weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

613 Beiträge, Schlüsselwörter: Aufstieg, 5D
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

20.03.2009 um 20:51
@alphawal

Auch wenn es vielleicht ungewohnt ist, wie ich vorgehe, aber verarsche ist es nicht! Warum redet ihr nicht mir über das Thema, was mache ich falsch, und wie kann ich es richtig machen?

Erstmal schreibe bitte richtig groß und klein und mit Satzzeichen, vorher geht eh nichts mit mir.


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

20.03.2009 um 21:13
@Zotteltier

"Da hätte ich jetzt mal ne Frage: ich nehme als Objekt jetzt ein Molekül, für den Anfang mal H2, und gebe die Position des Schwerpunktes mit xyz an.
Jetzt kann das Molekül aber um diesen Schwerpunkt rotieren, trotz der Festlegung des Schwerpunktes besitze ich noch 3 Freiheitsgrade, ausgehend von einer Art Nullwert nämlich meiner Standardausrichtung. Da H2 linear ist beschränkt sich das ganze auf 2 Rotationsfreiheitsgrade aber wenn die Moleküle komplexer werden brauch ich alle 3, nämlich Rotation um x-, y- und z-Achse."

"Die eigentliche Frage, kann ich aufgrund der zusätzlichen Freiheitsgrade schon von Dimensionen sprechen?"

Die drei translationsfreiheitsgrade sind Dimensionen im sinne des Vektroraum begiffes.
Die zwei rotationen natuerlich nicht

Desahlb wurde der Begriff der differenzierbare Manigfaltigkeit eingefuehrt.

Dort verzichtet man darauf das Dimensionen einen Ort angeben muessten und behaelt die Richtungsbedeutung bei.

Und dann ist die Menge der moeglichen Konfigurationen eines zweir Moelkuehls eine 5Dimensioale Manigfaltigkeit

Also im genauergesagt das Tensorprodukt aus einem dreidimensioanlen Raum
und einer Kugel
(der Raum fuer den schwerpunkt)
(Die Kugel fuer die Orientierung der Verbindungsliene)

Fuer eine Differenzierbare Manigfaltigkeit enspricht der Dimensiosnbegriff normalerweise der Zahl der Freiheitsgrade.

Das muss nicht immer stimmen die Manigfaltigkeit kann entartet sein....
Also Prinzipiell ist die Dimension zwar hoch aber die die Basisvektoren des hochdimnesionalen raumes zeigen alle in die gleiche Richtung...
stell dir ZB zwei Kugel vor die mit einer Linie verbunden sind...
Die Manigfaltigkeit hat die Dimension 3 aber auf der Verbindungslinie ist die Zahl der Freiheitsgrade auf 1 reduziert.
(wie schon der Begriff entartet andeutet erfreuen sich diese Manigfaltigkeiten keine grossen Beliebtheit)

Ach ja all das unter der Praemisse dass du deinem Molekuehl keine schwingung erlaubst....


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

20.03.2009 um 21:32
@Zotteltier

Oder ist es so, dass die Anzahl der Dimensionen nur an den Freiheitsgraden eines einzelnen Punktes abgelesen werden? Also quasi so dass ich mein H2 zwar durch zwei Punkte beschreiben muss, aber beide Punkte sind durch ihre DREI Raumkoordinaten exakt festgelegt.

Ja, meiner Meinung nach ist es genau so. Und je nachdem, wie die einzelnen Punkte voneinander abhängig sind, kann das System im 3d-Raum mehr oder weniger als 3 Freiheitsgrade haben.


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

20.03.2009 um 22:00
. .Langweilig . ..


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

20.03.2009 um 22:19
@JPhys

Ich hatte irgendwo gelesen, dass die Zahl der Freiheitsgrade gleich der Dimensionen ist, daher kam die Frage.
Der Begriff der Mannigfaltigkeit machts glaube ich etwas klarer.

Ich bin zwar noch nicht ganz durchgestiegen, aber ich rekapitulier mal grob:
Also das angegebene Beispiel hat die Dimension 3 und die Mannigfaltigkeit 5 (bzw 6 bei einem komplexeren Molekül). Die zusätzlichen Freiheitsgrade sind quasi nur eine Zusatzinformation die die Form meines Objektes erzwingt, die aber selbst wieder von den 3 Raumdimensionen abhängig sind und somit keine echte neue Dimension erschaffen.

soweit richtig?

Mir fällt da noch ein Vergleich ein: durch die Molekülachse kann ich eine Gerade legen, so dass der Stützvektor zum ersten H-Atom führt und der Richtungsvektor zum 2. Atome zeigt. Ich habe zwar dafür 2 Vektoren gebraucht und damit 6 Angaben (2 mal x, 2 mal y und 2 mal z). Ergo dürfte die Dimension die Anzahl verschiedener Variablen (also 3) sein und die Mannigfaltigkeit die Anzahl insgesamt benötigter Angaben (also 6, hmm die 6 kommt wohl daher, dass ich vorher keine Standardausrichtung festgelegt habe).

Oder erliege ich da jetzt einem Irrtum?


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 01:18
@nocheinPoet
ich bin leider etwas behindert
deshalb diese kleien erleichterung für mich
ich denke aber das ich kein interesse mehr habe
dank dir
falls es doch ein ernstes angebot war


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 06:34
Zum allgemeinen Verständnis dieser Thematik empfehle ich Werke von Stephen Hawkin.
Er vermag diese Dinge sehr gut, einfach und klar darzustellen. z.B. "Das Universum in einer Nußschale".

Zudem finde ich es äusserst sinnlos, dass solche Diskussionen im Groben immer in einen Kampf zwischen Wissenschaft- und Esoterik- Anhängern ausarten. Dabei bildet doch beides kein Widerspruch. Es werden lediglich andere Worte benutzt und es wird aus verschiedenen Perspektiven definiert.

Als würden sich Augen und Ohren streiten wer jetzt die wahre Wahrnehmung besitzt,
anstatt beides zusammen zu legen und ein Gesamtbild zu erschaffen.


Zum Thema selbst:

Diese sogenannte fünfte Dimension ist erlebbar, aber ohne das Erlebnis sicher nicht vorstellbar. Was hier betrieben wird ist theoretischer Modellbau und gleicht mehr dem Nachbilden des Eifelturms mit Streichhölzern.

Es mag einen vielleicht grob erahnen lassen, wie das Original wirklich ist,
aber jeder der schon mal das Original gesehn hat weiss dass dies einfach nicht mit Streichhölzern nachzubilden ist.

Natürlich ist das jetzt ein sehr, sehr vereinfachter Vergleich,
aber ich möchte mich so ausdrücken dass das Prinzip jeder versteht.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 09:35
@alphawal

Ich bin leider etwas behindert, deshalb diese kleinen Erleichterung für mich, ich denke aber das ich kein Interesse mehr habe, dank dir, falls es doch ein ernstes Angebot war.

Klar war das ernst gemeint, und meine Frage nun, du kannst die Tastatur nicht so leicht bedienen wie Andere? Wenn dem so ist, tut mir das Leid, und Du kannst natürlich selbstverständlich im Rahmen Deiner Möglichkeiten hier schreiben. Versuche nur wenn möglich, an Stellen, wo es für den Sinn eines Satzes entscheidend ist, ein Kommata zu setzen.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 09:43
@accrec

Zudem finde ich es äußerst sinnlos, dass solche Diskussionen im Groben immer in einen Kampf zwischen Wissenschaft- und Esoterik- Anhängern ausarten. Dabei bildet doch beides kein Widerspruch. Es werden lediglich andere Worte benutzt und es wird aus verschiedenen Perspektiven definiert.

Nein, da ist schon ein Unterschied. Wissenschaft achtet auf klare Sprache und Definitionen der Begriffe. Die Esotrik benutzt nicht nur lediglich andere Worte, und leider nutzt sie ja auch ständig eben die Begriffe aus der Physik. Natürlich völlig vergewaltig, denn sonst würde man hier klar wissen was 5D ist, und würde eben nicht mit Esoterikern diskutieren müssen, die mal eben von einer Informationsdimension sprechen, und das in dieser alle vier anderen Dimensionen in einem Punkt vereint sind, oder sich dort treffen.

Esoterik verzichtet einfach auf klare Belege, klingt gut, könnte sein, reicht in der der Regel, und dann wird das Ergebnis auch noch Theorie genant.


Als würden sich Augen und Ohren streiten wer jetzt die wahre Wahrnehmung besitzt,
anstatt beides zusammen zu legen und ein Gesamtbild zu erschaffen.

Nein, nettes Bild, aber hier völlig fehl am Platz.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 10:21
@accrec
@alphawal
@QiGong

Die Wortwahl "fünfte Dimension" ist wirklich extrem unglücklich, einfach weil dieser Begriff sowohl mathematisch als auch physikalisch wohldefiniert ist, Ihr aber etwas ganz anderes damit meint.

Ein Vorschlag: Wie wäre es mit "Seinszustand" oder "Entwicklungsstufe" statt dessen?


melden
accrec
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 10:55
@OpenEyes
@nocheinPoet

Nunja, die Sprache selbst ist ja eine Wissenschaft.

So wie ihr sagt: In der Wissenschaft ist alles klar definiert.

Ich hatte auch deshalb ganz bewusst "sogenannte fünfte Dimension" geschrieben, ganz einfach weil ich zwar weiss was gemeint ist, aber dafür einfach das richtige Wort fehlt, da es nicht allgemeingültig/wissenschaftlich definiert wurde.

Gerade bei diesen spirituellen Wahrnehmungen, fällt mir oft auf, dass es da massenweise an Worten mangelt. Nicht dass ich sie nicht benutzen würde, aber sie gibt es einfach nicht,
da je nach Person oder Gruppe selbst dafür die am passenst scheinenden Wörter "entführt" oder "ausgeliehen" (und nicht vergewaltigt, nocheinPoet) werden.

Der Punkt ist eben der, dass sich die Spirituellen auch mit den unhterschiedlichsten Wörtern verstehen, nur die "Wissenschaftler" nicht, da sie strikt an ihrer Defintion eines jeden Wortes festhalten, was ja selbstverständlich in der Wissenschaft auch so sein muss.
Es soll ja möglichst exakt und klar sein.


@nocheinPoet

Du wirst vielleicht auch irgendwann feststellen, das manches eben nicht belegbar ist, aber trotzdem existiert.

Theorie? Wann wurde von Theorie gesprochen?
Die gibt es in der Spiritualität nicht, höchstens in der Religion, welche auch wiederum mehr einer Wissenschaft ähnelt.

Sollte doch mal ein Spiritueller das Wort benutzen, so meint er mit Sicherheit nicht das was ein Wissenschaftler meint.

Die Barriere sind einzig und alleine die Wörter bzw. deren Definitionen.

Mein Vorschlag wäre, dass beide Seiten in einer Diskussion zusammen auf den Fanatismus der eigenen Sichtweise verzichten und aufeinander zugehen.

Man wird sich doch sicher auf eine Kommunikation einigen können, die beiden Seiten (ich hasse es das so zu schreiben) gerecht wird.

Du könntest dich aber auch mal wieder an der eigenen Nase fassen und vielleicht deine Herablassende Art und Wortwahl wie "vergewaltigung" etwas mässigen.
Das schafft nicht gerade eine angenehme Diskussionsgrundlage.


@OpenEyes

Meinerseits ist das kein Problem.

Ich nenne es gerne so wie es am besten verständlich ist für alle.


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 11:33
@OpenEyes
ja, da bin ich erstmal vollkommen verrückten ideen
verfallen, weill ich mich da wegen meiner unwissenheit sehr frei fühlte,
einfach los zu legen und auch phantastsiches als mögliches zu erwägen.
jetzt hat mir ein netter mituser einen bericht zugesandt,
1.000 dank an der stelle, der die sache von der wissenschaftlichen seite beleuchtet.
entrechend werde ich ab nun die sache anders sehen,
was nicht heisst, dass man ja trotzdem phantasieren kann.
nur vielleicht dann tatsächlich,
DA STIMME ICH DIR VOLLKOMMEN ZU,
unter einem anderen gesichtspunkt.

einfach loslegen und phantasieren,
sind oftmals die grundlage grosser entdeckungen gewesen
und ich würde die vorgehensweise niemals verwerfen wollen.

dennoch will ich mich deswegen nicht der erkenntnisse der sache entziehen,
als ob ich es besser wüsste,
das wäre wiederum vollkommen ignorant.

@nocheinPoet
so nun habe ich mein bestes in sachen rechtschreibung getan. ich hab auch zu allem ärger eine leichte legasthenie, und meine punktierung, man auch da bin ich früher ein totalausfall gewesen.
miene freundin empfindet meine schreibweise ebenfalls als problem, aber mir fällt es schon ein bisschen schwer koordiniert überhaupt flüssig die tastatur zu bedienen, was weniger an einer echten körperlichen behinderung liegt, gott sei dank das nicht auch noch, als an einer allegemeinen laten krankhaften* ich nenne es immer "bewegungslegastenie".
zum beispiel kann ich mit der hand nur sehr kurz und wenig schreiben.
und ich kann dir sagen entsprechend war mein schulzeit die hölle, die ich irgendwie dennoch mit einem abi abschloss ...
diesen artikel so zu schreiben kostet mich richtig viel mühe, aber da ich dich nur allzu gut verstehe, soll es in zukunft so sein. versprich mir nur, dass du nicht allzu böse bist, wenns mir zwischendurch überhaupt nicht mehr gelingen will, das ist sehr tagesform äbhängig.
dank dir und ab nun nur noch zur sache - versprochen!

*gerne bin ich auch dazu bereit dir von meinen vielen grunderkrannkungen zu erzählen, wenn du es wüsncht. und es erklärt vielleicht nicht nur diese ein seltsamheit an mir!
;o)


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 11:55
@accrec
"Nunja, die Sprache selbst ist ja eine Wissenschaft." ...

"Gerade bei diesen spirituellen Wahrnehmungen, fällt mir oft auf, dass es da massenweise an Worten mangelt. Nicht dass ich sie nicht benutzen würde, aber sie gibt es einfach nicht,
da je nach Person oder Gruppe selbst dafür die am passenst scheinenden Wörter "entführt" oder "ausgeliehen" (und nicht vergewaltigt, nocheinPoet) werden."

"Der Punkt ist eben der, dass sich die Spirituellen auch mit den unhterschiedlichsten Wörtern verstehen,..."

ersteinmal "warne ich dich", sollte dieser schlussfolgerung korrekt sein, zu meinen
man versteh sich wegen einer inneren verbindung / des themas in irgendeiner form besser. ganz im gegenteil bedarf es hier nicht des schweigsamen viel sagenden (lach kaputt!!!!!) schweigens, und ich seh deinem beitrag ja an, dass du das auch so siehst wie ich, weshalb er deutlich länger ist, im vergleich zu dem was viel andere überhaupt schreiben, nicht nur hier auch anderswo, ja selbst in freundschaftlichen privaten mails treffe ich dermeist auf wortkargheit.
das ist natürlich ein falscher weg, der immer wieder kolportiert wird, gerade um die "massen" eher kontrollieren zu können. es wird also immer wieder die vermutung ausgesagt, man könne die ding knapp und präzise benennen, womit ebenfalls wiederum kolportiert werden soll (ich sage werden soll, weil wenige menschen sich dem nun trotzdem versperren), dass lange reden nur geschwafel sind, die dermeist nur dazu dienen zu verwirren. sagt ein solcher mensch dann noch etwas scheinbar widersrprüchliches, dann wird er erst gar nicht mehr gehört.
entsprechend lang ist mien liste der gelöschten beiträge selbstverständlich hier.
der widerspruch erkärt sich oft dadurch, dass man vollkommen unterschiedliche "ebene" betrachtet. ich empfhele zu einer kleinen geistigen exkursion dazu momentan immer wieder ARISTOTELES zu lesen, der sich geren "AUF DIE WAHRHEIT DES AUGENBLICKES" bezieht in seinem denken.

"... an Worten mangelt. Nicht dass ich sie nicht benutzen würde, aber sie gibt es einfach nicht,..."
welche worte beschrieben schon das was in deinem herzen vorgeht?
REDEN REDEN ewiglich soll der klang eurer stimmen mich durchziehen, damit ich mich nicht verliere im alleine sein.


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 11:58
@transkont21
dann mach hier was spannnendes!
freu mich schon auf dich!


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 12:00
alphawal schrieb:einfach loslegen und phantasieren,
sind oftmals die grundlage grosser entdeckungen gewesen
und ich würde die vorgehensweise niemals verwerfen wollen.
Bitte nenne mal ein beispiel dafür, das man ganz ohne Wissen, nur auf Grundlage der Vorstellung grosse Entdeckungen gemacht hat.
Deine aussage ist meiner meinung nach absolut verkehrt.
Einstein hat wohl gesagt das Vorstellungskraft in der Theoretischen Physik wichtiger als Wissen sei. Er hat nicht gesagt das es auch ganz ohne Wissen geht.
Wir können uns ja noch nicht einmal die vier Dimension unter Berücksichtigung der Schwerkraft vorstellen.
Und jetzt kommen hier ganz abgewichste die meinen sich die 5. vorstellen zu können. :)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 16:15
@Zotteltier
"Ich hatte irgendwo gelesen, dass die Zahl der Freiheitsgrade gleich der Dimensionen ist, daher kam die Frage. Der Begriff der Mannigfaltigkeit machts glaube ich etwas klarer."

Das ist normlaerweise auch der Fall....

"Ich bin zwar noch nicht ganz durchgestiegen, aber ich rekapitulier mal grob:
Also das angegebene Beispiel hat die Dimension 3 und die Mannigfaltigkeit 5 (bzw 6 bei einem komplexeren Molekül)."
Das eine ist der Raum indem isch ein Objekt bewegen kann.
das sind 3 dimensionen
Das andere ist die Maigfaltigkeit der Konfigurationen die zwei objekte annhemne koennen
das sind 6 Dimensionen fuer 2 Objekte a 3Dimensionen - 1wegen der einschraenkung durch den festen Abstand


"Mir fällt da noch ein Vergleich ein: durch die Molekülachse kann ich eine Gerade legen, so dass der Stützvektor zum ersten H-Atom führt und der Richtungsvektor zum 2. Atome zeigt. Ich habe zwar dafür 2 Vektoren gebraucht und damit 6 Angaben (2 mal x, 2 mal y und 2 mal z). Ergo dürfte die Dimension die Anzahl verschiedener Variablen (also 3) sein und die Mannigfaltigkeit die Anzahl insgesamt benötigter Angaben (also 6, hmm die 6 kommt wohl daher, dass ich vorher keine Standardausrichtung festgelegt habe)."

Die 6 kommt daher das du den Betrag des Verbindungsvektor varieieren laesst...
Also Schwingungen Zulaesst dann sin es 6
Ist der Betrag des Verbindungsvektors Fixiert sind es nur 5
Dann kannst du den Verbidnungsvektor in Polarkoordinaten durch 2 Winkel angeben...


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 16:52
Meine INterpretation von 5 Dimensionen:

Die 4te Dimension ist die ZEit, also eine Anneinanderreihung von 3D zuständen, wenn man so will.

JEdesmal, wenn im Universum etwas passiert, folgt der nächste 3D raum dem vorhergehenden und die Zeit geht einen Schritt weiter.

5D wäre aus der konsequenz eine Fläche von 3D räumen, das heißt, viele Zeiten nebeneinander, was imo bedeutet, das jedesmal wenn ein Zufall (den es ja vielleicht/vermutlich gibt) passiert, sich von dem Hauptstrom ein Zeitstrom abzeigt, der vielleicht nicht passiert ist, abe rhätte passieren können.
Oder vielleicht sogar passiert ist?.

Das zumindest würde für mich Sinn ergeben.

Vielleicht ist dieser Zufall gar kein zufall, sondern einfach nur die abzweigung, die unser Zeitstrom nimmt.

Ich weiß das klingt jetzt sehr wirr, aber ich bin kein physiker, ist nur einfach eine sehr freie nicht belegte vermutung.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 16:56
@shionoro
stell dir die Zeit als ein Blitz vor, wie man es ganz normal bei einem Gewitter sieht. Der Strom, der die Luft durchzieht, unterteilt sich in viele verschiedene "Unterstöme" die nebeneinander laufen.


melden

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 17:12
@rockandroll

Könnte man so sagen, wenn man halt glaubt, das das stimmt.

Z.B. wenn man vom Urknall ausgeht zweigt sich jedes mal wenn auf Quantenebene ein Zufall basiert ein Hauptstrom ab, so minimal die Änderung auch war.


melden
Anzeige
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie stellt Ihr Euch die 5te Dimension vor?

22.03.2009 um 18:10
@shionoro

Meine Interpretation von 5 Dimensionen, die 4te Dimension ist die Zeit, also eine Aneinanderreihung von 3D Zuständen, wenn man so will.

Das Bild ist soweit in Ordnung.


Jedes mal, wenn im Universum etwas passiert, folgt der nächste 3D-Raum dem vorhergehenden und die Zeit geht einen Schritt weiter.

Nun gut.


5D wäre aus der Konsequenz eine Fläche von 3D räumen, das heißt, viele Zeiten nebeneinander, was bedeutet, das jedes mal wenn ein Zufall (den es ja vielleicht/vermutlich gibt) passiert, sich von dem Hauptstrom ein Zeitstrom abzeigt, der vielleicht nicht passiert ist, aber hätte passieren können.
Oder vielleicht sogar passiert ist?

Auch das Bild ist soweit in Ordnung, muss nicht so sein, auch muss es nicht eine zweite Zeitdimension sein, aber was Du schreibst, zeigt, das Du verstehst, worum es geht, und wie die Dinge zusammenhängen. Sehr schön.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden