weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeit - was ist das?

263 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit

Zeit - was ist das?

06.12.2008 um 04:36
@Tyranos

Dann kann die Zeit niemals stehenbleiben ?


melden
Anzeige

Zeit - was ist das?

06.12.2008 um 20:26
@ironboy24

> Ich hätte dir mehr zugetraut...traurige Welt, naja
> dann rechne nochmal nach wenns dich glücklich macht
> *lol*

Ich weiß zwar nicht im geringsten, was Du meinst, ist aber auch egal ^_^



@kpu

> m*c*c=m*m*c
> c=m
>
> Die Lichtgeschwindigkeit ist massenabhängig. Denn
> ohne Masse gibt es auch keine Masselosigkeit und dann
> könnte das Photon keine Ruhemasse Null besitzen.

Das Photon besitzt keine Ruhemasse, weil es nicht ruht ô_O. Eine Masse hingegen besitzt es durchaus. Und c = m ist schlicht und ergreifend sinnlos. Sind unterschiedliche Maßeinheiten, die was unterschiedliches beschreiben.


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit - was ist das?

06.12.2008 um 21:52
Dann kann die Zeit niemals stehenbleiben?

Genau.
Für ein Photon steht zwar die Zeit still, aber durch seine Bewegung und Frequenz gleicht er dies aus und somit kann man die Aussage schon so akzeptieren.


melden

Zeit - was ist das?

06.12.2008 um 22:44
ein subjetives gefühl, eine zustandsveränderung, ein voranschreiten von prozessen.
es haben sich schon wesentlich weisere und klügere als ich gedanken darüber gemacht, aber keiner ist bisher wohl zu einem allgemein befriedigenden Schluss gekommen. Leider.


melden

Zeit - was ist das?

08.12.2008 um 00:52
Das, was man verschwendet, wenn man es nutzt.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 02:11
Hallo zusammen,

meine Antwort auf diese Frage ist: Zeit ist Licht. Da hier von Beobachtungen und Ruhemassen gesprochen wird die entscheiden ob die Zeit still steht oder nicht, muss man das Licht einbeziehen, da keine Beobachtung ohne Licht und Zeit möglich ist.

Zeit = Licht

Ruhemasse: Zeit = Licht

Bewegung: Zeit = Licht

Zeitreise = Licht überholen oder Lichtreise = Zeit überholen

Wir werden nie in der Lage sein unsere Vergangenheit zu verändern, sondern nur LIVE dabei sein. Nur einfach das Licht überholen, welches bei dem gewünschten Ereignis ausgestrahlt wurde sich umdrehen und alles auf sich einwirken lassen.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 11:35
@banger
banger schrieb:meine Antwort auf diese Frage ist: Zeit ist Licht.
Auch Tiere die niemals das Licht gesehen haben Sterben nach einer Gewissen Zeit. Also gibt es für diese auch einen Zeitfaktor und der hat überhaupt nichts mit Licht zu tun.

Zeit ist das was man Zwischen Zwei Ereignissen misst.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 11:53
Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht. Das jedoch kann ich zuversichtlich sagen: Ich weiß, daß es keine vergangene Zeit gäbe, wenn nichts vorüberginge, keine zukünftige, wenn nichts da wäre. Wie sind nun aber jene beiden Zeiten, die Vergangenheit und die Zukunft, da ja doch die Vergangenheit nicht mehr ist, und die Zukunft noch nicht ist?

Augustinus Aurelius, (354 - 430)


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 11:58
@fritzchen1

aber um diesen Vorgang zu beobachten braucht man das Licht.

Ich habe mir auch schon mal gedacht, dass bei Tieren die Zeit unterschiedlich vergeht.

Ich denke da an Tiere die nur wenige Studen leben oder 100- 150 Jahre alt werden.
Oder eine für uns unvorstellbare Reaktionszeit haben. Könnte es nicht sein , dass dies auf die "langsamere" vergehende Zeit basiert. Es gibt kein Tier, welches über 80 Jahre alt wird und reaktionsschnell ist. Es gibt auch kein Tier, dass nur Studen oder Tage lebt und träge ist.

Vieleicht ist die Zeit auch nur die Reaktionszeit. Die Zeit die der Organismus/ Materie braucht um Signale zu verarbeiten.

Für einen Planeten sind Jahre ja wie für uns Sekunden aber für eine Eintagsfliege sind Jahre Generationen.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 12:07
banger schrieb:aber um diesen Vorgang zu beobachten braucht man das Licht.
Die Sterben auch ohne das Sie beobachtet werden.
Deine aussage ist so auf keinem Fall haltbar. Wenn es so einfach währe, dann währen mit Sicherheit schon jemand anderes auf den Gedanken vor dir gekommen.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 12:24
@fritzchen1

Licht sind elektromagnetische Wellen das für uns sichtbare Licht ist nur ein winziger Teil von dem was die Sonne ausstrahlt.

Woher willst du Wissen das diese Tiere nicht ganz andere Bereiche dieses Spektrum nutzen?

Und es gibt Tiere die das kleinste Lichtelement nutzen oder die dadurch entstandene Wärme / Energie.

Gibt es für das Licht eigentlich eine Maßeinheit? Ich meine dabei nicht Lumen, Candela oder Lux. Sondern eine allgemeine Maßeinheit... vielleicht ist es " t "


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 12:54
banger schrieb:Woher willst du Wissen das diese Tiere nicht ganz andere Bereiche dieses Spektrum nutzen?
Mach es dir nicht so schwer. Versuche deine Behauptung doch mal auf den Atomaren Zerfall anzuwenden.


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 14:21
Ist Zeit nicht einfach eine Maßeinheit, die von den Menschen erfunden wurde, um Richtwerte für alle Dinge aufstellen zu können?

Shiido


melden

Zeit - was ist das?

09.12.2008 um 15:45
Wir haben nur die Zeit mit Zahlen ausgedrückt. Die Zeit selber gibt es auch ohne Menschen^^

Mfg Matti15


melden

Zeit - was ist das?

12.12.2008 um 13:01
Zeit ist ein Kunstwort. Eine Umschreibung komplexer Zusammenhänge.
Nichts existentes.
Die meisten Menschen kommen durch Uhren und ähnliches auf die Schwachsinnige Idee es gäbe Zeit.
Was passiert wenn deine Uhr 1 Sekunde zählt?
Ist dann eine Sekunde vergangen? Nein!
Die physikalischen Kräfte (das aufziehen der Uhr, modern macht das dann halt Elektronik mit Batterie) haben bewirkt das der Zeiger weiter geht.

Es gibt keine Zeit. Genausowenig wie Zufall.

Gäbe es Zeit könnte man sie einfach beschreiben ohne physikalisches Geschwurbel von Photonen und bla.

So wie ich sagen kann ganz einfach was Gravitation ist.
Das ding das macht das alles nach unten fällt.

was für ein ding ist zeit?


melden

Zeit - was ist das?

13.12.2008 um 00:11
Ein Vorschlag: Zeit ist der ausgerollte Zustand des JETZT.
Die Lichtgeschwindigkeit, c ist im Prinzip die Geschwindigkeit mit der sich das JETZT (die Zeit) durch den Raum bewegt.
Licht, daß sich für einen Beobachter mit c ausbreitet, wird nicht älter.
Es ist selbst aber deshalb überall zugleich.
Kein Teilchen kann sich so schnell bewegen wie c , die Zeit (das Licht)
Es würde immer schwerer (träger) und wäre bei c theoretisch unendlich schwer, zugleich würde es immer kürzer bis unendlich kurz bei c .
Photonen sind masselos und haben eine Amplitude sich mit c , aber ebenso sich langsamer oder schneller zu bewegen. (sie sind ihre eigenen Antiteilchen)
Antiteilchen bewegen sich schneller als (das Licht) die Zeit.
Antiteilchen bewegen sich rückwärts in der Zeit, ihre Vergangenheit ist unsere Zukunft.
Treffen Teilchen und Antiteilchen aufeinander, vernichten sie sich unter Aussendung eines oder zweier Photonen.
Also könnte man sagen, wenn sich Vergangenheit und Zukunft träfen, würde explosiv alles zu Photonen (Wahrscheinlichkeitswellen), Energie, im Prinzip Null, zur Leere.
Umgekehrt muss der Ursprung in der Leere, der Null- Energie liegen.
Von hier ist die Zeit in Vergangenheit und Zukunft ausgerollt und spannt dabei den Raum auf.
Nebenbei frage ich mich, wieso man die Antimaterie sucht, sie ist seit ihrer Existenz auf dem Weg in die Vergangenheit.
Eine Vergangenheit, die sich von Beginn (Null) an, als Zukunft entgegengesetzt zu unserer Zeit durch den Raum fortbewegt.
Im Vakuum entstehen und vernichten sich fortwährend und augenblicklich Teilchen und Antiteilchen.
Ein weiterer Aspekt unserer Welt ist die Quantenverschränkung, die instantane Wechselwirkung zwischen Teilchen, die über unbegrenzte Entfernungen unabgeschwächt unter Ausschaltung jeglicher Zeit erfolgt.
Albert Einstein nannte sie "Geisterhafte Fernwirkung"
Es wird wohl nie feststellbar sein, ob die geisterhafte Fernwirkung unter Ausschaltung der Zeit auch zwischen Antiteilchen oder zwischen Teilchen und Antiteilchen wirkt.
Die Rätselhaftigkeit der Zeit hängt mit der Rätselhaftigkeit des Lichtes zusammen..
Der Welle/Teilchen- Dualismus der zuerst beim Licht beobachtet wurde ist allerdings auch der Materie (und der Antimaterie ?) zu eigen.
Auch heute noch weiß niemand, was Licht und Zeit ist, aber auch Raum, Materie, Energie, ( Dunkle Materie, Energie), Masse/Trägheit/Beschleunigung/Gravitation sind weitgehend unerforschte Begriffe.
Man überspielt es, sonst könnte man nicht weitermachen.
Noch.
Wir stehen an der Schwelle der Erkenntnis eines neuen Weltbildes, welches keinem der bisherigen Ansätze folgen kann.
Eines neuen Denkens, welches auch die alte Frage beantworten wird, warum unser Gehirn, gemessen an den heutigen Ergebnissen unserer "geistigen Fähigkeiten" so gewaltig überdimensioniert ist.
Unser Gehirn ist einfach schon lange darauf vorbereitet.
Die Evolution ist eben doch noch nicht zu Ende!
Was ist JETZT?


melden
neutrino1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit - was ist das?

13.12.2008 um 13:21
@eckhart

Nein Antiteilchen bewegen sich nicht schneller als das Licht, weil sie auch eine Masse haben und dadurch c nicht erreichen können.

Materie und Antimaterie sind bis auf die Ladungen identisch, die Ladungen sind stets umgekehrt.

Du scheinst wirklich kein großes Verständnis zu haben, grade Begriffe wie Beschleunigung sind recht einfach definiert.

Licht als wesentlicher Bestandteil des Elektromagnetismus wird durch die maxwellschen Gleichungen beschrieben.

Gravitation wird durch die allgemeine Relativitätstheorie beschrieben, oder in einfacherer jedoch nicht ganz korrekter Form durch die newtonsche Mechanik.

Das was du mit der Zeit hier erklären willst verstehe ich nicht.


melden

Zeit - was ist das?

13.12.2008 um 19:24
Mal so nebenbei (sorry dass ich keine Physikstudent oder ähnliches bin und somit bei euren ganzen Formeln nicht mithalten kann):

Manche Wissenschaftler halten es für möglich, dass sich unser Universum ausdeht (was ja fakt ist) bis es zu einem Punkt kommt wo es sich wieder zu einem einzigen Materiehaufen von unglaublicher Energie zusammenzieht bevor es zum (nächsten) Urknall kommt...... und sich wieder dehnt....!

Was also wenn sich die Zeit immer wieder und wieder wiederholt?????

Ist mein Gedanke zu kurios und abwegig oder könnte da was dran sein?
Ich weiß es gibt nun kein Formelgequatsche von mir,aber naja ich denke das die meisten euerer berechnungen eh nur eine art Schwanzverlängerung ist um der Welt zu zeigen wie toll ihr seid aber da kann ich nunmal nicht mithalten *lol*


melden

Zeit - was ist das?

13.12.2008 um 21:52
@neutrino1
Wenn Antiteilchen sich von uns in UNSERER Zeit beobachtet, rückwärts bewegen, muss für sie eine unserer Zeit entgegengesetzte Zeit existieren, in der sie sich in IHRE ZUKUNFT bewegen aber nach der speziellen Relativitätstheorie ebenfalls niemals c erreichen können. Photonen als masselose Teilchen können sich langsamer oder schneller als Licht bewegen, und sind in dem Fall, daß sie schneller als Licht sind, ihre eigenen Antiteilchen. Ein Photon wird z.B.bei der Interaktion von Elektronen untereinander von einem Elektron absorbiert, bevor es von einem anderen Elektron emittiert wird.
Es ist also am Ziel bevor es gestartet ist- ein ganz gewöhnlicher Vorgang.
1. Bewegen sich Antiteilchen nicht in der Zeit rückwärts ?
2. (hat nichts mit Frage 1 zu tun) Muß sich nicht alles, was sich theorethisch schneller als Licht bewegt, entgegengesetzt zur Zeit bewegen, also in UNSERE
Vergangenheit reisen? (Unsere Vergangenheit wäre dessen Zukunft)
3. Folgt daraus nicht, daß eine entgegengesetzte Zeit nur oberhalb von c existieren kann? Immer alles von unserem Standpunkt aus betrachtet, denn Zeit ist relativ !
4. Was Licht ist, beschreiben keineswegs die Maxwellschen Gleichungen, sie beschreiben nur ausführlich das Verhalten des Lichtes, der Photonen als innerste Ursache des Elektromagnetismus. Es existiert ein Satz Eisteins, lange nach Maxwell geschrieben: 50 Jahre angestrengten Nachdenkens über die Frage "Was ist Licht?"
haben mich der Antwort nicht näher gebracht. Heute glauben es Hinz und Kunz zu wissen, aber da täuschen sie sich. Seitdem hat sich nichts geändert!
5. Isaak Newton hat vor rund 300 Jahren einen wassergefüllten Eimer mit einem Seil an einen Haken an der Decke befestigt.
Er hat dies getan, weil er sich mit der recht einfachen Definition von Beschleunigung nicht zufrieden geben wollte. Dabei stellte er fest, daß zwischen gar keiner Bewegung und einer gleichförmigen Bewegung physikalisch kein Unterschied besteht. Es besteht aber auch kein Unterschied der physikalischen Wirkung einer beschleunigten Bewegung und der Physikalischen Wirkung der Gravitation.
Zurück zum Eimer: Wenn man den Eimer dreht, verdreht sich das Seil bis zum Gehtnichtmehr.
Lässt man den Eimer los, dreht sich der Eimer, das Wasser steht zunächst still und beginnt sich allmählich zu drehen, bis es sich genauso schnell dreht, wie der Eimer.
Die zunächst glatte Wasseroberfläche wird konkav.
Hält man den Eimer plötzlich fest, dreht sich das Wasser zunachst mit genauso konkaver Oberfläche weiter, bis es durch Reibung am Eimer allmählich zum Stillstand kommt.
Warum ist die Wasseroberfläche konkav ?
Die recht einfache Definition lautet: Fliehkraft, na und, wo ist das Problem ?
Eben dieses Problem hat einige der bedeutendsten Physiker der Welt über 300 Jahre hinweg beschäftigt.
Leider bis heute ohne Ergebnis.
Es gibt nur zwei bis heute umstrittene Theorien:
Nach Machscher Ansicht ist die Krümmung der Wasseroberfläche Beleg für die beschleunigte Bewegung relativ zu aller Matreie des Universums. Gäbe es sonst keine Materie, bliebe die Wasseroberfläche also immer glatt.
Im Gegensatz dazu behauptete Einstein, die Wasseroberfläche würde auch in einem ansonsten leeren Universum konkav.
In einem Leeren Universum würde, so Einstein, die leere Raumzeit ein Bezugssystem für beschleunigte Bewegungen darstellen.
Recht einfache Definitionen sind also auch echt relativ zu beurteilen.
Auch wenn es kein Mensch glaubt, die Ursache warum Dinge träge sind, was ihnen eine Masse gibt, warum wir beim Autofahren Fliehkräfte, Beschleunigung oder Bremskräfte bemerken sind im Grunde völlig ungeklärt.
Ist jemand anderer Meinung, möge er sich den Nobelpreis abholen.



TextTextTextText


melden
Anzeige

Zeit - was ist das?

13.12.2008 um 22:09
@neutrino1
Statt Eistein sollte es Einstein heißen!


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden