weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geschwindigkeit der Gravitation

Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 03:33
@LoggDog

gw60197,1265337214,2a349829f042da4e74e72da0dce2d241

Schau dir diese Formel an. Wenn v=c ist, dann wird der Ausdruck unter dem Bruchstrich 0. Wenn also v gegen c tendiert, tendiert E gegen unendlich. Unendlich viel Energie hast du also gar nicht.

gw60197,1265337214,RelativistischeEnergie


melden
Anzeige
DrNo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 11:12
@Obrien
@LoggDog


Obrien, deine Ansage ist richtig aber nur unter der Voraussetzung, dass ein bewegter Körper auch eine Ruhemasse hat,also etwas wiegt. Nach dieser Formel ist "unendlich viel" Energie notwendig etwas mit Gewicht auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen.

Hat aber "Etwas" keine Masse bzw Ruhemasse, dann ist es wiederum kein Problem.

Hier eine Denkaufgabe:

Was passiert, wenn die Sonne plötzlich weg wäre?
Fliegt dass Sonnensystem sofort auseinander und benötigt die Inforamtion, dass die Sonne und somit die Anziehung nicht mehr da ist etwas Zeit bis zur Erde und noch merh Zeit bis zum Planeten Pluto?

Wer darüber nachdenkt, der kommt auch die Lösung der Gravitationsausbreitung.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 11:15
@DrNo

Btw:
Wie sieht es eigenltich aus, wenn man etwas ohne Masse auf "Überlichtgeschwindigkeit" beschleunigt? Ist das theoretisch überhaupt möglich?
Ich frag nur mal so aus reiner Interesse :)


melden
DrNo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 11:23
@Dragonfire

Mathematisch ist es möglich, reell macht es den Wissenschaftlern sorgen, weil bei Überschreitung der Barriere eine andere Variable sich ändern muß. Rein rechnerisch versteht sich. Und das ist dann in der Regel die Zeitvariable. Also fliegen "Dinge" mit Überlichtgeschwindkeit rückwärts in der Zeit.

Sie hierzu Tachyonen.

Wikipedia: Tachyon


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 11:40
knopper schrieb:Tja aber kann das tatsächlich sein? Ich meine ich bin dann mal so ganz vom logischen ausgegangen und hab mir das Ganze mal durchdacht.
Bei der Erde angefangen, sie dreht sich auf einer sehr sehr stabilen Bahn um die Sonne.
Ich meine wenn da die Gravitation der Sonne erst immer nach 8 min ankommen würde würde da nicht etwas durcheinander kommen? Würde sie nicht irgendwann aus ihrer Bahn fliegen? Bsp. wenn ein andere Planet sie ablenkt? Der dann näher dran ist als die Sonne, und SEINE gravitative Wirkung schneller bei der Erde wär als die der Sonne? Wie gesagt nur sone Simple Überlegung.
denk mal logisch

die gravitation würd doch dauerhaft wirken von der sonne aus, ist ja nicht so das nur alle 8 minuten ein gravitations uimpuls ankommt Oo


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 13:02
@DrNo
War der Meinung, Gestern in einem Video gesehen zu haben (war leider auf Fachenglisch :P), dass bei annähernd Lichtgeschwindigkeit im CERN Teilchen immer schwerer werden, anstatt über C zu beschleunigen >_>
Hab ich da etwas falsch aufgefasst? :/

PS: @Obrien go go hilf uns D: °anfeuer°


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 15:58
@LoggDog
Richtig verstanden. die Relative Masse der Teilchen nimmt zu und da braucht man dann wieder mehr Energie um die noch weiter zu beschleunigen und irgendwann wäre man bei unendlich viel energie.

Mfg matti15


melden
DrNo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 17:49
@LoggDog

Hat matti15 bereits beantwortet. Alles was eine Masse hat, dessen Masse nimmt zu, je näher er der Lichtgeschwindigkeit kommt. Deswegen wird der Energieaufwand immer größer, das Teilchen noch mehr zu beschleunigen.

Kurz vor c hätte das Teilchen soviel Masse, dass es ich in eher in ein Schwarzes Loch verwandeln würde, als über c anzusteigen.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

05.02.2010 um 19:17
ich würde jetzt ja gerne die Weltformel hier hinschreiben - aber ich lass das mal lieber :)


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 01:03
@felixmerk not funny! :D



@ der Rest ( @DrNo , @matti15 , @Obrien ) °plenk°

Dann müsste man die Masse also gering halten (was bei Beschleunigung nicht geht) oder man müsste etwas beschleunigen, wessen Masse nicht ansteigt (ich weiß, mit meinem Glück & Unwissen gepaart ist dies sicher nicht möglich & wenn, dann auch nur im sinnfreien "Sinn" ^^).

Wäre es nicht möglich, etwas wie einen Impuls schlagartig zu steigern, dass man ggf. einen hohen Energieaufwand sozusagen "überspringen" würde bis man an einem Punkt angelangt ist wo wieder weniger Energie zum halten der aktuellen Geschwindigkeit benötigt wird?
Ja gut, dies ist warscheinlich nur eine verkrüppelt philosopische Ansicht welche unsinnig hoch zehn ist, aber da ich kein MathNerd bin, müsst ihr mit lauter dummen Fragen rechnen :D

(Wie so oft gesagt; wenn ich etwas nicht verstehe, frage ich solange, bis alles geklärt ist =))



Doppelt dumme Nebenfrage:

Wenn ein schwarzes Loch extrem winzig ist, aber dafür gigantisch viel Masse hat, müste es dann nicht möglich sein etwas "zu erschaffen"/observieren, was riesig groß ist aber praktisch "keine" Masse aufweist?
Und wenn ihr mir jetzt sagt die Teilchen im CERN wären eh schon das kleinst mögliche, dann bin ich von mir selbst enttäuscht :/


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 04:33
DrNo schrieb:Hat matti15 bereits beantwortet. Alles was eine Masse hat, dessen Masse nimmt zu, je näher er der Lichtgeschwindigkeit kommt. Deswegen wird der Energieaufwand immer größer, das Teilchen noch mehr zu beschleunigen.

Kurz vor c hätte das Teilchen soviel Masse, dass es ich in eher in ein Schwarzes Loch verwandeln würde, als über c anzusteigen.
und wenn man sich dann mit ansatzweise c an planeten vorbeibewegt, dann kommen die einem ja relativistisch mit ansatzweise c entgegen und verwandeln sich in schwarze löchern..

:|


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 11:17
@LoggDog

schrieb:
LoggDog schrieb:@DrNo
War der Meinung, Gestern in einem Video gesehen zu haben (war leider auf Fachenglisch :P), dass bei annähernd Lichtgeschwindigkeit im CERN Teilchen immer schwerer werden, anstatt über C zu beschleunigen >_>
Hab ich da etwas falsch aufgefasst? :/
Wie wird denn in Cern überhaupt die Masse also das Gewicht der beschleunigten Protonen gemessen ? weiss das jemand ...


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 13:39
@felixmerk
Habe zumindest bei Google nichts gefunden :/
Also müssten die Herren @DrNo & @Obrien mal was sagen :)

Seht ihr... kaum habt ihr Ahnung von etwas, ziehe ich euch für ALLES zu Rate :D

°fg°


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 15:30
@felixmerk
Jain es wird die gesamt energie gemessen indem man guckt wie stark die abgelenkt werden und damit errechnet man dann die Massen.

@RaccoOn_
Der Ansicht bin ich auch aber ob das so ganz stimmt weiß ich nich konnte mir der Professor beim Probestudium nicht sagen.^^ Könnte meiner Meinung nach auch zu paradoxen ansichten führen z.b. eine Rakete startet von dem Planeten = verlässt die dann das SL?^^

@LoggDog
Gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten^^
Aber muss die leider sagen das man diese Energie zunahme nicht überspringen kann^^
Die Masse steigt auch immer an und zum halten der Geschwindigkeit wird gar keine Energie benötigt nurzum beschleunigen.^^

Die Masse von etwas hängt immer von der Masse und Anzahl der Atome ab also gibt es wohl keinen umweg. Masselos wäre nur Photonen(Licht) oder neutrinos(soweit man weiß sind die Masselos)^^
Wenne Fragen hast immer raus damit.

Mfg Matti15


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.02.2010 um 23:31
@matti15
matti15 schrieb: @felixmerk
Jain es wird die gesamt energie gemessen indem man guckt wie stark die abgelenkt werden und damit errechnet man dann die Massen.
...verstehe ich jetzt nicht so ganz - >indem man guckt wie stark die abgelenkt werden< -

wieso abgelenkt - hmm ?

und dass man die Masse wiederum nur errechnet beinhaltet ja sicher auch wieder dass man die speziele Relativitätstheorie, im Cern, als Fakt sieht und nicht als Theorie .....

Nach meiner eigenen Logik dürften doch eigentlich die Protonen nur während ihrer Beschleunigung einen Massezugewinn haben und der sollte dann auch wiederum in Abhängikeit zur Beschleunigungzeit stehen >> während des Fluges im schwerelosen Vakuum (also: ganz weit draussen im Weltall da wo keine nenneswerte Gravitation mehr wirkt).

Wenn jetzt aber die Beschleunigung wieder nachlässt reduziert sich die Masse der Protonen auf ihre Ruhemasse unabhängig von ihrer derzeitigen Geschwindigkeit.......liege ich da jetzt falsch ? und wenn ja warum ?

>mfg<


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 00:20
Ist jetzt rein philosophisch, da ich von der Sache an sich null Ahnung hab :)
Aber mir ging gerade folgendes durch die Rübe @matti15 @felixmerk @DrNo @Obrien :

Wenn im CERN etwas beschleunigt wird. Dann "zieht es sich in die Länge".
Dies wirkt dann so, als würde es an Masse gewinnen.
Man könnte jetzt sagen "halt, warum sollte man dann immer "mehr" Energie brauchen um weiter zu beschleunigen?!?". Aber da kam mir der Gedanke, dass nur die Art der Abgabe von Energieimpulsen - welcher Art auch immer - "schwieriger wird, da sie sehr viel exakter & schneller getätigt werden müssen.

Sprich; die Teilchen werden nicht an Masse gewinnen, sondern es wirkt auf uns als Observator nur so, da wir mit unserem Verständnis an C gebunden sind. Unsere ges. Technik hat C als Maximum, da kein Impuls von Elektrizität etc schneller sein könnte.
Folglich könnte man auch nie etwas messen was schneller ist als C *_*

Heißt, die Teilchen sind nur so schnell, dass es so wirkt, als sein sie "mehr".
Aber realistisch gesehen sind sie nur - weil für uns nicht exakter & schneller messbar - ausserhalb unserer technischen Messbarkeit.
Für uns gesehen wären jene Teilchen also "Überall gleichzeitig".

Vereinfachen wir meine wirren Gedanken mal, damit ihr mehr zu lachen habt :D

Also: Ich binde einen Tennisball an eine Schnur. Wirbele das Konstrukt im Kreis über meinem Kopf. Bei einer bestimmten Geschwindigkeit, kann mein Auge als Observator nurnoch messen, dass der Ball überall gleichzeitig ist. Es sieht dann nur so aus als sei es eine "lange Stange". Der Observator hat also versagt.

Könnte es mit den Teilchen nicht genau so sein?
Sie bilden für uns eine "lange Stange" (wirken als hätten sie mehr Masse) da sie schneller sind als wir messen könnten?!?
Alle Messtechniken würden davon ausgehen, dass sie richtig arbeiten. Jedoch messen sie anstatt einem Teilchen bzw. einer Umdrehung, gleich 5, 10 oder gar 1000.



Jene Gedanken überkamen mich als ich mit meiner besseren Hälfte über schwarze Löcher, Masse etc unterhalten habe.
Nich böse sein, ich will ANTWORTEN :D


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 01:34
@LoggDog
Ne ganz so einfach ist es nicht.^^ Aber für eine entwirrung fehlt mir grad die Zeit und Motivation^^

@felixmerk
Man guckt wie stark ein Teilchen durch ein Magnetfeld abgelenkt wird die ablenkung hängt von Masse und geschwindigkeit ab. Auch wenn es Theorie heißt ist trotzdem mehr als "nur" überlegungen. Viele übersetzen Theorie immer mit Vermutung aber Theorie ist heißt eher Beobachtung oder Modell der Realität also etwas was nicht nur ausgedacht ist sondern anhand dessen was beobachtet wird erstellt wird. Also im Grunde ist sie ein Fakt.

Mfg matti15


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 01:40
@matti15
Nein, dir mangelt es nicht an Zeit... nur an Motivation :D

Aber zu felix meintest du eben, die Messung führt man durch, indem man beobachtet wie stark ein Teilchen durch ein Magnetfeld abgelenkt wird & diese Ablenkung ist abhängig von Masse & Geschwindigkeit.

Wenn etwas C überschreitet, kann es dann dennoch so wirken als sei es bei weniger als C abgelenkt worden?
Anders gesagt (hier ist es kacke dass ich von den Formeln nichts verstehen würde -_-):
Kann man bei den Ablenkungsberechnungen immer zu 100% davon ausgehen, dass jene auch stimmen?
Sprich; etwas ist schneller als das Licht, erscheint dann aber so, als hätte es mehr Masse o.Ä.? (nur als Bsp.!)


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 01:51
@LoggDog
Eher nicht.^^ Da Geschwindigkeit sich eindeutig messen lässt indem man guckt wie lange das Teilchen braucht um eine bestimmte strecke zurückzulegen kann man ausschließen das die erhöhte Masse irgendwie durch über-c entstehen würde. Vielleicht könnte man ne Theorie aufstellen aber die wäre wohl voller wiedersprüche und gekünstelten gleichungen.^^

Mfg matti15


melden
Anzeige
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 02:35
@matti15
1. Danke für die Aatwort ;)
2. Was höre ich dann gerade in meinen x youtube Videos, von wegen Zeit ist nicht konstant?!? 0_o



Bin ich jetzt zu müde & verstehe alles falsch ooooderrrrr? >_>


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden