Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Gobi, Nemesis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

10.08.2010 um 23:53
november regen ist regen der im november fällt soll heioßen er fällt im november. er fällt von oben nach unten auf einer geraden eine gerade ist eine funktion ohne hochzahl soll heißen sie hat keine potenz
potenz
potenz kommt aus dem lateinischen und bedeutet was ? macht?
kein plan?
halölo
jemand da ? haaalaooo echo echo ehco

boar funzt nicht :D
ich versuchs später nochmal mit hand.


1x zitiertmelden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

21.08.2010 um 14:45
Zitat von JimbeamJimbeam schrieb am 10.08.2010:ich versuchs später nochmal mit hand.
@Jimbeam
Und was kam dabei raus?


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

21.08.2010 um 14:48
Interesant!

Die unterdrückte Macht der Gedanken (Seite 11)


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 11:05
@redstar88

Hört ...lest ...und versteht.

Ich mache es kurz.

Wenn wir denken und schreiben was wir denken...was passiert da?
Beispiel:

Du sitzt am Tisch und isst Salat.
Überlegt mal was alles geschehen musste bis Ihr den Salat essen konntet.
Das ist das gleiche wie dem was auf niedergeschrieben wird.

Ihr sitz am Tisch und schreibt das was Ihr "denkt".
Überlegt mal was alles geschehen musste bis Ihr den Gedanken schreiben konntet.

Bewusstsein
Unterbewusstsein
Unbewusstsein
Gefühle

Wo ensteht der Gedanke für das was Ihr schreiben wollt?
Muss der Gedanke erst ins Bewusstsein gelangen um geschrieben zu werden?


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 11:47
ich hab hier mal nen interessanten link für euch rausgekramt.. ;o)

http://www.schreibszenen.net/zanetti-open/sz-dada-surreal.pdf


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 12:30
@Jimbeam
Das lustige an dem was Du geschrieben hast...das war Dein EGO
EGO = Müll
Du hast aber Dein EGO beobachtet und dazu beglückwünsche ich Dich. ;-)
Das heißt das dieses Schreiben nicht aus dem inneren Dialog erfolgen darf.
Also weiter unten ausholen.
Unterbewusst bis unbewusst.

Ich finde das SEHR Interessant.
Und wenn ich etwas SEHR Interesant finde dann geht´s ab.

Also ich werde das mal testen und hoffentlich bald ein Ergebnis hier abliefern.
Ich benutze Blatt und Stift.
Bis gleich.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 13:36
Wenn man schneller schreibt als man denken kann trickst man das Bewusstsein aus und man kann an unterbewusste Geheimnisse gelangen.

Man kann nicht schneller schreiben als man denkt.
Alle Deine Handlungen die Du vollführst entstehen ca 10 sec. nachdem inneren Gedanken.
Also Dein Hirn weiß immer was es 10 sec. später machen wird.
Daher kommen manche Gedanken die dir das Gefühl geben es bereits zu kennen oder
schon mal erlebt zu haben.
Hat auch was mit dem Zufall zu tun.
Unbewusst laufen Gedanken ab die in Zukunft eintreffen.
Sehr komplizierte Studie.

Aber trotzdem funktioniert das mit dem schreiben.....

das habe ich auch in "Die unterdrückte Macht der Gedanken"
versucht zu erklären.

Wenn man sein Ego ausschaltet und somit die Unterbewussten Gedanken
ungefiltert niederschreibt kommen bestimmt interessante Dinge zu vorschein.
Das Ego funkt immer dazwischen und liefert ein falsches Produkt.
Hört sich Sch.... an, ist es auch. ;-)


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 14:49
Wenn ich also schreibe und mein Ego ausschalte....
(wozu ich glücklicher Weise in der Lage bin)
dann schreib ich jetzt mal was, wobei ich jetzt nicht weiß was dabei rauskommt...
Vileicht etwas was meine geheimsten Gedanken betrifft?
Als Vorraussetzung dessen muss ich aber ein Thema wählen,
weil mir mein Gefühl das sagt. ;-)
Thema?....... Der heilige Gral?
Keine Ahnung ...ich leg mal los.
Einen Gedanken hab ich noch vorweg.
Das Buch -Gespräche mit Gott- ist auf freies schreiben zurückzuführen!

______________________________________________-
Ein Bildnis dessen was gesucht wird, ist ein Bildnis dessen
was schon mal gewesen ist aber auch nicht gefunden werden kann weil
es schon gefunden wurde.
Aber das wissen darüber besteht in Euren Gedanken aus dessen Grund Ihr es sucht.
Gefunden werden kann es nicht.
Fragen stellen könnt Ihr nicht.
Ihr müsst etwas auflösen um es zu erkennen.
Fragen gibt es nicht
Somit auch keine Antworten.
Glauben an das was Du siehst existiert nicht.
Nimm das eine und es zeigt dir den weg des anderen.
Sucht das eine und Ihr werdet finden das andere.
Weil alles den gleichen Weg geht.
Was hier ist ist auch dort.
Um das eine zu verstehen müsst Ihr das andere Verstehen.
________________________________________________________

Eyeyeyey....
OK haltet mich für verrückt!
Ich lass das mal hier so stehen!


melden
redstar88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

22.08.2010 um 18:54
@ChannelCop

Ich glaube, dass das schnell Geschriebene aus dem Unterbewusstsein bzw. dem wissenden Unterbewußtsein stammt. Man kann es auch Seele nennen.
Ich habe mir die links leider noch nicht durchgelesen.
In der aktuellen P.M. -Ausgabe steht auch ein ganz interessanter Artikel über die Macht der Seele. Sie leitet uns und ist immer darauf aus glücklich und zufrieden zu sein. Auch der Gedanke, der gerade gedacht ist, hat die Wurzel im Seelenwillen und hat daher schon einen langen Weg zurück gelegt.
Nicht nachvollziehbar für "normal Denkende". Man meint ja, dass man alles was man tut selbst so gesteuert hat, doch in Wirklichkeit steckt die Seele dahinter. Und was die Beweggründe Dieser sind, ist der "große Lebensplan", das Samsara, bzw. die Palmblattgeschichte. Nämlich, das ausführen was ihr Ziel ist. Das würde auch bedeuten, dass unser Leben und alles was wir vermeintlich selbst entscheiden garnicht von unserem Bewußtsein gelenkt wird- sprich wir sind alle schicksalsbestimmt.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

23.08.2010 um 00:24
@ChannelCop
ahja du bezeichnest mein ego als müll.

soso


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

23.08.2010 um 08:37
@Jimbeam
ja natürlich.....lässt sich aber ändern
Ist aber nicht negativ gemeint
Nicht falsch verstehen, wir ticken alle
gleich


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

23.08.2010 um 13:48
@ChannelCop
wieso soll das menschliche ego bitteschön müll sein?
es ist der teil deiner psyche, der deine Gedanken bildet. Das Aktive an deinem ganzen denken.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

23.08.2010 um 19:35
@Jimbeam
Schau mal hier....
Die unterdrückte Macht der Gedanken

Das mit dem EGO ist ne lange Geschichte.
Wenn Du Dich bisher noch nie mit Deinen Gedanken
ausseinander gesetzt hast, oder noch nie darüber gelesen hast,
wie der Gedanke zustande kommt,
dann sind ca. 80 - 90 % deines denken (innerer Dialog) Wirrloses - sinnfreies - überflüssiges -
nicht Lebensnotwendiges.

In der Küche steht ein Bio-Mülleimer
in dem Lebensmittel sind.
Würdest Du das essen?

Dein Ego wird gespeißt mit falschen werten - falscher Input.
(Das ist keine Meinung sondern Wissen)


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 06:38
Das Ganze erinnert mich an eine Szene aus dem Film "Der Club der toten Dichter".
So wie ich den Film verstanden habe, so soll ein Dichter auch mal den Kopf ausschalten und seinen Gedanken freien Lauf lassen, unabhängig davon wie unsinnig die Worte sind, die ihm einfallen.


1x zitiertmelden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 12:14
@BlackFlame
Wenn ich das mache höre ich immer oft kurze, scheinbar sinnlose Aussagen, die offenbar nicht von mir stammen in meinem Kopf, aber ich kenne meistens die Inhaber dieser Stimmen, sind alles Leute die ich schon mal getroffen hab.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 12:29
@Sockenzombie
Ich würde auch nicht sagen, dass man das, was man beim "freien Laufen lassen" in den Sinn bekommt unbedingt so aufschreiben muss.
Ich denke das Ziel dieser Übung ist eher, dass der Mensch seine starre Ordnung im Kopf mal temporär abschaltet, um eine Selbstorganisation zuzulassen und möglicherweise dadurch neue Zusammenhänge zu erkennen.
Sätze die erst sinnlos erscheinen, können jedoch in irgendeinem Zusammenhang ganz anders aussehen.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 12:35
@BlackFlame
Das stimmt.
Aber wie kann man solche Zusammenhänge erkennen?
Du sagst es dient dazu Selbstorganisation zuzulassen, aber es kommt mir eher vor als wären es andere Stimmen, nicht die meinen, als würden die gar nicht zu mir selbst gehören.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 12:39
@Sockenzombie
Also eine einfache Übung, um neue Zusammenhänge zu erkennen sind Assoziationsketten.
Denke an ein Wort. Und dann schreibst du das erste Wort auf, was dir dazu einfällt.
Und das kannst du nun beliebig lang machen.
Manchmal landet man wieder bei einem Wort, was schon kam und dann kommt plötzlich eine andere Assoziation.
Da kann man mal Schreiben ohne wirklich lang nachzudenken.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 12:41
@BlackFlame
Achso, hm, gute Idee, das muss ich mal versuchen, danke!
Wenn ich diese Aussagen vernehme denke ich eigentlich immer an gar nichts, die kommen wenn all meine eigenen Gedanken ruhig sind.


melden

Freies Schreiben; Bewusstsein mit Schnelligkeit austricksen

26.08.2010 um 13:44
@Sockenzombie
Ich versteh das Prinzip auch so, dass man sich eben nicht auf einen gewissen Bereich im Wortschatz festlegt.
Auf meinem Tisch steht jetzt beispielsweise eine Erdnussdose.
Mal angenommen ich nehme das als Ausgangspunkt und will nun kreativ darüber schreiben, dann sollte ich mir vorher keine Gedanken darüber machen, ob ich jetzt auch bei Hülsenfrüchten bleibe oder näher auf die Dose eingehe, sondern eben über so eine Art Assoziationskette noch vor dem Schreiben bei Erdnussdose war und der Text am Ende über das Ozonloch und die Beschneidung von Frauen in Afrika geht. - Jetzt mal übertrieben dargestellt.

Also die Gedanken nicht selbst einschränken durch irgendwelche Fragen wie zum Beispiel, ob der Text am Ende Sinn ergibt oder ob es die Wörter, die ich schreibe auch gibt.

Um nochmal auf den "Club der toten Dichter" zurückzukommen.
In der Szene, die ich vor Augen habe, betrachtet ein Student ein Bild von irgendeinem alten, berühmten Dichter.
Das erste Wort, was ihm in den Sinn kam, war "zahnschwitzend".

Also beim schreiben nicht durch den eigenen Horizont behindern lassen und die Worte einfach fließen lassen, dann wird sich schon irgendwas ergeben.
Habe das heute auch mal in meinem Profil ausprobiert.
Einige Sätze einfach aus der kalten mal aufgeschrieben, ohne über Sinn und Inhalt nachzudenken.
Im Nachhinein Sätze wie "Das Meer ist ein Haufen luftleerer Energiemützen." gestrichen, weil sie einfach gar keinen Sinn ergaben und ich hatte am Ende zwei relativ annehmbare Sätze übrig.

Das tolle am Schreiben und der Kreativität ist, dass es einfach keine Grenzen gibt, außer man erzeugt sie sich selbst.


melden