Dass eine solche
inhaltlich klar falsche Textstelle Eingang in ein Dokument von Swisscom findet, ist gleichermassen irritierend wie ärgerlich.

Offensichtlich wurde es versäumt, vor Drucklegung der Patentschrift die für die angesprochenen Sachverhalte kompetenten internen Stellen bei Swisscom zu kontaktieren. Das Resultat ist nun eine Aussage, von der wir uns klar
distanzieren. Ferner führt der Passus verständlicherweise zu falschen Schlussfolgerungen und Verunsicherungen bei an der Thematik interessierten Personen wie Ihnen, wofür wir uns entschuldigen.

Ich hoffe, meine Ausführungen dienen der Richtigstellung und Erklärung der in der diskutierten Patentschrift unhaltbaren Aussagen und sie unterstreichen, weshalb wir - wie auch die WHO oder das Bundesamt für Umwelt - zur
Ansicht gelangen, dass die geltenden Grenzwerte für nicht ionisierende Strahlung Mensch und Umwelt nach wie vor wirksam schützen.

Mit freundlichen Grüssen
Christian Grasser (Swisscom)
Ergo: Es ist eigentlich nichts passiert. Die Studie ist schon lange bekannt, wie ca. 1000 anderen Studien mit jeweils anderen Aussagen. Und da eine Patentschrift von Swisskom auch keine medizinische, wissenschaftliche Publikation ist, ist die Aussagekraft in diesem Bezug gleich NULL:


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

04.03.2009 um 16:10
@UffTaTa

Achso, hab keine Ahnung von dem Thema, dachte aber dass der Artikel hier passt. :)


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

11.03.2009 um 13:10
Macht 3,3 Prozent pro Jahr wegen dem Zinsenszinseffekt ?


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

26.02.2011 um 10:40
Aktuell:

Effects of Cell Phone Radiofrequency Signal Exposure on Brain Glucose Metabolism

http://jama.ama-assn.org/content/305/8/808.short

und auf Deutsch:

Studie belegt: Mobilfunk beeinflusst Hirnaktivität - Gesundheitliche Auswirkungen noch unbekannt

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/02/studie-belegt-mobilfunk-beeinflusst.html



MFG


xpq101

:>


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

27.02.2011 um 13:02
naja. Der Artikel sagt es ja:
Die Ergebnisse liefern also keine Informationen über die Relevanz dieser Aktivität bezüglich potentieller krebserregender Effekte durch den intensiven Gebrauch von Mobiltelefonen.
Wer das Handy immer noch nicht als nützlich absieht kann ja gleich mit Fernsehr, PC und Festnetz abklemmen.
Die Studie ist aber schon ein bisschen sinnlos. Ich meine: Wer telephoniert 50 min mit einem Handy und hällt es sich dabei an den Kopf? Allein durch den Akku der warm wird ist das doch ungemütlich.
Wo es mir mehr davor graut ist, dass das Ding immer in meiner Hosentasche liegt. Manche Wissenschaftlichen Instiute sagen ja die hohe Wahrscheinlichkeit von Impotenz vorraus...


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

06.03.2011 um 23:15
Ich denk mir sowieso manchmal... Da entwickelt der Mensch irgendwas, ohne wirklich langfristig Folgen zu kennen... Keine Ahnung vielleicht verändert ja das Bluetooth Signal die Gewebestruktur des menschl. oder Körpers... wer weiß das schon?


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

06.03.2011 um 23:18
man sollte bei seinem handy mal den SAR ( spezifische absorptionsrate) angucken, ab 2 ists nicht mehr empfehelsnwert, jedoch sind die meisten werte so im durchschnitt 0,5

handywerte.de


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

09.06.2011 um 15:40
Habe 2005 ein schnurlos Telefon als Werbegeschenk einer Tageszeitung bekommen
bekam Druck im Kopf 1 Stunde nach dem telefonieren.....als wenn mein Kopf im Schraubstock stecken würde.......Wasser in einem Ohr ..........hatte es 2 Tage dann weggegeben........

nun habe ich wieder ein nettes Telefon mit Schnur


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

09.06.2011 um 15:41
Meine Gesundheit ist mir wichtiger als irgendeine Spielerei


melden

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

09.06.2011 um 15:46
Auffällig wie viele Frauen um 20 Jahre.... Zysten im Unterleib haben..........und schon größere OP........manche liegen mit ihrem Laptop auf den Bauch..........


4x zitiertmelden
JPhys ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

10 Jahre Handy=39% mehr Krebs?

09.06.2011 um 19:38
@siri
Zitat von sirisiri schrieb:.manche liegen mit ihrem Laptop auf den Bauch
Davon ist dringend abzuraten
Die Strahlung des Laptops ist harmlos
Aber die Lueftung funktioniert so nicht richtig
Das Geraet wird waermer als es sollte
Das ist schlecht fuer den Laptop

Und es ist schlecht fuer den auf dessen Schoss der liegt.
Die dauerhafte waerme kann zu einer art schleichende Verbrennung fuehren...

Kann man mit einem heitzkissen auch machen
aber wer wuerde sich mitten im Sommer ein Heitzkissen stundenlang auf den Bauch legen?

Besonders unangenehm kann es fuer maenner werden
der Hoden ist ausserhalb des Koerpers damit er kuehler ist..
Dauerhafte zu hohe Temperatur kann die fruchtbarkeit reduzieren...

Am schlimmsten ist es wohl bei schwangeren
Stellt die Temperaturregulierung bei babys doch generell ein Problem dar.
Eine Zusaetliche Hitzequelle ist da wirklich keine Gute Idee.


melden