weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

2te Erde-Theorie

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Zweite, 2TE
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 16:20
Mist, wieder zu lange gebraucht.... ;) (Sch... Job! :D )


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 16:21
"Nur ein Planet, der exakt der Erde gleicht und sich auf exakt der selben Bahn um die Sonne bewegt"

Wuerde ein Gravitationsfeld haben also bei einem pasisern des Marses diesen Ablenken so das man den effekt sehen koennte.

Und wuerde beim ersten Metroiten Einschlag eben nicht mehr exakt die gleiche Bahn haben
was dazu fuehren wuerde das die Planeten freuher oder spaeter zusammen knallen wuerden und nach 5 Milliarden Jahren waere das schon lange passiert.

Unter
Wikipedia: Stoß_(Physik)
kannst du nachrechen wie ein Inelastischer stoss zB Erde Metroit die Geschwindigkeit aendert.

Anhand der Mondoberflaeche kannst du sehen wie viele Meteoiten so runter kommen imVerlauf von ein paar Milliarden Jahren

und aus der Geschwindigkeitsabweichung
kannst du berechnen wielange es dauert bis die beiden Planeten zusamenknallen....


melden

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 17:04
Ich bin der Meinung das so ein System gar nicht stabiel ist ganz davon abgesehen das es sehr unwahrscheinlich ist das zwei Planeten exakt gegenüber mit exakt der gleichen Geschwindigkeit entstehen und mit unwahrscheinlich mein ich nicht so unwahrscheinlich wie im lotto zu gewinnen eher wie 100000000000000000000 hintereinander als einziger 6 richtige zu haben +zusatzzahl.
Falls es überhaupt möglich ist.

Mfg Matti15


melden
granulat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 19:35
ohoh, da hat jemand was FALSCH verstaneden, LUFTON:

Ich glaube NICHT, dass jeder der Planeten doppelt ist, kapische?

nasir, mein Sohn...was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr...haha


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 20:27
granulat schrieb:Wenn unsere Erde nen Zwilling hätte, dann hätten sicher alle anderen 9 Planeten nen Zwilling,...
@granulat
Oh, ich bin ganz sicher, dass hier jemand was FALSCH verstanden hat. Z.B. wie funktioniert die deutsche Sprache, wie gehe ich ordentlich mit Leuten um, deren Standpunkt ich nicht verstehe etc.pp, aber das ist hier gar nicht das Thema.

Die von dir auf der vorherigen Seite gemachte Aussage impliziert, dass die Erde nur dann einen Zwilling haben kann, wenn alle anderen das auch haben. ("Wenn unsere Erde ... hätte, dann hätten sicher alle anderen...") Und nein, du hast nicht behauptet, das alle einen haben. Nur habe ich das auch gar nicht gesagt. Mir ist also im Moment gerade nicht klar, worüber du meinst dich aufregen zu müssen. Dass deine Argumentation nicht mal im Ansatz so haltbar ist wie Nasirs Idee? Ja, das ist schon traurig... vor lauter Überheblichkeit nicht mehr zu wissen wohin mit seinem Ego. Mein Mitleid ist dir sicher!


melden
granulat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 20:39
Dem ist wohl nixmehr hinzuzufügen, haha.


Oder doch?


Ich wollte damit nur sagen, dass es schon lange entdeckt worden wäre, wenn es eine 2te Erde gäbe, meinst Du nicht? Berechnungen der Plabneten, Berechnungen der Bahnen der Sonden...und warum soll ausgerechnet nur die Erde, einen Z-Planetenb besitzen??? Nur weil darauf die "Krone der Schöpfung" dahinsiecht???


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

05.11.2008 um 21:21
@nasir

Pluto?? Extrem exotischer Fall.

Pluto ist aus dem Kuiper Gürtel "zugelaufen" und nach neuester Definition kein Planet mehr. Er bewegt sich nicht mal in der gleichen Ebene, die alle anderen Planeten.

Kein Planet hat sich bisher verstecken können. Es gibt keinen Grund, anzunehmen, dass man einen weiteren, sonnennahen Planeten von der Größe eines Mars, Venus, oder unserer Erde übersehen hat.

Unser Planet ist schon einzigartig. Diese Kombination mit einem Mond an dieser Stelle in einer Umlaufbahn um diese Sonne, wird es so bald nicht nochmal im Universum geben.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 10:52
@Lufton

Ich glaube es hat keinen Zweck mehr weiter zu diskutieren. Granulat hat noch weniger als "gefährliches Halbwissen" über unser Sonnensystem und Dosbox scheint sich die vorherigen Posts nicht durchgelesen zu haben.


@alle:

Der einzig plausible Beweis für die Nichtexistenz einer Gegenerde, ist die Tatsache, dass bei der Berechnung der Flugbahn von Sonden die Gravitation einer Gegenerde nicht mit einbezogen worden ist. Trotzdem sind die Sonden dort angekommen wo sie hin sollten. Da eine Sonde im Regelfall länger als ca. 1,5 Jahre zum nächsten Planeten unterwegs ist, jedoch die Gegenerde nur 1/2 Jahr nach dem Start der Sonde in deren Nähe kommen würde, würde sich die Flugbahn durch die Gravitation der Gegenerde ändern. Dies war jedoch nicht der Fall.

Alles andere, wie z.B. Kometeneinschläge usw. hätten zwar Auswirkungen auf die Flugbahn der Gegenerde, müssten aber nicht zwangsläufig stattgefunden haben, bzw. stattfinden. Unserer Erde ist das schließlich auch noch nicht passiert. Und unsere Erde hat auch keinen Einfluss auf die Flugbahn des Mars, obwohl dies unser nächster Planetennachbar ist. Entsprechend hätte eine Gegenerde auch keine Auswirkungen auf die Flugbahn des Mars.

Wie gesagt, unser ganzes Sonnensystem besteht aus einer ganzen Reihe an Unwahrscheinlichkeiten und Pluto, als ein genanntes Beispiel, ist nur eine Unwahrscheinlichkeit von vielen.

Mal ganz davon abgesehen, dass mein Gedankenspiel nicht ganz neu ist, wie jeder selbst feststellen wird, wenn er sich den von mir geposteten Artikel zur Gegenerde auf Wikipedia durgelesen hat.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 11:04
@nasir

Und unsere Erde hat auch keinen Einfluss auf die Flugbahn des Mars, obwohl dies unser nächster Planetennachbar ist.

Es ist die Venus, die unserer Erde am nächsten kommt. Und natürlich beeinflusst die Erde die Bahn von Mars und Venus. Das kann man ja leicht ausrechnen.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 11:32
nasir schrieb:Wie gesagt, unser ganzes Sonnensystem besteht aus einer ganzen Reihe an Unwahrscheinlichkeiten und Pluto, als ein genanntes Beispiel, ist nur eine Unwahrscheinlichkeit von vielen.
Irgendwie scheint mir das eine Nullaussage zu sein, zumindest verstehe ich nicht, was du damit eigentlich sagen willst. Was sind denn genau diese Wahrscheinlichkeiten und was sind genau die Gegenwahrscheinlichkeiten. Außer alles ist irgendwie Zufall kann ich dem Satz nichts weiter entnehmen.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:05
@ilchegu

Sorry, hast natürlich Recht, Venus ist der erdnächste Planet, aber trotzdem hat die Erde keinen Einfluss auf die Umlaufbahn der Venus und demnach auch nicht eine Gegenerde. Zumindest habe ich beim Lesen auf Wikipedia über die Planeten bzw. den Artikel über die Gegenerde nichts darüber gelesen. Links zum Gegenbeweis würde für eine stichhaltige Beweisführung helfen. Behauptungen helfen an dieser Stelle nicht weiter.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:11
@nasir

Z.B.: Wikipedia: Periheldrehung#Planetenbahnen

Die Bahnen aller Planeten des Sonnensystems unterliegen - hauptsächlich wegen ihrer gegenseitigen Störungen - kontinuierlichen Periheldrehungen in Richtung der Umlaufbewegung.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:23
@intruder

Alle sprechen immer davon wie unwahrscheinlich eine Gegenerde wäre und führen das als Begründung auf, warum es eine Gegenerde nicht geben kann. Aber das ganze Sonnensystem besteht aus Unmengen von Unwahrscheinlichkeiten und trotzdem ist es nun mal so da, wie es sich uns jetzt zeigt. Warum sollte also diese eine Unwahrscheinlichkeit, nämlich die Gegenerde, nur wegen ihrer unwahrscheinlichen Existenz ausgeschlossen sein?

Und die Größe der Unwahrscheinlichkeit ist dabei egal. Wer will schon die Größe der Unwahscheinlichkeit der Existenz z.B. unseres Mondes im Gegensatz zu einer möglichen Existenz einer Gegenerde definieren?

Unsere Existenz beruht allein auf der Tatsache, dass sich unser Sonnensystem so entwickelt hat, wie es sich uns momentan darstellt. Würde auch nur eine kleine Abweichung vorhanden sein, wären wir womöglich gar nicht da. Es gibt unzählige Faktoren, die dazu geführt haben, dass wir existieren. Da wäre z.B. unser Mond. Aber nicht nur allein ein Mond reicht aus, nein, es kommt auf die Größe des Mondes an, die Entfernung, die Beschaffenheit etc. usw. usw. usw. Meine Ausführungen handelten jetzt nur von unseren Mond. Das gleiche lässt sich aber auch auf die anderen Planeten anwenden. Jupiter z.B., ebenfalls seine Größe, seine Entfernung von der Sonne, seine Beschaffenheit sind extrem Wichtig für unsere Existenz etc. usw. usw. usw. (Stichwort Meteoriteneinschläge)

Es mag für manche vielleicht Banal klingen, so nach dem Motto "Wieso? Läuft doch alles so wie es ist, was soll daran so besonders sein?". Es ist aber eben extrem besonders, dass es so ist wie es ist. Also noch mal, die große Ansammlung von Unwahrscheinlichkeiten hat dazu geführt, dass wir jetzt hier über solche Sachen diskutieren. Wer darin nur Banalitäten sieht, dem fehlt ganz einfach der Blick fürs Wesentliche...


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:30
@ilchegu

Komisch nur, dass beim Gegenerde Artikel auf Wikipedia dies nicht als Grund für eine Nichtexistenz aufgeführt wurde, obwohl dieser Aspekt einem doch als erste logische Alternative in den Sinn kommt.

Entweder hat hier Wikipedia Lücken oder eine Gegenerde würde einfach keine Auswirkungen auf die Venus haben, weil sie sich auf der selben Umlaufbahn wie unsere Erde befindet. Dazu kenne ich mich aber zu wenig mit planetarischer Physik aus und der gepostete Link bietet zu wenig Informationen um dies eindeutig zu klären.


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:36
@nasir

Komisch nur, dass beim Gegenerde Artikel auf Wikipedia dies nicht als Grund für eine Nichtexistenz aufgeführt wurde

Das hast Du in Deinem Eifer nur überlesen :)

Er wäre jedoch trotzdem von der Erde aus auf Grund seines Gravitationseinflusses auf die anderen Planeten des Sonnensystems feststellbar. Es wurde kein solcher Einfluss festgestellt...


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 12:42
@ilchegu

Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil. 1:0 für dich :D
Wie peinlich ist das denn? Aber danke für deine Nachsicht, dass du meinen Eifer für meine Inkopetenz vorschiebst :)
Normalerweise erlebt man hier im Forum eher Posts bösartiger Natur, wenn man sich mal verhaspelt. Danke also nochmal. Thema endgültig geklärt ;)


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 13:07
@nasir
Einen Nachtrag möchte ich doch noch loswerden:
nasir schrieb:Alles andere, wie z.B. Kometeneinschläge usw. hätten zwar Auswirkungen auf die Flugbahn der Gegenerde, müssten aber nicht zwangsläufig stattgefunden haben, bzw. stattfinden. Unserer Erde ist das schließlich auch noch nicht passiert.
Das ist so nicht richtig. Mindestens einmal ist der Erde das sogar in ganz massivem Maße passiert. Dadurch ist unser Mond entstanden. Desweiteren zeugen diverse Krater auf der Erde von diversen Einschlägen. Einer davon wird (so zumindest die gängige Theorie) für das Aussterben der Dinosaurier verantwortlich gemacht.

Also Du siehst: Murphy gilt auch im Weltall! Shit happens!


melden

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 13:08
@nasir

Nur noch zu den Wahrscheinlichkeiten. Nach meinem dafürhalten schmeisst du da ein wenig viel in einen Topf. Deine Argumentation ist im Grunde:

Hey, ist unglaublich unwahrscheinlich, dass es so etwas gibt die die Erde und erst recht unwahrscheinlich ist unsere Existenz. Warum denn dann nicht noch eine Gegenerde hinten drauf.

Was den ersten Teil angeht sind wir uns sogar noch relativ einig, wie du aber aus unsere Existenz und der damit verbundenen geringen Wahrscheinlichkeit die Wahrscheinlichkeit für eine Gegenerde erhöhen willst, bleibt mir schleierhaft. Du kannst doch auch nicht bei einem Würfel, nachdem du einmal die sechs gewürfelt hast vorhersagen, welche Zahl du beim nächsten Wurf würfelst.

Die Wahrscheinlichkeiten müsstes du wenn überhaupt multiplizieren also A es gibt intelligentes Leben und B es gibt eine Gegenerde, und somit würde die Gesamtwahrscheinlichkeit noch viel geringer. Die Wahrscheinlichkeit 2 mal "6" hintereinander zu würfeln ist ja auch nicht 1/3 sondern 1/36.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 13:53
@intruder
Es geht nicht darum, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen. Es geht nur darum klar zu machen, dass die Wahrscheinlichkeit nichts taugt um etwas zu belegen. Nach der Wahrscheinlichkeit hätte es auch so etwas wie Tschernobyl nicht geben dürfen.

Die Aussage ist also: es ist völlig egal wie wahrscheinlich etwas ist oder nicht, das heißt nicht, dass es das nicht gibt. Punkt!

(Und Nasir sagt ja auch nicht, dass es sie geben muss, oder dass es wahrscheinlich ist, er wollte nur eine Argumentation haben, die ihn überzeugt. Die hat er jetzt bekommen. Thema durch!)


melden
Anzeige

2te Erde-Theorie

06.11.2008 um 14:01
@Lufton
Lufton schrieb:Die Aussage ist also: es ist völlig egal wie wahrscheinlich etwas ist oder nicht, das heißt nicht, dass es das nicht gibt. Punkt!
Nur weil etwas wahrscheinlich sein könnte, heisst es noch lange nicht das es das gibt.

Vieles scheint möglich aber nur sehr wenig ist auch wahrscheinlich.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden