Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 13:25
@der_wicht
Ne, das Problem ist ja, dass wir dem Material Energie entziehen, und auch radioaktive Stoffe haben einen maximalen Energiegehalt. Denn kann man berechnen, und mehr geht eben einfach nicht.
Je länger die Halbwertszeit desto geringer auch die Energieabgabe pro Zeiteinheit. Pu238, was heute verwendet wird, liefert rund 500 W/kg bei ner Halbwertszeit von irgendwas um die 90 Jahre...


melden
Anzeige

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 13:29
@FrankD
Na dann doch wahrscheinlicher den Mars zu kolonialisieren :D
Danke Dir :)

@Q-Ball
Du siehst, kaum ne Möglichkeit


melden
paralaxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 15:05
@empty77

es hat in meinen Augen keinerlei Sinn eine "Generationsexpedition" durchzuführen. Alles sinnlos rausgeschmissenes Geld, sowas kann keine Regierung seinem Volk verkaufen.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 15:58
WEnn man einen Fusionsrekator hätte könnte man es Strecken, bzw die Kunst wäre Atomaren Wasserstoff in Interstellaren Medium einzufangen und Nutzen zu können.

Abgesehend davon das der Aufwand für Planetenterraforming oder Generationschiff eh ziemlich Hoch wäre, könnte man gleich Weltraumkolonien bauen. ( Richtig Dimensioniert wären sie sogar noch besser als ein MArs.)


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 16:07
@Fedaykin
generationsschiff hin oder her. wenn wir menschen über generationen hinweg der schwereosigkeit aussetzen werden sie bei der rückehr eh nicht emhr viel mit unserer spezies gemein haben. und für ein leben auf einem PLaneten wären sie dann vermutlich eh nicht mehr geeignet. zB Knochen wären so ziemlich überflüssig. eigentlich garnicht so doof. lieber gleich im all bleiben

ich stimme da vollkommen zu


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 17:00
@der_wicht
der_wicht schrieb:Wenn man einen Weg findet, um DNA mehrere hunderttausend bis millionen Jahre haltbar zu machen
Das ist doch schon lange möglich! DNA ist ja, im Gegensatz zu seinem Transkript, der RNA, von Natur aus sehr stabil. In Formalin gelagert, bei -80°C hält sich DNA verdammt lange. Dazu muss man auch bedenken, dass es ja prinzipiell reicht, die Sequenz als solche nur irgendwie "abzuspeichern". - Zur Not quasi "in einen Felsen gemeisselt" ^^ Denn wenn die Sequenz bekannt ist, und man die Einzelteile kennt (Desoxyribose, Basen, Phosphatreste), kann man sie ja auch synthetisch wieder zusammensetzen.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 17:23
@Antharis79
Wie lange ist verdammt lange? :D
Antharis79 schrieb:Basen, Phosphatreste), kann man sie ja auch synthetisch wieder zusammensetzen
Sind wir in absehbarer Zeit dazu in der Lage, Menschen aus dem nichts zu erschaffen? :)

@james1983
james1983 schrieb:wenn wir menschen über generationen hinweg der schwereosigkeit aussetzen werden sie bei der rückehr eh nicht emhr viel mit unserer spezies gemein haben
Schwerelosigkeit dürfte keinesfalls im Raumschiff sein, sonst wird das nichtmal was mit 1 Generation im Weltall^^

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:könnte man gleich Weltraumkolonien bauen
Stimmt allerdings, würde fast noch mehr Sinn machen. Ob wir in der Zeitspanne des TE dazu in der Lage sind? :D


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 18:02
@der_wicht
ach da bin ich mir gar nicht mal so sicher. wenn man erst mal sein halbes skelet durch den urin ausgechsieden hat ist man im weltall selbst ja imme rnoch lebensfähig. nur wenn man der schwerkraft wieder ausgesetzt sit dann bekommt man probleme weil herzmuskel und skelett natürlich nicht mehr genug power haben


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 18:13
@empty77

OMG, seit wann sind wir ´´ein Krebsgeschwür´´.
Was hast du geraucht man ?


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 18:17
@understatement
hahahahah da hatte wohl jemand zuviele flache öko animes gesehen

obwohl naja ganz so falsch ist der vergleich gar nicht

im hinblick auf genetische evolution sind wir schon sowas wie krebs. zumindestens gibt es einen zweiten evolutionären code der gebrauch von uns macht und die genetische programmierung unterdrückt oder umlenkt

das wort zwitterwesen würde aber bessser passen

der mensch ein produkt von zwei verschränkten evolutionären mechanismen. dennen des fleischs und dennen des geistes


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 18:45
generationsschiff hin oder her. wenn wir menschen über generationen hinweg der schwereosigkeit aussetzen werden sie bei der rückehr eh nicht emhr viel mit unserer spezies gemein haben. und für ein leben auf einem PLaneten wären sie dann vermutlich eh nicht mehr geeignet. zB Knochen wären so ziemlich überflüssig. eigentlich garnicht so doof. lieber gleich im all bleiben
-----------------------------------

Schwerolosigkeit ist kein Problem, man simuilert Schwerkraft durch Rotation.

ein Generationschiff muß eh groß genug dafür sein.


-------------------
Stimmt allerdings, würde fast noch mehr Sinn machen. Ob wir in der Zeitspanne des TE dazu in der Lage sind
---------------------

Naja die Konzepte sind eigentlich Relativ ausgereift, immerhin entstammt es aus der Hochzeit der 70er Jahre.

DAs einzige was man eh für Große Pläne im All braucht ist ein günstiger Zugang.

also in Richtung Weltraumfahrstuhl, Lunch Loop, Bifrost Brige etc.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 18:48
@Fedaykin
ja da hast du recht. große sich drehende raumschiffe. kein thema. aber im endeffekt ressourcen und energieverschwendung. ich denke es würd emehr sinn machen den menschen dem all anzupassen als ander herum nur so als gedankenanstoß


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 19:48
@empty77
empty77 schrieb:wenn ich so drüber nachdenke find ich das thema echt traurig,
die menschheit also ich meine das krebsgeschwür von mutter natur, hat es echt geschaft den planeten so aus dem gleichgewicht zu bringen das der planet in naher zukunft die hölle auf erden wird, schuld ist wie wir alle wissen überfischung, umweltzerstörung, schwindende artenvielfalt und der raubbau an der natur
Von welchem Gleichgewicht des Planeten sprichst du? Welche Wissenschaft ist es? Planeten sind eine Ansammlung von Materie, die weder einen Zweck hat noch irgendwelche Wunschzustände oder Gleichgewicht. Allein diese Herangehensweise führt schon von Anfang an zum falschen Ergebnis. Nehmen wir also dieses Ganze "Natur" und "Gleichgewicht des Planeten" raus und reden wir doch Klartext von uns Menschen dem Klima. Dieses Bild von dem armen Planeten Erde und wie sie sich quällt, ah die arme Erde halte ich für ziemlich alt und mittlerweile in unseren Zeit schon längst unseriös.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 20:01
ja da hast du recht. große sich drehende raumschiffe. kein thema. aber im endeffekt ressourcen und energieverschwendung. ich denke es würd emehr sinn machen den menschen dem all anzupassen als ander herum nur so als gedankenanstoß
............................

mmh nein, denn das All ist so ziemlich nichts.


Ebenso kommen alle Flanezn etc nicht wirklcih mit SChwerlosigkeit klar.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 20:49
@empty77

Nein war nur ein Scherz, ich meinte Menschen sind sich selbst ihre natürlichen Feinde.


melden
empty77
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 21:20
@matti15
naja wir haben ja noch die kosmischen feinde......:D

@Braveheart17
naja es wird die zeit kommen wo öko terrorismus ganz ober auf der staatsfeind liste stehn....

@der_wicht @paralexis
man muss die dna doch nur einfrieren das geht doch ?!!
ja na ich denke das so das wir unsere dna speichern wenn wir kurz vorm sterben sind, dann wenn es KI's gibt die die wissenschafliche, bauteschnische und lehrer rolle übernehmen würden dann würden die uns auf einem anderen planeten züchten,
ich finde es gruselig wenn aliens diese sonde abfangen und unsere dna misbrauchen und uns als sklaven klonen oder als nahrungsmittel.. dann gibt es dich auf einmal 10.000 was is dann?

und is die künstliche inteligens nur inteligent wenn sie uns garnicht erst züchtet und uns einfach als dna gefrohren hält weil die KI weis was der mensch für ein monster ist?

vieleicht würde die KI einfach rohstoffe abbaun auf einem neuen planeten und sich selbst dubizieren und weiter entwickeln und fortan reisen sie als wissenschaftler durch die gallaxy und vermehren sich und sie haben unendlcihes leben???

lass bis zur sonde 500jahre vergehn...wichtig is ja nur die einfrierung der dna erstmal...


@ramisha
ausnahmen bestätigen diese regel :D
und einer muss ja das opfer sein :P


@Fedaykin
meine vision sind roboter sonden die eingefrohren dna auf einem erd ähnlichen planeten nachzüchten, dann können die tausende jahre unterwegs sein und wir brauchen keine schlafplätze oder essen etc...

@AndrogynerD
:D:D


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

25.12.2010 um 23:34
@empty77
Da haste aber wieder ein großes Problem. Robotersonden sind erstmal nichts weiter als Maschinen, die gesteuert werden müssen. Es müsste also, um zu vermeiden dass es z.B. Kollisionen mit Materie im interplanetaren oder gar interstellaren Raum gibt, eine künstliche Intelligenz geschaffen werden. Denn steuern von der Erde aus ist spätetens hinter dem Mars kaum mehr möglich.

Dann haste noch das Problem der Energieversorgung. Klar, das reicht nicht für zehntausende Jahre, plus dass die Kühleinheit für die DNA ebenfalls gekühlt werden muss.

Und das größte Problem stellt uns eigentlich der Sinn, nämlich auf einem erdähnlichen Planeten was anzusiedeln. Das ist derzeit einfach nicht möglich, weil uns schlicht die Möglichkeit fehlt zu sagen, ja der is geeignet. Wir können ja nur annhehmen, dass ein Planet in der habitablen Zone liegt und etwa so und so groß ist. Wir wissen aber dennoch nicht, ob dort Leben möglich ist.


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

26.12.2010 um 00:04
@Q-Ball
Und dann hätten wir das Ding, dass KI Kinder erziehen müssten^^

Wobei die eigentliche Frage des Threads ist, ob wir als "Krebsgeschwür" fremde Planeten besiedeln sollten :D


melden

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

26.12.2010 um 00:07
@der_wicht
Ich denke auch wir gehören ins all. nicht auf planeten. ist erstens sicherer sich auf viele gernationscshiffe aufzuteilen und nicht auf stationären planeten die jederzeit von einem meteorieten unbewohnbatr gemacht werden können und zweites ist da draussen genug platz und wir müssten nicht mal in konkurenz zu anderen lebwesen tretten


melden
Anzeige
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufbruch zu einem neuen Planeten Terra 2.0?

26.12.2010 um 00:16
james1983 schrieb:und wir müssten nicht mal in konkurenz zu anderen lebwesen tretten
Interessant. Warum nicht?


melden
112.058 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dejavu63 Beiträge
Anzeigen ausblenden