Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Intelligenz

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 21:03
@Welten

Da stimme ich dir voll zu, Ich glaube auch das in unserem Gehirn noch viele unentdeckte möglichkeiten rumlungern, vorallem das mit der Selbstheilung ist interessant, das müsste ja im Prinzip genauso Trainierbar sein wie Wenn man z.b. immer mit Zahlen spielt wird ja das Rechenzentrum auch ausgeweitet und man kann immer besser Rechnen.


melden
Anzeige

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 21:08
@mystery90
So Ähnlich sehe ich das auch.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 21:08
@jimbonda

wichtig ist das man spaß beim lernen hat...

mir kam gerade das mit den savounce (also diese punktuell begabten) da gibts den mit dieser mathe-begabung der meinte das er zahlen mit farben und gefühlen verbindet...^^

also ich denke das sich diese "ausnahmefälle" häufen werden...


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 21:16
@Welten
Rüdiger Gamm, der savant der mal bei Wetten Dass war, hat ja mal erklärt das er in seiner Kindheit immer im Kopf mit Zahlen Rumgespielt hat, und das dadurch sein Rechenzentrum Trainiert wurde.

Bei einer untersuchung hat man seine Gehirnströme mit "normalen" Menschen vergliechen in dem man Ihnen Rechenaufgaben gab, und bei den ganz schweren aufgaben die ein "normaler" Mensch nicht lösen kann, haben sich bei Ihm Gehirnteile eingeschaltet die bei den "normalen" Menschen nocht funktionieren, das heisst er hat diesen Teil seines Gehirns mit dem stätigen Traaining in der Kindheit aufgebaut.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 21:20
@jimbonda

genau sowas meinte ich ich wusste nur nicht mehr wie es geschrieben wird...^^


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

27.09.2010 um 22:18
@Welten

Also immer schön Trainieren :)


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 11:00
@jimbonda

eben immer trainieren... aber ein savant werde ich bestimmt nicht....^^ :D


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 12:18
@Welten
Ich hab jetzt etwas gefunden wo das mit den intelligenteren Menschen von Früher steht, hier ist der link http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/GEHIRN/GehirnAufbau.shtml
In der linken Spalte steht folgendes:
Das menschliche Gehirn ist die komplizierteste Struktur, die wir kennen, im Schnitt etwa 1245 g bei Frauen bzw. 1375g bei Männern schwer. Aus der neuropsychologischen Sichtweise findet alles Lernen und Verhalten, alle psychischen Prozesse im Gehirn statt und werden vom Nervensystem gesteuert.
Mit diesem Gewicht ist das Gehirn etwa dreimal so schwer wie das von Schimpansen oder Gorillas. Das Hirngewicht vom Homo habilis zum Homo sapiens hat innerhalb weniger Millionen Jahre von 650 Gramm auf rund 1350 Gramm zugenommen. Der Neandertaler hatte mit etwa 1500g ein schwereres Gehirn als der moderne Mensch, seit der jüngeren Altsteinzeit vor etwa 20.000 Jahren kam es zu einer Reduktion um etwa 150g, sodass manche WissenschaftlerInnen heute von einer permanenten Reduktion ausgehen. Die Veränderung der Gehirnmasse wird sich in der Zukunft noch fortsetzen. Zwei Theorien zur Erklärung: Die Umstellung der Ernährung vom Jäger zum Ackerbauer oder die geringeren geistigen Ansprüche, die Ackerbau im Vergleich zur Jagd an das menschliche Gehirn stellt.
Quelle: Die Evolution des Menschen. Spektrum der Wissenschaft 2003.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 12:33
@jimbonda
Ein kleineres Gehirn besagt nicht unbedingt, dass die Intelligenz geringer ausgeprägt sein muss.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 12:40
@jimbonda
warum sollten wir darauf warten, dass unser gehirn wächst? Der mensch nutzt zZ nur 10% seines gehirns.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 13:17
@horusfalk3

Meinst du auch wir könnten mit diesem Gehirn eine viel höhere Intelligenz erreichen als jetzt, z.b den doppelten durchschnitt von jetzt, oder müssen wir warten bis das Gehirn um 50-100% wächst so wie unseres gegenüber den Hominiden Vorfahren gewachsen ist?


@gastric
Die 10% nutzung ist ja unter Wissenschaftlern umstritten, ich glaube schon das wir unser Gehirn Trainieren können, aber ob das heutige Gehirn reicht um z.b 100% Intelligenter zu werden bin ich mir nicht sicher.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 13:19
@jimbonda
Erstmal benutzen wir 100% unseres Gehirn. Das mit den 10% ist nichts als ein blöder Mythos.

Ich denke wir könnten locker einiges mehr an Information abspeichern als wir im Moment tun. Weiterhin denke ich auch, dass wesentlich mehr Verknüpfungen möglich wären. Eine Verdopplung der Intelligenz? Nun Intelligenz ist natürlich ein schwammiger Begriff aber ich behaupte einfach mal, dass selbst das noch möglich wäre ohne dass das Gehirn wächst.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 13:20
@jimbonda
ja ich weiß, dass sich niemand so wirklilch einig ist, wie viel nun wirklich genuzt wird :D allerdings sind wir eben noch lange nicht bei 100%. Insofern sehe ich eben noch keine notwendigkeit darin, dass das gehirn erst wieder wachsen muss, um mehr intelligenz zu erlangen.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 13:49
@horusfalk3
In dem Artikel den ich oben gepostet habe stand ja das wir in den letzten 20000 Jahren ca. 150g an Gehirnvolumen verloren haben, und das sich das wahrscheinlich durch die heutige "gemütlichkeit" noch reduzieren wird, aber wie sollen wir dann Intelligenter werden, das ist alles irgendwie wiedersprüchlich.

Ich kann mir vorstellen das in unser heutiges Gehirn noch mehr nervenverbindungen passen würden, aber wie sollen die reinkommen wenn unser Gehirn weniger beansprucht wird als z.b vor 20000 Jahren als wir uns vor Raubtieren schützen mussten, wie sollen wir die Natur dazu animieren uns mehr Intelligenz zu geben wenn wir sie im prinzip nicht zum Überleben brauchen!?

Wir können ja das was wir in der Schule lernen auch mit der heutige Intelligenz verarbeiten, aber das ist kein Grund warum es zu einer Genmutation kommen sollte die uns mehr intelligenz gibt.

Ich hoffe mein beitrag is teiniger massen verständlich :)


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 13:57
@jimbonda
Unser Gehirn wird heute doch ständig beansprucht. Es gibt auch gar keinen Grund warum unser Gehirn sich zurückentwickeln sollte. Nahrung haben wir genug und es ist ja jetzt auch nicht so warm, dass die Leistung des Gehirns ein Hindernis darstellen würde.

Und ich kann es nur wiederholen: die Größe des Gehirns ist nicht unbedingt ausschlaggebend.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 14:37
@jimbonda
btw was ist für dich überhaupt intelligenz


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 16:00
@gastric
Auf die genaue Definition der Intelligenz können sich nichtmal die Psychologen einigen, aber für mich persönlich ist Intelligenz die Leistungsfähigkeit Logischen Denkens.


melden

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 16:10
@jimbonda
ah ok. Also die sprachliche intelligenz fällt aus deiner betrachtung raus? Ich kann dir allerdings sagen, dass die sprachliche intelligenz tatsächlich von der größe des gehirns abhängt. Je größer, desto sprachlich intelligenter quasi.

allerdings hängt das auch widerrum vom geschlecht ab.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/260384.html

Beim logischen denken kenne ich den zusammenhang zwischen größe und iq nicht wirklich. Allerdings hatte einstein ein eher kleines gehirn. Und der gilt ja als genie ;)


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 17:15
Gewichtsverlust muss nicht immer etwas schlechtes sein.
Ich bin zwar biologisch nicht so bedarft aber vielleicht kann man das mit Sportlern vergleichen.
Die Langstreckenläufer sind ja auch alle dünne Heringe und leisten trotzdem extrem viel.

Zur Ausnutzung des Gehirns muss ich die schon einmal erwähnten "Servants" (frz. für Genie) aufgreifen.
Soweit mir bekannt ist, sind bei diesen Personen bestimmte Gehirnteile quasi "hyperaktiv" und andere Teile sind dagegen kaum zu gebrauchen, weswegen auch die meisten dieser Genies nicht in der Lage sind selbstständig zu leben bzw. oftmals körperliche und anderweitige geistige Behinderungen haben.
Kann mich da an einen Mann erinnern, der jedes Musikstück sofort und fehlerfrei auf dem Klavier nachspielen konnte. Allerdings war dafür blind und konnte kaum sprechen.

Laut aktuellem Wissensstand versucht man auch in Amerika dieses Phänomen zu simulieren indem man (ich glaube mit) Magnetfeldern bestimmte Teile des Gehirn ganz absichtlich lahmlegt.
Auch kann ich mich an ein Interview mit einem dieser Wissenschaftler erinnern, der meinte, dass an sich jeder durch eine solche Methode zum Hochbegabten werden könnte.
Aber dadurch würde man gleichzeitig im sozialen Bereich total einbrechen.
Genie und Wahnsinn lassen sich auch hier kaum trennen.

Das Fazit ist und bleibt aber, dass diese überdurchschnittlichen Leistungen erst dadurch möglich werden, dass wir eben nur gewisse Teile unseres Gehirns voll ausnutzen.
Vielleicht finden die Wissenschaftler ja irgendwann noch einen Weg die negativen Nebenwirkungen, u.a. eben den Verlust der Selbstständigkeit, zu beseitigen.
Allerdings wird sich die Natur schon etwas dabei gedacht haben unser Gehirn so zu konstruieren, dass unser Wissensstand nur langsam steigt.

Allerdings muss man aber auch im Bereich der Technik einen Gegentrend feststellen, wenn man sieht wie unglaublich schnell sich dort die Fortschritte häufen.
Vielleicht ist eben auch genau diese "unnatürlich" hohe Geschwindigkeit der Grund dafür, dass viele Angst haben, dass uns die Technik irgendwann selbst das Genick bricht.


melden
Anzeige

Zukünftige Intelligenz der Menschen.

28.09.2010 um 20:52
@horusfalk3

10% geb ich dir recht... ich glaub das das menschliche hirn viel wegblendet das wir imprinzip nicht jedes detail warnehmen....

wäre der "10% mythos" möglich wenn man das mit dem wegblenden mit einbezieht?


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden