Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tonbandstimmen

160 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Paranormales, EVP, Tonbandstimmen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tonbandstimmen

18.01.2006 um 21:31
Yo schon gemacht. Aber, nun ja, ich würde gerne ein BEispiel finden, dass meiner Situation gleichkommt.
Wohne ja neben einem Friedhof, der ja rein theoretisch frequentierter sein muss als manch anderer Ort.
Aber, alle Expirimente die ich im Netz fand,w aren zu Hause, im LAbor oder in der freien Natur. Aber noch nichts über Friedhöfe gefunden.

Gut, jetzt mit nem Lappy auf dem Friedhof zu hocken, das ist kein sicherer Weg für Erfolg, aber, zu Hause wäre mir einfach unwohl bei dem Gedanken, "Jenseitige" in meinen Wänden zu fixieren.
Sind ja nicht alle "Stimmen" froh darüber, dass man mit ihnen kommunizieren will.

Friedhöfe sind für die meisten Leute zwar ein Graus, aber ich sage mal, wozu Angst haben an einem Ort der Ruhe und Erlösung ?!? :)
Da schon eher, wenn ich mir, mir fremde Wesen ins Zimmer hole :>

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Tonbandstimmen

18.01.2006 um 21:40
Ich glaube nicht dass Friedhöfe frequentierter sein sollen, kann zwar schon sein, wer weiss. Vielleicht halten sich diese Entitäten ja auch in einer Art Parallelwelt auf und geistern nicht irdisch rum, wer weiss..


melden

Tonbandstimmen

18.01.2006 um 21:50
Ja, auch eine Theorie, die auch sehr warscheinlich ist. Wird von Physikern wie EVP Forschern gleichermaßen behauptet:

Es gibt weitere Ebenen/Dimensionen. Nur schade, dass man solche stark frequentierten Orte höchstens dann erkennt, wenn es schon angefangen hat zu spuken und die Leute panische Geschichten ins www stellen *g*

Nun ja, ich werde ja sicherlich bald die Möglichkeit einen Vergeich anzustellen, soweit ich einen zweiten Ort zum expirimentieren finde.


Frage ist bei mir aber auch noch...:
Soll ich die Friedhofsverwaltung um Erlaubnis bitten ? Die halten mich doch für irre, da kann ich mit noch so viel Equipment auftauchen denke ich ^^ Aber, nicht dass ich anchher ne Stimme hinter mir im Dunkel hab die sagt:"Polizei, stehenbeliben" ^^

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Tonbandstimmen

18.01.2006 um 22:09
solang du kein tamtam machst, sollte das schon gehen, sollang der friedhof nicht nachts geschlossen ist. halt mich bitte auf dem laufenden. ich werde nächstens auch wieder experimentieren.


melden

Tonbandstimmen

18.01.2006 um 22:38
Das ist so eine art rückkopplung von band selber! Kann man auch bei ganz alten bändern oft und gut hören. Eine botschaft oder der gleichen kann eigentlich nur bei der eigentlichen aufnahme untergemischt wurden sein. Das wäre nicht das erste mal! Beim vinyl sieht das schon anderes aus. Da hat man die möglichkeit auf einer seite zwei rillen parlell zu pressen und jede spiral rille ist entweder mit zwei verschiedenen aufnahmen gepresst oder verläuft einspurig. Die meisten sind aber mit einer rille gepresst. Und dann gibt es noch die entzeit rille. Da läuft die nadel nonstop, weil die rille in eine endlosschleife verläuft. Davon gibt es soviel ich weiß auch zwei spuren von.
Andere versteckte botschaften sind nicht möglich!
Ansonsten wäre das wohl ein fall für mulder & skully


_-Wearenotalone-_


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 13:58
Da gabs mal einen Bericht von FocusTV oder so.Da haben die einen Zimmerbrunnen angemacht und das geplätscher aufgenommen und nebenbei ihre Verstorbenen gerufen. Dann haben sie sich das band angehört und es waren STimmen zuhören(natürlich nicht von dennen , die im Raum waren)

Aber sie sagten auch in dem Bericht, dass man das hört, was man hören will.

Die haben da noch andrere Experimente gemacht

Cool,wen man 4 Buchstaben in dem Wort"Mama"verändert, dann kommt das Wort "BIER" heraus


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 14:16
@LoggDog
...Darum bräuchte ich auch das Mic Zumal, die PC-Variante wird auch mit einem hochempfindlichen Mic beschrieben und empfohlen... nicht ohne Grund.

also ich brauch kein mic, um am PC Stimmen zu hören, die kommen von alleine, wenn ich mit dem mediaplayer einen videoclip abspiele. und das tollste: je leiser ich die lautsprecher stelle, desto deutlicher sind die geisterstimmen im hintergrund zu hören.

tja, liegt an den starken Radiosendern in der nähe. es gab mal eine frau, die konnte mit ihrem küchenherd radio hören. mit einem kupferpfennig und hochohmigem headset hab ich auch mal radio gehört.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 14:42
Tja True, nur um deinen post zu verlängern man nen Abschnit spammen, nicht schlecht, kommt keiner drauf ausser dir ;) Und die beiden Abschnitte passen nicht wirklich zusammen.

Dann: "es gab mal eine frau, die konnte mit ihrem küchenherd radio hören" <--- lol ^^ Ja alles klar, der Empfang wäre ja noch logisch, aber ich kenne niemanden der Boxen am Herd hat, von daher ist der Herd kein Medium, aber macht ja auch nichts ( höchstens ein Überträger ).
Das mit dem Headset klingt da schon logischer ^^
( Radiowellen sind mir aber nichts neues, zumal Radionwellen vom PC und von einem reinen K-Rekorder nicht empfangen werden und somit offtopic sind da sie keine Fehlerquellen o.ä. - von Wert/Interesse - sind.


Nochwas zu bowllubus :

Das mit dem Wassersound habe ich auch schon oft gelesen, ist aber ein nicht ganz eindeutiges Thema. Die Übertragung an sich soll damit angeblich besser funktionieren, als mit anderen Geräuschquellen - Tonkonserven usw. ), aber die Qualität der Stimmen an sich soll dadurch angeblich etwas "lauer" sein.

Aber sicherer als die Konserventechnik ist die Wassermethode alle male, da man so den Faktor der Stimmenneubildung aus Rohmaterial dass mal eine normale Stimme enthielt, ausschliessen kann. Würde alles ein wenig echter wirken lassen.

Na ja, habe jetzt ein Mic gefunden, dass etwas besser ist als ein schnödes Headset. Vllt ist das Ding ja noch heile und ich kann endlich anfangen mit der ganzen Sache :>

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 15:20
@LoggDog
...zumal Radionwellen vom PC und von einem reinen K-Rekorder nicht empfangen werden und somit offtopic sind da sie keine Fehlerquellen o.ä. - von Wert/Interesse - sind.

wer hat dir den das ammenmärchen erzählt? nimm mal deinen laptop oder deinen k-rekorder, geh in die nähe eines starken senders - du wirst staunen.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 15:30
sorr y, aber micht wunderts immernoch ,d ass das thema nicht in mystery gehört ! ??


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 16:03
@donnerhall

Ob irgend einer hier tonaufnahmmen hat die er reinsetzen kann.

Sie werden assimiliert werden widerstand ist Zwecklos.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 16:05
"tonbandstimmen", d.h. radiosender mit PC, grammophon oder video/audiorekorder hören:
habe eben mit einem hochfrequenztechniker gesprochen. es ist ein allgemein bekanntes problem. als antenne wirken z.b. mikrofonkabel, die windungen im lautsprecher oder die ton- und/oder videoköpfe. gleichrichten tun dann dioden, die in jedem dieser geräte vorhanden sidn. neue geräte verhindern diese "hochfrequenzeinstreumöglichkeit", aber nicht immer. mit plattenspielern soll es besonders gut gehen.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 16:46
"wer hat dir den das ammenmärchen erzählt? nimm mal deinen laptop oder deinen k-rekorder, geh in die nähe eines starken senders - du wirst staunen. "


Tja, habe meine Lebenszeit nicht nur in wellenfreier Umgebung verbracht, mir und anderen die ich kenne ist es so nie passiert, zumal eine Antenne nicht reicht um einen K-Rek in ein Medium zu verwandeln. Ich kann ja auch keinen Löffel in die Luft halten und sagen, ich höre im Kopf die Sender -_- Der Empfang ist zwar da, aber keine weiterverarbeitende Weiterleitung/Ausgabe.

Soweit KEINE mediale Umwandlung/Weitergabe der Wellen erfolgt, ist die gröbster Schwachsinn.



Im allgemeinen, was würde der Computerindustrie blühen, wenn auch nur 0,0002 % ihrer Geräte solche Wellen empfangen UND umwandeln/verarbeiten würden ^^ Und sag jetzt bitte nicht, es liegt an dem technischen voranschreiten der Geräte. Damals wie Heute sind von dir beschriebene Situationen unsinnig ( besonders was den PC angeht, da man da auch ein wenig an die komplexe Technik denken muss ).

Beim guten alten Grammophon ist es ein leichtes ( sage ich mal so ^^ ). Aber, ein PC LAutsprecher z.B. lässt keine Datenrücksendung zu und SELBST WENN, verarbeitet der PC KEINE Dateneingänge an einem DATENAUSGANG.
Die Soudkarten schaltung alleine macht dies unmöglich ( ausser man hat nun ein technisch sehr unausgereiftes Produkt, wie es da steht kann ich nicht sagen ).

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 16:50
naja. Ich habe bereits 3 mal geschrieben, dass Stimmen auch innerhalb eines Faradayschen Käfigs, also unter absoluter Abschirmung zu hören waren (siehe Link oben). Dr. Raudive hat das Experiment erfolgreich durchgeführt. Aufnahmen gibts 1000-fach im Netz. Was mich betrifft: Ich muss erst wieder angfangen zu experimentieren. Und das tu ich demnächst.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 16:58
2tens: Wenn es sich um Radioschnipsel handelt, die sich auf den Datenträger geschlichen haben, wie erklärt man sich dann, dass man gelegentlich mit Namen angesprochen wird, bzw. das bezugsbezogene Aussagen entstehen?


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 17:13
Eben, donner bringts auf den Punkt. Es wären einfach ZU viele Zufälle und/oder Ereignismischungen, die nötig wären um alles als "kein Kontakt zuu Jenseitigen" abstempeln zu können.

I can´t believe what I can´t see.
But i can see what I can´t believe.
LD|2006



melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 17:13
@donnerhall
2tens: Wenn es sich um Radioschnipsel handelt, die sich auf den Datenträger geschlichen haben, wie erklärt man sich dann, dass man gelegentlich mit Namen angesprochen wird, bzw. das bezugsbezogene Aussagen entstehen?

noch nie was von verkehrsdurchsagen gehört "frau sosundso wird dringend ersucht zu hause anzurufen"?


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 17:40
ich bitte dich...


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 17:41
Seht euch mal die Arbeiten von Prof. Dr. Ernst Senkowski über Transkommunikation an. Schaut mal bei Google nach.

Jeder ist Schöpfer seiner eigenen Realität - macht das Beste draus. Denn die Welt ist reine Illusion.


melden

Tonbandstimmen

19.01.2006 um 17:42
@LoggDog
... Aber, ein PC LAutsprecher z.B. lässt keine Datenrücksendung zu und SELBST WENN, verarbeitet der PC KEINE Dateneingänge an einem DATENAUSGANG.
Die Soundkarten schaltung alleine macht dies unmöglich ( ausser man hat nun ein technisch sehr unausgereiftes Produkt, wie es da steht kann ich nicht sagen ).


1) die hochfrequenzeinstreumöglichkeit wird bei neueren geräten immer mehr eingeschränkt, hatte ich ja schon gesagt. kommt aber trotzdem noch vor, wenn (nächster punkt)

2) hängt es natürlich von der nähe zum radiosender ab. wenn du in münchen sitzt, wirst du keine tonbadnstimmen eines bremer senders hören können. also so etwa 10 km ginge noch (nagele mich jetzt nicht auf die genaue entfernugn fest. ein fachmann kann dir das genau sagen)

3) auch von der wellenlänge: je kürzer, desto besser. also kw wesemtlich besser als mw oder gar lw. wenn du glück hast, hörst du auch kurzwellen-amateurfunk

4) ok, beim pc geht es am besten mit aktivboxen, also angeschlossenen lautsprechern wie ich die habe. da kann das ganze alleine im lautsprecher passieren, wenn der einen eigenen verstärker hat. da sind immer dioden im spiel und die bewirken die "mediale Umwandlung/Weitergabe der Wellen". laß dir mal von einem hochfrequnztechniker erklären warum das nicht "gröbster Schwachsinn ist.


meine empfehlung also für friedhofsgänge:

a) voher mit einem radiomateur oder hochfrequenztechniker sprechen, was man beachten sollte
b) am besten eben denselben mit seinen geräten mitnehmen. der kann dann vor ort abchecken, ob eventuelle radiosender weit genug entfernt sind und nicht stören
c) falls die zu nahe sind, ausser mit deinem kasettenrekorder auch die vorhandenen radiosendungen aufnehmen (das kann deine begleitperson mit seinen geräten machen)
d) das macht deine "tonbandstimmen" wasserdicht

ich will dir nicht deinen spaß verderben!


melden